Wirklich schrecklich!!!

0 Punkte
314 Aufrufe
Gefragt 20, Aug 2003 in Andere Sittiche von Nicky (520 Punkte)
Hallo

Ich bin neu hier und wollte eigentlich nur das hier schreiben...
LASST NIEMALS EURE WELLENSITTICH ODER ANDERE TIERE ALLEIN DRAUßEN!!!
Unsere beiden Wellensittiche hatten einen schönen großen Käfig. Jetzt, wo es lang so warm war, haben wir sie draußen stehen lassen, weil sie es auch geliebt haben und immer viel erzählt haben. Allerdings kam es aber auch vor, dass sie unbeaufsichtigt waren, wie an diesem Tag. Als wir nach draußen kamen sahen wir mit entsetzten wie sich eine Elster an dem Käfig zu schaffen machte. In dem Moment flog sie natürlich weg, aber es war zu spät...
Einer von unseren Kleinen hatte sie ein großes Loch in den Rücken gerissen und er lag tot auf dem Käfigboden. Der andere saß völlig verstört auf einer Stange und sein Schwanz war abgerissen. Wie auch immer es diese Elster geschafft hat an die Tiere zu kommen, es war schrecklich!!! Ich verstehs wirklich nicht, da der Käfig, wie gesagt, sehr groß war. Es tut uns echt leid, dass wir sie allein gelassen haben und sowas passiert nie wieder aber wer kann das ahnen?
Wir hoffen jetzt, dass sich der andere wieder erholt und nicht alzu viel Angst hat, wenn man auch mit der Hand in den Käfig geht oder sonstiges.

Also schenkt mir bitte viel Glück für den Kleinen!!!

Nicky

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

15 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 20, Aug 2003 von >>Ramona<< (7,660 Punkte)
Hallo Nicky!

Das ist wirklich sehr schlimm! Das kann aber keiner vorausahnen, ich selber hätte sowas nicht für möglich gehalten, denn der Käfig dient ja zum Schutz!

Du kannst nichts dafür und brauchst dir keine Vorwürfe zu machen!
Allerdings ist es für dich natürlich ein Verlust, genau wie für den anderen kleinen Welli, der jetzt bald einen neuen Freund braucht, um nicht alleine vor sich hin zu trauern!

Lass dich mal knuddeln!!!
0 Punkte
Beantwortet 20, Aug 2003 von Nicky (520 Punkte)
Danke Ramona

Wir haben Gott sei Dank noch einen Welli. Der ist aber mittlerweile schon fast 10 Jahre und konnte mit den anderen nicht mehr so mithalten, deswegen hat er seinen eigenen Käfig. Wir versuchen jetzt die beiden etwas mehr aneinander zu gewöhnen. Die anderen beiden waren gleich alt, nämlich knapp 2 und kamen sie natürlich super klar.
Von uns hat es auch niemand für möglich gehalten, aber es sind diese Elstern. Da wir einen Wintergarten haben, fliegen manchmal auch Vögel vor die Scheiben. Als wir morgens eine kleine Amsel im Gras sitzten sahen wussten wir, dass auch sie wieder mal vor die Scheibe geflogen ist, obwohl alles voll mit Fensterbildern beklebt ist. Wir haben ihn, wie wir dachten, im Garten an einen sicheren Platz gesetzt, um ihn vor Katzen zu schützen. Etwas später, als wir wieder nach ihm sehen wollten, machten sich Elstern an ihm zu schaffen und fraßen ihn praktisch auf. Wir haben zwar versucht ihn noch zu retten, aber leider ist uns das nicht gelungen...

Nicky
0 Punkte
Beantwortet 20, Aug 2003 von shelly_1 (1,500 Punkte)
Hallo Nicky,

wie schrecklich!
Ich hab nicht gewusst das Elstern sowas machen. *erschüttertbin*

Unsere Nachbarn haben ganzjährig eine Aussenvoliere draussen stehen in der sie Wellis halten aber sowas ist noch nie passiert hier.

Ich hoffe mal dass das nicht die Regel ist sondern nur eine Ausnahme.

Viel Glück beim Aneinandergewöhnen der andern zwei,
hoffentlich ist der eine nicht zu sehr verstört,

viele Grüsse,
ciao shelly_1
0 Punkte
Beantwortet 21, Aug 2003 von Twin2Towers (9,960 Punkte)
Hallo Leute,

daß Elstern gern kleinere Vögel jagen und auch fressen wollen, liegt in deren Natur.

DASS habe ich einen Winter mal kennengelernt, als ich auf unserem Balkon ein großes Futterhaus stellte.
Sie kamen den Meisen nachgeflogen. Leider war das Dach des Futterhauses auch in einem etwas größerem Abstand, so, daß die Elstern nicht viel Mühe hatten, AUCH dort hinenzugelangen.

Später fand ich ähnliche Rückstände, von Dramen, die sich auf unserem Balkon abgespielt haben müssen, wahrend wir arbeiten waren.

Fazit: wenn Elstern erst EINMAL raushaben, WO sie noch jagen können, kommen sie immer wieder.

Wenn man also Vogelkäfige o.ä. auf Balkon oder Terasse stellen will, sollte man immer sehen, daß ein Schuztgitter vor dem eigentlichen Käfig ist, da man IMMER mit der Gefahr rechnen muß, daß Raubvögel versuchen, vermeintliche Beute zu machen.
Mit einem Schutzgitter wäre man immer auf der sichereren Seite.
0 Punkte
Beantwortet 21, Aug 2003 von Anonym
Hallo Nicky,

ohje, welch ein Schock. Das tut mir furchtbar leid für Euch. Da sitzt der Schock bestimmt tief. Wer rchnet schon mit sowas? Man müßte ja denken, die kleinen haben genug Platz zum Ausweichen.
Aber in Panik fliegen sie ja ständig hin und her! :trost: Fühl Dich mal ganz doll von uns allen geknuddelt und getröstet.
0 Punkte
Beantwortet 21, Aug 2003 von Manu (65,400 Punkte)
Hallo Nicky,
das ist schrecklich, aber leider gibt es sowas öfter und es wird immer wieder gewarnt vor Attacken von Greifvögeln oder eben Elstern. Leider wird es immer wieder unterschätzt ... :(

In größeren Volieren (Stefan) können die Vögel ja zurückschrecken und sich zurückziehen, in kleinen Käfigen hat die Elster ihren spitzen Schnabel schnell im Käfig und weit weg können die Wellis ja nicht.

Schade um die Vögel, aber ich hoffe es war euch eine Lehre ... :cry:
0 Punkte
Beantwortet 21, Aug 2003 von Anonym
:eek:

Das schlimme ist halt, daß man aus solchen Erfahrungen lernen MUß. Die einzig positive Seite ist, daß die einen aus den Fehlern anderer lernen.
Wobei ich es immer noch nicht als Fehler ansehe, Wellis mit dem Käfig im sommer rauszustellen.
Ginger und Merli standen im Sommer früher auch immer auf dem Balkon mit dem Käfig und haben sich pudelwohl dort gefühlt. Obwohl es hier im Dorf ja viele Vögel (auch Elstern) gibt, hätte ich Leben niemals daran gedacht, daß eine mal unsere Wellis angreifen könnte. Und katzensicher ist der Balkon allemal.
0 Punkte
Beantwortet 21, Aug 2003 von Manu (65,400 Punkte)
Netürlich ist es kein Fehler, deinen Welli rauszustellen, aber denk doch mal an den einzelnen Welli, den wir beim Rundgang gesehen hatten, als wir bei dir waren. Der stand in 1m Höhe! Den hätte jede Katze samt Käfig runtergeholt!
0 Punkte
Beantwortet 21, Aug 2003 von Anonym
Ob die Katze so einen schweren Käfig umgeworfen hätte bezweifele ich. Laut dem Finder hat die hauseigene Katze auch immer neben dem Käfig gehockt und sich auf eine kleine Zwischenmahlzeit gefreut. Allerdings hat sich Bomber davon offenbar nie beeindrucken lassen und immer mit der Katze gequasselt.
So viel zum Thema Einzelhaltung und Partner-Ersatz! :D
0 Punkte
Beantwortet 21, Aug 2003 von Manu (65,400 Punkte)
Ich würde die kleinen Racker nicht unterschätzen, wenn ich daran denken, was die Katze meiner Oma der dauernd für Töpfe von der Fensterbank schmeißt ... das können die schon, wenn die ans Futter wollen!
0 Punkte
Beantwortet 21, Aug 2003 von Brigitte (131,540 Punkte)
Hallo Nicky,

das war ja wirklich ein schlimmer Schreck! Auch von mir dicke Trostknuddels! :trost:

Aus solchen - wenn auch schrecklichen - Berichten können wir alle nur lernen. Ich hätte auch nicht gedacht, dass eine Elster einen Welli im geschlossenen Käfig töten kann. (- Zumal Du ja oben beschriebst, dass der Käfig gar nicht so klein ist. -)

Und wie nahe kommen denn Elstern an die Wohnhäuser heran? Kann man den Käfig draußen stehen lassen, wenn der Käfig in unmittelbarer Nähe einer Häuserwand steht? Oder greifen die Elstern eher an, wenn der Vogelkäfig in einem freien Raum fernab von einer Mauer steht?

Viele Grüße
Brigitte
0 Punkte
Beantwortet 21, Aug 2003 von Anonym
Hallo Brigitte,

ich denke mal, wenn ein Vogel ein Beutetier gefunden hat, dann ist es egal ob es nahe einer Hauswand steht oder weiter weg. :(
0 Punkte
Beantwortet 21, Aug 2003 von Manu (65,400 Punkte)
Also wir hatten mal eine Elster, die war zahm, scheinbar von Hand aufgezogen! Die kam ins Haus. Und ich denke, daß sie auch vor unserem Welli nicht halt gemacht hätte! Durch diese eine zahme Elster hatten wir wirklich bald mehrere rund ums Gründstück die gelauert habn, ob es Futter gibt. Ich denke mal, daß die teilweise wirklich nahe an die Häuser kommen!
0 Punkte
Beantwortet 21, Aug 2003 von Nettie (840 Punkte)
das tut mir leid, das wünscht sich keiner von uns. Hoffentlich geht es deinem Welli bald besser und er bekommt einen neuen Partner.
*tröst*
:cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry:
0 Punkte
Beantwortet 21, Aug 2003 von Nicky (520 Punkte)
Also erstmal ein Danke an alle.
Naja, der Käfig stand halt direkt an der Scheibe von unserem Wintergarten. Ich denk mal das macht den Elstern herzlich wenig aus, solang nicht wirklich jemand auf sie zukommt und eine Gefahr darstellt. Also meine beiden anderen Kleinen verstehen sich wirklich gut. Ich hoffe und denke, dass er über den ersten Schock hinweg ist.
Ja also nun bin ich auch schlauer und sollte ich die Vögel noch mal rausstellen, werde ich auch noch ein Schutzgitter aufstellen, aber im mom möcht ich das noch nicht wirklich.
Danke nochmal!

Nicky
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
11 Antworten 224 Aufrufe
Gefragt 27, Okt 2003 in Andere Sittiche von Patti+5 (28,240 Punkte)
0 Punkte
12 Antworten 393 Aufrufe
Gefragt 21, Okt 2003 in Andere Sittiche von Manu (65,400 Punkte)
0 Punkte
6 Antworten 442 Aufrufe
0 Punkte
2 Antworten 122 Aufrufe
Gefragt 7, Sep 2003 in Andere Sittiche von Patti+5 (28,240 Punkte)
0 Punkte
20 Antworten 525 Aufrufe
Gefragt 17, Aug 2003 in Andere Sittiche von Stitchi-Witschi (1,920 Punkte)
...