noch nicht wirklich besser!?

0 Punkte
526 Aufrufe
Gefragt 17, Aug 2003 in Andere Sittiche von Stitchi-Witschi (1,920 Punkte)
HALLO

waren mit unserem welli ja letzte woche beim tierarzt, kropfentzündung...nach den 3 antibiotikagaben gings ihr auch besser(BAYTRIL), die letzte war letzten freitag.. aber ich ´habe gestern wieder zum erstenmal gesehen das sie bricht, habe ihr mal wieder hirse gegeben und danach kam sowas wie schleim, eine art seifenblase,ne kleine aus ihrem schabel..
hat sie wieder gebrochen?baytril nicht angeschlagen oder habe auch gehört das die vögel nach antibiotikagaben sehr geschwächt sind, aber ist ja jetzt schon über ne woche her...

habe ihr gerade rotlicht angemacht, sie plustert jetzt aber ganz schön..

gruss und danke Amir und Mareike

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

20 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 18, Aug 2003 von Soee (7,640 Punkte)
Hallo ihr zwei,

also, so wie es sich anhört ist die Entzündung weit fortgeschritten. Ihr solltet schleunigst einen vogelkundlichen TA aufsuchen. Eigentlich muss man das AB mindestens 10 Tage geben, um Resistenzen zu verhindern.

Der Kropf ist nach deiner Beschreibung voll von Blasen. Vermutlich ist das Batryll gar nicht angeschlagen. Gähnt sie merkwürdig, so, als wollte sie die Luft aus dem Kropf endlich raushaben? Das wäre ein weiteres Indiz.

Am besten versucht ihr eine Tierklinik zu finden, die haben meist noch am ehesten Ahnung von so was.

Der Zustand ist ernst, aber nicht hoffnungslos, nur solltet ihr schnell handeln.

Ich drück die Daumen! Hirse darfst du auf keinen Fall mehr geben, Schonkost (Brei, Babygries ect. wäre das Beste, wenn sie es denn nimmt. Man kann auch Apfel ect. geben, obwohl da die Meinungen auseinander gehen. Quell und Keimfutter geht auch.) ist angesagt. :)
0 Punkte
Beantwortet 18, Aug 2003 von Stitchi-Witschi (1,920 Punkte)
hi

bin gerad von der arbeit gekommen..habe sie fliegen lassen gucklen wie es ihr geht sie hatte aber keine kraft ist nur gegen das fenster geflogen..

das baytril hat sie montag, mittwoch und freitag bekommen das wars also 5 tage.. in meiner nähe ist nur der tierarzt muss da dann gleich nochmal hin..sie ist jetzt voll geschockt und sitzt unten auf dem käfig..der hat aber mittagspause der doc... hoffe das es nur ein schock ist wegen der scheibe...´sie ist nicht direkt gegen die scheibe sondern auf die fensterbank....kraftlos..

gruss
0 Punkte
Beantwortet 18, Aug 2003 von Anonym
Ohje,

ich drück die Daumen, daß die Kleine wieder auf die Beine kommt!
0 Punkte
Beantwortet 18, Aug 2003 von Stitchi-Witschi (1,920 Punkte)
sie ist gerade gestorben..SNIEF! so komische laute abgegeben und das wars...

die arme kleine..war noch sehr jung..

hmmm....

was machen wir jetzt mit dem bub, ihm ein neues weibchen kaufen?
0 Punkte
Beantwortet 18, Aug 2003 von Anonym
Ohje, Du Ärmste,

DAS tut mir so leid. Ist der Kleine denn gesund? Dann kannst Du ihm eine neue Partnerin besorgen. Zur sicherheit würde ich ihn wohl aber erst untersuchen lassen.

Tut mir sooo leid für Dich!!!! :trost:
0 Punkte
Beantwortet 18, Aug 2003 von Daniel (460 Punkte)
Hallo,

ich wollte Euch gerade den Rat geben, einen kranken Vogel auf keinen Fall fliegen zu lassen, da sehe ich dass sie gestorben ist. Das tut mir leid.

Dem Männchen würde ich ein neues Weibchen kaufen, sonst wird er vor Trauer noch krank. Nur würde ich schauen, ob er wirklich gesund ist, sich nicht angesteckt hat und bei Verdacht lieber erstmal zu Tierarzt gehen, bevor ihr ein weiteres Weibchen kauft, dass sich dann wieder anstecken könnte.
0 Punkte
Beantwortet 18, Aug 2003 von Soee (7,640 Punkte)
:trost: :trost: ihr habt mein vollstes Mitgefühl! Das sie so komische Laute abgegeben hat, lag vermutlich auch an der Entzündung. Sie ist auf die Stimmbänder geschlagen.

Meine Fee hab ich auch durch eine Kropfentzündung verlohren. Die KE scheint so ziemlich mit das Schlimmste zu sein, was ein Welli bekommen kann.

Vielleicht kannst du vorsorglich eine Kur mit deinem Hahn machen, bevor du eine neue Henne holst. Ich würd auf jedenfall bald eine neue Henne holen, damit dein Hahn nicht alleine ist und ihr, nach der Trauer, wieder auf andere Gedanken kommt.

:trost: :trost:
0 Punkte
Beantwortet 18, Aug 2003 von Stitchi-Witschi (1,920 Punkte)
"danke für eure antworten..

einstein sitzt jetzt auf der gardinenstange..wie schnell bricht denn sone kropfentzündung aus wenn er sich angesteckt hat..er war ja mit beim arzt aber der sagte er wäre ok...

soll ich ihm denn ein junges weibchen holen oder ne etwas ältere?

wie sieht denn sone kur aus?
0 Punkte
Beantwortet 18, Aug 2003 von Asterix (50,140 Punkte)
Hi ihr zwei,

auch von mir ganz herzliche Tröst-Knuddels. :trost:

Mit Kropfentzündungen kenne ich mich Gott sei Dank überhaupt nicht aus. Daher kann ich dir nicht sagen, wie lange es dauert bis sie ausbricht. Aber es gibt hier leider einige Leute die damit Erfahrung haben, die können dir bestimmt bald mehr dazu sagen.


Viele liebe Grüße,
Astrid
[ img ]
0 Punkte
Beantwortet 18, Aug 2003 von Brigitte (131,540 Punkte)
Hallo, Ihr beiden,

erst mal auch von mir ein dickes Trostpflaster, dass der Welli es nicht geschafft hat!

Ob Du als neuen Partnervogel einen jüngeren oder älteren dazu setzt, ist, finde ich, egal.

Wie lange es maximal dauern kann, bis ein Partnervogel auch an Kropfentzündung erkrankt, weiß ich nicht. Ich vermute aber, dass der andere Vogel dann in einigen Tagen Symptome zeigen müsste.

Aber manchmal hat man auch Glück im Unglück: Einer meiner 11 Wellis hatte im letzten Herbst auch eine Kropfentzündung. Doch kein anderer hat sich bei ihm angesteckt.

Viele Grüße
Brigitte :trost:
0 Punkte
Beantwortet 18, Aug 2003 von Soee (7,640 Punkte)
Hallo ihr beiden,

also, mit Kur meine ich eine Korviminkur o.ä. Du kannst dir auch Echinacea für Kinder (alkoholfrei!!) holen. Das würde ich für am Sinnvollsten halten. Die gibst du dann drei Tage, dann eine Woche Warten und nochmal drei tage. Die Tropfen kommen ins wasser, ich gebe ein-bis zwei Tropfen in den wassernapf.

Du kannst auch eine Apfelessigkur machen. 2 Eßlöffel auf zwei Liter Wasser. Die wirkt Bakterientötend und kann über zwei Wochen gemacht werden. Aber bitte nacheinander und nicht mit dem Echina zusammen.

Auf alle Fälle solltest du alles was der verstorbene Vogel so benutzt hat unter heißem Essigwasser waschen, damit sich keiner anstecken kann.

Und die Ursache solltest du versuchen zu finden. Bei mir war es eine muffige Futtermischung, die ich zur Probe hatte. Ich hab dann alles weggeworfen und bin wieder bei Ricos gelandet. (Eine echt teure und schwerzvolle Porbe..)

Es kann auch durch Tapetenknabbern passieren, wenn sich was im Kropf festgesetzt hat, oder durch schlechtes Trinkwasser, wenn z. B. Kot reinfallen kann und man es zuspät bemerkt hat.

Wenn das alles nicht zutrifft könnten es Trichomaden gewesen sein. Die kann der Vogel schon von seinen Eltern bekommen haben.

Vorallem aber solltest du einen anderen TA finden. Es müsste eigentlich ein Kropfabstrich bei dem Hahn gemacht werden, ob er Trichos hat. Wenn dein TA das nicht erwähnt hat, ist er nicht Vogelkundlich.

Eine, aber eher seltene Möglichkeit sind auch noch eine Kokken-Art, die für uns Menschen harmlos ist, weil wir sie im Darm haben, aber Vögel durchaus Probleme machen kann. Die Piepser bekommen sie, wenn sie "Küsschen" geben oder einfach von unserem Löffel naschen. Deshalb lasse ich meine Vögel das nicht mehr machen. Sie hatten die Kokken nämlich.l Aber ein AB ins Wasser und es war Gottseidank gut.

Wenn ich du wäre, würd ich die Apfelessigkur machen und dann eine junge Henne dazuholen. Die schließt sich dem Hahn noch schneller an. Die Echina kur könnten dann beide Vögel zusammen machen.

Außerdem einen besseren TA suchen und von beiden Vögeln einen kropfabstrich und eine Kotprobe einschicken lassen.

Ist aber nur eine Überlegung.

Dein Hahn muss sich nicht zwangsläufig angesteckt haben, da er ja n der Regel der Futtergeber ist und die Hennen das Futter bekommen. Deshalb muss er nicht unbedingt mit dem Erreger Kontakt haben.

Wenn er infiziert ist, würde er bestimmt schon Anzeichen haben (Plustern, spucken, Durchfall).

Ich drück euch die Daumen!!
0 Punkte
Beantwortet 19, Aug 2003 von Stitchi-Witschi (1,920 Punkte)
DANKE!

haben ihm gestern ein weibchen gekauft..er hat sich ihr gleich genähert und brabbelt irgendetwas seitdem als ob er ihr was erzählt oderso,weiss jemand was es sein könnte?sobald er auf der stange abstand von ihr hält dann folgt sie ihm sofort,find ich echt süss...
nun zu meinem problem...
einstein saß auf der gardinenstange als die neue kam,ich konnte die neue aber nicht ganze zeit im karton lassen und habe ihr dann einen käfig gebastelt, sie ist mir aber entwischt und sitzt jetzt mit einstein seit gestern abend auf der gardinenstange... bin gerad von der arbeit gekommen und die sitzen da immernoch nebeneinander...einstein kennt aber den weg zum käfig..

hoffentlich findet die neue den käfig, ich kann sie nicht einfangen weil sie so hoch sind...

wielange können die denn ohne essen auskommen?
0 Punkte
Beantwortet 19, Aug 2003 von Anonym
Hi,

mach Dir keine Gedanken! :) Wenn ER Hunger hat, wird er in den Käfig fliegen und SIE wird ihm dann bald folgen; da sie mittlerweile mit Sicherheit auch Hunger hat.
Keine Angst, so lange F :daumenhoch: utter da ist, werden is enicht verhungern!!!
0 Punkte
Beantwortet 19, Aug 2003 von Soee (7,640 Punkte)
Hi,

also besser wäre gewesen, beide im Käfig zu haben. Also Einstein erst einsperren und dann die neue dazu, wenn du keine Quarantäne einhalten willst.

Aber, eh zu spät.

Ich würd schleunigst Hrise auf den Käfig legen, denn Wellis können nicht allzulang ohne Futter.

Dann würd ich den Käfigeingang mit Hirse dekorieren und hoffen das irgendwann mal beide im Käfig sitzen.
Diesen dann erstmal für mindestens einen Tag geschlossen halten, damit die Neue den Käfig als Heim akzeptiert.

Viel Glück!
0 Punkte
Beantwortet 19, Aug 2003 von Stitchi-Witschi (1,920 Punkte)
hi Martina,

ich habs ja versucht aber einstein wollte ja gestern abend nicht in den käfig und die neue hätte ich ja nicht im dem kleinen karton sitzen lassen..

habe ebend das futter etwas genauer unter die lupe genommen aus beiden schälchen ist etwas gegessen worden, habe schalen gefunden..ich hoffe das sie mit im käfig war oder er sie gefüttert hat!
sie ist mir halt entwischt und da ich sie anfangs versucht habe zu fangen und sie noch neu ist, wollte ich sie nicht zusätzlich stressen, sie ist dann von alleine zu einstein geflogen...

der brabbelt ununterbrochen!!!!!!vielleicht das sie in den käfig mitkommen soll,grins...

das mit der hirse ist ne klasse idee, versuch es gleich mal...danke dir und stefan für die tipps... ;)

P´.S
das mit dem einhalten, unser anderer vogel hatte seit über nem monat die kropfentzündung, habe gestern auch extra den doc angerufen und der sagte ich könnte ihm ruhig sofort ein weibchen kaufen, er hätte sich schon lange anstecken müssen und symptome zeigen müssen..
aber das mitd er kur das mach ich...

Amir
0 Punkte
Beantwortet 19, Aug 2003 von Nettie (840 Punkte)
das tut mir leid für dich :cry: :cry: :cry:
0 Punkte
Beantwortet 19, Aug 2003 von Stitchi-Witschi (1,920 Punkte)
danke dir,

das blöde ist echt das die neue gestern abgehauen ist und sofort zu einstein geflogen ist, wollte gestern noch nen zweiten käfig von ner züchterin neben uns holen, kriege die beinen von da oben auch nicht viel zu hoch die decke.....
hoffe das der arzt recht hat und er nichts hat,
gehe da sowieso nicht mehr hin.. zumindest nicht mit kleintieren, bei unserem kater weiss er ziemlich gut bescheid...

gruss
0 Punkte
Beantwortet 20, Aug 2003 von Stitchi-Witschi (1,920 Punkte)
HALLO
habe die beiden gestern abend umd halb 10 eingefagen,puuh :?

die neue hat sich gleich ans käfiggitter geklammert, hat sie übrigens im laden auch immer gemacht..sie sieht sehr stolz aus, ihre körperhaltung bringt das sehr deutlich zum ausdruck :)

einstein kommt mir jetzt ein bissle eifersüchtig vor, die neue verfolgt ihn andauernd, egal ob zum futternapf oder auf einsteins schaukel und ihm passt das glaub ich nicht..er stellt sich unter sie und beisst sie von unten in den schwanz, worauf sie dann irgendwann zurück beisst...

ansonsten sind die beiden ganz schön am erzählen..einstein singt vor allem sehr fein...

gruss Amir
0 Punkte
Beantwortet 20, Aug 2003 von >>Ramona<< (7,660 Punkte)
Hallo Amir!

Was da passiert ist, tut mir wirklich sehr leid!
Ich hätte aber wirklich zu einem Kropfabstrich bei dem Hahn geraten.

Such dir lieber bei Zeiten einen vogelkundigen TA, damit du gleich weißt, wo du das nächste mal hingehen kannst!

Kleintierärzte sind leider nicht automatisch vogelkundig, weil das ein eigener Studienabschnitt der Vet. Medizin ist, der nicht belegt werden muss! Der beste TA muss also nicht automatisch auch Ahnung von Vögeln haben!

Beim geringsten Anzeichen würde ich gleich losstürmen und unbedingt einen Kropfabstrich machen lassen!
0 Punkte
Beantwortet 20, Aug 2003 von Stitchi-Witschi (1,920 Punkte)
Hi Ramona,

klar gehe ich sofort zum arzt, habe mich auch schon kundig gemacht..

ja das mit den ärzten ist echt sone sache, wenn man sowas nicht weiss ist man(vor allem tier) ziemlich aufgeschmissen, man glaubt dem arzt ja auch eher...

wer weiss was der hatte, die letzte woche hat er ja nicht mehr gebrochen was für uns ein indiz der besserung war, dem war wohl nicht so.. er war ja auch noch sehr klein und sehr, sehr jung, da hat er vielleicht die ab gaben nicht vertragen...

hoffe das es mit den beiden jetzt gut geht... :roll:
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
1 Antwort 108 Aufrufe
0 Punkte
2 Antworten 551 Aufrufe
0 Punkte
6 Antworten 660 Aufrufe
Gefragt 15, Jun 2008 in Katzen von Anonym
0 Punkte
7 Antworten 324 Aufrufe
Gefragt 1, Feb 2005 in Andere Sittiche von marc11 (5,100 Punkte)
0 Punkte
16 Antworten 520 Aufrufe
Gefragt 18, Sep 2003 in Andere Sittiche von Brigitte (131,540 Punkte)
...