Zwei Weibchen,geht das wirklich auf keinen Fall?

0 Punkte
442 Aufrufe
Gefragt 19, Sep 2003 in Andere Sittiche von dinetiger (620 Punkte)
Ich möchte ja gerne den Nymphensittich von meiner Bekannten nehmen,da er ganz alleine ist und sich biemand um ihn so wirklich kümmert! Ich habe aber ein Weibchen und meine Bekannte denkt auch,dass ihr Vogel weiblich ist! Geht das auf keinen Fall?
Oder kann es auch sein,dass es ein Mänchen ist,obwohl die Nasenhaut rosa ist?
ich habe auch leider nicht die Möglichkeit die Vögel getrennt zu halten!
Grüße

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

6 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 20, Sep 2003 von kabuske (33,500 Punkte)
Moin Dine,

hihi - reingefallen. ;) Nymphen sind doch keine Wellensittiche, bei denen du das Geschlecht an der Nase ablesen kannst - ein bisschen schwieriger machen sie es uns schon. :roll:

Also: bei wildfarbenen sind die Männchen grau und haben einen leuchtend gelben Kopf, die Weibchen sind grau und nur gelb überhaucht. Bei Lutinos und Schecken kann man auf den ersten Blick gar nichts sagen.
[ img ]
Oben ist Vanilla, ein Lutinohahn, unten links J.D., eine Wildfarbene Henne, rechts Tintin ein Kopffleckschecke, bei dem die Scheckung allerdings so gering ausfällt, dass er erst beim dritten Hingucken nicht mehr wildfarben ist. Hahn und Henne in Grau kannst du hier deutlich unterscheiden.
Bei - so weit ich weiß - allen Farbschlägen haben die Hennen helle Punkte unter den Flügeln. Die siehst du allerdings nur, wenn du den Vogel entweder in die Hand nimmst oder eine ausgefalle Schwungfeder anguckst. Gegen das Licht gehalten, sieht man auch bei Lutinos die Punkte.

Wenn die Wachshaut des Vogels rosa ist, handelt es sich ziemlich sicher um einen Schecken, Lutino oder Albino. Stimmt's? Dann ist die Geschlechtsbestimmung allerdings wirklich schwierig, bzw. am einfachsten über das Verhalten: Pfeift der Vogel? Nicht nur kreisch-kreisch (Weib), sondern auch tütelülö (Kerl)?

Natürlich gibt es auch noch DNA-Analysen. Kosten zwischen €13-25.

Und nun zu deiner eigentlichen Frage: Ich würde wirklich einen Hahn für Baby suchen. Kann auch mit zwei Hennen wunderbar klappen, aber die Wahrscheinlichkeit ist bei einem gegengeschlechtlichen Partner sehr viel größer.
0 Punkte
Beantwortet 20, Sep 2003 von Brigitte (131,540 Punkte)
Hallo Dine,

dennoch kann man 2 Nymphenhennen oft besser zusammen halten als 2 Hähne. (2 Hähne führen schon mal Revierkämpfe aus.)

Ich selber habe eine Lutino-Henne und einen Schecken-Hahn. Bei der Lutino-Henne konnte ich mir anhand der Elterntiere das Geschlecht ausrechnen lassen, bei dem Schecken-Hahn nicht. Bei dem Hahn habe ich erst später am Verhalten gesehen, dass er wirklich ein Hahn ist.

Der Hahn ist sehr viel lauter als die Henne. Er kreischt sehr wohl und singt keineswegs nur! Meine Henne gibt nur gelegentlich Ruflaute von sich.

Geschlechtsreife Hähne erkennt man u. a. auch daran, dass sie auf Gegenstände klopfen (Teil des Balzverhaltens).

Ein typisches Verhalten geschlechtsreifer Hennen (also älter als ein 3/4 Jahr alt) erkennt man u. a. auch daran, dass sie "Engelchen" spielen:

Das heißt, die Hennen hängen sich mit dem Kopf nach unten an eine Stange oder einen Ast und breiten dabei die Flügel aus (wie ein Engel). Dieses Verhalten beobachtet man ausnahmslos nur bei den Hennen. Das macht meine Henne ca. 4 bis 5 mal am Tag.

Viele Grüße
Brigitte :) :)
0 Punkte
Beantwortet 21, Sep 2003 von kabuske (33,500 Punkte)
Moin nochmal,

zur Geschlechtsbestimmung durch Verhaltensbeobachtung:

Wie Brigitte richtig bemerkt hat, habe ich mich missverständlich ausgedrückt. Alle Nymphen kreischen - aber nur Hähne flöten. Falls also deine Bekannte von netten Nymphenmelodien berichten kann, tippe ich auf Hahn, falls ihr Nymph nur kreischt, auf Henne.

"Den Engel machen" bei mir alle, unabhängig vom Geschlecht. Die Hennen weitaus häufiger, aber die Hähne eben auch. Wenn Vanilla, mein Lutino-Hahn, über Kopf hängt und alles von sich spreizt, ist das ein prächtiger Anblick. Und einmal haben alle vier gleichzeitig präsentiert - einfach Wahnsinn!
Ich lese immer wieder davon, dass nur Hennen präsentieren, kann aber beschwören, dass meine Hähne es auch tun. Wie groß diese Ausnahme ist, kann ich allerdings nicht sagen.

Dafür klopfen meine Hähne nicht an die Sitzstangen. Gut, es kommt schon mal vor, aber ich kann wirklich nicht behaupten, dass es ein typisches Verhalten ist.

Die einzelnen Individuen haben also manchmal von der Norm abweichende Verhaltensweisen. Dennoch bin ich bei der Geschlechtsbestimmung meiner Vögel sicher. Woher kommen sonst die Küken her. :D
0 Punkte
Beantwortet 21, Sep 2003 von Brigitte (131,540 Punkte)
Hallo,

mein Nymphenhahn flötet auch nicht!

Das mag daran liegen, dass mein Nymphenpaar mit 11 Wellis zusammenlebt. Der Nymphenhahn ahmt neuerdings das Gezwitscher der Wellis nach. (Beide Nymphen sind knapp 1 Jahr alt.)

Dennoch: Egal, ob man die Geräusche der Nymphenhähne als Flöten, Pfeifen oder Singen bezeichnet, so kann auch ein Laie, der niemals zuvor Nymphen gehört oder gesehen hat, an der Häufigkeit und Intensität der Geräusche sofort erkennen, ob es sich um einen Hahn handelt. (Zumindest bei geschlechtsreifen Nymphen, die wenigstens knapp 1 Jahr alt sind)

Nymphenhähne ahmen oft etwas nach: Manche lange allein gehaltene Hähne ahmen auch knarrende Türen oder Musikstücke nach.

Diese Eifrigkeit im Nachahmen von egal welchen Geräuschen beobachtet man bei Nymphenhennen weniger.

Viele Grüße
Brigitte :) :)
0 Punkte
Beantwortet 21, Sep 2003 von kabuske (33,500 Punkte)
Moin Brigitte,

das mit dem Nachahmen kann ich bestätigen. Tintin klingelt wie unser Telefon. Du kannst dir gar nicht vorstellen, wie oft ich vergebens renne... :roll:
0 Punkte
Beantwortet 21, Sep 2003 von Brigitte (131,540 Punkte)
Hallo Katrin,

:lachweg:

Was würde dann Dein Hahn wohl machen, wenn Du einfach den Klingelton des Telefons veränderst!? :? :D

Vielleicht eine müßige Frage: Wahrscheinlich würde er nach einigen Tagen den neuen Klingelton auch nachahmen! :D

Ich habe generell den Eindruck, dass meine Nymphen intelligenter als meine Wellis sind: Die Nymphen entdecken neue Dinge im Raum sehr viel schneller und sind viel neugieriger! (Womit ich nicht sagen will, dass die Wellis nicht auch keck und neugierig sind!)

Aber aufgrund ihrer Körpergröße haben die Nymphen ja auch mehr Kraft: Setze ich z. B. ein kleines Plüschtier aufs Sofa, wird es von den kleinen Wellis argwöhnisch betrachtet. Die Nymphen hingegen fliegen sehr schnell dorthin und werfen das Plüschtier einfach herunter! :D

Viele Grüße
Brigitte :) :)
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
1 Antwort 164 Aufrufe
0 Punkte
11 Antworten 224 Aufrufe
Gefragt 27, Okt 2003 in Andere Sittiche von Patti+5 (28,240 Punkte)
0 Punkte
0 Antworten 511 Aufrufe
Gefragt 11, Jul 2003 in Andere Sittiche von Tanny (4,460 Punkte)
0 Punkte
56 Antworten 1,997 Aufrufe
Gefragt 25, Aug 2008 in Kaninchen von Anonym
0 Punkte
3 Antworten 141 Aufrufe
Gefragt 15, Nov 2003 in Andere Sittiche von Sandy1976King (240 Punkte)
...