Po klebt mit Kot voll!

0 Punkte
708 Aufrufe
Gefragt 18, Jun 2003 in Vogel-Krankheiten von Stitchi-Witschi (1,920 Punkte)
Und schon wieder habe ich eine Frage! Hoffe ich nerve nicht zu sehr!
Einer von unseren Beiden hat ganz viel Kot am Po hängen!
Wie ihr schon geschrieben habt, haben die beiden ein bisschen Durchfall!
Bei dem einen jedoch bleibt alles am Po kleben!
Macht er sich den Po selbst wieder sauber?

LG Mareike

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

24 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 18, Jun 2003 von Anonym
Hallo Mareike,

keine Angst, du nervst ganz und gar nicht. du fragst ja zum wohl Deiner Tiere und es ging jedem von uns am Anfang auch so.

Wo wohnst Du denn?
Ohne dir Angst machen zu wollen!!! Such Dir schon mal jetzt die Nummer eines vogelkundigen Tierarztes raus oder einer Tierklinik.
Vielleicht können wir dir ja auch weiterhelfen
Der Durchfall sollte sich eigentlich in den nächsten beiden Tagen legen und der kleine sollte den Po selbst wieder säubern. Ich würde ihn jetzt noch nicht mit der Hand fangen. Das schreckt ihn erst recht ab von dir.

Beobachte vorsichtig weiter und bewege Dich in der Nähe des Wellis nur langsam.


Halt uns auf dem laufenden, ok? wird schon, keine bange. :daumendrueck:
0 Punkte
Beantwortet 18, Jun 2003 von Manu (65,400 Punkte)
Hallo Mareike,
erstmal mach dir keine Sorgen, der Umzug, das Einfangen und der neue Käfig, das alles ist enormer Streß für die Wellis, da kriegen sie schnell mal Durchfall, der bleibt dann an den Federn hängen. Ich hatte ne Henne, der hingen an den ersten Tagen die Kotballen 3-4Stück am Hintern! Das geht vorbei.

Und du nervst ganz bestimmt nicht, wir haben alle mal angefangen mit der Welli-Haltung.

:wink:
0 Punkte
Beantwortet 18, Jun 2003 von Stitchi-Witschi (1,920 Punkte)
Danke erstmal.....
Wir kommen aus Bielefeld!
Wir haben einen Tierarzt zu dem wir mit unseren Meerschweinchen immer gehen, aber ob der sich mit Vögeln auskennt das weiß ich nicht!
Muss mal schauen, ob ich was in den gelben Seiten finde!
Kommt das denn oft vor, das sich der After mit Kot verklebt?
Gegessen haben die beiden immer noch nicht! Habe schon versucht eine Hirse zu reichen, aber sie schauen nur neugierig hin....

LG Mareike

Einer von Beiden hat heute auch schon ein bisschen gezwitschert.....
0 Punkte
Beantwortet 18, Jun 2003 von Manu (65,400 Punkte)
Häng ihnen die Hirse rein, irgendwann werden sie fressen, vielleicht solltest du sie mal ne Stunde ganz alleine lassen, dann freunden sie sich schonmal an und fressen vielleicht auch, aber dumm sind sie nicht, sie werden sicher nicht vor der Hirse verhungern! ;)

In den Gelben Seiten stehen glaube ich keine Ärzte drin, oder doch? Du musst jedenfalls die TÄ fragen, ob sie vogelkundig sind, denn zum normalen TA-Studium gehört Vogelkunde nicht dazu. Das ist das Problem. Aber die meisten TÄ geben ehrlich Auskunft, ob sie sich auskennen oder nicht!
0 Punkte
Beantwortet 18, Jun 2003 von >>Ramona<< (7,660 Punkte)
Hallo Mareike!

Dir ist ja schon geholfen wurden, aber ich möchte gerne noch was zum Thema TÄ los werden. Wenn du einen hast, mit dem du gute Erfahrungen gemacht hast mit deinen Meeris, das heißt noch lange nicht, das er vogelkundig ist!

Ich kopiere mal einen Artikel aus meinen FAQ hier rein.
**********************
Tierarzt ist Tierarzt..., warum vogelkundig?

TA Praxen spriesen wie Pilze aus den Böden, in manchen Städten sind an allen Ecken solche TÄ! Kann man einfach mit einem Vogel zum nächsten TA gehen.

Nein , denn ein normales Veterinärmedizinstudium umfasst keine Vogelkunde. Werdende TÄ erhalten die Möglichkeit freiwillig Zusatzkurse zu belegen, die sich mit der Problematik beschäftigen. Das ist leider nicht sehr befriedigend. Oft sind TÄ überfordert und ratlos, weil ein Vogelorganismus um vielfaches anders ist, als der anderer Kleintiere!
Es wird auf Verdacht einfach Antibiotika gespritzt, in der Hoffnung es hilft, nicht allzu selten gibt das aber dem Vogel gerade noch den Rest!
Es ist immer wichtig zuerst die Ursache zu finden, ehe man einem Vogel Medikamente verabreicht!

Es ist daher sinnvoll sich schon vor der Anschaffung eines geflügelten Hausgenossen nach einem geeigneten TA umzusehen, der sich auf die Behandlung von Vögeln versteht!

Wie finde ich das heraus?
Diese Frage ist berechtigt, denn viele TÄ werden nicht so ohne weiteres zugeben, das sie eigentlich keine "Vogelspezialisten" sind!
Man kann z.B. fragen, ob sie einen Kropfabstrich machen können und sofort unterm Mikroskop auf Trichomonaden (Parasiten, Siehe FAQ Krankheiten) untersuchen kann.
Ein vogelkundiger TA wird sowas zur Grunduntersuchung zählen und für wichtig erachten! Verneint er das und sagt, das sei erst nötig, wenn ein Vogel eindeutige Symptome zeigt, weiß man, das er von Vogelkunde keine Ahnung hat!
**************************
Schau mal in fogenden Seiten nach, ob dort ein TA empfohlen wurde!
<!-- m --><a class="postlink" href="http://www.sittiche.de">http://www.sittiche.de</a><!-- m -->
<!-- m --><a class="postlink" href="http://www.vogeldoktor.de">http://www.vogeldoktor.de</a><!-- m -->
0 Punkte
Beantwortet 18, Jun 2003 von Apollina (4,820 Punkte)
Hallo,
Also ich würde mir da keine großen Sorgen machen. Bisher hatte das alle meine Vögel aus der Zoohandlung. Ich denke das ist die Aufregung und der Stress. Der Kot ist meist dünnflüßig oder "matschig" und kann schonmal an den Federn hängen bleiben. Wiegesagt, bei meinen Neuzugängen war es immer nach 2-3 Tagen verschwunden.

Allerdings möchte ich nichts verharmlosen. Wenn dir der Vogel auch anderweitig krank vorkommt (tagsüber viel aufgeplustert, appatisch) solltest du einen !Vogelkundigen! Tierarzt aufsuchen (zu diesem Thema haben die anderen ja schon genug geschrieben).
0 Punkte
Beantwortet 18, Jun 2003 von Meike (43,440 Punkte)
Hallo Mareike!

Wenn alle Stricke reißen und niemand einen guten TA in Bielefeld kennt (tu ich so spontan auch nicht ;) ), dann solltest Du für Notfälle den Weg nach Kirchlengern nicht scheuen. Die Tierklinik Quernheim hat eine sehr gute VogelTÄ, Fr. Dr. Albers.

Deinen beiden laß jetzt erst mal die Zeit zur Eingewöhnung, dann wird sich die Verdauung mit großer Wahrscheinlichkeit auch von selbst wieder einrenken ;) .
0 Punkte
Beantwortet 19, Jun 2003 von Stitchi-Witschi (1,920 Punkte)
Hallo!

Ich gleube die Verdauung hat sich auch schon einigermaßen eingespielt und einer von Beiden ist auch schon recht munter!
Er klettert rum, schaukelt und futtert und zwitschert sogar ab und an!
Nur der Andere will nicht so recht! Gefuttert hat er noch nicht wirklich!
Er ist nicht appatisch aber sitzt halt da.....!
Mal schauen wie es morgen so ist!
Habe auch keinen vogelkundigen Tierarzt in Bielefeld gefunden, leider!

LG Mareike
0 Punkte
Beantwortet 19, Jun 2003 von Meike (43,440 Punkte)
Hallo Mareike!

Solange der stillere der beiden nicht plustert, mach Dir mal die ersten zwei, drei Tage keine Gedanken. Auch Wellis fallen nicht gleich von der Stange, wenn sie mal 24 Stunden gar nichts fressen. Aber spätestens, wenn sie richtig Hunger haben, dann hauen auch anfängliche Futterverweigerer rein. Dann siegt der Magen über die anfängliche Furcht.

Du darfst auch einfach nicht vergessen, daß gerade im Zooladen gekaufte Tiere nicht unerheblich verängstigt sind. Einmal durch den Ortswechsel, dann durch den kleinen Verkaufskäfig, und dann werden auch immer, meist mit der bloßen Hand, Artgenossen herausgefangen und kommen nicht wieder. Manche Wellis brauchen etwas länger, bis sie das verknuselt haben ;) .
0 Punkte
Beantwortet 19, Jun 2003 von Stitchi-Witschi (1,920 Punkte)
Hallo Meike!
Also, die Verdauung hat sich gut eingespielt.
Dem Kleinen mit dem Durchfall geht auch wieder zotal gut....richtig munter!
Bei dem Anderen jedoch.....er plustert schon, ist aber nicht so das er nur plustert!
Er futtert nicht, aber hopst schonmal durch den Käfig!
Und was wir noch bemerkt haben ist, dass die Schwanzfeder am zittern ist!


LG Mareike

Wir haben schon gedacht, ob er sich vielleicht weh getan hat, irgendwo schemerzen hat!
Am ersten Abend also am Dienstag hat er den Käfig ausgekunschaftet und ist dabei halt auch mal gefallen oder irgenwo dran geflogen, vielleicht hat er sich dabei verletzt?!?! Weil er ja auch nicht futtert!
Kann er denn am 3 Tag noch einen Schock haben?
Dem anderen gehts ja super gut!
0 Punkte
Beantwortet 19, Jun 2003 von Meike (43,440 Punkte)
Hallo Mareike!

Eine Verletzung beim Käfigauskundschaften ist natürlich prinzipiell möglich, halte ich aber für eher unwahrscheinlich.

Leider ist es so, daß durch vielen Streß gerade junge Vögel sehr krankheitsanfällig sind. Und daß Du jetzt schreibst, er plustere doch, gefällt mir nicht wirklich gut :(. Ist das Schwanzzittern ein richtiges Zittern oder eher ein atemsynchrones Wippen?

Wie gesagt, was Du jetzt beschreibst, gefällt mir nicht, das hört sich nämlich doch eher nach krankem als nach nichteingewöhntem Vogel an. Ich möchte Dir bestimmt keine Angst machen, möchte Dir als Vogelneuling aber auch nicht abverlangen, den Vogel zu fangen, in die Hand zu nehmen und den Ernährungszustand zu bestimmen. Das Halten solltest Du vorher beim vogelkundigen TA wenigstens einmal gesehen haben...

Beobachte den Kleinen gut, und wenn es ihm morgen nicht besser geht, dann solltest Du den Weg zum VogelTA doch auf Dich nehmen. Wenn sich die Situation heute im Laufe des Tages noch verschlechtert, dann solltest Du schnell werden...
0 Punkte
Beantwortet 19, Jun 2003 von Stitchi-Witschi (1,920 Punkte)
Hallo Meike!

Also das Schwanzzittern ist definitiv ein zittern, da es für ein atemsynchrones Wippen zu schnell ist! Würden wir so sagen!
Wie kann ich denn den Ernährungszustand bestimmen?
Ich habe schon überlegt, ob wir ihn vielleicht zu füttern oder ähnliches!
Er hat ja sicherlich auch gar keine Kraft!


LG Mareike

Wir wollen gleich morgen früh mit ihm zum Tierarzt!
Haben eine Rotlichtlampe aufgestellt und jetzt plustert er nicht mehr so stark....fühlt sich wohler jetzt glaube ich!
Hat gerade sogar einmal kurz gezwitschert!
0 Punkte
Beantwortet 19, Jun 2003 von Meike (43,440 Punkte)
Hallo Mareike!

Wer unter Rotlicht weniger plustert als ohne, ist krank... :(

Den Ernährungszustand bestimmen kannst Du richtig nur, wenn Du den Vogel richtig in die Hand nehmen kannst. Dir das jetzt über das Internet zu beschreiben, finde ich nicht optimal. Mir wäre es lieber, wenn Dir das ein TA direkt und vernünftig zeigt.

Zum Zufüttern mußt Du ihn auch in die Hand nehmen, fällt also auch flach. Wenn er Kolbenhirse anrührt, dann häng die in den Käfig. Egal, ob der andere sich damit auch den Bauch vollschlägt. Es wäre nur absolut wünschenswert, daß das kranke Huhn auch etwas futtert. Das Körnerfutter weich bitte in Wasser für etwa 6 - 10 Stunden ein und füttere es dann anstelle des normalen Körnerfutters. Wenn es noch nicht gekeimt hat, dann wird es auch von kleinen Suppenkaspern akzeptiert wie trockenes Körnerfutter auch. Gequollen ist es aber weniger kropfschleimhautreizend und leichter verdaulich.

Trinkt er?

Wenn Du morgen früh zum TA fährst, sorge unbedingt dafür, daß er einen Kropfabstrich und eine Kotprobe nimmt und untersucht auf Krankheitserreger. Unbedingt auch auf Trichomonaden. Möglicherweise sind es diese Parasiten, die dem Kleinen so zusetzen, daß er nicht mehr fressen mag.
0 Punkte
Beantwortet 19, Jun 2003 von Stitchi-Witschi (1,920 Punkte)
Musste die Fotos wieder löschen, hat nicht geklappt....


LG Mareike
0 Punkte
Beantwortet 19, Jun 2003 von Meike (43,440 Punkte)
Hallo Mareike!

Schick sie mir mal zu unter <!-- e --><a href="mailto:webmaster@nervzwerge.de">webmaster@nervzwerge.de</a><!-- e --> !

Dann kann ich mir mal ein besseres Bild machen ;) .
0 Punkte
Beantwortet 19, Jun 2003 von Stitchi-Witschi (1,920 Punkte)
Hallo Meike
Die Plastiksangen konnten wir noch nicht alle erneuern, da die Holzstäbchen alle zu lang sind für den Käfig, wir müssen sie erstnoch bearbeiten! Also nicht schimpfen, grins!
Das sind halt die ersten Fotos!
Der untere blaue ist unser Sorgenkind!
Man sieht ihn nicht so gut wegen den Stäben.....leider!
Habe mir deine Infos alle aufgeschreiben und werde es morgen dann versuchen!
Das Problem ist nur, die Klinik in Kirchlengern ist ca. 45 Minuten von mir entfernt, und ob ich das den beiden zumuten will, ich weiß ja nicht....

LG Mareike


[ img ]

[ img ]
0 Punkte
Beantwortet 19, Jun 2003 von Meike (43,440 Punkte)
Hallo Mareike!

Zwei Superhübsche hast Du da!

Kannst Du von Deinem Sorgenkind mal ein Bild von der Seite machen? Von vorne sieht er eigentlich fast gar nicht geplustert aus...

45 Minuten Autofahrt sind zwar nicht ganz wenig, aber das wäre jetzt wirklich falsche Rücksicht. Wenn der Kleine krank ist, dann braucht er adäquate Hilfe. Und wenn die nur in solcher Entfernung möglich ist, dann muß auch das gehen. Wenn die beiden auf der Fahrt großen Streß haben, kannst Du den Käfig immer noch abdecken, damit sie weniger von der Fahrt mitkriegen. Meine Geier haben Autofahren aber immer genossen, man konnte ihnen das wirklich richtig ansehen, wieviel Spaß ihnen das gemacht hat. ;)
0 Punkte
Beantwortet 19, Jun 2003 von Stitchi-Witschi (1,920 Punkte)
Danke Meike!

Er gerade,vor 5 min, angefangen zu essen,aber nur auf dem käfigboden, runtergeflogen und hat angefangen zu essen**SCHÖÖÖN** :) !!!
Er hört gar nicht mehr auf zu essen*grins..aber nur körner und nur vom boden...
Denke das es ein gutes Zeichen ist!Das foto stellen wir später noch rein..

Hoffe das es besser wird!

Gruss
0 Punkte
Beantwortet 19, Jun 2003 von Meike (43,440 Punkte)
Hallo Mareike!

Hey, das ist doch klasse!

Biete ruhig dauerhaft das Futter am Boden an, das ist die für Wellis natürliche Freßweise. Viele Wellis kennen das auch vom Züchter und aus der Zoohandlung gar nicht anders ;) .

Berichte mal weiter, aber vermutlich wird jetzt doch alles ohne tierärztliches Zutun besser...
0 Punkte
Beantwortet 20, Jun 2003 von Stitchi-Witschi (1,920 Punkte)
HALLO

seitdem er isst plustert er nicht mehr.. das schwanzzittern ist nur noch selten und er befindet sich sehr oft am käfigboden und isst,hirse mag er immernoch nicht!
die beiden zwitschern auch schon und es wird auch schon geschimpft!

noch ne andere frage.. was schätzt ihr wie alt der blaue(das letzte bild)der züchter sagte ca 5 wochen (beide),könnte das hinhauen?weil der blaue etwas grösser als der andere ist...die zeichnung am kopf geht aber bis zum schnabel,was ja für junge vögel sprechen soll...sagt die grösse oder zeichnung überhaupt etwas über das alter aus?

Vielen Dank
0 Punkte
Beantwortet 20, Jun 2003 von Stitchi-Witschi (1,920 Punkte)
Weiss niemand bescheid?

mareike hat ebend die hand mit etwas körnerfutter reingehalten und der kleine weisse hat aus ihrer hand gegessen und ist dann auf ihre hand geklettert*grins..süüüssss...
0 Punkte
Beantwortet 20, Jun 2003 von >>Ramona<< (7,660 Punkte)
Hallo Mareike!

Man kann das zwar nicht 100 %ig nachprüfen, aber 5 Wochen kann stimmen. Ist zwar etwas früh zum Abgeben, aber einen meiner Küken habe ich auch so zeitig abgegeben, weil er wirklich futterfest war, da gab es auch keine Probleme.
Er kann aber auch schon 6/7 Wochen alt sein!

Die Größe hat nichts zu sagen, da es unterschiedliche große Wellis gibt! In dem alter wachsen die ja nicht mehr sehr viel!
0 Punkte
Beantwortet 21, Jun 2003 von Stitchi-Witschi (1,920 Punkte)
Hallo

Danke erstmal!!!
wir dachten halt,weil der blaue viel dicker ist als der weisse,sind männchen etwas stabiler vom körperbau oder tut sich da nichts?

siehst du denn auch auf dem zweiten bild was für ein geschlecht der welli sein könnte?

ihm geht es schon wesentlich besser er trinkt auch schon !
der weisse ärgert den blauen immer,hat ihn ebend in den schwanz gebissen :cry: ,ansonsten zwitschert der blaue auch viel mehr und ist auch aufgeweckter als der andere...

danke und gruss
0 Punkte
Beantwortet 21, Jun 2003 von Meike (43,440 Punkte)
Hallo Mareike!

Auf dem zweiten Bild sieht er wirklich einigermaßen nach Hahn aus. Stell doch mal Fotos der beiden rein, wo man die Wachshaut ganz groß sehen kann, dann kann man das etwas sicherer sagen ;) .
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
9 Antworten 225 Aufrufe
Gefragt 26, Jul 2010 in Gästeforum von Anonym
0 Punkte
0 Antworten 9 Aufrufe
0 Punkte
7 Antworten 1,159 Aufrufe
Gefragt 25, Jul 2003 in Vogel-Krankheiten von Birdy (1,580 Punkte)
0 Punkte
7 Antworten 1,647 Aufrufe
0 Punkte
14 Antworten 410 Aufrufe
...