Welcher K?fig ist geeignet

0 Punkte
1,310 Aufrufe
Gefragt 11, Sep 2004 in Kanarien - Kanarienvögel von Rebsi (5,740 Punkte)
Hallo,

ich müsste wissen, welche Art Käfig Kanarienvögel lieber haben, hoch und relativ schmal, wie die meisten Käfige oder eher breiter? Habe festgestellt, dass unserer Wellis lieber die breite Variante mögen.
Danke für Eure Hilfe.

Liebe Grüße, Rebsi

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

9 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 11, Sep 2004 von nina (23,820 Punkte)
hab zwar keine Kanaries aber ich würd sagen am besten Groß und NICHT rund!!
0 Punkte
Beantwortet 11, Sep 2004 von Rebsi (5,740 Punkte)
Hallo Nina,

danke für Deine Antwort. Natürlich kaufe ich keinen runden Käfig.
Groß ist auch nicht gleich groß. Es gibt breite große Käfige und hohe schmale große Käfige. Das ist schon ein Unterschied. Da ich nur Wellis und Nymphen kenne, hätte mich interessiert, wie das bei Kanarien ausschaut.

Liebe Grüße,
Rebecca
0 Punkte
Beantwortet 17, Sep 2004 von Twin2Towers (9,960 Punkte)
Hallo Rebecca,

sollte sich die Frage des Kanarienkäfigs noch nicht für Dich erledigt haben, hier ein paar Erfahrungen:
laut MEINER Kanarien, die genauso gerne Fliegen, wie Wellis, sollte der Käfig auch möglichst groß, lang und breit sein.
Höhe nehmen sie zwar auch an, aber auch sie sind keine Hubschrauber und haben den Rotor nicht auf dem Kopf.
Sie sausen genauso gern durch die Gegend, wie Wellis.

Papageienvögel UND Finkenvögel passen aber nicht zusammen....
Selbst in getrennten Volieren sollte ein Mindestabstand von 5 cm sein, damit die Wellis oder Nymphies nicht versehentlich den Kanarien an den Füßen "spielen".....
Auch aus gesundheitlichen Gründen wäre davon abzuraten. Kanarien können manche Krankheiten leichter bekommen, wie Wellis. Doch WENN die Kanarien sie haben, können sie die Wellis damit auch anstecken.
Auch Erfahrungssache....
0 Punkte
Beantwortet 21, Sep 2004 von Rebsi (5,740 Punkte)
Hallo T2T,

danke für die qualifizierte Anwort. Nein, das Thema ist noch nicht vom Tisch und ich werde morgen nochmals meinen Chef beknien für das Altenheim keine Vögel anzuschaffen. Sie sind also nicht für mich, bei uns leben nur Wellis und dazu nur artgerecht. Heute habe ich mich mal so richtig beraten lassen und mir scheinen jedwede Vögel völlig ungeeignet. Ich plädiere weiterhin für ein Aquarium aber die Leutchen wünschen sich eben Vögel :x
Wie auch immer. Der Züchter sagte, dass es, wenns denn sein muss, schon eine Voli sein sollte und dann zwei Hennen und ein Hahn. Und das die Tiere recht häufig Eier legen (uarg). Alles in allem bin ich noch mehr überzeugt, dass das eine ganz schlechte Idee ist!!!!
Drück mir die Daumen!!

Liebe Grüße, Rebsi
0 Punkte
Beantwortet 22, Sep 2004 von Twin2Towers (9,960 Punkte)
Hallo Rebsi,

also, wenn der Züchter meinte, daß Kanaries unweigerlich dauernd Eier legen, dann sollte er mal die Gelege in den Nestern lassen. Denn sonst legt jede Henne immer wieder nach, bis das Gelege endlich vollständig ist. Und für eine Henne ist es sehr anstrengend, dauern Eier zu legen.
Außerdem kann man Kanarien nicht genauso vergesellschaften, wie Wellis. Kanarien sind Revierbildend; deshalb ZWEI Hennen und EIN Hahn.

Was Wellis anginge, so wäre eine aufgeglichene, gerade Zahl, das Beste. Klar, man kann auch einen Hahn und zwei Hennen nehmen, doch es können sich auch zwei Hennen um einen Hahn streiten, als auch umgekehrt.
Es sei denn, es werden gleich ein Dutzend Wellis angeschafft, daß auch jeder SEINEN Welli hat.
DIES ginge z.B. bei Kanarien schon gar nicht. Besonders DANN nicht, wenn die Hähne UND Hennen auch noch IN EINER Volie gehalten würden.

Und die Voliegröße sollte VORHER feststehen. Und auch ein Tierartzt; möglichst ein Veterinär, der sich mit Vögel auskennt. Denn wie schnell so ein Vogel mal krank sein kann, siehst Du ja an den vielen Postings hier.

Kanarienvögel/Hähne singen natürlich ganz schön, WENN: sie keine Stress haben, ihr eigenes Revier, genug zu fressen(und nicht nur Körnerfutter), sondern alles, was Kanarien sonst noch so brauchen...

Wellis: auch nur zwei Wellis allein machen unter Umständen so einen Heidenspecktakel, daß gerade Ältere Menschen es dann nicht unbedingt auf Dauer aushalten.....Jeder Morgen wird lautstark begrüßt.
Ich selbst wache allmorgendlich dadurch auf.
Sowie der neue Tag erwacht, und es am Himmel heller wird, fangen sowohl die Kanaries an, als auch die Wellis. Erst fangen sie ziemlich leise an, zu zwitschern und zu singen, bis hin, wenn die Wellis richtig Schimpfen. Dann höre ich die Kanaries kaum noch.

Frag doch mal, wie sich die Leutchen denn das Leben mit den Vögeln überhaupt vorstellen ??? Ob Kanaries oder Wellis.
Es kommen die Jahreszeiten, wo sie alle Mausern. Der Gefiederstaub, die Futterreste, der Sand, die ständige Pflege, Behandlungen bei Krankheiten usw. usw. Es sollte jemand da sein, der sich in Naturkunde auskennt, um die richtigen Äste und Bäume zu kennen, die dann in die Volie müßten etc. etc.

Außerdem sollte ein GANZ wichtiger Punkt nicht außer acht gelassen werden: ALLERGIEN... Manche Menschen sind gegen Vögel allergisch....
Und die Allergien können sich auf verschiedenes beziehen: den STaub, die Federn, den Kot, das Futter etc.

Eine Voliere, in der die Wellis womöglich ständig drin leben sollen, ohne weiteren Ausflug zu bekommen, sollte, laut Veterinär, mindestens EINE Seite haben, die vier Meter lang ist, damit ein Welli sich SO RICHTIG austoben kann. Denn sie sind Langstreckenflieger.
Das gilt allerdings auch für Finkenvögel.
Ist dies nicht gegeben, wird es auf Dauer die reinste Tierquälerei.
Leider ist diese Unart der Vogelhaltung auch unter Züchtern sehr weit verbreitet.

Wenn dies alles in Kauf genommen werden sollte, nur damit diese älteren Herrschaften mal "Butschi Butschi" sagen können....dann sind sie in meinen Augen alle leider etwas sehr eigenwillig, um nicht noch was härteres auszudrücken...

Ein Aquarium in der richtigen Größe und Einrichtung könnte sehr viel beruhigender auf alle wirken.
Das kenne ich von mir selbst her noch. Ich hatte auch selbst schon mehrere. Ich weiß, wovon ich schreibe....
Es wäre tatsächlich sinnvoller
0 Punkte
Beantwortet 22, Sep 2004 von Rebsi (5,740 Punkte)
Verloren :cry:
0 Punkte
Beantwortet 24, Sep 2004 von Twin2Towers (9,960 Punkte)
Hallo Rebecca,

da kannst du nur noch das Beste draus machen.

Manchmal müssen Menschen erst mit der Realität konfrontiert werden, bevor sie zur Einsicht kommen.

Man gut, daß DU wenigstens mit uns in Verbindung stehst.
Wenn Fragen da sind etc., weißt du ja, wohin Du Dich wenden kannst.

Hoffentlich habt ihr nen guten TA bei Euch.....
Hoffentlich steht die Volie nicht irgendwie in Zugluft. Prüfen kann mans ja mit nem Kerzenlicht.

In wie weit kennt sich denn dein Chef mit Kanarien aus ??

Viel Glück und bitte berichte doch weiter, wenns geht.
0 Punkte
Beantwortet 24, Sep 2004 von Rebsi (5,740 Punkte)
Hallo Angela,

also denn. Es werden keine Kanarien sondern Zebrafinken. Gehört also eigentlich nicht mehr hier rein aber ich will trotzdem kurz berichten. Glücklicherweise haben wir zuhause schon immer Vögel gehabt und mein Mann und ich haben auch schon seit bald 15 Jahren Wellensittiche, sodass ich in Sachen Vögel nicht ganz unerfahren bin aber Zebras oder Kanarien sind halt schon etwas anderes. Einen vogelkundigen TA habe ich an der Hand. Der selbe, der auch meinen Minischwarm ausgezeichnet und schon seit vielen Jahren betreut. Mein Chef hat keine Ahnung von den Tieren aber der kümmert sich ja auch nicht um sie. Das werde ich übernehmen, soweit es geht. Mehr Sorgen macht mir das Pflegepersonal, die die Vögel überhaupt nicht beachten und die Bewohner, die auch schon mal ne Scheibe Käse in den Käfig werfen (war bei den Wellis so). Da muss ich einiges an Aufklärungsarbeit leisten. Mein Chef sagte aber, Geld spielt keine Rolle und so habe ich mir gedacht "mach das beste draus" und habe ihnen einen sehr großen Käfig geholt. Diesen habe ich an drei Seiten mit glasklarem Plexiglas verkleiden lassen, sodass der Zugluft-Tod (war traurigerweise bei einem Welli so - der andere lebt jetzt bei uns) nahezu ausgeschlossen werden kann (denn auf offene Fenster achtet da auch keiner - uuuups). Außerdem habe ich den Käfig tip top ausstatten lassen, mit allem, was das Zebrafinkenherz begehrt. Im Forum für Zebras habe ich nach Links zu Zebrafinken-Seiten gefragt (und auch schon Antwort bekommen), sodass ich mich tiefgreifend informieren kann. Dann, wenn alles vorbereitet ist, wird eingezogen. Ich denke, ich habe alles getan, was ging und jetzt muss man das so nehmen wie es ist. Für manche sind Tiere eben nur ein Unterhaltungsfaktor, da kann man einfach nichts machen. Ich werde die Zebras so gut es geht und mit Liebe betreuen und hoffen, dass es ihnen gut geht und sie zufrieden sind. Ich denke, sie hätten es schlechter treffen können, oder? (schwacher Trost ...)

Liebe Grüße, Rebsi
0 Punkte
Beantwortet 26, Sep 2004 von Twin2Towers (9,960 Punkte)
Hallo Rebsi,

danke für Deine Antwort.

Tja, Zebrafinken sind zwar eigentlich recht robust und Pflegeleicht, doch auch sie bedürfen der Argerechten Haltung. Aber das weißst Du ja selbst.
Für Dich ist es sicher auch noch ne zusätzliche "Belastung", die dadurch ja noch erschwert wird, daß du immer ein Auge drauf haben mußt, daß alles ok ist, in der Volie. Ich hoffe Du hast in der Richtung vom Chef freie Hand ??

Das es nun Zebrafinken sein sollen, wundert mich zwar etwas, doch ich gehe mal davon aus, daß die Alten diese Vögel zumindest dann mal auf einem Bild gesehen haben, oder ??
Wenn die sich in den Nistkästen, Zweigen etc. vestecken, dann sehen die Alten ja auch nicht unbedingt viel von ihnen.
Denn auch von Zebrafinken kann man auch nicht unendlich viele in so eine Volie setzen.......

Ich wünsche Dir jedenfalls gesunde und wirklich pflegeleichte Tiere

Berichte aber bitte weiter, ok ?
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
16 Antworten 1,481 Aufrufe
Gefragt 11, Mär 2006 in Mäuse & Rennmäuse, Ratten von Anonym
0 Punkte
3 Antworten 1,000 Aufrufe
Gefragt 19, Dez 2003 in Kanarien - Kanarienvögel von gigafan (780 Punkte)
0 Punkte
6 Antworten 243 Aufrufe
Gefragt 27, Dez 2003 in Andere Sittiche von Marie (340 Punkte)
0 Punkte
5 Antworten 123 Aufrufe
Gefragt 7, Aug 2018 in Forum-Café von JaNaIchBins (5,700 Punkte)
0 Punkte
8 Antworten 1,306 Aufrufe
Gefragt 31, Jan 2005 in Andere Sittiche von Mira169 (680 Punkte)
...