Kr?nklich! - Kropfentz?ndung

0 Punkte
4,867 Aufrufe
Gefragt 3, Aug 2003 in Vogel-Krankheiten von Stitchi-Witschi (1,920 Punkte)
Hallo zusammen!
Unsere kleine Ice ist seit gestern ein bisschen kränklich!
Nach dem Ausflug war sie sehr ruhig und ihrem Freund Einstein gegenüber sehr aggressiv! Wenn sie sich ausruht, dann beugt sie sich immer so komisch nach vorne und schließt die Augen....! Sie sieht im Gesicht auch irgendwie ein wenig komisch aus, also so zerzaust und dreckig?!
Heute im Ausflug wollte sie erst gar nicht raus, bis Einstein so lange gedrängelt at, bis sie wenigstens auf dem Käfig ein bisschen rumgeklettert ist.....aber fliegen will sie nicht!
Gerade ebend hat sie ein paar Körner ausgespuckt, erbrochen?!
Futtern und trinken tut sie, aber wir machen uns schon ein wenig sorgen.....da sie eigentlich total aktiv ist!
Im Ausflug ist nichts besonderes gewesen.....also dass sie irgendwas angefressen hätte oder so....
Bekommt ihr die Hitze vielleicht nicht?

LG mareike

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

21 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 3, Aug 2003 von Flecki (200 Punkte)
hallo
komisch genauso erging es mir mit meinem Pitti am Mittwoch auch..bin dann am Nachmittag noch zum TA. Diagnose nach Kropfabstrich Kropfentzündung, jetzt bekommt er per Spritze von mir Antibiotikum in den Schnabel... er ist jetzt wieder munterer und es scheint bergauf zu gehen... will Dir keine Angst machen, aber bei mir war es genauso, liebe Grüße Michaela :lol:
0 Punkte
Beantwortet 3, Aug 2003 von Brigitte (131,540 Punkte)
Hallo,

klingt für mich auch nach Kropfentzündung!

In einem solchen Fall sollte man so schnell wie möglich einen vogelkundigen Tierarzt aufsuchen. So einen Fall hatte ich vor einigen Monaten auch: Einer meiner 11 Wellensittiche hatte keine Nahrung mehr im Kropf und würgte. (Zudem war die Kloake verklebt.)

Der Vogel bekam 3 Tage lang Baytril gespritzt. (Ggf. Kropfabstrich machen lassen) Baytril hilft gegen vieles, aber nicht gegen alles. Dann habe ich den Welli mit einer Kanüle voller Haferschleim zwangsgefüttert, damit er mir nicht verhungerte. Nach 24 Stunden ging es ihm schon deutlich besser.

Außerdem habe ich den Vogel alle halbe Stunde 10 Minuten lang mit Rotlicht bestrahlt. (Rotlicht in ca. 40 cm Entfernung aufstellen, Käfig NICHT abdecken, damit sich keine Stauwärme entwickelt, sondern die Hälfte des Käfigs bestrahlen, damit der Vogel ausweichen kann, wenn ihm das Rotlicht zuviel wird.)

Mareike, alles Gute für Deine kleine Ice!

Viele Grüße
Brigitte :) :)
0 Punkte
Beantwortet 3, Aug 2003 von Stitchi-Witschi (1,920 Punkte)
Vielen Dank für eure Antworten....!
Wir werden morgen dann gleich mit ihr zum Arzt!
Ist eine Kropfentzündung denn ansteckend?
Die beiden sind ja erst 12 Wochen alt....

LG Mareike

Was genau ist denn eine Kropfentzündung?
0 Punkte
Beantwortet 3, Aug 2003 von Brigitte (131,540 Punkte)
Hallo Mareike,

ja, eine Kropfentzündung KANN ansteckend sein, wenn die Vögel sich gegenseitig gefüttert haben.

Näheres zur Kropfentzündung z. B. hier:

<!-- m --><a class="postlink" href="http://www.birds-online.de/gesundheit/gesinfektion/wuergen.htm">http://www.birds-online.de/gesundheit/g ... uergen.htm</a><!-- m -->

oder hier:

<!-- m --><a class="postlink" href="http://www.tierservice.com/deutsch/tiergesundheit/vogel/sittich/wsitt_kropf.asp">http://www.tierservice.com/deutsch/tier ... _kropf.asp</a><!-- m -->

oder hier:

<!-- m --><a class="postlink" href="http://www.sittich-info.de/?/medizin/kropfentzuendung.html">http://www.sittich-info.de/?/medizin/kr ... ndung.html</a><!-- m -->

Alles Gute für Deine Piepser!

Viele Grüße
Brigitte :) :)
0 Punkte
Beantwortet 4, Aug 2003 von Stitchi-Witschi (1,920 Punkte)
Hallo,

sie würgt auch öfters, sie sieht auch sehr krank aus, so schlapp, macht die augen oft zu.. sieht echt schlecht aus...

fressen tut sie noch, haben aber ebend gesehen das sie danach schleim mit körnern ausspuckt!würgt auch ziemlich oft..

sollten wir vielleicht heute noch zum arzt,notdienst oder reicht es wenn wir morgen früh gehen?

wie lebensgefährlich ist so eine kropfentzündung?

LIEBEN GRUSS
0 Punkte
Beantwortet 4, Aug 2003 von Stitchi-Witschi (1,920 Punkte)
AHSO, NOCHWAS
FLIEGEN TUT SIE AUCH NOCH; FÜTTERN SICH AUCH GEGENSEITIG....
0 Punkte
Beantwortet 4, Aug 2003 von Brigitte (131,540 Punkte)
Hallo Mareike,

aber der Vogel muss UNBEDINGT fressen, und die Nahrung muss im Körper bleiben und darf nicht ausgewürgt oder ausgespuckt werden.

(Wellis haben einen sehr schnellen Stoffwechsel und müssen deshalb alle paar Stunden fressen.)

Wie geht es Ice heute? Berichte uns doch, was der Tierarzt gesagt und gemacht hat!

Gute Besserung für Ice!

Viele Grüße
Brigitte :) :)
0 Punkte
Beantwortet 4, Aug 2003 von Stitchi-Witschi (1,920 Punkte)
Hallo!

Sind gerade vom Arzt wieder gekommen!
Wie schon vermutet hat unsere Ice eine Kropfentzündung!
Er spritzte ihr Baytril und Vitamine!
Als ich ihn auf den Kropfabstrich ansprach sagte er, dies würde man heute nicht mehr machen, hätte man früher gemacht und außerdem würde der Abstrich auch nicht mehr zeigen!
Am Mittwoch müssen wir zur nächsten Spritze wieder hin!
Sie sitzt auf dem Käfigboden in einer Ecke.....es geht ihr nicht so gut!
Ich denke das Mittel wirkt, da sie auf dem Heimweg ebend noch gesungen hat!
Kann ich sie bei der Hitze eigentlich trotzdem mit Rotlicht bestrahlen?
Und der Einstein kümmert sich ganz rührend um sie.....läuft jetzt auch auf dem Boden rum und füttert und putzt sie......ein ganz lieber der Einstein!
Hoffentlich gehts mit Ice wieder berg auf..........

Glückliche und traurige Grüße zugleich


Mareike
0 Punkte
Beantwortet 4, Aug 2003 von Anonym
Aha,

Kropfabstrich macht man nicht mehr? :eek: Interessant! Wie hat er denn dann die Kropfentzündung festgestellt? :nixweiss:

Aber wenigestens gehts der kleinen wieder besser! :daumenhoch:
0 Punkte
Beantwortet 4, Aug 2003 von Stitchi-Witschi (1,920 Punkte)
Hallo Stefan!

Er sagte das man das nicht übersehen könnte, da der Kropf geschwollen sei und sie sich das Zeug überall hingeschmiert hat!
Sie sieht aber wirklich so aus, als wenn sie ihr Köpfchen gebadet hätte....

LG Mareike
0 Punkte
Beantwortet 4, Aug 2003 von Brigitte (131,540 Punkte)
Hallo Mareike,

Du musst das Baytril aber noch 2 weitere Tage lang spritzen lassen, um zu vermeiden, dass sich Resistenzen gegen dieses Breitbandantibiotikum entwickeln, auch dann, wenn es Ice schon nach 1 Tag besser geht.

Natürlich werden Kropfabstriche von vogelkundigen TAs immer noch gemacht. Einige Krankheitserreger kann man im Abstrich sofort sehen, andere, von denen Kulturen angelegt werden, erst etwas später.

Dein TA hat sich wahrscheinlich nicht getraut zuzugeben, dass er nicht in der Lage ist, einen Kropfabstrich zu machen.

Es gibt viele TAs, die das nicht machen, weil sie nicht gelernt haben, wie das geht. (Vogelkunde ist in der Tiermedizin leider nur ein Nebenfach.)

Und wenn sie es nicht können, dann finde ich es auch o.k., wenn sie das nicht tun, ehe sie dabei etwas falsch machen.

Du kannst den Vogel auch bei diesem warmen Wetter mit Rotlicht bestrahlen. Wenn Du nur eine Käfighälfte bestrahlst, kann der Vogel ausweichen, wenn er es nicht mehr mag. Normalerweise finden Vögel mit Kropfentzündungen Rotlicht ganz angenehm.

Hat Ice inzwischen ein klein wenig gefressen?

Alles Gute für den kleinen Piepser!

Viele Grüße
Brigitte :) :)
0 Punkte
Beantwortet 4, Aug 2003 von Stitchi-Witschi (1,920 Punkte)
Hallo Brigitte!

Fressen tut sie, Einstein füttert sie ja auch, aber so richtig drin bleiben tut das glaube ich nicht!

Wir müssen ja am Mittwoch wieder zur nächsten Baytril Spritze zu dem Onkel Doktor!


LG Mareike
0 Punkte
Beantwortet 4, Aug 2003 von Brigitte (131,540 Punkte)
Hallo Mareike,

am Mittwoch erst die nächste Baytril-Spritze? Das erstaunt mich.

(Ich musste damals meinem kranken Benny alle 24 Stunden Baytril spritzen lassen. Die TAs sagten damals, - ich war bei mehreren Tierärzten, dass die höchst mögliche Dosierung bei einem so kleinen Vogel maximal 24 Stunden wirke, und dass nach 24 Stunden die nächste Spritze gegeben werden müsse.)

Hat denn Dein TA den Kropf von Ice abgetastet? Beim Abtasten lässt sich erfühlen, ob noch Nahrung im Kropf ist.

Wenn ein Vogel gar nicht mehr frisst und keine Nahrung mehr im Kropf ist, muss er notfalls zwangsgefüttert werden. (Ich habe damals unseren Benny mit einer Kanüle, natürlich ohne Nadel, voller dünnem Haferschleim mit Traubenzucker 24 Stunden lang zwangsgefüttert.)

Dazu stubst man mit der Kanüle seitlich an den Schnabel des Vogels; dann sperrt der Vogel den Schnabel auf. Eine Zwangsfütterung muss sehr vorsichtig und langsam erfolgen, damit der Vogel nicht daran erstickt.

Ggf. kannst Du Ice auch ein Schälchen mit weicher Nahrung (Haferschleim oder zermatschten Zwieback) anbieten.

Hoffentlich hat sich Dein Einstein nicht auch angesteckt dadurch, dass er Ice füttert.

Das Baytril wirkt oft recht schnell; hoffentlich kann dann Ice möglichst schnell wieder fressen, und hoffentlich bleibt die Nahrung dann auch im Körper.

Viele Grüße
Brigitte :) :)
0 Punkte
Beantwortet 4, Aug 2003 von Stitchi-Witschi (1,920 Punkte)
Hallo Brigitte!

Der Arzt meinte, dass sich Einstein wahrscheinlich schon angesteckt hat.....das würden wir aber dann bald sehen!
Ja, wir sollen am Mittwoch zur nächsten Spritze wieder kommen!
Abgetastet hat er den Kropf nicht, nur angeschaut...!
Ich hoffe auch, dass die Kleine so schnell wie möglich wieder futtern kann, denn die ganze Prozedur mit dem Zwangsfüttern möchte ich ihr, wenn möglich, ersparen!


LG Mareike
0 Punkte
Beantwortet 4, Aug 2003 von Brigitte (131,540 Punkte)
Hallo Mareike,

dann drücken wir alle Daumen und Krallen, dass das Baytril schnell wirkt und Einstein nicht auch so akut erkrankt!

Viele Grüße
Brigitte :) :)
0 Punkte
Beantwortet 4, Aug 2003 von Soee (7,640 Punkte)
Hi,

dein einstein muss sich nicht zwangläufig angesteckt haben. Das hatte mein Hahn sich auch nicht. Meine Fee hat die Kropfentzündung leider nicht überlebt.
Da hatte ich auch noch keinen vogelkundigen TA.

Jedenfalls kannst du zur Profilaxe für Einstein und zur Unterstützung für Ice Apfelessig ins Wasser geben. 2 Eßlöffel auf einen Liter Wasser.

Gute Besserung für die Kleine! :daumendrueck:
0 Punkte
Beantwortet 4, Aug 2003 von >>Ramona<< (7,660 Punkte)
Hallo Mareike!

Dein TA scheint ja sehr vogelkundig zu sein *kopfschüttel*!
Woher will er denn wissen, was die Kropfentzündung hervor gerufen hat, das ist nämlich keine Krankheit, sondern ein Symptom, welches viele Ursachen haben kann!
Das er nun ein Britbandantibiotikum gibt und damit wahrscheinlich einige mögliche Ursachen damit abdeckt, scheint ein Glücksfall zu sein!

Klar ist eine Kropfentzündung bei verklebten Gefieder ersichtlich, man macht ja den Abstrich nicht, um die entzündung, sondern deren Ursache festzustellen! Das kann er eben nicht einfach mal so sehen!

Ich hoffe, das sich der andere Vogel nicht angesteckt hat, weil ich es von dem TA ziemlich fahrlässig finde zu warten, bis auch er Symptome zeigt! Einen von Krankheit geschwächten Vogel zu behandeln ist nämlich weit aus schwerer als einen noch gesunden Vogel gleich mit zu behandeln!

Alles Gute für den kleinen Patienten!
0 Punkte
Beantwortet 4, Aug 2003 von heidi olmasi (260 Punkte)
Hallo Mareike,
Das mit deinen Welli´s tut mir sehr leid. Wir haben in der letzten Wocher unseren Welli von der Schippe geholt.(Luftsackentzündung)
Der Tierarzt sagte mir auf meine Bedenken, dass ich rund um die Uhr Rotlicht geben soll. Der Käfig solle frei stehen, so dass es keinen Wärmestau geben könne. Er meinte dass es weniger um die Wärme ginge, als das langwellige Licht, welches den Stoffwechsel anregt. Ich habe die Lampe an ein Regal befestigt und eine Stange mehr und die andere weniger angestrahlt. So kann Rixie sich aussuchen, was ihr besser tut. Sie macht von beiden Möglichkeiten Gebrauch.
Nun geht es unserer Patientin schon wieder besser und wir geben nur noch nachts Rotlicht.

Alles Gute Heidi
0 Punkte
Beantwortet 5, Aug 2003 von Twin2Towers (9,960 Punkte)
Hallo Mareike,


MANN OH MANN, da sträuben sich mir aber die Nackenhare kerzengerade zu Berge.

Du Mareike kannst nichts dafür.
Dein TA aber, den würde ich aber SCHNELLSTENS wechseln.
Der hat scheinbar nicht die geringste Ahnung von Vogelkunde.

WAS es mit einer Kropfentzündung alles auf sich haben kann, kannst du dir ja mal im neuen Welliforum durchlesen.
<!-- m --><a class="postlink" href="http://www.sittiche.de/sittichforum/index.php?mode=viewthread&forum_id=2&thread=93">http://www.sittiche.de/sittichforum/ind ... &thread=93</a><!-- m -->

Unter FAQ steht nämlich auch so einiges drin, WARUM ein Kropfabstrich und eine Kotuntersuchung wichtig ist, und warum dein JETZTIger TA schenbar nur unnötig Zeit vergeudet.
WENN nämlich das Baytril letztlich DOCH nicht wirkt, könnte es nämlich zu spät sein, die TATSÄCHLICHE Ursache nicht nur herauszufinden, sondern auch RECHTZEITIG zu behandeln.

Also: versuche doch auch mal hier in den Foren einen guten TA zu finden. Oder suche im Internet.
Ich vermute mal, es kommt zur Zeit auf jede Stunde an.
Frage die TAs nach Korvimin ZVT von WDT; ein wichtiges Pulver, gerade bei solchen Kropfentzündungen. Das macht Appetit, hilft bei manchen Krankheiten und gibt dem Vogel in dieser Situation alles, was der kleine Körper so braucht.
Eine Zwangsernährung kann auch wichtig werden, wenn dein Pieps bereits ein Spitzbauch geworden ist. Das heißt, der Brustknochen steht wie beim Giebeldach spitz hervor. DAS muß versucht werden, zu ändern, sonst fängt er irgendwann an zu wanken, weil der Kreislauf zusammenbricht. Und wenn DAS erst passiert, ist es besonders schwierig. Das ist eigentlich schon ein Zeichen, das die Krankheit und in dessen Folge, die Abmagerung schon zu weit fortgeschritten ist, um dem Vogel noch helfen zu können.

Viel Erfolg und gute Besserung
0 Punkte
Beantwortet 5, Aug 2003 von Stitchi-Witschi (1,920 Punkte)
Hi,

ich bin der freund von mareike.. sie ist gerade unterwegs..

ICE geht es aber viel besser, er singt auch schon wieder und ihr gefieder sieht auch nicht mehr so "zerzaust" aus..
brechen tut er auch noch sehr selten..

hoffe es geht so weiter . . .

GRUSS
0 Punkte
Beantwortet 11, Jun 2004 von Ines (2,820 Punkte)
Und bringt bitte bei solchen AB-Anwendungen die anderen Vogelhalter
nicht durcheinander, was die Frequenz der Injektionen betrifft! Auch, wenn
ein Tierarzt nicht vogelkundig ist, kennt er den Unterschied zwischen einer
normalen Injektion und einer DEPOTspritze!
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
8 Antworten 1,481 Aufrufe
Gefragt 21, Jul 2004 in Vogel-Krankheiten von Gabi (105,260 Punkte)
0 Punkte
4 Antworten 868 Aufrufe
Gefragt 6, Sep 2003 in Vogel-Krankheiten von shelly_1 (1,500 Punkte)
0 Punkte
5 Antworten 1,071 Aufrufe
0 Punkte
19 Antworten 660 Aufrufe
Gefragt 5, Jun 2003 in Vogel-Krankheiten von Manu (65,400 Punkte)
0 Punkte
2 Antworten 712 Aufrufe
Gefragt 31, Jul 2005 in Andere Sittiche von Speedy007 (880 Punkte)
...