R?hrkuchen mit Eierlik?r

0 Punkte
191 Aufrufe
Gefragt 24, Okt 2003 in Kochstudio von Brigitte (131,540 Punkte)
- 5 Eier in der Küchenmaschine sehr schaumig schlagen

- dazu geben:
1/4 l Eierlikör
1/4 l Sonnenblumenöl
1 Päckchen Vanillezucker
500 g Puderzucker

- alles noch mal kurz schaumig schlagen

- dazu geben:
125 g Stärke bzw. Kartoffelmehl
125 g Weizenweißmehl
1 Päckchen Backpulver

- alles verrühren und Teig am besten in eine Gugelhupfform, ggf. auch in eine Kastenform, geben

- bei ca. 180 Grad auf mittlerer Schiene ca. 60 Minuten lang backen

Der Teig ist recht dünnflüssig - fast schon wie Pfannkuchenteig. Daraus wird ein sehr schöner recht saftiger Kuchen.

Viele Grüße
Brigitte :) :)

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

14 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 24, Okt 2003 von Gabi (105,260 Punkte)
Hmmmmm, ich liebe Eierlikörkuchen!

Bei meinem Rezept kommen auch noch Schokostreusel rein!
0 Punkte
Beantwortet 24, Okt 2003 von Brigitte (131,540 Punkte)
Gute Idee! Schokostreusel passen bestimmt auch gut dazu!

(Ich hatte auch mal ein Rezept von einer Eierlikör-Torte. Leider finde ich es nicht mehr.)

Viele Grüße
Brigitte :) :)
0 Punkte
Beantwortet 24, Okt 2003 von Gabi (105,260 Punkte)
Huhu Brigitte!

Eierlikör-Tortenrezept bekommst Du heute abend!
Ist der Lieblingskuchen meines Mannes (außer Donauwellentorte, Sachertorte, Schoko-Kirschkuchen......)! :D
0 Punkte
Beantwortet 24, Okt 2003 von Brigitte (131,540 Punkte)
Hallo Gabi,

oh, super!

(Ich brauche für den Winter ja auch noch ein paar dicke Kalorienbomben, um etwas Fett anzusetzen, damit ich nicht so friere! :D )

Viele Grüße
Brigitte :) :)
0 Punkte
Beantwortet 6, Nov 2003 von Cordula (38,580 Punkte)
Hallo Brigitte,
hilfe, warum hast Du nicht gewarnt, daß der Kuchen derart aufgeht!!! :eek: Er läuft soeben durch meinen Backofen! :lachweg: Naja, eine gute Ausrede, um schonmal zu kosten. Mmmmmmh!
0 Punkte
Beantwortet 7, Nov 2003 von Anonym
Hmmm,

bin am Wochenende Strohwitwer, da werde ich glaube ich diese Kalorienbombe mal backen. Natürlich in nem Silikon-Gugelhupf! :D

Cordula, geht der wirklich so schlimm auf? :?
0 Punkte
Beantwortet 7, Nov 2003 von Asterix (50,140 Punkte)
Hi Cordula!

Wie jetzt? Im Umzugsstress und dann noch Kuchen backen?! :eek:

Viele Grüße,
Astrid
[ img ]
0 Punkte
Beantwortet 7, Nov 2003 von Brigitte (131,540 Punkte)
Cordula, Stefan,

ja, dieser Kuchen geht enorm auf! Das sieht man doch schon am Rezept, wenn man diese große Backpulvermenge in Relation zur Mehlmenge sieht. (Zudem ist der Teig ja sehr sehr flüssig! Aber dafür wird der Kuchen schön saftig.)

Oftmals ist er (- je nach Beschaffenheit des Backofens -) auch schon nach 50 bis 55 Minuten gar. (Also nach 50 Minuten kann man alle 5 Minuten mal mit der Stricknadel reinstechen. - Den Kuchen nicht zu dunkel werden lassen, sonst verliert er an Saftigkeit.)

Diesen Kuchen lagere ich oft mehrere Tage lang ganz gut in einem großen Suppentopf; da bleibt er schön saftig.

(Jetzt lacht sich Stefan darüber vielleicht kringelig! Stefan, unser Tupper-Spezialist, kennt bestimmt von Tupper auch ein gutes Gefäß zum Lagern! :D )

Viele Grüße
Brigitte :) :)
0 Punkte
Beantwortet 7, Nov 2003 von Gabi (105,260 Punkte)
:lachweg:

Ich mußte gerade lachen, ich war nämlich auch schon in Panik vor dem Backofen gesessen und konnte nur tatenlos zusehen, wie ein enorm aufgehender Kuchen mir meinen Backofen komplett versaut hat.
0 Punkte
Beantwortet 7, Nov 2003 von Brigitte (131,540 Punkte)
Oh, jetzt habe ich fast ein schlechtes Gewissen, dass ich Euch nicht "vorgewarnt" habe, dass dieser Kuchen so stark aufgeht! :wink: :D

Ich hoffe, er schmeckt Euch trotzdem!

(Das passiert mir aber auch öfter, dass der Kuchen "überläuft" :D .)

Viele Grüße
Brigitte :) :)
0 Punkte
Beantwortet 7, Nov 2003 von Cordula (38,580 Punkte)
Jaaaaaa, Brigitte, schmecken tut er köstlich! ;)
@Astrid
Ich fahre heute in mein neues Heim, da wollte ich die Männer, die mit renovieren, ein bißchen verwöhnen. :roll:
0 Punkte
Beantwortet 7, Nov 2003 von Anonym
Klar Brigittte

C97 Wiener Walzer ¤ 31,90

Perfekt zum servieren und aufbewahren großer Torten und Kuchen.

Mußte wirklich lachen über den Suppentopf!!! :D
0 Punkte
Beantwortet 8, Nov 2003 von Brigitte (131,540 Punkte)
Hallo Stefan,

ja, manches mache ich noch so vie zu Großmutters Zeiten! :D

Das geht gut mit dem Suppentopf - nur dass so ein Topf natürlich etwas unhandlicher und schwerer ist als die professionelle Tupperware.

(Suppentöpfe sind für vieles nützlich: Wenn ich z. B. befürchte, dass ich den Wecker nicht höre, stelle ich einen riesengroßen laut scheppernden alten mechanischen Wecker in einen Suppentopf, den Topf selber in die hinterste Ecke des Zimmers. So kann man keinen Wecker mehr überhören! :D )

Viele Grüße
Brigitte :) :)
0 Punkte
Beantwortet 10, Nov 2003 von Anonym
Habe den Kuchen gestern gemacht,allerdings den Teig aufgeteilt in eine Gugelhupf und in eine Kastenform.

Ist am Anfang zwar sehr hoch aufgegangen aber dann wieder etwas zusammen gesunken. Schmeckt aber gut! Yummieh!!!
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
0 Antworten 59 Aufrufe
Gefragt 14, Jun 2003 in Kochstudio von Gabi (105,260 Punkte)
0 Punkte
5 Antworten 90 Aufrufe
Gefragt 25, Apr 2004 in Kochstudio von Gabi (105,260 Punkte)
0 Punkte
2 Antworten 65 Aufrufe
Gefragt 15, Nov 2003 in Kochstudio von melfrosch (8,220 Punkte)
0 Punkte
7 Antworten 158 Aufrufe
Gefragt 23, Feb 2004 in Kochstudio von Gabi (105,260 Punkte)
0 Punkte
1 Antwort 71 Aufrufe
Gefragt 8, Sep 2003 in Kochstudio von Anke! (16,060 Punkte)
...