Möchte ein neues Tier/Andere Streuart als Heu?

0 Punkte
2,127 Aufrufe
Gefragt 3, Jan 2006 in Allgemeines Nagerforum von Anonym
Hallihallo,

zur zeit besitze ich noch 2 Wellensittiche, aber ich komme mit diesen nicht mehr wirklich zurecht (so traurig es auch klingt). Mir zerbricht das Herz wenn meine 2 so scheu sind, ich hab alles versucht - ewig viele tipss ausprobiert - aber die wollen nur unter sich sein die 2 turteltäubchen.

Nun überlege ich mir ein neues Tier zuzulegen mit dem ich schmusen kann oder das ich auch anfassen kann.
Nur ein Problem, ich bin gegen Heu allergisch, kann man auch andere Streuarten benutzen?

Meine Erfahrungen habe ich damals mit meinem kleinen Teddyhamster gesammelt. Aber musste ihn hergeben das sich die allergie dann rausstellte :(

Was haltet ihr von einem Dsugarischen Zwerghamster, oder ein Zwergkaninchen, oder ein Meerschweinchen?

Liebe Grüße
Isabella
:))

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

26 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 3, Jan 2006 von Anonym
Hallo!

Heu eignet sich überhaupt nicht als Einstreu. Heu ist zum fressen oder Nestchen bauen da.

Also ein Zwergkaninchen und ein Meerschweinchen geht schon mal gar nicht, das sind Gruppentiere, die unbedingt Gesellschaft brauchen. Zudem werden sie sich nicht eignen, da Heu ihr wichtigstes Grundnahrungsmittel ist.

Hamster können auch ohne Heu leben, normalerweise streut man mit normalem Kleintierstreu ein. Du solltest aber bedenken, dass Hamster auch nicht unbedingt zahm werden. Kuscheltiere sind es auf keinen Fall.

Müssten die Tiere denn mit den Wellensittichen in einem Raum stehn?

Vielleicht würden Ratten gut zu dir passen? (Die müssen aber auch in Gruppen gehalten werden). Sind tolle Tierchen, die sehr zahm werden können(die kuscheln je nach Charakter auch mal), aber die Wellensittiche sind da ein Problem, da Ratten räuberisch veranlagt sind (sprich, wenn sie den Welli erwischen, kann es sein, dass er es im schlimmsten Fall mit dem Leben bezahlt).

Bist du denn ganz sicher nur gegen Heu allergisch?

Gruß
Tiger
0 Punkte
Beantwortet 3, Jan 2006 von Martina (11,860 Punkte)
In einem deiner ersten Beiträge steht, das du eine Tierhaarallergie bei Hunden und Katzen hast.

Bei Nagern reagierst du nicht allergisch?

Und auch mich würde interessieren, was mit den Wellis passiert.
0 Punkte
Beantwortet 3, Jan 2006 von Anonym
Nein Nein meine 2 Wellis bekommen natürlich ein neues zuhause. Auf keinen Fall werden sie mit anderen tieren gehalten.

Ja eine Hunde und Katzen allergie wurde festgestellt :( leider, aber bei den Nagern kam nichts raus.

Ich kenne viele die ein Meerschwein nur einzeln halten - geht das nicht?

Ratten auf keinen Fall, das ist nichts für mich, auch meine Oma wäre dagegen..

Ich möchte schon ein Tier das ich wenn ich von der Arbeit komme mit mir etwas spielt, ich es beobachten kann etc.

Was haltet ihr von hanfstreu?
Muss bei Meerschweinchen dann Heu eingestreut werden oder nur zum Futter?

LG Isabella =)
0 Punkte
Beantwortet 3, Jan 2006 von Anonym
Hallo!

Ich halte nicht viel davon, Tiere einfach abzuschieben, wenn sie nicht der Vorstellung entsprechen (und so klingt mir das).

Für dich kommt eigentlich aufgrund deiner Heuallergie nicht viel in Frage, die meisten Haustiere fallen da eigentlich alle weg.
Und was wenn das neue Tier dann auch nicht zahm wird? Zum wirklichen schmusen eigen sich kleine Heimtiere eigentlich nicht. Man kann Glück haben und mal ein besonders "zutrauliches" erwischen, aber wenn man Pech hat, bleiben die Tiere ein Leben lang scheu. Dann muss man trotzdem für sie sorgen und sich um sie kümmern.
Beobachten kann man Wellensittiche ja auch.

Nein, Meerschweinchen kann man nicht einzeln halten. Das sind soziale Gruppentiere, die einen Artgenossen (und keine anderen Arten, wie Kaninchen) benötigen, Einzelhaltung ist Tierquälerei.

Meerschweinchen und Kaninchen brauchen Heu ständig zur Verfügung, nicht als Einstreu sondern auch als Futter. Für jemand mit Heuallergie absolut nichts.

Auf was wurdest du denn getestet?

Gruß
Tiger
0 Punkte
Beantwortet 4, Jan 2006 von Anonym
Ich war in der Münchner Klinik und habe mich auf alles testen lassen.

Ich schiebe meine Wellensittiche nicht ab - ich komme mit ihnen nicht mehr zurecht. Wenn ich eine Tierqälerin wäre würde ich sie einfach fliegen lassen. Das mache ich aber nicht - ich sorge dafür das sie ein neues zuhause bekommen bei einem menschen der sie mehr schätzt als ich es tue.

Ich hatte mal einen teddyhamster, der war superzahm und hat auch mit mir rumgetollt.
0 Punkte
Beantwortet 4, Jan 2006 von Anonym
Hallo!

Und was machst du wenn dein neues Haustier wieder nicht zahm wird?
Ich hatte genug Hamster und kann dir sagen, es werden nicht alle zahm. Mein erster war ein Schmusetier, ein paar die ich danach kamen liesen sich rausnehmen, ein paar nicht mal das. Mein jetziger droht mir heftig wenn ich mit der Hand zu Nahe kommen.
Hamster sind keine Schmusetiere, sie sind Einzelgänger und der Mensch ist ihnen, wenn man Glück hat, relativ egal. Wenn man Pech hat wird man ebenso angegriffen wie Artgenossen.

Viele meiner Tiere sind längst nicht so geworden, wie ich es mir gewünscht habe. Trotzdem trage allein ich die Verantwortung für sie, sie sind kein Spielzeug sondern Lebewesen und Verantwortung gibt man nicht wieder ab, die trägt man ein Leben lang.

Vielleicht ist es für deine Wellis besser, wenn sie ein neues Zuhause kriegen (wenn sie wirklich ein gutes Zuhause kriegen, was nicht einfach zu finden ist). Aber was machst du mit dem nächsten Tier, wenn es nicht deinen Vorstellungen entspricht?

Gruß
Tiger
0 Punkte
Beantwortet 4, Jan 2006 von Anonym
Ist es nicht so das bei allen was man sich wünscht ein haken dabei ist?

Ich weiß das man sich seine Tiere nicht so Formen kann wie man gerne hätte.

Meine Tante wird die Vögel übernehmen, bei ihr sind sie gut aufgehoben.

Ich werde mir einen Dsugarischen Zwerghamster zulegen. Bekommt man die im Dehner? Oder gibt es extra zuchtanstalten oder so?

LG Isabella =)
0 Punkte
Beantwortet 4, Jan 2006 von Anonym
Hallo!

Bitte informiere dich genau (und zwar VORHER)! Hamster brauchen sehr viel Platz.

Und bitte Finger weg von Zooladentieren. In den Tierheimen oder über private Pflegestellen suchen einige dieser Tiere ein neues Zuhause.
Zooladentiere sind krank und wenn man Pech hat sogar die Weibchen noch schwanger, so etwas sollte man nicht unterstützten.
Und Zuchtanstalten? Sollte es sowas geben, sollte man es genausowenig unterstützten.

Meine Frage hast du übrigens immer noch nicht beantwortet... Zwerghamster sind Wildtiere, was machst du wenn er nicht zahm wird?

Gruß
Tiger
0 Punkte
Beantwortet 5, Jan 2006 von Anonym
Ich bin immernoch dabei mich weiter zu informieren und zu planen, das geht nicht von heute auf morgen!

Ich kann es versuchen, immer und immerwieder vertrauen aufzubauen, das werde ich dann machen!
0 Punkte
Beantwortet 5, Jan 2006 von Anonym
Hallo!
Also ich bin ebenfalls der Meinung, dass Hamster definitv keine Kuscheltiere sind. Noch nicht mal ansatzweise, wobei ich aber auch der Meinung bin, dass KEIN Tier als Kuscheltier zum knuddel dienen sollte.
Hamster sollte man sich anschaffen, wenn man sich wirklich dafür intressiert, eine artgerechte Haltung bieten kann und einfach nur daran interressiert ist, sie zu beobachten und allein daran schon Freude erfährt.
Klar, wenn man Glück hat, werden die kleinen racker zahm und man kann sie mal auf die Hand nehmen, aber es wird ihnen sicher nicht gefallen geknuddelt oder gestreichelt zu werden. Das streicheln würde toleriert, würde aber sicher nicht gefallen.
Das sind kleine Abenteurer, die immer was interessante gefunden haben und erkunden wollen.
Wenn du einen Hamster wirklich nur haben willst, um ihn zu beobachten, dann ist er das richtige Tier; wenn du ihn aber zum knuddel haben willst und zum "rumtollen" ist er sicherlich das falsche Tier für dich.

Und von einzelhaltung bei Meerschweinchen und Kaninchen ist DEFINITIV abzuraten. Das würde wirklich gar nicht gehen und wäre Tierquälerei. So hart es sich anhört. tut mir wirklich leid, aber das wäre so.
Und Heu brauchen sie jeden Tag, soviel sie wollen, da es ein Grundnahrungsmittel für sie ist und sie es für die Verdauung brauchen.

Also überleg dir lieber, ob du wirkich ein Tier haben möchtest, wenn du es nicht einfach nur zum beobachten haben willst.
0 Punkte
Beantwortet 5, Jan 2006 von Anonym
[quote

Ich schiebe meine Wellensittiche nicht ab - ich komme mit ihnen nicht mehr zurecht. Wenn ich eine Tierqälerin wäre würde ich sie einfach fliegen lassen. Das mache ich aber nicht - ich sorge dafür das sie ein neues zuhause bekommen bei einem menschen der sie mehr schätzt als ich es tue.

Ich hatte mal einen teddyhamster, der war superzahm und hat auch mit mir rumgetollt.[/quote]


Also das ist aber wirklich ein starkes Stück bloß weil Du das Fenster nicht aufmachst und die Wellis rauswirfst bist Du ein Teirfreund???

Donnerwetter das habe ich auch noch nicht gehört.

Und die Schmuserei mit Tieren ist nur für den Mensch schön die meisten Tiere mögen es garnicht und stelle Dir mal vor Du kommst frisch vom Friseur hast die tollste Frisur und auf der Straße will jeder Penner in Deinen Haaren knuddeln weil es doch so schön ist und Du kommst fast um vor Gestank weil Du den Geruch der Leute nicht magst und deine Haare sehen hinterher schlimmer aus als bevor Du zum Haarklempner bist.

Mindestens so fühlen die Tiere die "zwangsgeknuddelt" werden.

Hol Dir doch ein Furby oder sonst was nettes zum hinsetzen aber nichts lebendiges weil das wieder rausfliegt wenn Du damit nicht zurechtkommst und das hat kein Tier verdient.
0 Punkte
Beantwortet 5, Jan 2006 von Anonym
Also komm mal wieder runter! Ich gebe meine Wellis ab da sie woanders besser aufgehoben sind. Soll ich sie etwa behalten nur weil du dagegen bist, sich aber jemand anderes mehr darüber freut als ich???

Bei einem hamster kann man immerwieder vetrauen aufbauen, sie in die hand nehmen. Ich hab nie davon gesprochen das ich sie drücken will oder "zwangsknuddeln"

1. Geht ein Hamster nicht zum Friseur ;)
2. Er liebt das Baden im Sand
3. Ist er den ganzen Tag ungestört da ich arbeiten gehe, und abends wir er beobachtet, herausgenommen, zu fressen gegeben... d.h. ich nehme ihn nicht andauernd heraus.

Ich kann meinem hamster eine artgerechte Haltung ermöglichen.
In Bau sind schon Terrarium L=1,20m; B=60cm; H= 50cm,
Futter, Rad, Haus etc. wurde alles schon bei Rodipet gekauft.
Und nun noch verschiedene Streuarten die weich genug sind.

Ist das Forum dafür ausgelegt das auf einem rumgehackt wird wenn jemand mit dem Tier nicht mehr zurechtkommt? Ich hätte dachte hier bekommt man Tipps sowie Ratschläge um einem neuen tier ein schönes leben zu ermöglichen?? Anstattdessen wird mir ein Furby vorgeschlagen...
0 Punkte
Beantwortet 5, Jan 2006 von Anonym
Na ja wo soll ich oben sein??

Und ich hab mit Deinen Wellis nix am Hut nur das ist ein Tierfreundeforum und wenn Du schreibst die Wellis haben Glück dass Du sie nicht fliegen läßt muß ich wirklich schlucken.

Wir haben Tiere die sind mehr als kompliziert in ihrem verhalten und eine Enttäuschung aber deshalb geben wir sie doch nicht weg.



:rolleyes:
0 Punkte
Beantwortet 5, Jan 2006 von Anonym
Ich habe das doch nicht SO gemeint, das sie glück haben das ich sie nicht einfach fliegen lassen!!
Ich meinte damit das es sicher menschen gibt die ihre tiere einfach aussetzen bzw. fliegen lassen, und ich sehr bemüht bin meinen wellis ein neues heim zu bieten, was ist daran nun falsch?
0 Punkte
Beantwortet 5, Jan 2006 von Bacardi (15,560 Punkte)
Hallo Puschl,

es ist vielleicht einfach Deine Art, wie Du schreibst, daß Du alles versucht hast, um die Vögel zahm zu kriegen, dies leider nicht Deinen Vorstellungen entsprechend geklappt hat und Du nun deshalb nicht mehr mit ihnen klarkommst. Bei mir kommt es so an, als sei die fehlende Zahmheit der Grund dafür, daß Du die Vögel abgeben willst. Sprich, wären sie zahm, würdest Du sie behalten... Oder habe ich das falsch verstanden?

Wenn ich es so richtig verstanden habe, finde ich das auch ein starkes Stück, die Tiere einfach abzugeben. Es ist ja für die Vögel vielleicht ganz nett, in eine bessere Haltung zu kommen wo sie hoffentlich einfach Vögel sein dürfen und nicht zahm sein müssen um gemocht zu werden. Aber mich erschreckt doch der Grundgedanke sehr. Weil es wirklich zu befürchten ist, daß ein Tier, welches nicht Deinen Vorstellungen und Erwartungen entspricht einfach wieder abgeschoben wird.
So eine Einstellung finde ich wirklich mehr als bedenklich! Und ich kann gut nachvollziehen, daß dann eher zu einem Furby oder eine Steifftier geraten wird. Dem tut es nämlich wenigstens nicht weh, wenn es abgeschoben oder einfach in die nächste Ecke verfrachtet wird.

Wenn Du ein Tier haben möchtest welches auf jeden Fall zahm wird, bist Du bei Hamstern auch meiner Meinung nach schlecht aufgehoben. Ich habe auch schon Hamster erlebt, die sich ihr Leben lang nicht haben anfassen lassen sondern gleich zugebissen haben.
Ein Hamster ist noch weniger als andere Tiere ein Streicheltier! Es mag Ausnahmen geben, aber wie schon gesagt, Ausnahmen! In der Regel ist der Hamster lieber für sich in einem abwechslungsreichen Gehege, wo er viel erkunden kann.

Ein Tier, welches in einer ähnlichen Größenordnung liegt, auch ähnlich Ansprüche hat, wäre der STeppenlemming. Die Weibchen kann man gut als Gruppe halten, Männchen gegebenenfalls lieber einzeln. Sie sind meist sehr neugierig und kommen von alleine auf die Hand gekrabbelt. Allerdings wollen auch sie sich nicht im eigentlichen Sinne streicheln lassen. Sie nutzen die Hand nur mal gerne als Klettergerüst.

Dein Terrarium und die Sachen, die Du bei Rodipet gekauft hast sind auch für Lemminge geeignet. Nur solltest Du das Futter lieber gegen eine Mischung aus Wellensittich und Kanarienfutter ohne Rübsen tauschen.
Ganz wichtig für Lemminge ist allerdings Gras und Moos, auch Heu sollten sie immer zur Verfügung haben. Außerdem brauchen sie frisches Gemüse, besonders Wurzelgemüse.

Vielleicht wäre der Lemming eine Alternative für Dich, ich glaube nämlich, daß Du mit Hamstern nicht glücklich werden wirst.
0 Punkte
Beantwortet 5, Jan 2006 von Anonym
Ich kann es versuchen, immer und immerwieder vertrauen aufzubauen, das werde ich dann machen.

DAS kannst du bei Wellensittichen auch. Kann bei ihnen genauso gut klappen wie bei einem Hamster auch.

was ist daran nun falsch

Was falsch daran ist? Du gibst Tiere ab, mit der Begründung, sie sind dir zu scheu und du willst was zum knuddeln. Du hast (oder hättest sollen) VORHER gewusst, was du dir ins Haus holst, als du dir Wellensittiche geholt hast.
Und nun willst du dir ein Wildtier holen, das möglicherweise auch NIE (!) zahm wird und mit Sicherheit NICHT zum kuscheln und spielen taugt.

Ganz ehrlich, ich würde so jemand meine Tiere nicht anvertrauen...

Gruß
Tiger
0 Punkte
Beantwortet 8, Jan 2006 von Anonym
Hallo Isabella,

darf ich mal fragen, wie alt Du bist?

Ich haue in dieselbe Kerbe, auch ich habe den Eindruck, dass Du Dir im Moment jedes Tier mit der falschen Grundeinstellung anschaffen würdest. Ein Tier ist ein Lebewesen, und mit der Anschaffung übernimmt man Verantwortung. Und aus dieser Verantwortung kann man sich nicht immer wieder stehlen, indem man das Tier einfach weggibt, weil es einem nicht mehr in den Krempel passt bzw. einfach nicht schmusig wird. Man hat doch nicht nur Freude an einem Tier, wenn man es "vergewohltätigen" kann.

Du hast eine Heuallergie, kannst daher die Kleintiere nicht halten, die für gewöhnlich ein wenig zahm zu bekommen sind. Willst Du wirklich jetzt solange weiter probieren, bis endlich ein Tier dabei ist, dass sich von Dir knuddeln lässt? Isabella, dann kann man nur sagen: "Die armen Tiere!".

Vielleicht ist es doch besser, noch ein paar Jahre mit der Anschaffung eines Haustiers zu warten, bis sich Deine Einstellung Tieren gegenüber etwas geändert hat...
0 Punkte
Beantwortet 9, Jan 2006 von Anonym
Hallo alle zusammen ich wollte mal nachfragen wie das hier läuft bin nämlich neu hier :rolleyes:
0 Punkte
Beantwortet 9, Jan 2006 von Anonym
Hallo zusammen besonders an Puschl wenn ich stören darf ich finde es gut seine tiere lieber abzugeben wenn man kein spass mehr dran hat als wie sie Auszusetzen habe intresse!
0 Punkte
Beantwortet 14, Jan 2006 von Anonym
Und dann? Züchtest Du dann auch Wellensittiche? ?(
0 Punkte
Beantwortet 14, Jan 2006 von Anonym
[align=center]ich finde es gut seine tiere lieber abzugeben wenn man kein spass mehr dran hat als wie sie Auszusetzen[/align]
Keinen Spaß mehr dran hat? HALLO?

Aber diese Aussage lässt auf einiges schließen...
0 Punkte
Beantwortet 24, Jan 2006 von Anonym
Ich hab dann auch nochmal etwas Senf dazu...die Einstellung, ein nicht zahmes Tier einfach wegzugeben find ich übrigens auch grundfalsch. Ein Tier, was ich zu mir genommen habe, gehört zur Familie und es liebt seine Familie. Hättest du z.B. gewollt, daß deine Eltern dich weggeben, weil du vielleicht nicht ganz so geworden bist wie es ihnen vorschwebte? Und wie wäre es dir dabei gegangen? Nicht anders wird das Tier sich fühlen, denn ob du es glaubst oder nicht: Tiere fühlen auch.
Auch bei Michaela (Kleintierzüchterin) würde mich das Alter interessieren, bzw ob nicht evtl beides dieselben User sind. Und ich beiß mir auf die Zunge bei der Frage "Züchterin oder Vermehrerin?"

Noch eine andere Frage: Was machst du, wenn das Tier z.B. ernsthaft und/oder chronisch krank und damit teuer und pflegeintensiv wird? Kommt es dann auch in ein "anderes Zuhause, wo sich besser um es gekümmert wird"? Tiere sind Lebewesen, sie lassen sich nunmal in keinen Rahmen zwängen, jedes ist anders und man muß sich wohl so manches Mal mit vielen Eigenarten arrangieren. Aber wenn man sich für ein Tier entschieden hat, gibt es keine Entschuldigung, es wegen Nichtgefallens wieder abzuschieben, das überlegt man sich vorher, weil man die Verantwortung für ein Leben übernimmt! Himmel, all das haben meine Eltern mir im Alter von 6-7 Jahren beigebracht, ich könnte mich wirklich aufregen!

Aber machen wir uns nichts vor. Du Isabella, fühlst dich hier zu Unrecht angegangen und wirst dir sicherlich nichts von alledem annehmen, was wir dir hier sagen. Aber vielleicht solltest du überlegen, warum die Meinungen hier so einhellig sind. Nichtsdestotrotz wirst du tun, was du für richtig hältst. Ganz um Heu herumkommen wirst du bei artgerechter Haltung von Hamstern glaub ich nicht (aber da laß ich die Nagerexperten lieber urteilen, ich bin da bei Kleintieren nicht so sattelfest, habe hier auch nur als Tierfreundin und nicht als Expertin geschrieben), eventuell wirst du also wieder ein Allergieproblem bekommen. Und wenn nicht, wirst du solange Kleintiere durchprobieren, bis du ein zahmes hast? Oder ein Meeri nehmen, das aus lauter Einsamkeit zwar zutraulich, aber kreuzunglücklich ist? Arme Welt, in der es sowas gibt...es gelingt mir nicht, auch nur die Spur Verständnis aufzubringen. Wegen sowas sind die Tierheime zum Bersten voll.
Und ein großes Zeichen von Tierliebe ist es nicht, wenn man die Tiere halt nicht rausschmeißt, das zeigt höchstens einen Rest von Menschlichkeit. Denn ein Tierfreund läßt die Tiere die Tiere sein, die sie sind...und nicht die Tiere, wie du sie dir wünschst.

Traurige Grüße

Anjolina mit Kater Tom
0 Punkte
Beantwortet 20, Feb 2006 von Anonym
Ist zwar schon einige Zeit her, aber will hierzu auch mal noch nen Kommentar abgeben. Habe selbst auch zwei süße Wellis und die sind auch nicht zahm geworden obwohl ich mich viel mit ihnen beschäftige. Trotzallem will ich sie behalten, weil ich mir ein Tier ja nicht nur so zum Spaß kaufe, sondern um ihm ein gutes zu Hause zu geben und wenn es dann halt nicht zahm wird ist mir das "auch egal". Denn solange es den beiden gut geht, und ich sie jeden Tag beobachten kann und ihren Gesang höre, entschädigt mich das für allen Aufwand. Und ich finde es fast noch schöner wenn zwei Wellis sich untereinander beschäftigen als, wenn sie sich nur auf den Menschen konzentrieren sollen. Also Tatsache ist, dass ich niemals ein Tier abgeben würde, nur weil sie nicht zu 100 % meinen Vorstellungen entsprechen. Wer sowas tut sollte sich ein Kuscheltier kaufen, das ist besser und man spielt nicht mit den Tieren.

by Makki
0 Punkte
Beantwortet 19, Apr 2006 von Anonym
Meine Wellis sind nicht scheu,aber auch nicht gerade Handzahm,nur wenn es dunkel ist. Aber mir wäre das echt egal,dafür habe ich mir die beiden doch nicht angeschafft.
Tut mir leid,aber ich habe überhaupt kein Verständnis für so ein Verhalten.Was macht man mit Kindern,die nicht hören wollen?Fenster auf und raus wahrscheinlich!
Immer schön leicht machen,immer auf Kosten der Tiere!
0 Punkte
Beantwortet 20, Apr 2006 von Anonym
Weil die Tiere den Vorstellungen ihrer Besitzer nicht genügen, aus diesem Grund sind viele Notstationen und Tierheime voll.
Mehr sag ich dazu nicht.
0 Punkte
Beantwortet 28, Jun 2006 von Anonym
Hallo Puschl,

ich lasse jetzt mal die ganzen Sachen um die Wellensittig drumherum weg.

Wenn du dich über Hamster informieren möchtest gibt es eine ganz tolle Seite, da steht auch alles über andere Nager drinnen.

Hamster

Da kann man sich über viele Nagerarten informieren.

LG
Sony
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
10 Antworten 546 Aufrufe
0 Punkte
0 Antworten 1,725 Aufrufe
0 Punkte
0 Antworten 955 Aufrufe
0 Punkte
2 Antworten 1,156 Aufrufe
0 Punkte
2 Antworten 763 Aufrufe
...