Kater kakt vors/neben das Katzenklo

0 Punkte
752 Aufrufe
Gefragt 19, Dez 2005 in Katzen von Anonym
Hallo zusammen,

meine Partnerin und ich haben ein kleines Problem mit unserem inzwischen schon 6-9 Monate alten Kater.

Er fängt seit zirka 1 Monat an, vor oder neben das Katzenklo sein Häufchen fallen zu lassen.

Der Urin wird laut Aussage meiner Partnerin wohl im Katzenklo abgelassen, nur halt der Kot nicht. :(

Ich hab ihn schon 2mal Inflagrantie erwischt, doch man kann ja Katzen leider nicht wie Hunde erziehen.

Wir denken uns auch, dass er vielleicht markiert, weil er auch schon auf Maja drauf wollte, doch markieren Kater nicht mittels Urin?

Ich hatte Sachen gelesen, wie Pfeffer an die Stellen streuen und der gleichen, wollte aber noch eure Meinung einholen.

Meiner Meinung nach, wäre auch ein 2. Katzenklo wichtig, doch wir hatten schon mal ein 2. und das wurde nicht angenommen. Auch meinte Lydia, dass es an der Rolligkeit liegen könnte.

Kastriert soll der Kater nächstes Jahr auch werden. Es wäre jetzt noch zu früh, da bei BKH das Schönste der breite Kopf ist, der sich leider erst zum Schluss entwickelt. Was aber wohl nach der Kastration nicht mehr der Fall wäre.

Hättet ihr noch eine Idee, wie man unterbinden kann, dass unser Willi neben bzw. vor das Katzenklo macht?


dankbare Grüße im Voraus,

Rene :(

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

10 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 19, Dez 2005 von Anonym
Hallo, Rene!

Also, das mit dem Pfeffer ist natürlich Unsinn - das machte man früher, wenn die Katzen nicht in Nachbars Blumenbeet sollten ... Vergiss es einfach!

Wenn ich das richtig verstehe, ist Maja rollig (soll sie mal gedeckt werden oder warum ist sie nicht kastriert?) und der Kater noch nicht kastriert!? Wegen seines Kopfes ... na ja! Wann WILLSt Du denn beide Katzen kastrieren lassen? Wenn der Kater nicht nur sein großes Geschäft vor das Kaklo macht, sondern alle Wände, Sofas und Sessel mit Urin markiert? Tut mir leid, Du verstehst einfach nicht die Sprache des Katers: Ich bin Herr im Hause, ich benutze nicht das Kaklo mit Maja zusammen, ich lege meinen Duft vor das Kaklo, damit es auch alle sehen (und vor allem riechen!). Für beide Tiere ist der derzeitige Zustand eine Qual, das weißt Du hoffentlich, ja!?

Ich habe in "Deinem" Forum mal nachgelesen - Hast Du die Einstreu mal gewechselt? Ein zweites oder sogar kurzzeitig - bis zur Entmannung - ein drittes hingestellt, und zwar für längere Zeit? Es nützt nichts, wenn nach 3 Tagen das 2. Klo weggeräumt wird, weil Herr Kater es noch nicht benutzt hat - das kann zwei oder auch 3 Wochen dauern. Vergiss nicht, es sind Tiere, Katzen, die nicht auf Kommando tun, was mensch möchte ...

Vorschlag:
Legt mal vor das Katzenklo - egal jetzt, wie das aussieht - eine größere Bahn Klarsichtfolie - sie muss aber echt fest sein und an den Seiten dann mit Tesa festgeklebt werden. Und bevor Ihr das macht, legt einen von Katers Köttel demonstrativ auf die Einstreu. Vergrößert die Menge der Einstreu - vielleicht kann er dort bisher nicht tief genug scharren.
0 Punkte
Beantwortet 20, Dez 2005 von Anonym
Hallo Viktoria,

die Katzen gehören meiner Freundin, ich kümmere mich hauptsächlich um meine Schlangen.

Eigentlich mochte ich nie Katzen, jedoch sind mir beide doch inzwischen auch ans Herz gewachsen.

Es tut natürlich weh, wenn du mich hier so hart angreifst, denn ich hab um Hilfe gebeten.

Lydia wollte die Katzen zumindest 1mal werfen lassen, da Freundinnen von ihr gerne Kitten hätten. Anschließend wollte sie beide Katzen kastrieren lassen.

Nimm es mir nicht übel, aber ich hab mich vorher nie mit Katzen beschäftigt, weil ich sie gehasst hab. In einem Moment lassen sie sich streicheln und im nächsten Moment kratzen sie dich. ;)

Ist allerdings bei unseren beiden nicht so.

Also bitte nicht zu hart, denn ich bin erst am Anfang, Katzen auch verstehen zu wollen. Im Buch Britisch Kurzhaar konnte ich leider nur Informationen über die Rasse finden, jedoch nicht, wie man ihnen Sachen abgewöhnen kann, denn Erziehung geht bei Ihnen leider nur in sehr geringem Maße, wenn überhaupt.


Lieben Gruß,

Rene
0 Punkte
Beantwortet 20, Dez 2005 von Anonym
Hallo Rene!

Tut mir leid, ich wollte Dich nicht angreifen, sondern nur ganz klar sagen, was Fakt ist. Das klingt dann vielleicht sehr hart, aber wenn ich lese, daß ein Kater nicht kastriert wird, weil sein Kopf dann vielleicht "deformiert" ist ... Die Erklärung, daß Freundinnen gerne Kitten haben möchten, klingt da ja schon ganz anders ... Du verstehst!? Und wenn nach dem Wurf beide Katzen kastriert werden, ist das ja auch okay!

Schlangen sind herrliche Tiere, wunderschön, geheimnisvoll und interessant ... Katzen sind für mich ebenso herrliche Tiere, wunderschön, geheimnisvoll und interessant :] ...

Mal zu Deinem Problem, wenn eine Katze Dich plötzlich kratzt, obwohl Du sie streichelst: Während Du streichelst, beobachte ihre Ohren (müssen nach vorne stehen), ihre Barthaare (müssen nach vorne stehen) und vor allem den Schwanz ---> da darf sich höchstens mal die äußerste Schwanzspitze bewegen - sind die Bewegungen mit dem ganzen Schwanz oder peitscht sie sogar damit, sofort aufhören und weggehen. Dann hast Du eine Stelle erwischt, an der die Katze empfindlich ist (oftmals der Bauch oder der verlängerte Rücken, Pfoten oder die Stirn) ... ein gutes Zeichen ist auch, wenn plötzlich das Schnurren aufhört.

Nun noch einmal zu dem eigentlichen Thema:

Der Kater markiert nicht nur mit seinem Kot, sondern protestiert auch auf seine Art - Nun weiß ich natürlich nicht, was ihn stört:

Der Platz des Kaklo?
Die Beschaffenheit des Kaklo? Mit Haube oder ohne? Groß genug? Kann er sich drehen, ohne irgendwo anzustoßen?
Die Anzahl der Kaklos?
Die Einstreu? Kann er tief genug scharren?
Veränderungen in der Wohnung - Möbel umgestellt?
Neue Möbel?
Neue Menschen?
Neue Geräusche --> Bauarbeiten z.B. oder neue Ampelanlage vor dem Haus ... hat`s alles schon gegeben!

Ich gehe mal davon aus, daß der Kater nicht krank ist - auch das könnte ein Grund sein, wenn Katzen unsauber werden. Also vielleicht mal checken lassen?

Also, Rene, nimm`s mir bitte nicht mehr übel - ich möchte ja gerne helfen, wenn ich kann!
0 Punkte
Beantwortet 20, Dez 2005 von Anonym
Hallo René,

manchmal protestieren Katzen (auch Kater) so gegen die benutzte Katzenstreu. Gerade mit dem Kot, wenn sie in der bzw. mit der Streu nicht gerne scharren.

Davon ab: Warum müssen es Kitten von diesen beiden Katzen sein? Wie häufig soll das Katzenmädel denn rollen? Idealer Weise lässt man Kätzinnen nicht unbedingt im ersten Lebensjahr decken, weil sie dann selber noch im Wachstum sind, gerade bei einer sich so langsam entwickelnden Rasse wie der Britisch Kurzhaar. Es ist Stress für beide, ganz gleich, ob der Kater nun aus Machtgehabe oder Protest gegen das KaKlo sein großes Geschäft davor verrichtet.

Dass der Katerkopf sich durch eine Kastration nicht entwickelt, ist ein Ammenmärchen, das ganz eindeutig widerlegt ist. Es gibt inzwischen genügend BKH-Züchter, die ihre Kitten mit 12 - 14 Wochen kurz vor der Abgabe an die neuen Halter kastrieren lassen. Ohne gesundheitliche Schäden.

Wie viel Zeit habt Ihr? Lass Dir (bzw. lasst Ihr beide Euch) mal von einem seriösen Züchter erzählen, wie viel Zeit die Kittenaufzucht in Anspruch nimmt, selbst wenn alles glattläuft. Mal gar nicht zu sprechen von dem Fall, in dem ein Kitten flaschengezogen werden muss, weil Muttern nicht genug an der Milchbar zu bieten hat. Mehrere mir bekannte Züchter nehmen für die ersten kritischen Wochen Urlaub!

Ich will Euch das weißgott nicht ausreden, weil ich Euch das nicht gönne. Bestimmt nicht :). Aber es ist ein unendlicher Zeitaufwand, es kostet viel Geld, und es ist für beide Tiere Stress.

Noch ein anderer Gedanke: Was, wenn der Kater sich das Markieren angewöhnt? Gegen Gewohnheitsmarkieren hilft auch keine Kastration. Potente und/oder markierende Kater sind extrem schwer zu halten. Diese Tiere sind, wenn man ihnen das Markieren nicht mehr abgewöhnen kann (und die Wahrscheinlichkeit ist nicht gering), in der Wohnung praktisch nicht mehr zu halten, und sie sind katastrophal schwer in die richtigen Hände zu vermitteln.

Denkt das bitte nochmal gut durch!
0 Punkte
Beantwortet 21, Dez 2005 von Anonym
Hallo Meike und Viktoria, :)

lieben Dank noch mal für eure tollen Ratschläge. :)

Ich hab ehrlich gesagt die gleichen Bedenken wie ihr. Das mit dem Kopf hat uns der Tierarzt erzählt. Wenn dem aber nicht so ist, dann können wir ja beide Katzen im kommenden Jahr kastrieren lassen. :)

Ich glaube auch, dass Maja vom Willi gestresst wird, denn er fängt ja schon an zu üben. Maja ist jetzt 14 Monate alt und Willi ist 8 Monate alt.

Es freut mich aber, dass ich an Hand unserer eigenen Katzen nun endlich Katzen näher kennen lernen möchte und auch einen Bezug zu ihnen aufbauen kann. :)

Unsere BKH-Züchterin meinte, wenn Katzen wild werden, sobald man den Bauch streichelt, dann stimmt etwas mit ihrer Psyche nicht. Aber so genau kann ich das nicht unterstreichen, denn dafür kenne ich mich zu wenig mit dem Wesen aus. Unsere kann man überall streicheln.

Zum Problem noch:

Es wurde nichts verändert in der Wohnung bzw. am Katzenklo. Lydia gibt seit 2-3 Tagen auch nur noch Trockenfutter und seit 2 Tagen geht Willi auch wieder aufs Katzenklo und macht nicht davor oder daneben.

Uns wurde auch geraten, mal das Kitty Katzenstreu aus dem Schlecker zu probieren.

Ich empfinde es auch als äußert wichtig, dass unsere Katzen kastriert werden, damit sie weniger Stress haben.

Ich hänge euch mal noch Bilder unserer süßen Miezen an. :D



Lieben Gruß,

Rene :)

Ich habe mich mal als Bilderverkleinerin betätigt :-) Viktoria
0 Punkte
Beantwortet 21, Dez 2005 von Anonym
Die sind ja wirklich schnuckelig!

Zu dem Thema Kastration kann ich auch eine nict auszurottende Story von Hunderüden erzählen.

Die werden angeblich 10 cm größer und bekommen superdicke Köpfe wenn man sie vor 6 Monaten Lebensalter kastriert.

Entweder hat da jemand was verwechselt oder es sind alles Parolen.
0 Punkte
Beantwortet 21, Dez 2005 von Anonym
Hallo René,

wenn Du Deiner Freundin gegenüber ins selbe Horn tutest wie wir, dann kann ja praktisch nichts mehr schiefgehen :D .

Es hängen leider immer noch viele Tierärzte diesen - inzwischen wirklich veralteten - Ansichten an. Es ist zwar nicht alles Gold, was aus den USA kommt, aber die Studien von dort, die die Komplikationslosigkeit dieser frühen Kastrationen belegen, sind einwandfrei.

Und mal was ganz anderes: Wo kann ich die beiden abholen kommen??? :D :D :D
Z U C K E R...
0 Punkte
Beantwortet 21, Dez 2005 von Anonym
Hallo Rene!

Wunderschöne Katzen - die sind ja wirklich zum Klauen! Maja ist brauner im Fell, oder? Mannomann, was für Augen!!

Ob es nun am Futter liegt ....? Wäre ja mal ganz interessant ... und eine neue Erfahrung 8) - warten wir mal ab ...

Also, irgendwie habe ich doch manchmal Schwierigkeiten mit den Aussagen von Züchtern: Wenn eine kastrierte Kätzin sich z.B. am Bauch nicht kraulen oder streicheln läßt, liegt es an der Kastrationsnarbe. Nicht nur die Narbe ist empflindlich, sondern auch die Umgebung. Aber ich bezweifele doch sehr stark, daß das mit der Psyche zusammenhängt.

Nochmal einen Zusatz, wenn eine Katze plötzlich kratzen möchte oder faucht: Irgendwann möchte die Katze einfach nicht mehr gestreichelt werden, aber den Platz nicht verlassen - sie möchte in Ruhe dort jetzt dösen oder schlafen. Um das dem Menschen dann mitzuteilen, langt sie dann gerne mal zu, wenn der Mensch ihre Zeichen vorher nicht erkannt hat ...

Katzenstreu: Das müsst Ihr jetzt einfach ausprobieren - welche Beschaffenheit - fein oder grob - mit Duft oder ohne.

Noch eine Bitte: Ich möchte nicht in Deinem Beitrag editieren. Könntest Du die Bilder etwas kleiner machen? Viele User haben nur ein Modem und mit großen Bildenr echt Schwierigkeiten - Vielen Dank
!
0 Punkte
Beantwortet 22, Dez 2005 von Anonym
Hallo zusammen, :)

vielen Dank noch mal für die lieben Komplimente, ich richte es den Beiden aus. *fg*

Der dunkle Kater ist Willi (Bongo von der Ruhrhöhe) und die graue Katze ist Maja (Amaja von der Ruhrhöhe).

Ich hab einen engeren Bezug zu Maja, weil sie irgendwie nicht so "dumm" ist, wie Willi. *fg* Man merkt dies doch schon bei vielen Sachen.

Sie hat auch das wesentlich weichere Fell. Kann ich auch leider schwer beschreiben. Ein Kanninchen kommt dem aber sehr nahe.

Du, Viktoria, ich kann meine Beiträge leider nicht editieren, hab keine Berechtigung dazu. Frag mich nicht warum. *fg*

Ich hätte aber absolut kein Problem damit, wenn du meine Beiträge editierst.


Lieben Gruß,

Rene :)
0 Punkte
Beantwortet 23, Dez 2005 von Anonym
Hallo Rene!

So, ich habe mal Deine Bilder verkleinert :] ...

Kätzinnen sind meistens viel gewitzter als Kater, aber leider auch oft zickig :), dafür sind Kater beim Schmusen ausdauernder - meine finden kein Ende...

Ich hoffe, daß Ihr den kleinen "Scheißer" in den Griff bekommt und wünsche Euch ein friedliches Weihnachtsfest!
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
6 Antworten 351 Aufrufe
Gefragt 28, Feb 2005 in Katzen von ursula (160 Punkte)
0 Punkte
4 Antworten 221 Aufrufe
Gefragt 21, Aug 2004 in Katzen von Meike (43,440 Punkte)
0 Punkte
4 Antworten 260 Aufrufe
Gefragt 29, Mär 2013 in Katzen von Anonym
0 Punkte
4 Antworten 561 Aufrufe
Gefragt 6, Mär 2007 in Katzen von Anonym
0 Punkte
2 Antworten 211 Aufrufe
Gefragt 2, Sep 2003 in Katzen von Soee (7,640 Punkte)
...