Geena ist verr?ckt!!!!

0 Punkte
285 Aufrufe
Gefragt 19, Jul 2003 in Hunde von Hexe (840 Punkte)
Hi Leute!

Bin neu hier, und habe einen durchgeknallten Hovawart. :lachweg:
Sie heißt Geena, siehe mein Profilbild. Am besten, sie stellt sich selber vor...

Hallo!
Darf ich mich vorstellen? Mein Name ist Geena und ich bin ein echter Hovawart! Als ich 16 Wochen alt war, kam ich zu meinem jetzigen Rudel – hier fühle ich mich pudel… ähem… hoviwohl! Aber langsam… Ich fang mal von vorne an…
Am 04.02.2001 in Ermsleben (im Harz) habe ich zum ersten Mal das Licht der Welt erblickt – wuff, war das spannend!!! Irgendwann kamen ständig irgendwelche Zweibeiner und nahmen einfach meine ganzen Geschwister mit und dann wurde ich auch noch von meinen Eltern getrennt! *heul* Ich verstand die Welt nicht mehr… Aber glücklicherweise kam ich zusammen mit einem echt süßen Labradorrüden *schwärm* in einen riesigen Zwinger! Der war genauso alt, schwarz und frech wie ich! Naja, und mal ganz ehrlich, ein Kind von Traurigkeit bin ich ja noch nie gewesen! Eines Tages kamen wieder ein paar Zweibeiner vorbei und schauten sich mich und meine Freunde an… eigentlich wollten sie einen Schäferhund haben, aber als sie mich sahen, na ja, da konnten sie halt nicht anders und nahmen mich mit. Oh Mann war ich aufgeregt! Was würde mich wohl erwarten. Es dauerte nichtlange, da saß ich auch schon auf dem Rücksitz des Autos. Nachdem ich meinen zukünftigen Zweibeinern erst mal die Autositze ruiniert habe (na ja, das war ja auch meine erste Autofahrt und alles war soooo aufregend, und dann wurde mir plötzlich so übel…), kamen wir in meinem neuen zu Hause an.
Ich lies mich sichtlich erschöpft aus dem Auto tragen. Die Zweibeiner setzten mich auf einem riesigen Hof ab und da saß ich nun und schaute skeptisch drein. Doch was war das??? Eine Katze!!! Da war mein schlechtes Gefühl im Magen sofort dahin! Ich rannte sofort auf sie zu, aber sie flüchtete mit Windgeschwindigkeit auf die Mauer und fauchte mich argwöhnisch an. Naja, ich hab sie bis heute nicht gekriegt…

[ img ]

So, alles klar? :lol:
Hexe :twisted:

:ola:

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

4 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 19, Jul 2003 von Any (2,680 Punkte)
Hallo und herzlich willkommen!!!


Ich hoffe, es gefällt euch hier!

Liebe Grüsse, Any
0 Punkte
Beantwortet 19, Jul 2003 von Hexe (840 Punkte)
Ich habe ein Problem: :nixweiss:
Immer wenn ich Geena etwas beibringen will haut sie in ihre Hütte ab, oder man sieht ihr an das es ihr kein Spaß macht.
Aber lernen soll doch auch für Hunde Spaß machen zu lernen.
Ich habe es schon mit allen Mitteln versucht z.B. Schmeckerlie, aber nichts zu machen.
Und wie kann man ihr beibringen anderen Hunden beim spatzieren gehen nicht nach zu laufen?
Und Hasen auf dem Feld zu fangen?
Denn da hilft kein rufen mehr.
Ich würde mich sehr über Tipps freuen! :lol:
Hexe :twisted:
0 Punkte
Beantwortet 19, Jul 2003 von Any (2,680 Punkte)
Hallo Hexe!

Hat sie vielleicht einmal ein schlechtes Erlebnis gehabt im Zusammenhang mit dem Lernen?
Wie sieht denn ihre Haltung aus, wenn sie verschwindet? (Rute, Ohren, Kopf, Fell)
Spielt sie gerne? Spielen ist ganz wichtig für die Bindung zwischen Hund und Mensch. Spiel doch einmal eine Runde mit ihr. Spielerisch kannst du dann auch ein paar Gehorsamsübungen einbauen wie "Sitz", "Platz" oder "Fuss". Und zwischendurch immer viel spielen und loben, das ist ganz wichtig!
Schreib doch mal, wie es so klappt. In der Regel, spielt jeder Hund gerne.

Wenn du anderen Hunden beim spazieren gehen begegnest und diese dann weiter laufen, dann nimm sie frühzeitig zu dir. Wenn notwendig kannst du sie anleinen. Versuche sie abzulenken, entweder mit Spielzeug oder Lekerchen. Mit der Zeit lernt sie, dass sie nicht nachrennen darf. Aber das braucht Geduld. Ich habe das mit Goja von Anfang an geübt, das heisst, als sie noch ein Welpe war. Mittlerweile brauche ich nur noch das Kommando zum da bleiben. Viel Erfolg!

Ihr das Jagen von Hasen abzugewöhnen ist schwierig. Versuche sie vorher an die Leine zu nehmen und sie abzulenken.
Wie ist denn der Grundgehorsam? (Fuss, Sitz, Platz, Warten usw.) Klappt das in jeder Situation? Sonst würde ich zuerst das noch mehr üben und das Zusammentreffen von Hase und Hund wenn möglich vermeiden.

Schreib doch mal wie's klappt!

Liebe Grüsse, Any
0 Punkte
Beantwortet 19, Jul 2003 von Hexe (840 Punkte)
Also:
Sie beherrscht Sitz Platz Bleib Komm und das alles auch draußen, aber sobald irgend etwas interesanter ist als das Gehorsam hört sie nicht mehr.
(Hund Hase)
Manchmal nervt das echt.
Ohne Leine kann sie auch gehen aber eben nur ohne große Ablenkung.
Geena spielt für ihr Leben gerne und wir spielen auch fast jeden Tag zusammen.
Aber sobalt es darum geht etwas grund neues zu lernen macht es ihr kein Spaß mehr.
Sowas wie Sitz und Platz klappt problemlos, aber schlechte Erfahrungen kann sie eigenlich garnicht gemacht haben, denn wir haben sie ja von klein auf.
Wie teuer ist den durchschnittlich eine Hundeschule?
Und was haltet ihr davon?
In dieser Woche kann ich leider nicht mit ihr spielen denn ich bin nicht zuhause.
Danka Danke und ich bin froh über jeden neuen Tipp :daumenhoch:
Hexe :twisted:
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
4 Antworten 366 Aufrufe
Gefragt 16, Jun 2005 in Andere Sittiche von Felix (800 Punkte)
0 Punkte
1 Antwort 125 Aufrufe
Gefragt 14, Mär 2004 in Mäuse & Rennmäuse, Ratten von Sabine (17,180 Punkte)
0 Punkte
5 Antworten 231 Aufrufe
Gefragt 10, Jan 2004 in Andere Sittiche von Redeheart (260 Punkte)
0 Punkte
10 Antworten 122 Aufrufe
Gefragt 24, Okt 2003 in Forum-Café von Asterix (50,140 Punkte)
0 Punkte
4 Antworten 198 Aufrufe
Gefragt 21, Jul 2003 in Hunde von Duplicate Blinky (5,320 Punkte)
...