Kastration

0 Punkte
252 Aufrufe
Gefragt 23, Mai 2003 in Kaninchen von Anonym
Hallo ihr Lieben,

ich habe mich jetzt auch wieder angemeldet, auch wenn es erst ein wenig Streit zu meinen Ansichten ( wg. Kastration) gab. Ich habe mir eure Beiträge im alten Forum durchgelesen, habe lange darüber nachgedacht und mich dann entschlossen mein Männchen Max kastrieren zu lassen. Vor einer Woche war es dann soweit. Leider gab es Komplikationen :( , er hat stark geblutet und musste dann für 3 Tage zum Tierarzt zur Beobachtung. Jetzt geht es ihm super. Am Montag soll er zum Fäden ziehen. Habt ihr noch irgendwelche Tips für mich, ob ich jetzt anders mit Max umgehen muss (z.B. Ernährung)?

So das wars schon und freue mich, dass das Forum endlich wieder online ist. :lol:

LG Anja.

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

5 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 23, Mai 2003 von >>Ramona<< (7,660 Punkte)
Hallo Anja!

Ich habe von der Rubrik Kaninchen keine Ahnung!
Aber ich will dir sagen, das ich es schön finde das du dich wieder angemeldet hast, trotz scheinbar einiger Schwierigkeiten in Vergangenheit!

Schön ,das du dich hast überzeugen lassen und dein Kaninchen nun kastriert ist und das alles gut ausgegangen ist. Es ist anfangs bestimmt unangenehm, wenn man eine Meinung hat und diese korrigieren muss. Das geht jedem Menschen so!

Morgen bekommst du bestimmt auch viele antworten hier!
0 Punkte
Beantwortet 24, Mai 2003 von Kirsi (460 Punkte)
Hallo Anja,

eigentlich musst Du nichts weiter beachten. Wenn die Wunde gut geschlossen ist, dann kannst Du ihn wieder auf normale Streu setzen (ich gebe meinen Tieren nach Kastrationen für 2-3 Tage nur Handtücher in den Käfig). Mit der Ernährung kannst Du genauso verfahren wie bisher.

Bekommt Max denn nach seiner "Quarantäne Zeit" auch eine Freundin?

Viele Grüße
Kirsi
0 Punkte
Beantwortet 25, Mai 2003 von Anja_mit_Max_und_Muc (14,040 Punkte)
Die beiden sind schon zu zweit und hatten auch schon mal Nachwuchs. Deshalb habe ich ihn ja jetzt auch kastriert. Er kommt mir irgendwie sehr ruhig vor im Moment. Naja jetzt müssen erstmal die Fäden gezogen werden. Ich würde euch ja gerne mal Bilder von meinen beiden zeigen, aber ich habe leider keine eigene Homepage. :( Meine beiden leben übrigens draussen und haben schon wieder den gesamten Boden durchlöchert :P

LG Anja
0 Punkte
Beantwortet 27, Mai 2003 von Lucky (1,700 Punkte)
Hallo Anja,

wenn die Wunde gut verheilt ist, mußt du eigentlich nichts weiter beachten. Aber hast du auch an die Quarantänezeit gedacht? Du mußt das Weibchen von ihm für eine Weile trennen, denn er ist nach der Kastration immernoch für eine Weile fähig Nachkommen zu zeugen. Und ich denke, du willst nicht schon wieder Junge, oder? Meist liegt die Zeit zwischen 4 und 6 Wochen, dann kannst du die beiden wieder zusammen tun.

Gruß
Nicole
0 Punkte
Beantwortet 28, Mai 2003 von Anja_mit_Max_und_Muc (14,040 Punkte)
Hallo Lucky,

ja das weiß ich. Leider ist noch nicht alles überstanden. Der kleine Teufel hat sich nämlich die Fäden durchgebissen und deshalb ist die eine Seite nicht richtig verheilt und jetzt muss ich ihn einmal am Tag "desinfizieren". Die Tierärztin ist begeistert von unserem Max, weil er sich wie eine Engel verhält, aber wie ein Teufel handelt.
:lol:

LG Anja
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
15 Antworten 2,107 Aufrufe
Gefragt 23, Mär 2005 in Kaninchen von Aylene (5,200 Punkte)
0 Punkte
2 Antworten 156 Aufrufe
Gefragt 20, Aug 2004 in Kaninchen von Anonym
0 Punkte
2 Antworten 249 Aufrufe
Gefragt 20, Jul 2004 in Katzen von nina (23,820 Punkte)
0 Punkte
10 Antworten 2,105 Aufrufe
Gefragt 7, Apr 2004 in Katzen von Meike (43,440 Punkte)
0 Punkte
5 Antworten 46 Aufrufe
...