Wenn eine von zweien stirbt....?

0 Punkte
121 Aufrufe
Gefragt 15, Jun 2003 in Katzen von Anonym
Hallo,

vielleicht kann mir hier jemand helfen. Vor einigen Tagen ist meine geliebte Katze gestorben. Sie wurde ohne jegliche äußere Verletzungen zwei Häuser weiter unter ein Busch gefunden (ca. 20m von einer Strasse). Mein großes Problem ist nun aber unser Kater. Beide sind von Anfang an zusammen aufgewachsen. Sie sind/waren zwei Jahre alt. nun ist mein Kater alleine und trauert genauso wie ich!! Er war zwar dabei, als ich das "Mäuschen" beerdigt habe, trotzdem werde ich das Gefühl nicht los, das er Sie ständig überall sucht. Er durchforstet die Gärten, sucht ihre Lieblingsplätze in der Wohnung ab und dreht sich ständig um, wenn er ein Zimmer verlässt (Wo bleibt Sie...?). Nun meine große Frage: Kann und sollte ich meinem Kater (kastriert) wieder ein kleines Kätzchen als neuen Partner anbieten?? Wenn ja, wann?? Danke für jede Antwort !!!
Grüße, Kai

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

3 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 15, Jun 2003 von Meike (43,440 Punkte)
Hallo Kai!

Herzlich willkommen hier im Forum, wenn auch zu so einem traurigen Anlaß :( ! Wenn Du Dich registrierst, dann kannst Du auch auf Beiträge antworten.

Ich würde Deinem Kater ganz schnell ein neues Kätzchen hinzugesellen. Da die Umstände des Todes unklar sind, würde ich allerdings einen Komplettcheck des Katers beim TA empfehlen. Denn möglicherweise war eine Infektionskrankheit am plötzlichen Tod Deiner Katze schuld, und dann könnte der Kater (noch) gesunder Überträger sein. Selbst wenn der TA nichts findet, dann hast Du für Dich Sicherheit ;) .

Mit einer kleinen neuen Spielgefährtin wird er zwar mit Sicherheit nicht sofort aufhören zu trauern, aber er wird, denke ich, doch wesentlich schneller über seinen Verlust hinwegkommen. Und Dir wird es vermutlich auch wieder etwas schneller etwas besser gehen ;) :trost: .
0 Punkte
Beantwortet 15, Jun 2003 von Duplicate Melodie (9,080 Punkte)
Hallo Kai,
ich war mal in der selben Situation wie du. Mein Kater Sokrates und Katze Melodie waren ein Herz und eine Seele. Als Melodie jedoch mit knapp einem Jahr wegen FIP starb, trauerte Soki unglaublich.
Einige Wochen später kam dann der kleine (heute sehr grosse :D) Geronimo zu uns. Erst fand das Soki gar nicht toll, doch heute sind beide unzertrennlich.
Ich würde dir auch ein junges Kätzchen empfehlen. Das sieht dein Kater weniger als Eindringling an und wird es (im Normalfall) nicht attackieren.
Wie Meike schon sagte, würde ich aber auch erst deinen Kater untersuchen lassen. Genau so sollte das neue Kätzchen untersucht, entwurmt und geimpft sein bevor du es ins Haus holst. Das ist zum Schutz deines Katers. Nicht dass er noch mit einer Krankheit angesteckt wird!
0 Punkte
Beantwortet 15, Jun 2003 von Samantha (10,960 Punkte)
Hallo Kai! Zuerst mal tut es mir unendlich leid um deine Katze :trost:
ich würde auch auf jeden Fall wieder einen Partner für deinen Kater holen und am bestemn eben einen jungen, aber es ist klar, dass sie sich nicht gleich verstehen. Dein Kater will "seine" Katze zurück und wird den kleinen wohl erst mal ignorieren, aber bald wird es sich wohl nach gegenseitigem Lecken und schmusen sehnen und wird sich sicher mit dem kleinen vertragen
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
4 Antworten 138 Aufrufe
Gefragt 29, Apr 2004 in Andere Sittiche von Anonym
0 Punkte
7 Antworten 710 Aufrufe
0 Punkte
10 Antworten 551 Aufrufe
0 Punkte
2 Antworten 645 Aufrufe
Gefragt 16, Mär 2005 in Andere Sittiche von Weiwie (1,220 Punkte)
0 Punkte
10 Antworten 49 Aufrufe
Gefragt 11, Okt 2012 in Forum-Café von Anonym
...