Was macht man gegen Schildl?use?

0 Punkte
137 Aufrufe
Gefragt 25, Sep 2003 in Gartenforum von Brigitte (131,540 Punkte)
Hallo, Pflanzenfreunde,

gelegentlich hatte ich schon mal Schildläuse an Zimmerpflanzen.

Ich habe diese immer mit einem in Spülmittel getränkten Schwamm weggewischt. (Dieser Viecher sitzen ja meistens auf der Unterseite der Blätter.)

Die Pflanzen haben das auch "überlebt".

Aber gibt es außer Spülmittel noch eine bessere Lösung, um Schildläuse zu beseitigen?

Viele Grüße
Brigitte :) :)

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

9 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 25, Sep 2003 von Sabine (17,180 Punkte)
Huhu Brigitte,

ich zitiere mal von hydrokultur.at:

Die Schilde können als 'Hausmittel' mit einer 2%igen Schmierseifenlauge (etwa 1 Eßl. auf 1 l Wasser) abgewischt werden. Unterstützt werden sollte die Maßnahme durch 1 bis 3 Behandlungen mit einem der im Handel erhältlichen Präparate wie zB:
- Etisso-Pflanzenschutz
- Spruzit Gartenspray
- Paramaag Sommer 2 % (20 ml/1 l Wasser)
- Schädlingsfrei Naturen (20 ml/1 l Wasser)

Zur chemischen Bekämpfung eignen sich verschiedene Sprühpräparate (z.B. COMPO Zierpflanzen-Spray, Lizetan-Zierpflanzenspray) oder Lizetan-Combistäbchen als Nährlösungszusatz. Geeignet sind auch Präparate auf Ölbasis (z.B. Paramaag Sommer). Auch die sogenannten Blattglanzmittel haben oft eine sehr gute Wirkung gegen Schildläuse. Sehr gut und lang andauernd wirken Lizetan-Combistäbchen, die der Nährlösung zugesetzt werden.


Liebe Grüße
Sabine
0 Punkte
Beantwortet 25, Sep 2003 von Brigitte (131,540 Punkte)
Hallo Sabine,

danke für die interessante Info!

Aber wo ich diese ganzen Präparate her bekomme, das muss ich erst noch herausfinden!

(Aber zumindest lag ich mit dem Spülmittel, - ist ja fast wie Schmierseife -, dann wohl nicht ganz so falsch.)

Viele Grüße
Brigitte :) :)
0 Punkte
Beantwortet 25, Sep 2003 von Sabine (17,180 Punkte)
Viel Glück!

Ich hatte diesen Sommer Spinnmilben an einem meiner Balkonkästen. Leider hab ichs zu spät gesehen und nach 3 Wochen vergeblicher Rettungsversuche konnte ich den Kasten komplett neu bepflanzen... grrr.. ich hasse solche unerwünschten kleinen Ekelviecher...!!!!

Liebe Grüße
Sabine
0 Punkte
Beantwortet 26, Sep 2003 von Brigitte (131,540 Punkte)
Schildläuse habe ich ansonsten immer recht gut beseitigen können.

Da gibt es ja noch viel schlimmeres Getier! :D

Was sind das eigentlich für komische kleine Tierchen, die oft oben auf der Blumenerde auf Blumentöpfen herumkrabbeln? Ich weiß nicht, wie die heißen, sonst würde ich mal in einem neuen Thread danach fragen!

Viele Grüße
Brigitte :) :)
0 Punkte
Beantwortet 26, Sep 2003 von Gabi (105,260 Punkte)
Hallo!

Wirksamer und einfacher in der Handhabung ist Lizetan. Das kann man auch vorbeugend anwenden.
Gibt es als Granulat incl. Meßlöffel (geht nach Topfdruchmesser), als Stäbchen incl. Langzeitdünger und als Spray zur sofortigen Behandlung.

Ist zur Zeit das Beste, was auf dem Markt ist.
0 Punkte
Beantwortet 26, Sep 2003 von Gabi (105,260 Punkte)
Ach so: hilft natürlich nicht nur gegen Schildläuse, sondern auch gegen Wolläuse, Blattläuse, weiße Fliege, rote Spinne, Tripse....

Brigitte, wenn Du die Pflanzen mit einer Lösung abwäschst, dann stelle die Pflanze danach nie dirket in die pralle Sonne, das gibt Verbrennungsschäden. Außerdem solltest Du diese Behandlung nach 2 Wochen wiederholen, um auch die letzten geschlüpften Läuse zu erwischen.
0 Punkte
Beantwortet 26, Sep 2003 von Anonym
Hallo Brigitte,

ich kann Dir Promanal AF wärmstens empfehlen. Das ist ein Spray auf Rapsöl-Basis unter dem die Schildläuse ersticken. Die Anwendung muß mehrmals wiederholt werden, da man nie alle Biester beim ersten Mal erwischt und immer ein paar Eier überleben.

Es ist umweltfreundlich und zu 100% biologisch abbaubar.

Meinen Hirschgewieh-Farn und die großen Ficus habe ich jetzt auch mal mit Lizetan-Stäbchen versorgt, da die Ficus viel zu viel Blätter haben und ich nie alle Läuse vernichtet bekomme. Der Farn hat behaarte Blätter und verträgt das Spray nicht gut.
0 Punkte
Beantwortet 26, Sep 2003 von Brigitte (131,540 Punkte)
Hallo,

danke für Eure informativen Tipps!

Vorbeugend möchte ich die Pflanzen aber nicht behandeln.

Es gibt ja auch immer wieder mal Jahre, in denen ich keine mit Schildläusen befallenen Pflanzen habe.

Was mich aber noch interessiert: Wo kommen diese Viecher denn überhaupt her? Durchs Fenster? Oder haben die sich im Haus in irgendwelchen Ritzen versteckt und befallen dann die Pflanzen?

Am liebsten ist es mir immer, wenn es erst gar nicht zum Schädlingsbefall kommt.

Viele Grüße
Brigitte :) :)
0 Punkte
Beantwortet 26, Sep 2003 von Anonym
Sie müssen nur Kontakt zu irgendeiner befallenen Pflanze gehabt haben? Irgendwelche Neuzungänge in letzter Zeit?

Die jungen Larven bewegen sich bevor sie seßhaft werden und sich unter dem Panzer verstecken.

Vprbeugend Lizetan kann nicht schaden.
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
13 Antworten 242 Aufrufe
Gefragt 11, Apr 2004 in Gartenforum von Suavitas (3,280 Punkte)
0 Punkte
2 Antworten 108 Aufrufe
Gefragt 5, Feb 2004 in Gartenforum von Anonym
0 Punkte
0 Antworten 320 Aufrufe
Gefragt 11, Jul 2003 in Vogel-Krankheiten von Michelle (3,940 Punkte)
0 Punkte
3 Antworten 116 Aufrufe
Gefragt 5, Mär 2004 in Andere Sittiche von Vampira (2,500 Punkte)
0 Punkte
31 Antworten 657 Aufrufe
Gefragt 21, Sep 2003 in Forum-Café von nordperle (13,120 Punkte)
...