Noch ein paar Fragen,bitte helfen!

0 Punkte
339 Aufrufe
Gefragt 21, Sep 2003 in Andere Sittiche von dinetiger (620 Punkte)
Hey,
hab mich jetzt also entschlossen einen Nymphens.hahn vom Züchter zu nehmen,da ich im Tierheim nix gefunden habe. Also,ist es in Ordnung,wenn der Vogel ein paar Jahre jünger ist als meine Henne? Denn ich bekomme doch keinen 4 Jahre alten Vogel vom Züchter!
Dann habe ich mir überlegt,ob ich eine mittelgroße Zimmervoliere für die dann beiden Nymph. und für meine 2 Wellis kaufe. Vertragen die sich? ich denke aber doch ja,oder?
Naja, und dann wollte ich noch fragen,ob jemand Züchter in der Umgebung von mannheim kennt? Kann auch ein bissl weiter sein!

Danke,
Grüße

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

9 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 21, Sep 2003 von Brigitte (131,540 Punkte)
Hallo Dine,

zu Deiner letzten Frage:

ich kenne Züchter im Raum Frankfurt am Main, auch einen sehr guten Züchter, der Wellis, Nymphen, Rosellas u. a. züchtet, in Offenbach am Main.

(Von diesem habe ich meine 2 Nymphen und die Hälfte meiner 11 Wellis.)

Nymphen und Wellis vertragen sich in der Regel gut. (Sie brüten ja auch in Australien in denselben Bäumen.)

Unsere 11 Wellis und 2 Nymphen leben in einer knapp 3 m langen Innenvoliere bei mehrstündigem Freiflug täglich.

In ganz seltenen Fällen kommt es schon mal vor, dass Nymphen Wellis angreifen. (Angreifen an sich macht ja nichts - ich meine, angreifen in der Form, dass sich die Vögel Verletzungen zufügen.)

Meine Nymphen von o. g. Züchter waren jedoch schon als Jungvögel daran gewöhnt, mit Wellis zusammen zu leben. Und auch jetzt gibt es bei uns keinerlei Probleme.

Falls Dir Offenbach am Main nicht zu weit ist, könnten wir mal diesen Züchter kontaktieren, um zu fragen, ob er zurzeit junge Nymphen hat.

(Meistens hat er vom Frühjahr bis zum Spätherbst Jungvögel.)

Macht nichts, wenn der Neuzugang jünger ist! Nymphen sind sehr anspruchsvoll im Gegensatz zu Wellis! Und egal, ob Du einen älteren oder jüngeren Nymph dazu gesellst, es gibt nie eine Garantie dafür, dass sich daraus ein echtes "Liebespaar" entwickelt! Aber Hauptsache, kein Vogel ist allein. (Mein Nymphenpaar ist auch kein Liebespaar, aber sie mögen sich trotzdem und spielen miteinander.)

Viele Grüße
Brigitte :) :)
0 Punkte
Beantwortet 21, Sep 2003 von dinetiger (620 Punkte)
ja, Frankfurt ist nicht zu weit weg. Müsste dass mit meiner Mutter klären,denn ich hab ja noch keinen Führerschein!Aber sie liebt unsere Vögel auch und sie findet es auch das Einzelhaltung Tierquälerei ist!
Also,gib mir mal bitte die Nummer,werde mich mal schlau machen :P

Noch kurz,da meine Nymps.henn auf Menschen fehlgeprägt ist,mittlerweile,aber auch mit den Wellis spielt,habe ich ein bissl Angst,wenn ich sie alle in eine Voliere setze!Aber sie sind eh fast immer draußen und ich denke doch,sie wird sich dran gewöhnen!
Grüße
0 Punkte
Beantwortet 22, Sep 2003 von Brigitte (131,540 Punkte)
Hallo Dine,

doch! Du kannst Wellis und Nymphen zusammen in eine Voliere setzen, wenn die Voliere groß genug ist.

Dein bereits vorhandener Nymph versteht sich ja schon mit Wellis gut. Und die Nymphen von mir o. g. Züchter sind auch mit Wellis aufgewachsen.

Ich nenne Dir seine Telefonnummer per PN über dieses Forum.

Viele Grüße
Brigitte :) :)
0 Punkte
Beantwortet 22, Sep 2003 von kabuske (33,500 Punkte)
Moin,

du kannst den Züchter ruhig nach einem etwas älteren Hahn fragen. Das bedeutet ja nicht, dass du einen kranken Tattergreis bekommst, sondern einen ausgewachsenen aus der "Zuchtreserve".
Ich persönlich würde keinen Jungvogel nehmen wollen, weil der für Baby völlig uninteressant ist. Bis er ausgewachsen ist, wird sie ihn kaum wahrnehmen.

@brigitte - Du kennst Nymphen, die Wellis angreifen?! Das kenne ich nur umgekehrt: Klein und mies auf groß und lieb.
Aber bei mir geht es auch gut. Je mehr Arten, desto mehr muss man aufpassen, aber bis jetzt klappt es wunderbar.
0 Punkte
Beantwortet 22, Sep 2003 von Brigitte (131,540 Punkte)
Hallo Katrin,

doch! Irgendjemand hatte doch im alten HTC (war das Schlundi?) von einem Nymphen berichtet, der einen Welli kräftig gebissen hatte.

Das kommt aber selten vor.

Mein Nymphenhahn allerdings lässt sich keineswegs von den Wellis "die Butter vom Brot nehmen"! Er verjagt sämtliche Wellis, wenn diese irgendwo sitzen, wo er gerade sitzen will.

Meine Nymphenhenne ist etwas ruhiger.

Aber meine Wellis mögen die Nymphen gern! Besonders einige Welli-Hähne balzen die Nymphen an und wollen mit ihnen spielen!

Viele Grüße
Brigitte :) :)
0 Punkte
Beantwortet 22, Sep 2003 von Schlundi (7,760 Punkte)
Hallöle!

Hihi, Brigitte... ja, das war ich! ;)

Also, einer meiner Wellis hatte eine ganz üble Bisswunde am Schnabel, die ihm ein Nymph zugefügt hatte.

Das hing auch damit zusammen, dass sie zu wenig Platz hatten, um sich auszuweichen, wie ich heute glaube.
Denn ich halte die Vögel jetzt wieder alle zusammen und es ist nicht mehr vorgekommen, jedoch haben sie jetzt eine wesentlich größere Voliere.

Jedoch der Biss kann nur von einem Nymph stammen laut TA.
Ich dachte schon, der Schnabel würde verstümmelt bleiben, aber es ist wieder fast normal nachgewachsen. :)
0 Punkte
Beantwortet 22, Sep 2003 von Brigitte (131,540 Punkte)
Hallo Schlundi,

haben mich also meine grauen Hirnzellen noch nicht ganz verlassen! :D

Ich kann nicht beurteilen, ob so ein außergewöhnlich seltenes Verhalten durch Platzmangel begünstigt wird.

Unsere Vögel sind Tiere! Ihr Verhalten wird sich niemals 100 %ig voraussagen lassen!

(Auch ganz liebe ordentlich erzogene Hunde beißen gelegentlich Menschen.)

Viele Grüße
Brigitte :) :)
0 Punkte
Beantwortet 22, Sep 2003 von Schlundi (7,760 Punkte)
Hallo Brigitte!

Ja, da hast Du recht... man kann nicht in die Tiere rein schauen.

Unser letzter Hund zum Beispiel konnte keine blonden Mädchen im ALter von etwa 6-10 Jahren leiden. Nach denen hat er immer geschnappt.... :?
Leider wissen wir nicht warum, denn wir haben ihn erst bekommen, als er schon ca. 4-6 Jahre alt war.

Und ich muss auch sagen, dass meine Nymphen sich von den Wellis nicht alles gefallen lassen. Einige sind zwar gutmütiger, aber ich kann mir vorstellen, dass in bestimmten Situationen die Wellis recht alt aussehen würden..... (wie schon mal gehabt...)
0 Punkte
Beantwortet 23, Sep 2003 von Brigitte (131,540 Punkte)
Hallo Schlundi,

meine 2 Nymphen sind schon als Jungvögel beim Züchter mit Wellis zusammen aufgewachsen.

Vielleicht leben sie deshalb so harmonisch mit meinen 11 Wellis.

Anfangs rieten mir eine ganze Reihe Leute davon ab, so viele Wellis mit so wenigen Nymphen zusammen zu halten - eben, weil dann die Nymphen darunter zu leiden hätten.

Aber ich bin ganz positiv überrascht: Keine Vogelart ist benachteiligt.

Viele Grüße
Brigitte :) :)
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
8 Antworten 259 Aufrufe
Gefragt 31, Mai 2003 in Andere Sittiche von Marie (340 Punkte)
0 Punkte
2 Antworten 159 Aufrufe
Gefragt 28, Aug 2004 in Andere Sittiche von Kaiserjagt (1,480 Punkte)
0 Punkte
5 Antworten 181 Aufrufe
Gefragt 7, Mai 2004 in Andere Sittiche von Raven (200 Punkte)
0 Punkte
3 Antworten 125 Aufrufe
Gefragt 9, Mär 2004 in Andere Sittiche von zucchero (160 Punkte)
0 Punkte
3 Antworten 107 Aufrufe
Gefragt 5, Feb 2004 in Andere Sittiche von nina (23,820 Punkte)
...