Ich bin neu hier und habe ein paar Fragen

0 Punkte
259 Aufrufe
Gefragt 31, Mai 2003 in Andere Sittiche von Marie (340 Punkte)
Hallo,
Ich habe vor mir in einger Zeit einen männlichen Nymphensittich anzuschaffen. es soll eine Teilhndaufzucht, eventuell auch eine richtige Handaufzucht werden. Ich habe vor nur einen Nymph anzuschaffen, auch wenn das hier auf großen Protest stoßen wird. Da meine Entscheidung diesbezüglich schon feststeht, braucht ihr euch gar nicht erst die Mühe zu machen eine lange Antwort gegen Einzelhaltung zu tippen.

So nun zu meinen Fragen:

1. Wie hoch sind die kosten für die Erstausstattung, also Käfig, Spielzeug usw. ?

2. Wie hoch sind die monatlichen kosten für einen Nymphen?

3. Wie viel Geld sollte als Rücklage für einen eventuellen TA Besuch vorhanden sein?

4. Sind Nymphensittiche erheblich lauter als Wellensittiche?

Vielen Dank schon im Vorraus für eure Antworten!

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

8 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 31, Mai 2003 von kabuske (33,500 Punkte)
Moin,

na, dann will ich mal an deine Fragen gehen. :)

1.) Je nach Geschmack und Portemonnaie sehr unterschiedlich. Es lohnt sich, meiner Meinung nach, in etwas zu investieren, dass dann auf Jahre praktisch und schön ist. Ein zusammengeschustertes Drahtgestell macht sich eben nciht so gut im Wohnzimmer. Am besten guckst du dir mal verschiedene Käfige im Internet (z.B. Ebay) oder in Katalogen an und dann in natura im Zoohandel.
Spielzeug ist gar nicht so wichtig und braucht deswegen nicht teuer zu sein. Meine Vögel lieben diese großen Baumwollringe (statt Schaukel) und gerade einzelne Nymphen mögen es, sich zum schlafen "eine Mütze aufzusetzen": Sie setzen sich so auf einer Stange hin, dass ein Glöckchen, das darüberhängt, auf ihrem Kopf aufliegt. Habe leider kein Foto davon - kannst du dir vorstellen, wie ich das meine?
Hübsche, bunte Glöckchen findest du übrigens beim Katzenzubehör.
Ansonsten Knabberhölzer aus dem Garten oder Wald, Bastzöpfe o.Ä. - der Zerstörungsdrang ist groß bei den Haubentrollen. :roll:
Nicht vergessen: Abwischbare Farbe hinter dem Käfig oder sogar Folie. Abwischbarer Boden oder Fleckenteppich vor dem Käfig spart auch Nerven. Dann brauchst du noch einen Sitzplatz außerhalb des Käfigs. Je nach Geschmack ein gekauftes Exemplar oder einen Korkenzieherhasel als riesige Schaukel über dem Käfig (dann fällt der Dreck in den Käfig...).

2.) Habe ich nie ausgerechnet. Du brauchst Körnerfutter als Grundnahrung. Das sollte gern hochwertig sein, das Supermarktfutter kannst du getrost vergessen, zumal es häufig neben Seifen gelagert wird und daher den Geruch annimmt. <!-- w --><a class="postlink" href="http://www.futterkonzept.de">www.futterkonzept.de</a><!-- w -->, <!-- w --><a class="postlink" href="http://www.bird-box.de">www.bird-box.de</a><!-- w -->, ricos-futterkiste (habe den richtigen Namen gerade nciht parat), <!-- w --><a class="postlink" href="http://www.sittichfuttershop.de">www.sittichfuttershop.de</a><!-- w --> - ohne Anspruch auf Vollständigkeit oder nach irgendetwas geordnet. Diese Versender bieten echtes Körnerfutter ohne Bäckereierzeugnisse o.Ä. Für einen Vogel kommst du natürlich mit 2kg ewig hin, vielleicht kannst du dich ja mit einem Nachbarn zur Bestellung zusammentun...
Grünfutter lässt sich im Sommer herrlich sammeln, im Moment sind die halbreifen Gräser der Hit. Kostenlos. Im Winter gibt es Möhrengrün, Apfel, Gurke, Küchenkräuter (wenig, da sie meist sehr hochkonzentrierte ätherische Öle enthalten), Keimfutter.
Einstreu - gibt es kostenlos, wenn du dich für Zeitungspapier in der Voliere erwärmen kannst. Die angeblich in der Druckerschwärze vorhandenen Giftstoffe sind m.W. längst Vergangenheit - allerdings würde ich doch wieder umsteigen, wenn mein Vogel ein Papierfresser wäre. Ich benutze Buchenholzgranulat, und auch bei meinen 8 Wellis, 4 Nymphen reicht ein 25kg-Sack seeeehr lange.
Ich denke also, mit ein paar Euro/Monat kommst du locker aus.

3.) Wenn es denn mal so ist, sollte man schon €50-100 parat haben. Das reicht in der Regel für mehrere Besuche inkl. Labor und Röntgen. Wenn es denn mehr wird, lassen sich die meisten Tierärzte auch auf Ratenzahlung ein. Ich hatte noch nie eine Behandlung über €80.

4.) Ein Wellensittich plappert pausenlos und gnadenlos. Nymphen sind ruhiger, aber wenn sie denn schreien, dann ist das erheblich lauter als ein Welli. Ich muss dir auch sagen, dass EIN Nymph lauter ist als zwei, weil einer immer nach einem Partner ruft. Insbesondere würde ich von einem einzelnen Männchen Abstand nehmen, weil das nicht nur schreit, sondern auch noch pfeift. Das kann dich - und deine Nachbarn - wirklich in den Wahnsinn treiben. Dann ist ein ewig plappernder Welli erträglicher, weil er nicht die Lautstärke hat. Mit dem Lärm wirst du rechnen müssen, wenn du dich für einen Einzelvogel entscheidest.
0 Punkte
Beantwortet 31, Mai 2003 von Marie (340 Punkte)
Hallo Kabuske,
Vielen Dank für deine Ausführliche Antwort! :)
Jetzt bin ich schon ein ganzes Stück schlauer!
Das mit dem Glöckchen kann ich mir sehr gut vorstellen, das habe ich schon mal auf einer Site im I-net gesehen.

Futter werde ich entweder beim Sittichfuttershop oder beim Futterkonzept bestellen. In einem anderen Forum schwärmen alle von Ricos Futterkiste. Das ist mir aber ehrlich gesagt etwas zu teuer, da sie ja auch nicht wie die anderen Online-Anbieter ab 25€ auf die Versandkosten verzichten.

Weißt du vielleicht eine gute Site zum Thema Krankheiten?
0 Punkte
Beantwortet 1, Jun 2003 von kabuske (33,500 Punkte)
Moin Marie,
Weißt du vielleicht eine gute Site zum Thema Krankheiten?

Zum Glück bin ich bisher weitgehend verschont worden, sodass es nicht nötig war, mich da so genau einzufuchsen. Ich habe mehrere Bücher, in denen Krankheiten relativ ausführlich behandelt werden, und Ute Hahn: Vogelkrankheiten - Ursachen, Erkennung, Behandlung. Ein kleines TB, dass kurz und knapp informiert. Für mich das Richtige, da ich keine Veterinärin bin.
Ansonsten frage ich im Krankheitenforum nach und bekomme dort Tipps zu bestimmten Krankheiten.
0 Punkte
Beantwortet 1, Jun 2003 von Marie (340 Punkte)
Hallo Kabuske,
Wenn es soweit ist, werde ich mir natürlich ein Buch anschaffen ;)
Wollte halt nur wissen, ob du eine Seite weißt wo Krankheiten aufgezählt werden die bei Nymphis häufig vorkommen. Die Sites die ich so kenne bejhandeln mehr Ernährung, Eingewöhnung usw.
0 Punkte
Beantwortet 1, Jun 2003 von kabuske (33,500 Punkte)
Moin,

vielleicht ist <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.dasnymphensittichbilderbuch.de/">http://www.dasnymphensittichbilderbuch.de/</a><!-- m --> unter: Gesundheit ein guter Ausgangspunkt?
0 Punkte
Beantwortet 1, Jun 2003 von Marie (340 Punkte)
Vielen dank für den Link! Sehr Iformativ, genau das was ich Gesucht hatte!
0 Punkte
Beantwortet 1, Jun 2003 von kabuske (33,500 Punkte)
Moin nochmal,

ich Dummsie :roll: suche nach Links, dabei hat Ramona im Krankheitenforum welche eingestellt und getoppt. Hätte also nur da suchen sollen, wo es logisch wäre. :lol:

Und, Marie - Vergiss nicht, uns deinen Nymph dann vorzustellen! :!: :D
0 Punkte
Beantwortet 2, Jun 2003 von Marie (340 Punkte)
Natürlich vergess ich das nicht! :D
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
7 Antworten 719 Aufrufe
0 Punkte
4 Antworten 326 Aufrufe
0 Punkte
9 Antworten 305 Aufrufe
Gefragt 5, Jun 2003 in Hunde von Any (2,680 Punkte)
0 Punkte
4 Antworten 395 Aufrufe
0 Punkte
9 Antworten 391 Aufrufe
Gefragt 23, Mai 2003 in Andere Sittiche von Peter (620 Punkte)
...