Muss es unbedingt Handaufzucht sein????

0 Punkte
2,527 Aufrufe
Gefragt 16, Sep 2003 in Großpapageien, Aras, Kakadus von Kruemel (5,720 Punkte)
Hallo

welche erfahrungen habt ihr mit euren lieblingen erfahren bekommt man einen papageien der aus der handaufzucht stammt eher zahm als eine aus einer herkömmlichen zucht :!: :?:

lieben gruss
kruemel (diana)

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

13 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 16, Sep 2003 von Sony (12,580 Punkte)
Hallo Kruemel,

keines unserer Vogeljungen wird mit der Handaufgezogen und bis jetzt
wurden sie alle zahm. Normal fangen wir an wenn sie die Augen auf
haben sie taeglich zu Handhaben, wenns mit der Mutter Ok ist.
Wir haben ein paar voegel die bei uns wohnen die Handaufzucht sind.
Einen Nymphensittich... welcher die Hand garnicht mag und auch nur solange zahm war wie er im Kaefig war, jetzt ist er in der Volier
und meidet Menschlichen Kontakt, dafuer macht er nichts anderes als
fressen.
Wir hatten mal einen aeltern Handaufzucht Nymphensittich welcher sich
mit dem Leben in der Voliere garnicht mehr zurecht finden konnte,
er war tot ungluecklich, so haben wir ihn an eine Familie vermittelt wo
er mit einem zweitenHandaufzucht Vogel lebt. Dort darf er alles und ist
viel gluecklicher als in der Voliere.
Wir besitzen auch einen Halsbandsittich aus Handaufzucht... er ist zwar
vertraut aber auch er mag die Hand ueberhaupt nicht und wuerde auch
beissen wenn sie ihm zu nache kommt... ansonsten kommt er wenn ich
die voliere putze immer auf meine Schulder und wir ueben auch immer
mit ihm in dem wir ihm etwas mitbringen was er dann aus der Hand bekommt. Es wird bessermit ihm.

Also im grossen und ganzen wuerde ich sagen es ist von vogel zu vogel
verschieden. Mache Voegel werden mit Handfuettern sehr zahm, andere
haben angst vor der Hand. Voegel die Nicht mit der Hand gefuettert werden koennen auch total zahm werden und muessen aber nicht.
Ich denke Handaufzucht ist hauptsaechlich dafuer da weil es doch
viele Leute gibt die keine Lust haben und sich nicht die Zeit nehmen
oder nehmen koennen einen Vogel zahm zu machen.

Hmmmm... ich muss sagen ich verdamme das Handfuettern nicht
von forne rein, da es doch ganz oft so ist das voegel die nicht
zahm sind ihr leben lang im Kaefig sitzen und die Wohnung zieren.
Klar gibt es ausnahmen aber die regel denke ich ist schon so,
ein vogel der nicht zahm ist sitzt mehr im Kaefig wie einer der
total zahm ist und zu einem kommt. Besonderst bei grossen Papageien
ist das so... Ich stelle mir gerade vor welche probelme ich haette wenn
meine Kakadus nicht zahm waeren.... :(

Gruss Sonja :wink:
0 Punkte
Beantwortet 19, Sep 2003 von Kruemel (5,720 Punkte)
es gibt kann sicher pro und contra zur handaufzucht, zumal ich denke das handaufgezogene vögel fehlgeprägt sein können (berichtigt mich wenn das nicht der fall ist). meist ist doch so das sie nur eine bezugsperson dulden im gegensatz zur "normalen zucht"zumal es auch nict den ursprung der natur ist
denke mal papageien werden doch schneller zahm als zum beispiel ein nymphi :?: unabhängig ob handaufzucht oder ohne :?:

lieben gruss
kruemel (diana)
0 Punkte
Beantwortet 16, Okt 2003 von Anonym
Hallo Silence

Das mit den kleinen Kindern könnten wir jetzt ausdiskutiere. Aber dazu habe ich keine Lust. Ein Dunkelroter Aras hat eine Beiskraft von über 2 Tonnen. Das würde heißen das ein 11 jähriges Kind sollte es gebissen werden auch mit knochenbrüchen rechen müsste. So ein Kind ist auch kein kleinkind.

Ob das in freier Wildbahn auch so ist das Papageieneltern ihre Jungen rupfen kann ich nicht sagen denn ich war noch nie da.

Warum Papageieneltern ihre Jungen rupfen kann ich nicht sagen. Es kann einige Gründe haben. Das rupfen unter den Papageien ist ein Thema was auch die Experten beschäftigt und keinen Rat wissen warum und weswegen.

Das mit den Hühner kann ich nicht befürworten. Ich kann nur sagen das ich eine Hellrote Henne habe die sich kurz vor der Brut rupft und eine sehr gute Mutter zu ihren Kindern ist. Nach der Brut läst sie das rupfen und das Gefieder wächst wieder zu.

Wenn ein Bericht der über Papageien handelt finde ich sollte die Leute darauf antworten die sich auch damit auskennen. Denn ich glaube nicht das einer der Wellensittiche oder andere Kleine Vögel hält was Papageien bedürfen.
Ich kann nur sagen , auch ich finde das scheiße fwenn ein Nashorn so gehalten würde. Aber da ich da garkeine Ahnung von habe würde ich nicht auf so etwas antworten.

Denn so was gibt nur böses Blut.
0 Punkte
Beantwortet 16, Okt 2003 von Silence (13,540 Punkte)
na anscheind hat das rupfen dann etwas mit der gefangenschaft zu tun...
aber das will man sich natürlich als vogelhalter nicht eingestehn, schon klar.

da papageien eine solch enorme beißkraft hat, dann ist es wohl einfach nur dumm und unverantwortlich, sich so ein tier in einen haushalt mit kleinen kindern zu holen...

nur eine frage zu dir als züchter:

du wirst mir wohl zustimmen, dass die meisten menschen einem papagei nicht das bieten können, was er braucht...
du liebst doch deine vögel, oder?
wie kannst du es dann verantworten, sie EINZELND an irgendwelche familien zu vermitteln, die das tier nur halten wollen, weil es schön aussieht.

und auch wenn ein papagei den ganzen tag frei in der wohnung zumfliegen kann: ES IST NICHT GLÜCKLICH! der platz ist trotzdem nicht genug, und es fehlt der partner...

du als züchter müsstest doch wissen, dass das für einen papagei unbedingt notwendig ist, oder?
0 Punkte
Beantwortet 16, Okt 2003 von Anonym
Hallo Silence

Ist das mit dem rupfen eine Vermutung oder eine Behauptung von dir?
Ich kann es nämlich nicht sagen ob es an der Gefangenschaft leiegt weil ich nicht weiß ob es auch in der freien Wildbahn vorkommt oder nicht.

Das ist nicht der Fall mit der Verantwortungslosigkeit. Ich habe zB. einen Jungen der 4 jahre ist und der darf meine Papageien anfassen weil ich ein gutes Vertrauen zu ihnen habe und weiß wann der Punkt gekommen ist ihn besser nicht an die Tiere zu lassen.

Ich liebe meine Vögel das ist richtig. Zustimmen kann ich dir nicht denn ich erlaube mir nicht das ich Menschen verurteile was und wie viel sie ihrem Vogel bieten können.

Das mit dem einzeln halten kann ich nicht befürworten, dass ist schon richtig. Aber wenn sie einen wollen kann ich ihnen nicht vorschreiben zwei zu nehmen. Was ist wenn du einen Hund haben möchtest. Der Züchter wpürde dir sagen einen gibt es nicht wenn mußt du zwei nehmen?
Würdest du zwei nehmen. Ich denke mal wenn du den Platz nicht hättest würdest du es nicht tun? Denn die meisten Hund leben einzeln.

Hier gibst du schon wieder ws an was ich mir nicht trauen würde. hast du schon mal einen Papagei gefargt ob er glücklich ist? Du bist doch auch glücklicher wenn Fereien oder Urlaub ist als wenn du zur Schule oder zur arbeit mußt, oder etwar nicht? Fragt dich einer ob du dann glücklich bist wenn du was tun möchtest wozu du keine Lust hast, es aber getan werden muß?

Was ist Notwendig für einen Papagei?
0 Punkte
Beantwortet 16, Okt 2003 von Silence (13,540 Punkte)
genau deswegen würde ich nie tiere züchten und verkaufen... ich könnte nichts, von dem ich behaupte es zu lieben, in ewige einzelhaft weggeben.

und du kannst mir doch nicht ernsthaft erzählen, dass ein einzelnd gehaltener papagei glücklich sein kann?

hunde und papageien kannst du meiner meinung nach nicht vergleichen. hunde sind haustiere, die gezüchtet wurden, um mit menschen zu leben, papageien nicht. hunde können überall mit, ihrem bewegungsdrang nachkommen, mit artgenossen kontakt aufnehmen. einen papagei kannst du nicht mit zum joggen nehmen, damit er seinen freiflug bekommt :roll:

wenn ein hund ein integriertes familienmitglied ist (auch ohne zweiten hund), dann zeigt er auch keine psychischen defizite wie es z.B. bei papageien der fall ist (siehe rupfen)

ich übrigens halte 2 hunde ;)
0 Punkte
Beantwortet 16, Okt 2003 von Anonym
Silence

Einzelhaft nenn du das ja was mit einem alleingehaltenen Tier gemeint ist. Kann sein. Was ist denn ganz krss ausgedrückt. Wenn einer nur ein Kind hat , darf er das denn nicht haben? Ich glaube doch nicht das du das auch befürwortest. Denn das ist genau das selbe. Beides sind KLebewesen.

Das kann ich dir nicht erzählen ob ein einzeln gehaltener Papagei glücklich ist. Kannst du es denn sagen? Nein du kannst es nur vermuten denn du weist nicht ob der Glücklich oder unglücklich ist.

Wieso kann ich Hunde mit Papageien nicht vergleichen. der Hund stammt vom Wolf ab. Meinst du das die dann glücklich sind wenn sie allein leben. Ein Wolf ist ein Rudeltier. Darüber denk mal nach.
Warum kann man einen Papagei nicht wie du schreibst zu joggen mitnehmen? Das ist was was du denkst. Es gibt einige die ihre Tiere mit zu einkaufen nehmen oder Farradfahren. Und das alles ohne das Tier anzuleinen wie ein Hund. Denn Papageien können sehr zahm und anhänglich sein. Wenn du mal so durch Netz suft wirst auch du einige Videos zu sehen bekommen wo Aras Zb. frei im Garten Fliegen. In Hamburg ist so ein Züchter der seine Aras alle frei fliegen hat. Die können ins Haus wenns ie wollen oder nach drau0ßen. Ganz wie es den Tieren beliebt.

Du schreibst das einzel gehaltenen Papageien rupfen. das stimmt nicht. Es gibt auch einige die Paner haben die es auch tun. Das sind alles Vorurteile oder Vermutungen von dir die einfach nicht richtig sind. Wenn du ein Mittel wüsstest warum Papageien rupfen, egal wenen Einzelhaltung oder zu kleinen Käfigen oder oder. Dann würdest du Millionär. Denn das ist was wo keiner genau sagen kann warum es so ist.

Schön für dich das du zwei Hunde halten kannst. Aber was ist mit den Hunden die alein leben müssen?
0 Punkte
Beantwortet 16, Okt 2003 von Silence (13,540 Punkte)
es wird lächerlich... willst du jetzt kinder mit tieren vergleichen?

ich bin auch einzelkind, trotzdem durfte ich mit anderen kindern spielen (dürfen das einzelnd gehaltene papageien? ) durfte raus (mal ehrlich, von 1000 in wohnungen gehaltenen großpapageien, wie viele dürfen raus? ) und stell dir vor, ich jetzt sogar einen artgleichen partner! außerdem waren meine eltern auch menschen ( wo wir wieder mal bei handaufzuchten wären... papageien haben oft menschliche pflegeeltern )

du sagst also, rupfen hätte nichts mit der haltung zu tun? denkst du, freilebende papageien rupfen sich auch? na dann wunder ich mich aber stark, dass die art noch auf der welt ist....

zu hunden: hunde haben einen langen weg vom wolf zum domestiziertem haustier durchgemacht... trotzdem haben sie noch ihre wolfsinstinkte, z.B. das rudelverhalten. sie scheinen sich aber wohl zu fühlen in einem menschlichen rudel.
jedenfalls zeigt ein hund keine gestörten verhaltensweisen die auf vereinsamung hinweisen, wenn er nur mit menschen zusammenlebt, papageien aber schon...
0 Punkte
Beantwortet 17, Okt 2003 von Kruemel (5,720 Punkte)
@ silence und @papageienlieberhaber

bleibt mal schön flauschig bleiben,nä :D

kenne einige die haben papageien aus einer handaufzucht und bisher zeigen alle tiere ein ganz normales verhalten und keine spur von fehlprägung. dennoch sehe ich die handaufzucht kritisch gegenüber sofern beide elterntiere in der lage sind den nachwuchs aufzuziehen.
zahm bekommt man viel geduld aúch aus normal brut papageien, aber viele suchen sich wohl den bequemeren weg :)

liebe grüsse
diana
0 Punkte
Beantwortet 18, Okt 2003 von Patti+5 (28,240 Punkte)
Hey Kruemel

ich muss da leider Silence recht geben. Wenn ich doch weiß ich habe ein Kind, dann überleg ich mir dreimal was für ein Tier ich mir dann zulege.

Und ein so großes Tier wie ein Ara oder ein Kakadu gehören in die Freiheit und nicht in ein Wohnzimmer, schon gar nicht alleine.

Wenn sie wie nen Hund hinter einem her laufen, brauch ich keinen Ara, sondern leg mir nen Hund zu.

Und man kann nicht sagen, man darf kein Kind allein halten, weil man ja auch keinen Ara oder Welli allein halten darf....

Der Vergleich zieht nämlich nicht, weil ein Kind das kann raus gehen und sich Freunde zum spielen suchen, ein Ara kann das nicht, er ist von uns abhängig wie gut wir mit seinem Leben umgehen.

Man sollte nie vergessen, dass wir als Menschen dafür Verantwortung tragen, dass es den Tieren gut geht, da sie selber sich nicht helfen können.
0 Punkte
Beantwortet 18, Okt 2003 von Kruemel (5,720 Punkte)
Hey

da gebe ich ihr und dir in diesem punkt auch volkommen Recht.sorry das ich mich falsch aus gedrückt habe meinte den ersten Beitrag zu diesem Thema von papageienlieberhaber das er in diesem punkthat.

in ihrer kleinen Auseinandersetzung ist er für meine Begriffe auch ein wenig zu weit gegangen


liebe grüsse
diana
0 Punkte
Beantwortet 19, Okt 2003 von Patti+5 (28,240 Punkte)
Hey Kruemel

Weiß ich doch dass das nichts gegen uns war ;) Ich wollte dich nur als unparteiische ansprechen ;)
0 Punkte
Beantwortet 19, Okt 2003 von Kruemel (5,720 Punkte)
weiß ich doch :)


liebe grüsse
diana
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
2 Antworten 450 Aufrufe
0 Punkte
7 Antworten 173 Aufrufe
Gefragt 9, Mär 2010 in Gästeforum von Anonym
0 Punkte
11 Antworten 419 Aufrufe
Gefragt 23, Sep 2003 in Forum-Café von Brigitte (131,540 Punkte)
0 Punkte
3 Antworten 1,172 Aufrufe
Gefragt 20, Jul 2005 in Katzen von Shiva (780 Punkte)
0 Punkte
20 Antworten 397 Aufrufe
Gefragt 6, Mai 2004 in Andere Sittiche von Patti+5 (28,240 Punkte)
...