falsche erziehung

0 Punkte
149 Aufrufe
Gefragt 26, Nov 2003 in Forum-Café von Silence (13,540 Punkte)
also, ich brauche mal euren rat. wie kann man einer übervorsichtigen, alleinerziehenden mutter schonend beibringen, dass sie ihr kind "kaputt erzieht", im wahrsten sinne des wortes...

es handelt sich um eine kollegin von mir... ihr 14-jähriger sohn ist etwa so selbstständig wie ein 4-jähriger.
er wird von mami zur schule gefahren und wieder abgeholt, obwohl er vielleicht 10 min laufen müsste.
er darf keinen sport treiben (zu gefährlich), keine öffentlichen verkehrsmittel benutzen (er könnte sich ja verfahren), er darf nicht radfahren (zu gefährlich), er darf nicht fernsehen, nicht an den pc, keine cola, keine süßigkeiten, kein fast food, kein kino (zu viel gewalt)....

das einzige was er darf ist zur schule gehn, lernen, und seine mutter überallhin begleiten.

vor einer weile hab ich den kleinen auf einer beriebsfeier gesehn... total verschüchtert, unsicher, und er hat bei jeder kleinigkeit nachgefragt.
"darf ich aufs klo?" "darf ich kurz da hin gehen?"
und die mutter natürlich gleich: ja, ich zeig dir wo es ist und geh mit!

dabei kann man wohl von einem 14-jährigen erwarten, dass er allein das klo findet oder sich allein ein getränk holt.

schon einige kollegen haben sich die zähne an ihr ausgebissen, weil sie jeden anfährt der ihre erziehung auch im geringsten anzweifelt.
sie wird richtig aggresiv...

weiß jemand vielleicht, wie man an die frau am besten rankommen könnte? :?

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

15 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 26, Nov 2003 von Anonym
Mit Wurfgeschossen? :?
0 Punkte
Beantwortet 26, Nov 2003 von melfrosch (8,220 Punkte)
Ich fürchte, diese Mutter wird erst dann zum Nachdenken kommen, wenn ihr Sohn komplett durchdreht. Dem QAlter kommt er ja langsam näher. Extrem angepasste Kinder legen spätestens in der Pubertät heftige Verhaltensauffälligkeiten an den Tag, mit denen die Eltern alleine dann nicht mehr fertig werden.
0 Punkte
Beantwortet 26, Nov 2003 von Anonym
Schlimm, solche Menschen. Was sie ihren Kindern damit antun erkennen sie nicht. Dass sie irgendwann rebellieren und Dummheiten anstellen kommt ja nicht selten vor.

Kann man denn niemandem vom Jugendamt dahin schicken der ein eindringeliches Gespräch mit ihr hält.
0 Punkte
Beantwortet 26, Nov 2003 von Manu (65,400 Punkte)
Das Problem ist, daß man das nicht kann. Ich habe hier genau mir gegenüber auch so eine sitzen, zwar nicht ganz so schlimm, aber annähernd. Wir versuchen dann mit kleinen Witzchen ihr deutlich zu machen, daß wir uns lustig machen über manche Sachen.

Schwierig ... vielleicht mal direkt ansprechen und fragen, wieso sie so viel Angst hat. Eine Freundin von mir war nach der Geburt ein Jahr lang in Gefahr zu sterben, seitdem sind die Eltern supervorsichtig! Vielleicht hat es ja einen Grund?
0 Punkte
Beantwortet 26, Nov 2003 von melfrosch (8,220 Punkte)
Sicher hat das Verhalten der Mutter Gründe.. Aber selbst, wenn ihr Kind irgendwann durchdreht, wir sie über ihre eigenen Probleme nicht nachdenken. (zumindest würde das dauern) Dann hat immer das Kind Schuld, denn sie hat ja schließlich nur das beste gewollt.

In der Tagesgruppe, wo ich gearbeitet habe, gab es einige solcher Familien. Und die Kinder sind ganz arme Schweine. :(
0 Punkte
Beantwortet 26, Nov 2003 von Silence (13,540 Punkte)
ich denk mal der grund ist, dass ie ihren sohn alleine erzieht und vielleicht angst hat, dass er sie sonst auch verlässt so wie ihr mann. sie will ihn halt "an sich binden"
das schlimme ist, die haben eine 2-zimmer wohnung... ein wohnzimmer und ein GEMEINSAMES schlafzimmer mit 2 getrennten betten, also null privatsphäre! der junge ist in einem alter, wo man auch mal eine freundin mitbringen möchte und mit ihr allein sein will, aber nix da! mami ist immer dabei... :(

also ich könnte mir das nicht vorstellen... ein schreckliches leben....
0 Punkte
Beantwortet 26, Nov 2003 von melfrosch (8,220 Punkte)
Hallo Silence..

das hört sich ja echt grausam an. Wohnst Du in einer größeren Stadt? Vielleicht gibt es ja irgendwelche Anlaufstellen freier Träger, die Dich beraten können.
Und beim Jugendamz könntest Du natürlich auch nachfragen, wobei die sicher keinen Handlungsbedarf sehen, so lange der Junge "unauffällig" ist.
0 Punkte
Beantwortet 26, Nov 2003 von Anonym
Ach Du meine Güte!!! Gemeinsames Schlafzimmer?!

Naja, ne Freundin wird der nie finden, da er ja ständig bewacht wird. Also schon mal unmöglich. Ob er bei der Fehlprägung überhaupt mal auf die Idee kommt, eine Beziehung beginnen zu wollen ist sowieso fraglich. Der Ärmste!!!
0 Punkte
Beantwortet 26, Nov 2003 von Silence (13,540 Punkte)
jups, die schlafen in einem zimmer: begründung der mutter: zu wenig platz, und so ist es am besten... ein eigenes zimmer für den sohn ist in ihren auen totale platzverschwendung.

also ich wohn in einer anderen stadt als die frau, sehe ihren sohn nur bei feiern etc.

das schlimmste ist, dass die mutter sich keines fehlers bewusst ist. sie glaubt, dass was sie tut ist richtig und normal.
0 Punkte
Beantwortet 26, Nov 2003 von Anonym
Dann wird auch niemand diese Meinung ändern können außer mit Gewalt.
Seit wann darf man niemanden mehr steinigen?

Jetzt überlegt mal, der Junge macht sien Abitur und will studieren gehen.Hoffentlich ein ganz exotisches Fach, das ihn weit weg bringt von seiner Mutter.

Hat der Vater denn überhaupt noch Kontakt zu seinem Sohn? Und dieses Weib wundert sich, daß ihr Mann weggelaufen ist?
0 Punkte
Beantwortet 26, Nov 2003 von Silence (13,540 Punkte)
also ich denke mal die mutter wird ihm ein studienfach aussuchen, dass in der nähe ist. der junge kommt ja eh überall rein, mit den guten noten (falls er das bis zur 13 klasse durchhällt)
... so wie sie ihn schon die hobbys aussucht, die da wären flöte und basteln aus naturprodukten. das machen sie übrigend gemeinsam.

das krasseste was ich bis jetzt gehört hab: eine andere kollegin hat erzählt, dass ihre 9-jährige tochter immer sehr bedrückt ist von den nachrichten (als damals der krieg gegen den irak anfing)

da sagte die mutter, dass ihr sohn immer rausgehen muss wenn sie die nachrichten schaut, weil das viel zu viel für ihn wäre.
hallo???? mit 14 ist man wohl reif genug um zu lernen, dass nicht alles schön auf der welt ist
0 Punkte
Beantwortet 26, Nov 2003 von Anonym
Hilfe, es gibt Menschen auf dieser Welt!!! Da fällt mir echt nix mehr ein....
0 Punkte
Beantwortet 26, Nov 2003 von Gabi (105,260 Punkte)
Du liebe Zeit, so was gibt es heutzutage wirklich noch?

Was tut die Mutter ihrem Kind nur an? Der wird und kann doch nie selbständig werden.
Wie soll er später mal in der Welt zurecht kommen? Er muß doch auch in der Schule der totale Außenseiter sein. Hat er Freunde? Bestimmt nicht, oder?

Ich kann die Mutter schon etwas verstehen, sie ist bestimmt damals von ihrem Mann/Freund sitzen gelassen worden und das hat sehr weh getan.
Jetzt auch noch zu befürchten, daß ihr Kind sie irgendwann mal verläßt, ist für sie ein Schock.

Hat die Mutter denn keine eigenen Interessen? Macht sie alles mir ihrem Sohn zusammen? Was, wenn sie sich neu verliebt und mehr Zeit mit dem Freund verbringt als mit ihrem Sohn? Was fühlt er dann?

Schade, daß es sowas heute noch gibt.
0 Punkte
Beantwortet 26, Nov 2003 von Duplicate Blinky (5,320 Punkte)
also mir fällt dabei ja fast nix mehr zu ein...
Erstmal würde ich sie in direkter Richtung damit darauf ansprechen und wenn sich dann nix ändert, meine eigenen Kinder vorschicken.

In unserem Bekanntenkreis ist ein ähnlicher Fall, auch ein 14 jähriger Junge, aber zum Glück wird er nicht ganz so kurz gehalten.
Trotzdem.Kürzlich war die Fam hier und mein Großer( 15) wollte abends um 6 nochmal eben ins Dorf von uns ca 3 km. Ich hab den anderen Jungen gefragt ob er nicht Lust hätte mitzugehen und die Mutter protestierte...

Dann hab ich die beiden Jungs kurzerhand vor die Tür geschickt und weg waren sie...
Meine Freundin schimpfte,aber nach einiger Erläuterung hat sie doch eingesehen das man seinen Jungs in dem Alter doch schon etwas zutrauen darf.
Gibt es bei euch in der Nähe keine Caritas?Gib denen doch mal einen Wink. Da sind Leute die ganz unverbindliche Gespräche im eigenen Haus anbieten und dann evl auch Hilfe leisten für Eltern und Kind, aber ausschließlich freiwillig und ohne Druck des Jugendamtes.

Gruß Blinky
0 Punkte
Beantwortet 27, Nov 2003 von Axelforley (1,780 Punkte)
Oh sowas kenne ich.
Von meinem ehemaligen Chef,der hat seinem Sohn auch alles vorgeschrieben und den immer an der Hand genommen.Freunde ausgesucht,Sportgruppen ausgesucht,Treffzeiten mit Freunden bestimmt,usw.Die ganzen Sommerferien immer bei Papa am See zum campen,wo die einen festen Platz haben,Freizeit mit Sport und RC Car Rennen ausgefüllt.usw usw
Wo ich ihn mit 14 kennengelernt hatte,war der unglaublich naiv.Durch die guten Verhältnisse seines Vaters war er voll überzogen mit Markenprodukten und der neuesten Technik.
Der fragte echt erschrocken dann einmal,wieso ich im Laden nicht eben den PC für 1000 Euro gekauft habe,ist doch billig.Der kennt nichts draussen von der Welt,ist nun mittlerweile in der 3.Lehrstelle,weil er echt nicht mit anderen fremden Menschen klarkommt,keine Freundin,der ist einfach naiv und menschlich unwissend geworden.Hat mit guten Noten nu neine Lehrstelle als Rohrleger auf dem Bau,die Informatiklehre und die andere Stelle hingeschmissen aus emotionalen Gründen,er kam erst mit den Leuten und bedingt dadurch mit dem Stoff nichtklar.

Oh solche Gängelmütter und Väter sind das schlimmste was es gibt.In diesen härtefällen natürlich
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
4 Antworten 751 Aufrufe
Gefragt 23, Mai 2003 in Mäuse & Rennmäuse, Ratten von Tiger (660 Punkte)
0 Punkte
3 Antworten 343 Aufrufe
Gefragt 17, Jun 2008 in Hunde von Anonym
0 Punkte
5 Antworten 1,329 Aufrufe
Gefragt 12, Sep 2004 in Allgemeines Nagerforum von Lea (600 Punkte)
0 Punkte
4 Antworten 1,034 Aufrufe
Gefragt 3, Nov 2008 in Katzen von Anonym
0 Punkte
18 Antworten 1,516 Aufrufe
Gefragt 19, Aug 2008 in Hunde von Anonym
...