Verhaltensst?rung? Gestreckter und verdrehter Hals!!

0 Punkte
190 Aufrufe
Gefragt 15, Nov 2003 in Andere Sittiche von Ela (2,880 Punkte)
Hallo,
vor über 3 Jahren kaufte ich eine Lutino Henne bei einem Züchter (war sehr dreckig bei ihm!) und nach kurzer Zeit fiehl mir auf, dass die Henne den Hals streckte und den Kopf drehte, als steckte ihr etwas im Hals fest.

Ist das normal? Denn jetzt macht es sogar ihre Tochter (5 Monate alt)!!

Bei meinen Hähnen hist mir das noch nie aufgefallen, dass sie so eine Bewegung machen und ich fange an mich zu fragen, ob dies nur bei Hennen so ist?!

Wer kann mir dazu etwas sagen?

Danke schon mal

Ela

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

8 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 16, Nov 2003 von kabuske (33,500 Punkte)
Moin,

diese Bewegung kenne ich auch von meinen Vögeln. Sieht so aus, als erstickten sie. Allerdings machen sie es nur mal stundenweise und ich nehme an, dass da ein Federchen in den Atemwegen steckt.

Klingt vielleicht blöd, aber soll es tatsächlich geben: Vögel, die gegen Staub allergisch sind. Lüftest du genug? Ich kenne das von mir, dass man ja nur Lüften kann, wenn alle eingesperrt sind und dass es von daher manchmal etwas kurz kommt. Obwohl es sich mittlerweile recht gut eingespielt hat. Ein Ionisator kann die Luftqualität zusätzlich erheblich verbessern.

An deiner Stelle würde ich wohl einen vogelkundigen Arzt aufsuchen, um sicher zu gehen, dass keine chronische Kropfentzündung o.Ä. dahintersteckt. Und dann Staubfänger (natürlich alle außer den Vögeln :D ) entfernen. Mal sehen, was dann passiert. Berichte mal, wie es läuft.
0 Punkte
Beantwortet 16, Nov 2003 von Ela (2,880 Punkte)
Dank Dir ersteinmal für die Antwort.

Die eine Henne lebt in der Außenvoliere und hat daher genug Frischluft. Die Tochter lebt bei uns in der Wohnung und macht es erst sein einer Woche. Ich denke bebahe es ist eine Marotte von den Hennen?!, denn die Hähne machen es wie gesagt nicht.

Eine Kropfentzündung schließe ich völlig aus, denn die befördert ja nichts heraus. Ionisatoren habe ich mehrere in der Wohnug, weil im gleichen Raum auch ein Kakadu steht und die Umgebung immer wie gemehlt aussieht, wenn das Ding nicht an ist (ist aber bei mit immer an!).

Vor allem schreibst Du ja, dass Deine das auch machen. Sind es nur Weibchen, oder alle?
Was tust Du dagegen und wurde es durch Deine Maßnahmen besser?

Ela
0 Punkte
Beantwortet 16, Nov 2003 von Binie (2,060 Punkte)
Hallo Ela,

bei uns machen es alle, vorwiegend nach ausgiebigem Putzen.
Hin und wieder, wenn es mir zu extrem vorkommt, reiche ich ihnen Wasser, und ab und zu trinken sie auch. Dann ist es weg. :)

Wie sieht es den mit der Luftfeuchtigkeit in Deiner Wohnung aus. Weiss ja nicht, welche LFK für Kakadus empfehlenswert ist, aber für Nymphies sollte sie so zwischen 60 und 70% liegen. Wenn es bei dir zu "trocken" sein sollte, dann leg ein feuchtes handtuch auf die Heizung oder ein Gefäss mit Wasser, das dieses verdunsten kann.

Sonst habe ich auch keine Ideen, wie man es verhindern kann.

LG
Sabine
0 Punkte
Beantwortet 16, Nov 2003 von Ela (2,880 Punkte)
Die genaue Luftfeuchtigkeit habe ich ehrlich gesagt noch nie gemessen, aber ich habe einen Zimmerbrunnen bei den ich täglich fast 2 Liter wasser auffüllen muß. Ich denke das ist eine ganze MEnge die da in die Luft geht!!

Außerdem müsste die ÄHenne in der Außenvoliere keine Probelme haben bei so einem feuchten Wetter, oder? Aber auch die macht es nach wie vor.

Binie, sind es dann bei Dir nur Hennen, oder auch die Hähne?

Danke für den Versuch!!

Gruß

Ela
0 Punkte
Beantwortet 16, Nov 2003 von Binie (2,060 Punkte)
Hi Ela,

gerne geschehen. ;)

Wir haben mittlerweile drei Henne und (noch) zwei Hähne. Und wie gesagt, es machen alle, sowohl Jungs als auch die Mädels. Selbst unser "Küken" Shari macht das. Hals lang, bissl drehen und "würgen". Was jetzt nicht heissen soll, das sie krank ist.
Die anderen machen es genauso, und das vornehmlich nach dem Putzen.

Machen es Deine Hennen denn auch nach dem Putzen, oder immer mal wieder ohne ersichtlichen Grund?

Ich habe sonst echt keine Ahnung, an was das liegen könnte, ausser das Du, wie schon von Kabuske geschrieben, Deine Hennen mal dem TA vorstellst, das er mal in den Kropf schaut. :?

Solltest du was erfahren, bitte teile es uns mit, ok?

LG
Bine
0 Punkte
Beantwortet 16, Nov 2003 von Ela (2,880 Punkte)
Ich werde deshalb wohl nicht zum TA gehen, denn die alte Henne (3 Jahre) macht das schon so lange wie ich sie habe und ich denke das dies keine Krankheit, sondern eher ein Marotte ist.

Es wäre ja möglkich gewesen, dass es bei Euch nicht nur ein ähnliches Verhalten, sondern auch eine "Heilung" gibt.

Danke trotzdem.

Liebe Grüße

Ela
0 Punkte
Beantwortet 17, Nov 2003 von Manu (65,400 Punkte)
Also ich habe auch einige Wellis und auch eine Nymphenhenne, die so ab und an den Hals streckt, scheinbar bleibt einigen öfter mal ein Körnchen stecken, ich scheuche sie dann mal weg und im Schreck *schluck* scheint das Körnchen weg zu sein. Runtergeschluckt im Schreck.
0 Punkte
Beantwortet 17, Nov 2003 von Ela (2,880 Punkte)
Ich hatte unsere Hilde (5 Monate) auf der Schulter sitzen und sie hat sich weder vorher geputz noch gefressen und trotzdem machte sie diese komische Bewegung.

Bei den Wellis habe ich das auch noch nicht gesehen.

Aber Du hast recht, wenn man sie dann ablenkt (auch aufschrecken ist ja nichst anderes als ablenken), denn ist es vorbei.

Danke trotzdem Manu!!

Ela
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
6 Antworten 261 Aufrufe
Gefragt 21, Sep 2003 in Andere Sittiche von shelly_1 (1,500 Punkte)
0 Punkte
15 Antworten 1,176 Aufrufe
Gefragt 4, Mai 2005 in Katzen von hollibobb (980 Punkte)
0 Punkte
5 Antworten 1,332 Aufrufe
0 Punkte
8 Antworten 1,295 Aufrufe
Gefragt 16, Apr 2004 in Vogel-Krankheiten von Michael (10,160 Punkte)
0 Punkte
5 Antworten 183 Aufrufe
Gefragt 23, Okt 2003 in Andere Sittiche von Manu (65,400 Punkte)
...