Wie oft besucht ihr einen Zoo oder Tierpark?

0 Punkte
1,922 Aufrufe
Gefragt 3, Feb 2006 in Allgemeines Tierforum von Anonym
Hallo,

eine typische Frage, die aber wirklich sehr interessant ist. Geht ihr denn oft in den Zoo, weniger oft, oder gar nie? Warum geht ihr so oft oder so wenig?

Eine Begründung wäre klasse!

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

49 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 3, Feb 2006 von Anonym
Bei mir is das ja klar :D
0 Punkte
Beantwortet 3, Feb 2006 von Anonym
:D stimmt aber im Sommer schaffen wir noch mehr, was? :)
0 Punkte
Beantwortet 3, Feb 2006 von Anonym
Jenden Tag 3 mal! :D
0 Punkte
Beantwortet 3, Feb 2006 von Anonym
:D naa wir wohnen ja schon fast im zoo :)

Gut so oft schaff ichs dann auch nicht :) :rolleyes:
0 Punkte
Beantwortet 3, Feb 2006 von Anonym
Ich komme so ein/zwei mal im Jahr in den Zoo.

Wie die Zoo´s in Dortmund oder Münster,
aber natürlich auch die AQ-Zoo´s:)
0 Punkte
Beantwortet 3, Feb 2006 von Anonym
Schön, das ist doch schon was :))
0 Punkte
Beantwortet 4, Feb 2006 von Anonym
Circa 1 bis 2 mal im Jahr.

Warum nicht öfter?

1. macht es alleine nicht so wirklich Spaß und meine Familie/Freunde haben meist keine Lust dazu
2. ist es sehr teuer ....Erwachsene 11 ?, Schüler ab 16 8 ?)

J.
0 Punkte
Beantwortet 4, Feb 2006 von Anonym
Ich gehe nie in den Zoo, weil mir das hier viel zu teuer ist. Früher hatten wir eine Familienkarte und waren fast jedes Wochenende da. Das letzte mal war ich vor ca. 5 Jahren im Berliner Zoo. Das musste ich aber auch nicht selber bezahlen.

Ich würde zwar gerne wieder hingehen, weil der Zoo sich schon ziemlich verändert hat, aber dazu muss man auch erstmal Zeit haben. Vielleicht schaffe ich es im Sommer.
0 Punkte
Beantwortet 4, Feb 2006 von Anonym
Ja das Geld ist so eine Sache, aber was soll der Zoo machen, irgendwie muss er ja geld reinbekommen :)

Ich habe meine Jahreskarte für 30? und dann passt das :)
0 Punkte
Beantwortet 4, Feb 2006 von Anonym
Hallo!

Ich gehe überhaupt nicht in den Zoo. Ich finde diese Einrichtung nicht unterstützenswert (bzw. habe noch keinen Tierpark gefunden, den ich unterstützen würde).

Gruß
Tiger
0 Punkte
Beantwortet 4, Feb 2006 von Anonym
Mich machen Zoos auch immer traurig und so vermeide ich dort hinzugehen.

Ich mußte vor 2 Jahren mal in Heidelberg die Verwandten von weither treffen :(

Wir wollten anschließend zusammen noch was unternehmen.

irgendwie gingen mir die armen Knastbrüder aber nicht aus dem Kopf und mein Spass aht sich in Grenzen gehalten.
0 Punkte
Beantwortet 4, Feb 2006 von Anonym
Och aber so schlimm ist es wirklich nicht mehr oft, zumindest nicht in Deutschland. Aber Schwachstellen hat ein jeder Zoo.
0 Punkte
Beantwortet 15, Feb 2006 von Anonym
Hi @ all...

mir geht es ähnlich wie Tiger...
sehe an solchen Einrichtungen auch nichts Gutes, oder habe es zumindest immer so gesehen...

nur seit der Zeit in der jetzt ElefantTiger&Co und die andere Docu kommt, sehe ich mir das zumindest übern Bildschirm an.

Ich bin Fan von Sandy und seinem Pfleger im MünsterZoo... :D

Es ist wirklich traurig, dass wir Zoos benötigen um einige Arten vor der Roten Liste zu retten. Aber immerhin wird etwas getan. :-)

;)
0 Punkte
Beantwortet 15, Feb 2006 von Anonym
Ich war früher eher mal im Zoo,wegen der Kinder.
Mich persönlich deprimieren die eingesperrten Tiere.Viele haben Verhaltensstörungen,laufen immer hin und her.
Nein,das kann ich mir nicht ansehen.
Ja um Arten vor dem Aussterben zu retten sind Zoos sicher sinnvoll.Aber in meiner näheren Umgebung gibt es keinen Zoo,den ich ruhigen Gewissens empfehlen könnte.
0 Punkte
Beantwortet 15, Feb 2006 von Anonym
Original von Alex24
nur seit der Zeit in der jetzt ElefantTiger&Co und die andere Docu kommt, sehe ich mir das zumindest übern Bildschirm an.

Ich bin Fan von Sandy und seinem Pfleger im MünsterZoo... :D


Bald kommt auch noch eine ausm Berliner Zoo ;)

Und Peter und Sandy sind wirklich Klasse JA! vorallem Peter ist wirklich sehr aufgeschlossen und nett.
0 Punkte
Beantwortet 15, Feb 2006 von Anonym
Könntet ihr mir denn mal einen Zoo empfehlen? Nähe Essen/Wuppertal?
0 Punkte
Beantwortet 16, Feb 2006 von Eunike (8,240 Punkte)
Ich war zum letzten Mal vor ca. 23 Jahren in einem Zoo (Frankfurt).

Im August 2005 war ich in einem kleinen Vogelpark bei meinen Eltern, weil mir mein Papa zwei Wellis schenken wollte und ich die beiden dort aussuchen sollte.

Jetzt kann ich meinen eigenen Welli-Park aufmachen. :D

Liebe Grüße
0 Punkte
Beantwortet 16, Feb 2006 von Anonym
@minnie, also so weit von wuppertal nach münster ist es ja auch nicht, also ich empfehle Münster, nicht weil es mein Heimatzoo ist. Sondern weil es zum 2. mal zum "beliebtesten Zoo Deutschlands" gewäht wurde (Quelle: Ein Herz für Tiere). Münster ist wunderschön, und lohnt sich wirklich.
0 Punkte
Beantwortet 16, Feb 2006 von Anonym
Münster,hmm mal sehen.
Haben nämlich kein Auto.Müssten von Velbert erst nach Essen und dann mit dem Zug weiter.
Aber warum eigentlich nicht.
0 Punkte
Beantwortet 16, Feb 2006 von Anonym
Ja ist doch auch was :) Aber das müsst ihr wissen.
0 Punkte
Beantwortet 16, Feb 2006 von Bacardi (15,560 Punkte)
Ich gehe meist auch häufiger als 2-3x im Jahr in den (Kölner) Zoo. Zum Teil auch über's Studium.

Und ich muß sagen, daß mir der Kölner Zoo sehr gut gefällt! Es sind sicherlich noch nicht alle Gehege optimiert, aber der Weg stimmt und es sind auch schon sehr viele, sehr schöne naturnahe Gehege da. Ich kann mich noch an Zeiten von engen, 4-eckigen Gitterkäfigen erinnern - aber diese Zeiten sind in Köln definitiv vorbei.

Köln ist auch von Wuppertal sehr gut zu erreichen!
0 Punkte
Beantwortet 17, Feb 2006 von Anonym
Köln wär natürlich gut zu erreichen.Das wird dann wohl eins unser Ausflugsziele,sobald das Wetter besser ist.
Bis nach Düsseldorf sind wir auch mit dem Rad schon gekommen.
Hmm,Köln ist mir doch zu weit,da tut mir der Po schon weh,wenn ich dran denke. :D
0 Punkte
Beantwortet 18, Feb 2006 von Anonym
Der Wuppertaler Zoo ist echt klasse! Und in der nähe von Wuppertal ;-)

@Tim: Der Zoo Münster ist ganz nett, aber es gib da in der umgebung noch bessere :)

Grade in Münster gibt es die Biocity mit der Schildkröten schutzstation. Ohne Zoos wären Tiere wie Onager und Wildpferde längst ausgestorben. Fast alle Zoos beiteiligen sich an Schutzprogrammen der Lebensräume und Schutzgebieten.
Aber das scheint ihr ja nicht unterstützdenswert zu finden... *kopfschüttel* 8o
0 Punkte
Beantwortet 18, Feb 2006 von Anonym
Hallo Animal,

ich weiß nicht genau wen Du gemeint hast, aber falls Du gegen die Nicht-Zoo-Liebhaber argumentiert hast, antworte ich Dir mal.

Ich habe im Neuwieder Zoo vor 30 Jahren die ersten Przwalski Pferde gesehen und auch gelegentlich kleine unbekannte Tiere, aber das Gros in Zoos sind nicht vom Aussterben bedrohte Arten sondern Tiere die der Sensationslust der Besucher dienen.

Und da eben viele Tierarten wirklich traurig und depressiv wirken, kann ich nicht einfach so in den Zoo gehen die knastbrüder ansehen Zuckerwatte futtern und den Tag super finden...tut mir leid ich sehe in den Augen der Affen denselben Ausdruck den Insassen einer Psychatrie oder Altersheim haben und das tut mir zu leid.

Ich habe schon viele der Tiere in freier Wildbahn gesehen und denke daher wir haben nicht das Recht sie einfach einzusperren.

Das ist meine persönliche Meinung.
0 Punkte
Beantwortet 18, Feb 2006 von Anonym
Klar ist es schöner wenn die Tiere in freier Wildbahn leben. Nur die Wildbahn wird ja leider immer kleiner, wie mein Erdkundelehrer mal sagte:"Die Erde ist eigentlich für 3 Milliarden Menschen "gemacht", dann könnte Mensch und Tier perfekt leben." Wir sind aber nun schon 6 Milliarden und wachsend, so werden immer mehr freie Felder gerodet, Menschen brauchen Platz.

Ich finde aber auch, dass die Arterhaltung der Tiere in Zoos sehr wichtig ist. Zoos haben sich sehr verbessert, und das was vor 30 Jahren war, ist heute in den großen und modernen Zoos nicht mehr zu vergleichen.
0 Punkte
Beantwortet 18, Feb 2006 von Anonym
LOL, in freier Wildbahn... sind alles nur noch großgehege, von der Antartis mal abgesehen.
Und wie du sagtest: Vor 30 Jahren. Heute ist grad in den großen Zoos alles anders.
Und die großen haben auch Arten geretet und wiederangesiedelt, nich die kleinen. Ach ja, die großen zahlen auch, damit es Schutzgebiete gibt, aber das scheint euch ja egal...

Den Affen geht es richtig gut, in "Freiheit" hingegen werden sie abgeschlachtet von wilderern und sie dort daher meist noch verstörter...

Zoos klären die Menschen auch über die Tiere und den Schutz dieser auf, ohne Zoos würden viel weniger Menschen was für den Tierschutz tun...

So long...
0 Punkte
Beantwortet 18, Feb 2006 von Anonym
Animal ich finde Deinen Tonfall reichlich arrogant, und ich habe nicht gesagt mir ist alles egal.

Ich war vor drei Jahren das letzte Mal im Zoo und bin weinend raus.

Ich habe nur gesagt ich sah vor 30 Jahren die P.Pferde die aber in dem Zoo nicht unbedingt der Publikumsmagnet waren.

Also bitte es ginge auch in etwas moderaterem Ton oder nicht?
0 Punkte
Beantwortet 18, Feb 2006 von Anonym
Entschuldige bitte, doch die Frage ist in welchem Zoo du warst. Schwarze Schafe gibt es überall. Ich sag ma bis auf 5-6 Ausnahmen sind die Großzoos in D alle Klasse.

MfG (und völlig unarrogant :D ) Sven
0 Punkte
Beantwortet 18, Feb 2006 von Anonym
Ich war in Köln, Frankfurt, Stuttgart ,Heidelberg und Neuwied.

Ich fand alle von der Zusammenstellung der Tierarten her sehr ansprechend aber ich persönlich bin sehr traurig wenn ich Tiere in begrenztem Auslauf und in Käfigen sehe.

Vor den Affen in Heidelberg standen Menschen die alberten herum und die Affen saßen an den Scheiben und schauten so wissend und deprimiert und sie hatten teils Bewegungsvorgänge wie man sie bei Tieren die an Hospitalismus leiden sieht und sowas tut mir in der Seele leid.

Ich bin als Kind sehr gerne in den Zoo weil ich alle Tiere faszinierend und wunderschön finde, aber es hat halt mit den Jahren nachgelassen.

Ich war mal 6 Monate im Krankenhaus ans Bett gefesselt und durfte nicht aufstehen und ich fühlte mich furchtbar eingesperrt ich konnte durch das offene Fenster die Sonne sehen und einen Blick in den Park erhaschen aber ich war eingesperrt.

Ich habe viel gelesen damals und mich immer mehr daran erinnert dass Tiere in Zoos oder Zwingern sich ihr Leben lang so fühlen müssen.

Ich wäre gestorben wenn ich nicht dort versorgt worden wäre, aber es war eine der schlimmsten Erfahrungen meines Lebens.

Und seid mir nicht böse ich sehe immer die Begrenztheit und das Gefangensein wenn ich Zoos sehe und nicht das fröhliche Tiere beobachten oder Artenschutz.
0 Punkte
Beantwortet 18, Feb 2006 von Anonym
Tja, da ist der Unterschied, wärst du wie ein Tier im Zoo gewesen, dann hätte immer ein Animateur neben dir gestanden, die Rätzel aufgegeben, dir neue Sachen gebracht, etc...

Einfach ma Tims Sig. Folgen und PLC schauen!

Oder in eine Zooschule gehen, die erklären gern und viel. Vor allem die in Neuwied find ich klasse.

In Neuwied gibt es einige der Geilsten Anlagen in D. Z.B. über 3 ha für Kängurus und eine Mächtige Gepardenanlage, wo die Tiere sich ihr Futter "erjagen" müssen!
0 Punkte
Beantwortet 18, Feb 2006 von Anonym
Ja ich weiß das habe ich schon gesehen die haben eine Seilbahn wo Hühner dran hängen und die Geparden dann hinterher jagen.

Ich sagte ja meine ganz persönliche Meinung die Summe meiner teils üblen Lebenserfahrung darstellt hat mir eben den fröhlichen Spass an Zoos verdorben und ich sehe heute Tiere eben lieber in Form von Dokus.

Ich bin auch nicht der Meinung dass man vor Ort reisen und dort die Tiere "belästigen" sollte, man kann für Projekte Geld spendenum es Tieren erträglicher zu machen oder Artenschutz zu unterstützen.

Also nicht böse sein ich bin ein altes Mädchen dass nicht mehr so leicht umzubügeln ist. :D
0 Punkte
Beantwortet 18, Feb 2006 von Anonym
Klar, nur ich habe schon in einem großen Zoo gearbeitet und weiß wie bemüht man um die physische und psychische Gesundheit ist. Daher finde ich solche Ansichten schade...

Die meisten Menschen spenden eben nur, wenn sie die Tiere auch live kennengelernt haben.
Und das Eintrittsgeld in den Zoo ist immer auch eine Spende an den Artenschutz.

Wenn du ma im Norden bist, nehme ich dich mit in den Wildpark Lüneburger Heide und zeige dir da wie Moderne und gute Tierhaltung funktioniert! :))
0 Punkte
Beantwortet 18, Feb 2006 von Anonym
Ich denke,es ist für den normalen Zoobesucher nicht so einfach,die positiven Seiten eines Zoos zu sehen.
Ich kann eben nur von subjektiven Eindrücken sprechen.Mir kam es doch so vor,dass(zumindest war es so) viele Tiere verhaltensgestört waren/sind.
Ein Gepard,eingesperrt in einen Käfig,der fortwährend von links nach rechts läuft,macht nun mal diesen Eindruck.
Sicher stimmt es,dass die Zoos einen wichtigen Beitrag zur Arterhaltung leisten.
Naiv wie ich da vielleicht denke:Ich fände es besser,man könnte es finanzieren,die Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum zu erhalten.
Man würde mehr gegen Wilderei tun können.
Man könne die Staaten eher dazu hinführen ihre natürlichen Schätze,zu denen ich die Tiere eben auch zähle,zu erhalten.
Ist es zu naiv gedacht,oder wäre es nicht eher im Sinne der Tiere?
0 Punkte
Beantwortet 18, Feb 2006 von Anonym
Und Animal,damit will ich natürlich nicht sagen,dass es viele Mitarbeiter in Zoos gibt,die wirklich um das Wohlergehen der Tiere bemüht sind.
0 Punkte
Beantwortet 19, Feb 2006 von Anonym
Das mit dem "hin und her"laufen von Katzen ist voll lustig, das machen sie in "Freiheit" auch! Laufen ewig die selben Pfade an ihrer Reviergrenze auf und ab!

In den USA lief ma ein Projekt mit einem Puma der ein riesen Gehege hatte (mehrer Hektar) und auf 200qm wurde ihm alles geboten was er brauchte, Futter, wasser, Warme Höhle, spielzeug, etc... Nur einmal verließ er das Gelände um nach anderen Pumas zu suchen.

MfG Sven "Animal"
0 Punkte
Beantwortet 19, Feb 2006 von Anonym
Hallöchen...

@animal...

das klingt so, als empfindest du es als "artgerechter" Tiere in Gefangenschaft zu halten. Die Argumentation des Artenschutzes habe ich ja selber schon gebracht und stimme ihr auch zu.

Das hat aber nichts damit zutun, das Tiere nunmal genauso wie wir Menschen auch FREI sein müssen, da es der natürliche Kreislauf so will und nicht von Menschen ständig begafft oder auch oft begrabscht.

Sicherlich werden viele Tiere in Gefangenschaft älter, träger und somit auch "fetter", aber wenn du mal selber überlegst... ihre Instinkte können sie in Zoos niemals ausleben. Elefanten z.B. laufen normalerweiße hunderte Kilometer weit. In Zoos treten sie mehr oder weniger auf der Stelle. Wie lang und langweilig muss so ein Tierleben sein?

Es stimmt, der Lebensraum aller Tiere wird immer mehr von uns Menschen in Besitz genommen. Irgendwann gibt es, wenn wir so weitermachen, keine WILD LIFE ANIMALS mehr. Die nachfolgende Generation ist dann sicher froh, dass es Tierparks usw. gibt, aber stolz können wir DARAUF sicher nicht sein!!!!

Moderne Tierhaltung ist... wenn wir Menschen uns nicht ständig einmischen würden.. ! [Meine Meinung]

Alex
0 Punkte
Beantwortet 19, Feb 2006 von Anonym
Die Elos werden von allen Tieren am meisten beschäftigt! Tieren wird es selten in den guten Zoos langweilig. Werden ständig beschäftigt.
0 Punkte
Beantwortet 26, Feb 2006 von Anonym
Hallöchen

ich bin mittlerweile relativ oft im Zoo so etwa alle 3 Monate. Hier in Rostock kriege ich auch wirklich viel zu sehen für mein Geld (8 Euro Eintritt). Außerdem ist man ständig bemüht den Tieren neue Gehege zu bauen. Außerdem kann man in der Innenstadt im Frühjahr und Sommer bei der Zoolotterie teilnehmen. Ist sowas wie ne Losbude. Kaufe meistens welche wenn ich da bin und wenn ich gewinne spende ich das Geld. Denn es ist für die Tiere und das ist mir wichtig. Nicht wahr?
0 Punkte
Beantwortet 26, Feb 2006 von Anonym
Hi,

ich geh auch gern in Rostocker Zoo, ist zwar nen langer Weg für mich, aber schön ist es dafür. Bin da als Kind mal ins Wasser gefallen aufm Spielplatz, aber das istja auch nicht so relevant. Ansonsten gehe ich gerne in Hamburg in den Zoo (Hagenbecks Tierpark) und Schwerin ist auch sehr schön.

Wir haben bei uns einen Wildpark (Eintritt frei) mit Streichelzoo und Wildgehege mit Dammwild und da geh ich alle 2 Wochen bei schönem Wetter hin und fütter Abends mit meinem Cousin/-ine die Ziegen und die Rehe :)
0 Punkte
Beantwortet 26, Feb 2006 von Anonym
Jap, Hagenbeck ist ganz cool:

[ img ]
0 Punkte
Beantwortet 4, Mär 2006 von Anonym
hmmm....
also mal überlegen das letzte mal alls ich im zoo war das war in hannover ich glaub 2003 bin mir aber nicht so sicher und ich war bist jetzt nur 2 x in einem Zoo das war Heidelberg, das war da als ein storch meiner mum auf die schulter gesch*ssen hat :D :D:D:D:D:D:D
und in Hannover da war ich mit meiner Schwester ihrem Mann und meiner kleinen Nichte die war damals 3.
0 Punkte
Beantwortet 4, Mär 2006 von Anonym
@animal : Was für ein süüüüüßes Bild !! :D
Das Äffchen sieht ja total cooooool aus ! *g* :D
0 Punkte
Beantwortet 5, Mär 2006 von Anonym
Is es auch :)) Hagenbeck lohnt sich immer sehr ;)
0 Punkte
Beantwortet 9, Jul 2006 von Anonym
so 1-2mal im Jahr

auch einfach, weil der tolle nächste Zoo 90km entfernt ist und mit nem Auto, was 10l super schluckt, sinds dann 18l hin und zurück... also ca. 25? Benzin... + 20? Eintritt pro Person... dann kommen wir bei 2 Personen schon auf 65? und Hund nochmal extra 6? + 3? Parkplatz
75? mal eben für nen Tag Zoo... 8o
wenn man sich Essen und Trinken slebst mitnimmt, versteht sich :rolleyes:
0 Punkte
Beantwortet 9, Jul 2006 von Anonym
Hunde dürfen meist garnicht rein in Zoos wegen Krankheiten die sie bringen könnten.
0 Punkte
Beantwortet 9, Jul 2006 von Anonym
Original von Katie
Hunde dürfen meist garnicht rein in Zoos wegen Krankheiten die sie bringen könnten.


naja, nach Hannover dürfen sie zumindest mit und der ist bei uns am Nächsten ;)
0 Punkte
Beantwortet 9, Jul 2006 von Anonym
Hunde dürfen fast in alle Zoos mit rein, nur in die nic wo freilaufende Tiere sind.
0 Punkte
Beantwortet 4, Feb 2011 von Living (220 Punkte)
Mit meinem kleinen Sohn versucht ich wirklich wenn es klappt alle 2 Monate in Zoo zugehen und alle Arten in Ruhe anzuschaun... wir waren letztens in der Nähe von den Vereingte Hospitien und haben waren dort in einem kleine aber feinen Zoo... Wenn ich wieder weiß wie er heißt meld ich mich wieder ;)
0 Punkte
Beantwortet 4, Feb 2011 von (heimliche) Mitleser (29,780 Punkte)
Ui, das Thema hab ich ja noch nie gesehen ... musst gleich mit abstimmen :) .

Wir haben hier in Freiburg keinen Zoo :( ; der nächste wäre Basel (gaaaaaaaanz schön teuer) und dann Karlsruhe. Wir haben nur 2 Kleinzoos bzw. Wildgehege in der Nähe.
In Steinen gibt es einen Vogelpark; da gehe ich öfter mal im Jahr hin, obwohl das auch so ca. 50 km von uns aus weg ist. Aber ich LIEBE Greifvogelvorführungen und die werden dort gezeigt.
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
6 Antworten 248 Aufrufe
Gefragt 23, Jan 2005 in Andere Sittiche von Brigitte (131,540 Punkte)
0 Punkte
7 Antworten 304 Aufrufe
Gefragt 10, Aug 2004 in Andere Sittiche von Tobi6 (360 Punkte)
0 Punkte
9 Antworten 781 Aufrufe
Gefragt 27, Jul 2011 in Kaninchen von anleju (700 Punkte)
0 Punkte
2 Antworten 2,461 Aufrufe
Gefragt 25, Jul 2005 in Katzen von Sabrina1003 (880 Punkte)
...