Einzelhaltung bei Agas - und es geht doch!

0 Punkte
7,750 Aufrufe
Gefragt 12, Nov 2003 in Agaporniden (Unzertrennliche, Lovebirds) & Sperlingspapageien von Aga-Freundin (120 Punkte)
Hallo,
Ich möchte heute einmal ein großes Vorurteil aus dem Weg räumen. Denn immer wieder wird erwähnt, dass man Agarponiden nicht einzeln halten kann. Dies ist aber nun einmal nicht wahr! Ich habe das Experiment gewagt und kann nun nach ca. 8 Monaten berichten, das die Einzelhaltung sehrwohl klappen kann, wenn man sich ausreichend mit dem Tier beschäftigt. Auch das Agas eingehen würden wenn sie erst von ihrem Partner getrennt werden und von nun an einzeln gehalten werden stimmt nicht!

Möchte man einen verspielten, zahmen Aga, sollte man sich auf jedenfall für einen einzelnen Vogel entscheiden, denn zwei werden nur sehr selten zahm und anhänglich. Nur sprechen wird ein Aga leider nie lernen :(

Ein einzeltier, das jung gekauft wird, wird eigentlich immer sehr zahm, anhänglich und verspielt!

Mein Mäxchen fühlt sich sehr wohl in Einzelhaltung, es stimmt also nicht alles was in Internet und Büchern so geschrieben wird!

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

16 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 13, Nov 2003 von Manu (65,400 Punkte)
Hallo,
Ich möchte heute einmal ein großes Vorurteil aus dem Weg räumen. Denn immer wieder wird erwähnt, dass man Agarponiden nicht einzeln halten kann. Dies ist aber nun einmal nicht wahr! Ich habe das Experiment gewagt und kann nun nach ca. 8 Monaten berichten, das die Einzelhaltung sehrwohl klappen kann, wenn man sich ausreichend mit dem Tier beschäftigt. Auch das Agas eingehen würden wenn sie erst von ihrem Partner getrennt werden und von nun an einzeln gehalten werden stimmt nicht!

Möchte man einen verspielten, zahmen Aga, sollte man sich auf jedenfall für einen einzelnen Vogel entscheiden, denn zwei werden nur sehr selten zahm und anhänglich. Nur sprechen wird ein Aga leider nie lernen :(

Ein einzeltier, das jung gekauft wird, wird eigentlich immer sehr zahm, anhänglich und verspielt!

Mein Mäxchen fühlt sich sehr wohl in Einzelhaltung, es stimmt also nicht alles was in Internet und Büchern so geschrieben wird!


Hallo Aga-Freundin, schön dich hier begrüßen zu können bei uns im HTC. Leider stimmt mich dein Beitrag sehr sehr traurig und macht mich ein wenig wütend! Wie kann man nur so etwas in einem öffentlichen Forum schreiben, tut mir leid, ich kann es nicht verstehen! Agaporniden heißen nicht umsonst "Unzertrennliche" und davon mal ganz abgesehen hält man keinen Vogel alleine, keinen Wellensittich, keinen Kanarienvogel, keinen Ara und auch keine Agas.

Meinst du der Vogel ist glücklich, nur weil er nicht tot ist? Die Einstellung versteh ich nun gar nicht. :(

Dein Statement finde ich ehrlich gesagt total daneben, das auch noch so offen anzupreisen, seine Tiere allein (=nicht artgerecht) zu halten, nur damit sie zahm werden und sprechen lernen, mein Gott die armen Kreaturen!

Willst du hier allen Ernstes ein Lob dafür, daß du das Leben des Agas riskiert hast, nur um ihn zahm zu kriegen? Immerhin bist du davon ausgegangen, daß er sterben wird alleine! Dieser Versuch, den du da gestartet hast, ehrlich gesagt finde ich den furchtbar!

Ganz ehrlich ich glaube das Lob wirst du hier nicht bekommen. Einzelhaltung ist nicht artgerecht, grade bei Agas ist es eine besondere Qual.
0 Punkte
Beantwortet 13, Nov 2003 von Duplicate Pinguin (12,120 Punkte)
Hallo Aga-Freundin!

Also, ob Du Deinen Nick so zu recht trägst, zweifle ich ein wenig an.

Und daß Du hier die Einzelhaltung von Agas propagierst, ist einfach nur falsch und traurig. Dieses Forum ist öffentlich, jeder kann hier lesen und dann stolpern Leute über Dein Posting und meinen eventuell, daß es o.k. ist, einen Unzertrennlichen allein zu halten. Das ist unverantwortlich.

Schon allein die Tatsache, daß Du einen Vogel einzeln hälst, ist falsch! Ich möchte Dir mal aus dem "Gutachten über Mindestanforderungen an die Haltung von Papageien" vom 10.01.1995 zitieren:
"Papageien leben bis auf Asunahmen paarweise oder in Gruppen. Sie sind grundsätzlich auch in der Obhut des Menschen so zu halten. Ausgenommen sind unverträgliche udn derzeit vorhandene, nur auf Menschen geprägte sowie kranke und verletzte Vögel. Zukünftig ist beim Verkauf von Papageien auf die erforderliche Paarhaltung hinzuweisen, und sie sind deshalb in der Regel nur zu zweit abzugeben. Jungvögel sollten so aufgezogen werden, daß sie artgeprägt sind."

Da dieses Gutachten schon mehr als 8 Jahre alt ist, fällt Dein Aga nicht mehr unter den "Bestandsschutz" von fehlgeprägten Papageien, sondern Du hast ihn entgegen dieses Gutachtens zu einem einsamen Leben verdammt. Und dieses Argument, er wird zahm und ich verbringe viel Zeit mit ihm, das kann ich schon nicht mehr hören. Du bist bestimmt nicht rund um die Uhr für ihn da, ein artgleicher Partner wäre das.

Und wie konntest Du nur einen Vogel von einem anderen, mit dem er wahrscheinlich eng zusammengesessen hat, wegnehmen! Wer einmal gesehen hat, wie liebevoll diese Vögel miteinander umgehen, kann doch nie auf den Gedanken kommen, ihn allein zu halten! Ich kann Dich wirklich nicht verstehen.

Bitte, schreib' diese "Empfehlung" nicht weiter, es ist so gut, daß die Menschen wenigstens bei den Unzertrennlichen sofort an Paarhaltung denken, mach' das bitte nicht kaputt!!
0 Punkte
Beantwortet 13, Nov 2003 von Silence (13,540 Punkte)
also dein beitrag zeugt von höhstem egoismus.
du quälst dein tier nicht aus unwissenheit, nein, sogar noch mit vorsatz!

dich sollte man mal in eine isolationszelle sperren, und wenn du nach ein paar monaten noch nicht tot bist behaupten, du wärst glücklich.

also wirklich...
0 Punkte
Beantwortet 13, Nov 2003 von Meike (43,440 Punkte)
Hallo!

Bestimmte Völker dieser Erde haben einen ganz anderen Gebrauch für viele mimische und gestische Elemente der Verständigung, als wir Europäer das haben. Z.B. gibt es Völker, für die ein Kopfschütteln ja heißt.

Wenn man einen Menschen aus Europa oder auch Nordamerika zu solchen Völkern steckt, isoliert, und voraussetzt, daß dieser Mensch nicht mit der Sprache vertraut ist und auch nicht mit dem Gebrauch der Gestik und Mimik, dann ist das wohl vergleichbar mit dem, was Du mit Deinem Vogel machst. Überleben wird Dein Vogel auch als Aga so ein Weilchen. Glücklich ist er, entgegen Deiner Behauptung, aber absolut sicher nicht.

Einzelhaltung von Schwarm- oder Paartieren ist in meinen Augen reiner Egoismus und seelische Grausamkeit gegenüber den natürlichen Bedürfnissen der Tiere.

Gruß
Meike
0 Punkte
Beantwortet 13, Nov 2003 von Duplicate Pinguin (12,120 Punkte)
Hallo Meike!

Der Vergleich war ja auch wirklich treffend. Wenigstens das sollte doch überzeugen, hoffe ich zumindest.
0 Punkte
Beantwortet 13, Nov 2003 von Anke! (16,060 Punkte)
Hi!

Ich kann mich Euch allen nur anschließen.

Nur wie kommts bloß, daß die überzeugte Aga-Einzelhalterin sich nicht mehr meldet?? :roll: hmmm....

Anke
0 Punkte
Beantwortet 14, Nov 2003 von Anonym
Ich denke auch, daß da jemand sich einen blöden provaktiven Scherz erlaubt hat oder einfach nur unendlich ignorant ist.

Es lebe der Egoismus!!!
0 Punkte
Beantwortet 14, Nov 2003 von Bettina (1,120 Punkte)
Ich hoffe, dass es sich hier wirklich nur um einen "Scherz" handelt. Sicher bin ich da hingegen nicht. Ich selbst bin schon an verschiedensten Stellen einzeln gehaltenen Agaporniden begegnet. Sicher, sie sind gewiss zutraulicher als meine beiden, die natürlich niemals handzahm werden. Zutraulichkeit ist aber sicher kein Beweis für ein erfülltes Vogelleben. Ist es nicht eher als Verhaltensstörung zu beurteilen, wenn sich ein einsamer Vogel einem Menschen "anbiedert", weil ihm ein adäquater Partner fehlt? Lieber bleiben meine Tiere scheu, und ich kann sicher sein, dass sie wirklich ein glückliches Leben führen.
0 Punkte
Beantwortet 14, Nov 2003 von Manu (65,400 Punkte)
Hallo Bettina,
genauso sehen wir das auch. Würde AGa-Freundin ihren Vogel aus Unwissenheit einzeln halten, würden wir sicher auch nicht so heftig reagieren, aber sie tut es wider besseres Wissen und dann auch noch bei Agas ... und so wie sie schreibt als "Versuch", ob es funktioniert, ohne daß der Vogel stirbt. Wenn das ernst gemeint war, dann finde ich es tottraurig! :(
0 Punkte
Beantwortet 14, Nov 2003 von Bettina (1,120 Punkte)
Gerade bei der Tierhaltung kommt der Egoismus diverser Zeitgenossen zum Vorschein. Man wählt sich sein Haustier nicht danach aus, ob man ihm ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen kann, sondern danach, ob es die eigenen Bedürfnisse in ausreichendem Maße befriedigt. Eine solche Einstellung ist mir zutiefst zuwider.
0 Punkte
Beantwortet 14, Nov 2003 von Patti+5 (28,240 Punkte)
Hallo zusammen!

ich frage mich auch immer wieder, was die leute nur reitet sowas zu machen.

Und das auch noch vorsätzlich! Also ich finde es ein Armutszeugnis auch noch hier herein zu stolzieren und damit zu prahlen, einem Tier die Lebensfreude zu nehmen, und zu behaupten es wäre glücklich!

ich bin sowieso dafür die Haltung von Großpapageien in Wohnungen zu verbieten, (oder auch Häusern ohne geeignete Außenvoliere), denn meist hat man ja auch gar nicht den Platz einem und schon gar nicht zweien genügend Auslastung zu verschaffen. Und da wird dann eben nur einer gekauft.

"Agafreundin" (dieser Name spottet jeglichem Respekt Tieren gegenüber), es geht nicht darum ob man Agas einzeln halten KANN, es sollte darum gehen ob man sie einzeln halten DARF und zwar aus ethischer und moralischer Sicht.

Du wärst bestimmt auch super glücklich wenn man dich zu Gorillas ins Gehege sperren würde und behaupten würde du seist glücklich du bräuchtest keine andern Menschen, und das Experiment mit dir sei ja erfolgreich verlaufen, weil du noch net abgekratzt bist

BRAVO haste ganz toll gemacht und deine Tierliebe bewiesen. :evil:
0 Punkte
Beantwortet 23, Nov 2003 von Nickita (3,240 Punkte)
was soll ich sagen ? ich bin schlicht und einfach ENTSETZT!!!!!!!! :cry: :cry: :cry:
0 Punkte
Beantwortet 13, Jan 2004 von DaniSupischnegge (140 Punkte)
Hi Leute :wink: ,
bin neu hier! Aber miene Mutter , eigentlich meine ganze Familie und ich sind der Meinung, dass man Rosenköpfchen auch einzeln halten kann, wir hatten bisher 3 Rosenköpfchen und alle waren alleine. Die waren sooo zahm...es ging einfach nciht anders... :D Ich find, wenn man sich richtig und das mein ich den ganzen tag mit denen beschäftigt, dann geht es doch, wenn ich nciht da bin, ist meine Mutter zu Hause und wenn sie nicht da ist, bin ich da, aber ich bin auch so jeden Tag mind. zum Abendschlafen bei meinem Süßen!!! :P Das Besondere daran sit ja, er ist gerade Mal 4 Wochen alt, EINEN MONAT!!! Das war aber immer so bei unseren Süßen... immer!!!

MfG
Dani und ihr Kalli2

:ola: :ola:
0 Punkte
Beantwortet 13, Jan 2004 von Tine (1,480 Punkte)
Na toll Dani und Kalli2,

da kannst Du ja mächtig stolz auf Dich sein, dass Du Dir ein wehrloses Vögelchen zu Deiner eigenen Erheiterung so verbiegst und quälst.

Wenn man sich richtig mit denen beschäftigt: soso .....
Das möchte ich ja mal gerne sehen, wie Du oder Deine Mutter mit dem armen Köpfchen durch ein Zimmer fliegt, wer von Euch beiden sich abends im Käfig auf die Stange quetscht und an das Köpfchen gekuschelt die Nacht verbringt.

Bist Du sicher, dass Du kein Troll bist ???

So oder so: Herr, schmeiß Hirn vom Himmel !
0 Punkte
Beantwortet 14, Jan 2004 von Anonym
Hallo Dani,

na, das ist ja toll daß Du und Deine Familie dieser Meinung seid!!!
Hast Du mal Deine Vögel gefragt, die Du ja sooo gut verstehst??? Ach nee, so gut kann man sie dann doch nicht hören!!!

Es geht bei Einzelhaltung nicht um Meinungen sondern um Fakten!!! :vögelfüttern:
0 Punkte
Beantwortet 14, Jan 2004 von Bettina (1,120 Punkte)
Ich denke, wir haben das Thema nun wahrlich ausgiebig diskutiert. KEIN Mensch kann einem Vogel den Artgenossen ersetzen. Pure Anwesenheit und vereinzeltes Federnkraulen kann NIEMALS ein adäquater Ersatz sein. Einzelhaltung ist und bleibt keine Form der artgerechten Tierhaltung und sollte strikt abgelehnt werden.
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
6 Antworten 931 Aufrufe
0 Punkte
7 Antworten 368 Aufrufe
Gefragt 28, Aug 2003 in Katzen von Pipka (760 Punkte)
0 Punkte
17 Antworten 1,828 Aufrufe
Gefragt 22, Mai 2003 in Andere Sittiche von Manu (65,400 Punkte)
0 Punkte
2 Antworten 2,068 Aufrufe
0 Punkte
4 Antworten 1,211 Aufrufe
...