Aneinandergewöhnung

0 Punkte
497 Aufrufe
Gefragt 19, Nov 2005 in Kaninchen von Anonym
Hallo!
Habe ein großes Problem und verzweifle bald, hoffe also das mir jemand helfen kann.
Ich hatte mir zwei Kaninchen gekauft (Sammy und Kimmi). Doch leider ist Sammy vor ein paar Wochen gestorben. Um Kimmi etwas Gutes zu tun (damit sie nicht den ganzen Tag alleine ist, wenn ich arbeiten bin), hab ich einen neuen Bock gekauft (Benni). Ich habe ihn in einen zweiten Käfig gesetzt und wollte sie langsam aneinander gewöhnen. Doch sobald Kimmi in seine Nähe kommt fängt sie an zu brummen, geht auf ihn los und beißt ihn.
Wie bekomm ich sie denn dazu, dass sie Benni akzeptiert?

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

8 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 19, Nov 2005 von Anonym
Huhu! Also, als aller erstes...nicht verzweifeln!!! :-)
Ich weiß, das hört sich super schlimm an und sieht auch sicher super schlimm aus, aber glaub mir, ich habe das auch schon durchgemacht und war am Verzweifeln. Bei meinen beiden hat es drei Monate gedauert....das Zauberwort heißt: Neutraler Ort....meine Sally hat Joshua echt gejagt ohne ende, aber nachdem ich dann einen neuen Stall gebaut habe und bei dann hineingesetzt habe, gab es noch ein zwei Jagereien und von da an waren sie ein Herz und eine Seel. Also versuche die Zusammenführung auf jeden Fall auf neutralem Boden durchzuführen und nicht einfach den neuen in den Käfig setzen, dann wird dein Weibchen nämlich ihr Revier verteidigen wollen.
Und versuche nicht dazwischen zu gehen. Da muessen die beiden durch, sie muessen erst die Rangordnung klären und wenn du immer dazwischen gehen würdest, muessten sie immer wieder von neu anfangen mit den Rangkämpfen. Das ein bisschen Fell fliegt ist ganz normal. Nur wenn es echt zu extremen Bisswunden kommen sollte ( auch wenns mal ein bisschen blutet, das ist nicht soooo schlimm) , dann musst du sie trennen und dann muessen wir uns was anderes überlegen. versuch es jetzt zuerst mal mit dem neutralen Raum.
0 Punkte
Beantwortet 19, Nov 2005 von Anonym
Hallo!

Ist das Böckchen schon kastriert? Wie alt sind die zwei?

Neutraler Raum ist ein absoluter Muss, da Kaninchen sehr Revierbezogen sind.
Wenn sie sich am Gitter streiten, stell die Käfige weit auseinander. Sonst schürt es die Aggressionen, da die Kaninchen sich war riechen, aber ihre Rangordnung nicht klären können.

Wenn du sie einmal zusammen gesetzt hast, trenn sie nicht wieder (Nur wenn es zu starken verletzungen kommen sollte, habe ich aber noch nie erlebt). Also jeweils am Tag zusammen und Nachts auseinander.

Gruß
Tiger
0 Punkte
Beantwortet 20, Nov 2005 von Anonym
Benni ist 4 Monate und Kimmi ca. 8 Monate alt.
Er ist noch nicht kastriert, haben evtl. überlegt sie sterilisieren zu lassen, in der Hoffnung, dass sie dann vielleicht was ruhiger wird?!?
Habe die zwei heute mal in einem neutralen Raum zusammengesetzt, oh je.... Sie hat sich irgendwie komisch verhalten, hat sich immer in eine Ecke gedrückt, ist dann mal zu ihm hingerannt, hat ihn ankeknurrt und wollte ihn beißen, (aber es ist zum Glück nicht zu schweren, blutigen Bisswunden gekommen.). Ihn hat es aber nicht wirklich geschockt, er ist trotzdem immer wieder zu ihr gegangen (zwischenzeitlich kam es mir sogar so vor, dass sie vor ihm weggelaufen ist?)
Soll ich beide weiter in einem Raum laufen lassen, oder sie zusammen in einen Käfig setzen? Reicht es denn da, wenn ich den alten Käfig ordentlich säuber und desinfiziere oder muss ich wirklich einen neuen kaufen?
Momentan habe ich sie ja noch in zwei käfigen nebeneinander stehen, so dass sie sich sehen und auch etwas beschnuppern können. Oder sollte ich sie besser auseinander stellen?
0 Punkte
Beantwortet 20, Nov 2005 von Anonym
Hallo!

Lass sie bloß nicht zusammen laufen und lass den Rammler kastrieren. Wenn ihr Pech habt, ist sie nun sowieso schon gedeckt (Auch wenn es eher unwahrscheinlich ist). Dann muss er sowieso noch 6 Wochen in Quarantäne bleiben, eine Frühkastration wird wahrscheinlich nicht mehr möglich sein.
Sterilisieren nützt überhaupt nichts. Das ändert weder das Verhalten noch sonst etwas, da wird einfach nur der Eileiter durchtrennt und verhindert so Nachwuchs.
Und eine Kastration ist ein hohes Risiko bei einer Häsin (weil es im Gegensatz zum Rammler eine richtige Bauch-OP ist). Da sich deine Häsin aber ganz normal verhält (Die Weiber sind eben manchmal etwas zickig :) ) würde ich da nichts machen lassen, vor allem da es nicht einmal eine Änderung bringen muss.
Vergesellschaftungen gehen manchmal nicht von jetzt auf nachher, das braucht eben seine Zeit.

Wie gesagt, Käfige nebeneinander können die Aggression schüren. Beschnuppern nützt da nichts, die müssen sowieso ihre Rangordung ausmachen.

Solange sie sich noch angreifen dürfen sie keinesfalls zusammen in einen Käfig (da ist dann egal ob alt oder neu). Erst wenn sie friedlich nebeneinander liegen und sich auf neutralem Raum verstehen, können sie umziehen.

Gruß
Tiger
0 Punkte
Beantwortet 23, Jan 2006 von Anonym
Hi Leute

Also sollte man die zwei gleich auf einem neutralen ort zusammensetzen und nicht erst die Käfige aneinander stelllen, damit sie sich beschnuppern können? Und nachts soll dann erstmal jeder für sich allein schlafen?

Wäre lieb, wenn mir jemand antwortet
0 Punkte
Beantwortet 23, Jan 2006 von Anonym
Hallo und herzlich willkommen hier!

Steht doch alles schon oben:
Wie gesagt, Käfige nebeneinander können die Aggression schüren. Beschnuppern nützt da nichts, die müssen sowieso ihre Rangordung ausmachen.

Wenn du sie einmal zusammen gesetzt hast, trenn sie nicht wieder (Nur wenn es zu starken verletzungen kommen sollte, habe ich aber noch nie erlebt).

Also keinesfalls Nachts wieder trennen :)

Gruß
Tiger
0 Punkte
Beantwortet 14, Apr 2006 von Anonym
So hart es auch klingt, aber bei unseren Kaninchen ging es auch nur mit sanfter Gewalt... Sie waren anfangs zu dritt und ich hatte sie im Freigehege das erste Mal "aufeinander losgelassen"... Zweimal habe ich eingegriffen, nachdem mir wirklich Angst und Bange wurde, wobei ich (im nachhínein gesehen) aber immer beobachtet hatte, dass nur "gerupft", jedoch nicht gebissen wurde... Beim dritten Mal sagte ich mir, "schau weg, mach was anderes und lass die Drei machen...." Und siehe da, sie waren ein Herz und eine Seele... Was nicht heißen muss, dass das immer der Fall sein muss...
Beobachte sie und Du wirst sehen, ob sie wirklich aggressiv aufeinander losgehen, d. h. mit "ineinander Verbeißen" etc., oder ob sie doch eher "nur" ihren Rang verteidigen, was mit Verjagen und "Zwicken" getan ist...
Meine Kaninchen hat ein "flüchtiger Hase" eher in Aufregung gebracht, als einer, der ruhig sitzen blieb... Ausweich- und Versteckmöglichkeiten sind da sehr zu empfehlen...
Lass sie auf neutralem Boden zueinander (vorher bitte kastrieren lassen, sonst geht es dir wie mir) und stör sie für ein paar Stunden nicht oder schau weg... Es sei denn, es wird wirklich schlimm, was ich mir nicht vorstellen kann.
Vorher könntest Du evtl. einfach noch die Hasen bzw. die Käfige vertauschen.... Damit nehmen sie schon mal den Geruch des anderen auf....

Viel Glück jedenfalls

Heike
0 Punkte
Beantwortet 14, Apr 2006 von Anonym
Hi,

in vielen Büchern steht ja das man die Käfige nebeneinander stellen soll, aber dabei sehen sie sich, aber können nicht die Rangordnung klären, daher ist das Schrott...

Aber bevor du die beiden zusammensetzt lass ihn bitte auf jeden Fall erst kastrieren!!Das ist ganz wichtig!!

Moni
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Keine ähnlichen Fragen gefunden

...