Durchparieren?!

0 Punkte
330 Aufrufe
Gefragt 13, Dez 2003 in Pferde von Anonym
hallöchen ihr lieben ;)
bin zwar zur zeit lahmgelegt mit reiten weil meine beiden lahmen*seufz*
trotzdem beschäftigt mich die frage wie durchparieren in perfektion geschieht ;)
d.h. ich hatte jetzt 2 monate lang meine zweite maus geritten weil die erste angefangen ht zu lahmen...nun konnte die alte schon kaum durchparieren, was ich aber auf ihren dickkopf geschlossen hab und ihre schlechten erfahrungen
da jetzt aber die zweite unversaut und frisch an die sache rangeht und eigentlich recht fleißig mitarbeitet aber auch nich supi durchpariert denk ich nun, dass ich da was falsch mache


deshalb hätt ich gern mal die genauen hilfen gewusst die man zum durchparieren verwendet...

die zum seiten wechsel wären auch nicht schlecht ;)

danke schonmal im vorraus

ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen

[ img ]

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

8 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 14, Dez 2003 von Svala (6,900 Punkte)
Paraden geben (also Zügel annehmen-nachgeben im Wechsel) - nicht am Zügel ziehen, Zügelhand muss mit der Nickbewegung des Kopfes mitgehen, auch während der Paraden.
Gleichzeitig "gegen den Zügel" treiben mit Kreuz und Schenkeln.
Wenn das Pferd steht, sofort Zügel nachgeben als Belohnung. (Wobei Zügel nachgeben natürlich nicht Zügel wegschmeißen bedeutet!!!)

Ich glaube, so ist es jedenfalls korrekt.....bei meinem Pferd arbeite ich allerdings größtenteils mit Stimme und muss erst in letzter Zeit, wo ich mehr Unterricht nehme, wieder lernen, alles korrekt zu machen.... :D

Und was meinst du mit Seitenwechsel???

Gruß
Juliane
0 Punkte
Beantwortet 14, Dez 2003 von Nickita (3,240 Punkte)
ja mit den paraden ist schon allöes richtig :)

bloß nicht festziehen und viel mit stimme machen(warum soll es schlecht sin viel mit stimme zu machen?).aber auch paraden wirken nie allein!am wichtigsten fidne ich kreuzhilfen! du musst deutlich untershciede macvhne wie du dran sitzt beim traben und durchparieren.zum durchparieren tief rekinsetzen und wie soll ich sagen etwas rückwärtswirken.in die parade reintreiben und dann durchkommen.pferd muss fein im maul bleiben.

ich reite sogutes geht mit wenig zügel. paraden fast nurnoch ausm kreuz!

meinst du mit seitenwechsel - fliegende galoppwechsel?
0 Punkte
Beantwortet 15, Dez 2003 von Manu (65,400 Punkte)
Feinfühlig von hinten nach vorne parieren. In die Parade treiben. Gut vorbereiten ist wichtig und ruhig bleiben. Vorher verstärkt aufnehmen.

Geht es um halbe oder um ganze Paraden? :?
0 Punkte
Beantwortet 15, Dez 2003 von Anonym
hallo ihr lieben
ich danke für eure mühen...
das problem ist ja, dass ich bei jungen pferden öfter den zügel aufnehme..also paraden gebe und die es wohl noch nicht ganz mitkriegen wann es ganze oder halbe paraden sind denn sie werden zwar langsamer aber ehe sie durchpariert sind dauert es eine weile...auch versuchen sie den kopf wieder nachoben zunehmen obwohl ich nicht viel mehr am zügel "ziehe".
mit seitenwechsel mein ich wenn man auf einem zirkel reitet und aus dem zirkel wechselt, dann muss man ja das perd umstellen und ich hab so das gefühl, dass ich das nicht ganz richtig mache.
0 Punkte
Beantwortet 15, Dez 2003 von Nickita (3,240 Punkte)
du musst gut mit schenkel und kreuz vorbereiten=pferd soll schon etwas zurückkommen und dann im entscheidenden moment mit der parade durchkommen und direkt danach wieder vorgeben! das pferd soll dann reagieren!sorry ich kanns einfach nicht erklären...

zum handwechsel: erklär mir doch mal genau die schritte die du dabei tust!
0 Punkte
Beantwortet 17, Dez 2003 von Anonym
naja...ich kann ja mal probieren wie du des meinst ;)

also wenn ich aus dem zirkel wechsel dann :
- drücke ich den werdenden innenschenkel mehr an
- nehme den werdenden außenzügel vermehrt auf...beim ständigen arbeiten
- sitze dabei um

so das des pferd dann halt umgestellt ist..aber ich glaub auch da schein ich etwas zu vorschnellzusein zumindest hab ich das gefühl das es ihr zu unvorbereitet ist...


brauch halt echt ma wieder unterricht*seufz*
0 Punkte
Beantwortet 18, Dez 2003 von Nickita (3,240 Punkte)
ja unterricht is immer mal nötig :)

mhh ich kanns netgut erklären aber ich versuchs mal

ich bereite vor indem ich sagen wir mal auf der zirkellinie schön den inneren schenkel gegen die äußere hand anreite bzw das pferd biege,dann richte ich das pferd bei x eine pferdelänge gerade und fasse dabei den neuen inneren zügel ein klein wenig nach und lege die schenkel leicht um,sodass der neue innere schenkel treibt...

erst dann wende ich ganz ab. :roll:
ok? :D
0 Punkte
Beantwortet 18, Dez 2003 von Anonym
joah...so ungefähr*gg*

unterricht is nur immer so ne sache...kann mir immer höchstens von meiner freundin geben lassen(die aber im theoretischen supi bescheid weiß und im praktischen auch besser is als ich).

andere chancen hab ich nich...weil ich in keinem verein bin oder so und die pferde in nem kleinen dorf stehen...


hoff sowieso erstmal, dass ich überhaupt wieder reiten kann
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Keine ähnlichen Fragen gefunden

...