Tierheimräumung? Wir brauchen Hilfe!

0 Punkte
793 Aufrufe
Gefragt 22, Apr 2006 in Tiervermittlung / Abgabetiere von Anonym
Hi ihr,

in den letzten Tagen haben sich die Ereignisse überschlagen und ich schätze bald wird alles schneller gehen als ich mir das je erträumt habe, wohl auch schneller als mir lieb ist. Seit langer Zeit bin ich an nem Tierheim dran in dem die Tiere einen täglichen Überlebenskampf ausfechten und ihn oftmals auch verlieren. Seit 16 Jahren existiert dieser Laden schon, seit sieben Jahren auch ein zweiter Hof in dem die gleichen Verhältnisse herrschen. Seit über zehn Jahren kenne ich diesen üblen Schuppen nun schon, von Kindesbeinen an stand ich drin, hab mitgeholfen, hab versucht das Elend zu lindern, wobei meine Möglichkeiten als Kind natürlich sehr begrenzt waren. Ich denke sie beschränkten sich auf das was ich ohnehin tat: einen Pack Hunde schnappen und Gassi gehen, Katzen kuscheln, füttern, Katzenklos reinigen, allerhand Getier mit Heim nehmen (war einfach, da meine Mutter dort angestellt war) etc. Ich denke das hat den Tieren damals auch was gebracht: Sie hatten zumindest ein paar schöne Stunden bzw. konnten einige noch ein paar schöne Wochen, Monate, Jahre verleben. Damals war auch alles noch nicht so wie es heute ist, sicherlich kein Ort an dem man gerne sein mag als Tier, aber man musste nicht täglich ums Überleben kämpfen. Heute sieht alles ganz anders aus und seit dem letzten Sommer bin ich dabei mich für die Schließung des Tierheims einzusetzen, da es einfach nur noch Horror ist. Um ein wenig konkreter zu werden, möchte ich ein paar Dinge bennenen.
Es werden...
- Tiere einfach ausgesetzt,
- sowohl Wild- als auch Farbrattenbabies im Katzenhaus "entsorgt" oder auch ausgesetzt (nicht gleichzusetzen mit einer Auswilderung!),
- Kaninchen innerlich von Maden zerfressen, was sicherlich kein schöner Tod ist,
- Kaninchen, Meerschweine, diverse andere Kleintiere von Ratten in Kleinteile zerlegt oder aber sie bringen sich gegenseitig um,
- Tiere verletzen sich, stechen sich die Augen aus, ziehen sich gefährliche Wunden an herausstehenden Drähten und Nägeln zu
- diverse Kleintiere werden von Hunden umgebracht (konkret handelte es sich um diverse Hamster und auch schon um ein Meerschweinchen, welches einfach im Gang abgestellt wurde, was für "Waldi" die ideale Gelegenheit war),
- das Futterfleisch für die Hunde wird makabererweise neben der Leichentonne gelagert,
- Füchse in einem viel zu kleinen Gehege gehalten - anschließend war nur noch einer übrig, der zweite wurde skelletiert aufgefunden, der andere dann ausgesetzt (Überlebenschance gleich NULL),
- Pferde mit kaputten Füßen bekommen keine Hufe mehr, weshalb sie letztendlich alle irgendwann nur noch träge auf ihrer Matschkoppel stehen, weil sie sich vor Schmerzen nicht mehr bewegen können, zudem werden die Hufe ganze 2x im Jahr gereinigt - vor dem Tag der offenen Tür,
- allerhand Tiere wüst produziert, früher waren das "nur" die Kleintiere, inzwischen aber streckt sich das auf die Hunde und Katzen aus
- kranke Tiere nicht behandelt, kastriert wird übrigens auch längst nicht mehr,
- Tiere einfach nicht vermittelt, weil sie es ja sooo gut haben in diesem TH (vermittlungsfähige Tiere wohlgemerkt)
- Tiere versinken in ihrem eigenen Dreck und stehen buchstäblich in der Scheiße
- durch Ratten verunreinigtes Futter wird verfüttert - Mahlzeit

Zudem ist das ganze Tierheim vollgemüllt, überall liegen riesige Haufen mit Sperrmüll, das könnte man ja alles noch brauchen, am hellichten Tag kann es passieren, dass einem an die 20 Ratten über die Füße laufen, denn die fühlen sich dort sehr wohl, sie speisen auch mit den Schweinen gemeinsam am Futtertrog. Das ist längst nicht alles, aber ich denke auch das reicht doch schon, oder? Ich selbst weiß bei Gott nicht alles und will es auch gar nicht. Gestern hab ich wieder gehört, dass es einen Bobtail dort gibt, der durch und durch nur noch verfilzt ist, weil er seit drei Jahren nicht geschoren wurde.

Nun zurück zu dem was ich eigentlich will. Es ist schon alles am Laufen und ich denke diesmal werden wir die Leiterin (übrigens selbst ein Messie, meiner bescheidenen Meinung nach) dran kriegen. Nur gibt es dann ein riesiges Problem: Es stehen unter Umständen hunderte Tiere auf der Straße, da die umliegenden Tierheime das unmöglich auffangen können. Ich möchte das nicht einzig und allein dem Veterinäramt überlassen, denn die haben hier schon zu viel verbockt und nun bitte ich inständig um Pflegestellen und feste Plätze für:
- Katzen (brauchen DRINGEND Quarantäne und zum Großteil tierärztliche Behandlung, zudem gibt es viele Mamis mit Babies, ein paar sind kastriert, der Großteil aber nicht),
- Hunde (auch hier viele Unkastrierte, viele Mamis mit Babies, eventuell ungeimpft, das weiß ich nicht),
- Pferde (z.T. fußkrank, ansonsten kenn ich mich mit Pferden schlichtweg nicht aus und kann dazu nicht mehr sagen)
- Kühe, Schweine, Enten, Gänse, Hühner aus Legebatterien (Zustand unbekannt, aber da bin ich auch kein Fachmann),
- Kaninchen (derzeit guter Zustand, ich hab aber keine Ahnung inwiefern die geimpft sind)
- 2 Wellis (Farbe, Alter, Zustand unbekannt)
- 1 Balistar, wobei der dann hoffentlich in ein Schutzprogramm kommt, wo er eigentich auch hingehört

Wenn sich Pflegestellen für sonstige Kleintiere (Ratten, Mäuse, Hamster, etc.) anbieten, wäre das zwar gut, aber die können Ratten-Bine, haselmaus, ich und meine Ma ansonsten auch unterstellen. Zumal es aktuell *klopf auf holz* nur Meeris und zwei Zwergsiebenschläfer gibt, aber das ändert sich erfahrungsgemäß immer schnell.

Vermutlich müssen alle Tiere dem TA vorgestellt werden, wobei das Veterinäramt letztendlich sowieso nen kurzen Blick auf alle Tiere werfen MUSS. Milben sollten ja wirklich kein Problem sein, Stronghold kann jeder TA drauf klatschen und die meisten Tierhalter können das auch selbst.

Es könnte sein, dass wir all die Pflegestellen dann nicht brauchen werden, weil sich das Vet-Amt nicht drauf einlässt, allerdings glaub ich das nicht, denn die haben weit weniger Stress an der Backe wenn ein Großteil der Tiere nur noch verteilt werden muss. Verteilen müssen die die Tiere sowieso.

Ich hoffe nun wirklich, dass ich mich nicht zu weit aus dem Fenster gelehnt habe und dies nun wirklich das Ende ist, ansonsten haben wir unsere Chance vertan, aber ich wüsste dann auch nicht mehr was man noch tun könnte... und auch sonst würden alle Beteiligten ratlos dastehen

Wir bräuchten folgende Hilfen:
- Pflegestellen
- feste Plätze
- Kastrationspaten
- Spenden jeglicher Art (Käfige, Futtermittel, etc.)
- Transportangebote

Aus taktischen Gründen werde ich natürlich den Namen des Tierheims nicht nennen, es wäre ungut wenn die Leitung vorgewarnt werden würde. Wir haben ohnehin schon allen Grund dazu, das zu denken.. dort wird nämlich verdächtig viel geputzt die letzten Tage.
Ich möchte an dieser Stelle die Mitwisser bitten auch was dazu zu sagen, nicht dass es so rüber kommt, als wäre all das hier Übertreibung.

Wichtig wären für mich auch noch weitere Tierforen in denen ich das hier posten kann. Wenn mir Leute Auflistungen von Tierforen schicken könnten, wäre das klasse.

ca. 200 Hunde
ca. 100 Katzen + Babies
ca. 20 Pferde
3 Kühe
7 Schweine (3 davon sind Hängebauchschweine)
ca. 20 Schafe
ca. 13 Ziegen
ca. 50 Hühner
1 Pute
ca. 15 Gänse
ca. 10 Enten
ca. 15 Kaninchen

Nachdem vielfach gefragt wurde möchte ich noch sagen, dass das TH in Niederbayern ist.

Soweit von mir.

Hoffnungsvolle Grüße
silver

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

14 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 24, Apr 2006 von Anonym
Wenn ich sowas lesen muss, kommt mir die Galle hoch. Ich hoffe dass diese Folterkammer bald geschlossen wird. Ich würde euch auch gerne helfen, aber ich wohne in Saarland und das wäre für Meerschweine oder Wellensittiche vermutlich der Horror, so einen weiten Weg anzutreten.
Trotzdem wünsche ich euch viel Glück im Kampf gegen diese fürchterliche Tierquälerei.
0 Punkte
Beantwortet 24, Apr 2006 von Anonym
Danke :-)
0 Punkte
Beantwortet 27, Apr 2006 von Anonym
meine güte ich würde gern einem kaninchen helfen, aber ich wohne im westerwald und das ist leider noch weiter weg.
0 Punkte
Beantwortet 27, Apr 2006 von Anonym
Hi Ayako,

ich weiß leider die PLZ von Westerwald nicht,a ber es wird wohl weitgehend deutschlandweit Transporte geben (MÜSSEN).

LG
silver
0 Punkte
Beantwortet 27, Apr 2006 von Anonym
hallo Silver,

gibt es schon etwas neues?
0 Punkte
Beantwortet 27, Apr 2006 von Anonym
Huhu,

derzeit nichts wirklich Interessantes. Wir haben neues Beweismaterial, auch ein anderes Tierheim hat Mitarbeiter als Zeugen benannt und schickt mir Beweismaterial (Fotos, Schriftwechsel) zu.

Ansonsten warte ich hier nach wie vor ungeduldig auf Rückmeldung von Terra Mater Süd, leider lassen die sich ziemlich viel Zeit. :-(
Ich habe heute nochmal alle möglichen Tierrechtsorganisationen aufgetan und auch diese angeschrieben, ich warte noch auf Rückmeldung.
Die Bilder an den Herrn von der Bild sind raus, habe auch noch Fernsehsender angeschrieben. Bei der letzten Räumungsaktion ganz in der Nähe war Sat1 dabei, da ging das innerhalb von nur drei Tagen.

Soweit von der Front
Ulrike
0 Punkte
Beantwortet 3, Mai 2006 von Anonym
Hallo ihr,

sorry, dass ich mich jetzt erst melde... hier gibt es Neuigkeiten, nur darf ich die derzeit nicht veröffentlichen. Habt noch ein paar Tage Geduld!

Ich bräuchte bitte von allen, die Pflegestellen machen könnten oder einen festen Platz für Tiere haben, bitte nochmal ne PN mit Name, Adresse, Telefonnummer unter der sie erreichbar sind, ne gültige Mailadresse, welche und wie viele Tiere sie aufnehmen können und ob fest oder zur Pflege.
Diese Angaben sind wichtig, ich brauche die dringend.

Ich bitte euch alle Anrufe beim Vet-Amt und vor allem auch beim Tierschutzbund abzustellen! Danke euch allen für eure Hilfe!

Liebe Grüße
silver
0 Punkte
Beantwortet 4, Mai 2006 von Anonym
hallo,
wäre das ein problem von niederbayern nach rostock zu bringen oder zu schicken?
haben sie dort auch vögel?
nymphen?

gruß
0 Punkte
Beantwortet 5, Mai 2006 von Anonym
Hallo,

Es sind nur die Wellis da und die sind schon unter. :-)

LG
silver
0 Punkte
Beantwortet 5, Mai 2006 von Anonym
Westerwald hat die Plz 5... aber es geht momentan doch nicht :rolleyes:
0 Punkte
Beantwortet 6, Mai 2006 von Anonym
Okay, trotzdem Danke!
0 Punkte
Beantwortet 9, Mai 2006 von Anonym
Ich habe die Forenlinks gelöscht, sie verstoßen gegen die Forenregeln.

10 : Werbung u. Headhunting
Generell verboten ist kommerzielle Werbung und Links zu anderen Foren/Communitys (weder in der Signatur, noch in einem Posting).

Wenn ihr Werbung für eure private Seite machen wollt, dann habt ihr die Möglichkeit dies mit einem entsprechenden Link in eurer Signatur zu tun. Wenn sich in den Foren solche Werbung findet, wird sie von den Moderatoren umgehend gelöscht.

Grundsätzlich ist von Links zu anderen Foren und insbesondere themengleiche Foren abzusehen (weder in der Signatur noch in Postings). Wir möchten hier die Informationen an einer Stelle zusammenhalten u. den Besuchern diese konzentriert anbieten, damit sie eine kompetente Anlaufstelle für Probleme, Fragen u. Anregungen haben. Wir behalten uns auch hier das Recht vor, solche URL-Angaben zu löschen. Ausnahme: Sie dient der Beantwortung einer Frage, die im Forum gestellt wurde. Postings kommerzieller und rein werbender Art sind in den einzelnen Tierforen nicht erlaubt. Für diese Zwecke wie auch für Gesuche, Angebote und Verkäufe (tierbezogen) steht der Tiermarkt/Flohmarkt im "Haustier-Center" zur Verfügung. Sonstige werbende Maßnahmen, sollten mit dem Forumbetreiber abgesprochen werden und bedürfen deren Erlaubnis. Wir behalten uns das Recht vor, reine Werbepostings zu löschen.

Sonstige werbende Maßnahmen, sollten mit dem Forumbetreiber abgesprochen werden und bedürfen deren
Erlaubnis: info@haustier-center.de

Werbung für Porno- und Sex-Seiten wird nicht geduldet und ohne Ankündigung gelöscht.



LG Martina
0 Punkte
Beantwortet 20, Mai 2006 von Anonym
Huhu,

es gibt einen neuen Artikel. Wer ihn will, fragt bitte bei mir an.

*winks*
0 Punkte
Beantwortet 16, Jun 2006 von Anonym
Huhu,

seht euch mal bitte den Leserbrief wg. dem Rottweiler an: (L E S E R B R I E F)
Dank einer Userin aus einem anderen Forum konnten die Besitzer des Hundes ausfindig gemacht werden. Sie werden auf jeden Fall aussagen, was uns sehr weiterhilft.

In der Zwischenzeit hat das TH einen Aufnahmestopp bekommen, ein paar Tiere durften endlich ausziehen, aber ansonsten tut sich hier recht wenig.

Liebe Grüße
silver
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
0 Antworten 971 Aufrufe
0 Punkte
1 Antwort 384 Aufrufe
0 Punkte
3 Antworten 268 Aufrufe
Gefragt 20, Jun 2004 in Andere Sittiche von Duplicate Danny (2,820 Punkte)
0 Punkte
17 Antworten 364 Aufrufe
Gefragt 19, Apr 2004 in Katzen von Kirsten (2,240 Punkte)
0 Punkte
14 Antworten 1,804 Aufrufe
...