Immer wieder eBay!

0 Punkte
306 Aufrufe
Gefragt 10, Sep 2003 in Andere Sittiche von Olaf (2,260 Punkte)
Hallo ,

schaut Doch mal hier. Graupapagei - für 850,- Euro

Ich habe den Vogel eben gemeldet! Es wäre super, wenn eBay heute noch so knapp 50 oder mehr Meldungen bekommen würde. Irgendwann muss eBay doch mal reagieren!

Meldungen können hier abgewickelt werden: http://pages.ebay.de//help/basics/select-RS.html
Zuerst auf "unzulässige Angebote" Klicken,
dann auf "Verbotener Artikel",
zum Schluß auf "Lebende Tiere, Tierprodukte und -präparate geschützter Tierarten".

Dann auf weiter --> Kundenservice --> Die Angebotsnummer, den Anbieternamen und den Text des Angebots, aus dem hervorgeht, was dort angeboten wird.

Dann kommt meist der Hinweis, ist gemeldet, bitte nicht mehr vorlegen, das soll nur den Maileingang klein halten, aber genau dass sollte nicht geschehen. Viel Post bedeutet viel Arbeit, evtl. mehr Personal, auf jeden Fall aber höhere Kosten, so etwas wird dann schnell versucht klein zu halten, dann passiert vielleicht endlich mal etwas!

Ich habe den Aufruf heute morgen hier unter diesem Thema: Und wieder mal eBay! gestartet. Einge Reaktionen gab es schon! :)

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

11 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 10, Sep 2003 von Anonym
Hallo Olaf,

wir komme ich denn von der Startseite dort hin? Bin zwar bei ebay fest eingeloggt ohne mich extra namelden zu müssen. Da ich mein Passwort aber nicht parat habe, komme ich über Deinen direkten Link nicht dazu, es zu melden. :-/
0 Punkte
Beantwortet 10, Sep 2003 von Manu (65,400 Punkte)
Ohne Passwort kannst du es nicht melden Stefan. Es bringt aber eh nichts es tausendmal zu melden, denn ebay weiß ja, daß es verboten ist und die nehmen es raus, wenn sie Olafs Message gecheckt haben.
0 Punkte
Beantwortet 10, Sep 2003 von Olaf (2,260 Punkte)
Diese Auktionen sind ein Verstoß gegen die Richtlinien eBays und vor allem gesetzeswidrig! Es kann nicht sein, das eBay sich aus der Verantwortung zieht und immer wieder angibt, das sie die Plattform nur zur Verfügung stellt, die Verkäufer aber für die Artikel verantwortlich sind. Sie unterstützen so nämlich Gesetzesverstöße! Es wird übrings gerade geprüft, ob eBay sich der Mittäterschaft schuldig macht, wenn sie solche Auktionen nicht unterbinden. Es geht dabei darum, das ja sogar artgeschützte Tiere, oder Produkte davon dort versteigert werden. Die Anbieter sind nur schlecht zu ermitteln, da eBay viele Schlupflöcher für kriminelle Aktivitäen bietet.

Ich bemängele eBay ja nicht generell, im Gegenteil, ich nutze e auch gern als Plattform zum Kaufen oder verkaufen, trotzdem, eBay verdient mit dieser Plattform Geld und das darf nicht zu Lasten der Tiere gehen!!!
0 Punkte
Beantwortet 10, Sep 2003 von Brigitte (131,540 Punkte)
Hallo,

ich habe die Auktion auch gerade bei Ebay gemeldet.

Ich finde, es macht nichts, wenn die gar mit 1000 Bewerde-Mails zugeschüttet werden.

Ebay schreibt allerdings, dass die bis zu 36 Stunden für die Überprüfung brauchen. (In der Zeit können ja theoretisch viele artgeschützte Tiere per Sofort-Kauf bereits verkauft sein.)

Ebay sollte da etwas schneller reagieren können.

Viele Grüße
Brigitte :) :)
0 Punkte
Beantwortet 10, Sep 2003 von Anonym
UNd wie sieht es aus, wenn man die Verkäuferin mit schlechten Bewertungen überhäuft? Macht das Sinn?
Kenne mich mit ebay leider nicht aus, da ich noch was angeboten oder ersteigert habe! :-/
0 Punkte
Beantwortet 10, Sep 2003 von Brigitte (131,540 Punkte)
Stefan, die Bewertung über den Verkäufer schickt der Käufer aber erst nach Abschluss der Auktion an Ebay.

Wenn eine illegale Auktion aber vorzeitig unterbunden wird und es zu gar keinem Kauf kommt, dann kann der Verkäufer für diese Auktion auch nicht mehr bewertet werden. (Im Wiederholungsfall kann er aber von Ebay verwarnt werden.)

Alle positiven und negativen Bewertungen VERGANGENER abgeschlossener Käufe kann der Käufer dann bei dem Verkäufer einsehen, wenn er ein neues Produkt bei diesem kaufen will.

Viele Grüße
Brigitte :) :)
0 Punkte
Beantwortet 10, Sep 2003 von Anonym
Ach so! HMPF!! :(
0 Punkte
Beantwortet 12, Sep 2003 von Wuschel (1,080 Punkte)
Hi, Olaf
E-bay dürfte schon reagiert haben! Wenn mann Deinen Link anklickt, kommt die Meldung-"Ungültige Seite". Super Erfolg, wenn das immer so klappen würde hätte wir es leichter überall aufzupassen! :roll:
0 Punkte
Beantwortet 13, Sep 2003 von Brigitte (131,540 Punkte)
Hallo Wuschel,

ja, Ebay hat an dem Tag noch recht schnell reagiert!

Aber Ebay sollte eine bessere Filter-Software haben, damit solche Angebote erst gar nichts ins Netz gestellt werden können!

Eigentlich ist es ja nicht die Aufgabe der Tierschützer, Ebay kostenlos Zeit zur Verfügung zu stellen, indem wir illegale Angebote aus deren System herausfischen.

Viele Grüße
Brigitte :) :)
0 Punkte
Beantwortet 13, Sep 2003 von Wuschel (1,080 Punkte)
Hi, Brigitte
Ich weiss, Du hast vollkommen recht. Ich setze mich sehr stark (wie viele von euch) für den Tierschutz ein. Nur leider sind die Erfolge sehr dünn gesät, da viele sehr stur sind. Da freut man sich schon mal, wenn ein kleiner Erfolg erzielt wird. Vielleicht kennt ihr das auch: Ich werde oft gefragt warum ich bei Menschen sehr tolerant sein kann, aber bei Tieren nicht nachgebe. Da gibts für mich keine Toleranz. Wird ein Tier nicht Artgerecht gehalten oder nicht gut behandelt, geht mir die "Galle über". Da wird Diskutiert und es fallen auch schon mal härtere Worte. Aber wenn dann noch über Auktionshäuser solche Sachen passieren, da fragt man sich doch wie die Leute auf solche Ideen kommen. Und die Auktionshäuser sollte da wirklich einen Filter einsetzen, der von vornherein das ausschliesst. (Ich hab mal gesehen, dass einer SCHLANGEN versteigert hat) Da hab ich auch E-Mails geschrieben dass die Finger wund waren. Die Antwort war nicht ganz Stubenrein. Was macht man in so einem Fall? :(
Liebe Grüsse
0 Punkte
Beantwortet 15, Sep 2003 von Brigitte (131,540 Punkte)
Hallo Wuschel,

das mit dem Schlangenverkäufer - war das auch bei Ebay?

Es macht wenig Sinn, die Verkäufer selbst zu kontaktieren. Die werden nur aggressiv. (In solchen Fällen kontaktiert man besser das Auktionshaus oder gleich Tierschutzorganisationen und/oder Veterinärämter.)

Bei Ebay hat man mit Protesten gegen Tierversteigerungen meistens einen guten Erfolg, denn: Ebay verbietet ja schon in seinen eigenen Geschäftsbedingungen die Versteigerung von lebenden Tieren, und zwar nicht nur von artgeschützten, sondern von grundsätzlich allen lebenden Tieren. Das finde ich auch richtig so.

Prinzipiell ist aber der Kauf und Verkauf von Tieren nicht verboten. Das wäre ja auch absurd. Sonst würden wir ja unsere Haustiere nicht besitzen.

Aber: Es ist schon richtig und wichtig, dass wir genau hinschauen, unter WELCHEN Bedingungen WELCHE Tiere WOHIN verkauft werden.

Viele Grüße
Brigitte :) :)
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
2 Antworten 159 Aufrufe
Gefragt 28, Dez 2003 in Andere Sittiche von Olaf (2,260 Punkte)
0 Punkte
2 Antworten 157 Aufrufe
Gefragt 28, Dez 2003 in Andere Sittiche von Olaf (2,260 Punkte)
0 Punkte
10 Antworten 1,273 Aufrufe
Gefragt 17, Feb 2004 in Allgemeines Tierforum von Olaf (2,260 Punkte)
0 Punkte
7 Antworten 198 Aufrufe
Gefragt 16, Okt 2003 in Andere Sittiche von Celine (3,200 Punkte)
0 Punkte
7 Antworten 548 Aufrufe
Gefragt 22, Mai 2003 in Andere Sittiche von Manu (65,400 Punkte)
...