dringend: wellis st?rzen beim fliegen ab !

0 Punkte
141 Aufrufe
Gefragt 8, Sep 2003 in Andere Sittiche von courtney (2,160 Punkte)
hallo !

ich habe vor kurzem meiner twiggy einen zweiten wellensittich (sternchen) dazu gekauft. die beiden verstehen sich anscheinend auch sehr gut - im käfig spielen, kraulen und füttern sie sich, und da sternchen noch sehr jung ist (ca. 3-4 monate) hat er sich direkt an twiggy orientiert.

twiggy allein ist immer eine sehr versierte fliegerin gewesen und schon von anfang an nie gegen wände oder fenster geflogen. als ich nun beide wellensittiche gemeinsam habe fliegen lassen, sieht es so aus, dass twiggy als erstes aus dem käfig kommt und dann z.b. bei mir auf der hand landet. sternchen ist dann ganz aufgeregt und fliegt sehr hektisch und stürmisch hinterher. wenn sternchen auf meine hand zukommt, erschrickt sich twiggy und fliegt wieder los zum nächsten platz, sternchen wieder hinterher, twiggy wieder los und so weiter. die beiden schrecken sich also immer wieder auf und kommen nicht zum landen. sie halten sich manchmal so lange in der luft, bis sie vollkommen erschöpft sind, die orientierung verlieren und z.b. mit voller wucht gegen den schrank knallen oder sich auf den boden fallen lassen. ich weiß nicht mehr, was ich machen soll und sorge mich sehr, dass sich einer der beiden tödlich verletzen könnte. :cry:
beide sind nun schon so oft gemeinsam geflogen, aber es ist immer dasselbe spielchen.

könnt ihr mir helfen ? :?

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

5 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 8, Sep 2003 von millersangel (2,080 Punkte)
:wink: He Du,

das hört sich ja nach flatterigem Chaos an :lol:

Ich hab die Erfahrung gemacht, das meine so "chaotisch" reagieren, wenn sie in neuer Umgebung (z.B. beim Umzug) wiederfinden und sie sich noch nicht richtig orientiert haben. Aber nach kurzer Zeit legt sich das wieder.

Probier doch mal aus, dass du zuerst Twiggy rausnimmst. Sie geht ja auf den Finger. Dann kannst du sie in aller Ruhe irgendwo hinsetzen, wo Platz genug für beide Vögel ist. Und wenn du dann Sternchen rauslässt, dann bleibt Twiggy vielleicht sitzen, weil sie sich schon mal dran gewöhnt hat und alles sicher erscheint.

Ich hab meine so an ihre Vogelbaumschaukel (verschiedene Äste mit Ketten an der Decke befestigt +Holzplatte drunter) gewöhnt, die vorher Panik ausgelöst hatte. Sir Hamton hat sich irgendwann dort hinsetzen lassen und Entchen kam dann später dazu, weil es ja nix schlimmes sein konnte, wenn der andere schon mal dort rumturnte... :lol:

Auf alle Fälle solltest du alles wegräumen, wo sich die Vögel dran verletzen könnten. Eventuell das Rollo etwas herunter lassen, dass sie nicht gegen die Fensterscheibe knallen oder gegen Spiegel und sonstiges.

Also, viel Erfolg ;) und nicht entmutigen lassen, die kleinen Racker finden sich irgendwann ganz bestimmt zurecht

Cathleen und zwei Geierchen
0 Punkte
Beantwortet 8, Sep 2003 von courtney (2,160 Punkte)
hallo cathleen !

ich werde mein bestes versuchen. manchmal (wie jetzt gerade) landen die beiden ja auf ihrem käfig. vorher drehen sie aber leider wieder vollkommen durch beim fliegen. wahrscheinlich bringt die zeit besserung mit sich... hoffentlich... :(

viele grüße,
courtney
0 Punkte
Beantwortet 8, Sep 2003 von courtney (2,160 Punkte)
puh. die letzten runden sind jetzt recht gut verlaufen. wollen wir 'mal hoffen, dass das so bleibt. :daumendrueck:
0 Punkte
Beantwortet 9, Sep 2003 von Anonym
Hallo Courtney,

wie oft und wie lange dürfen Deine beiden denn fliegen?
Wie lange sind sie schon zusammen?
Vielleicht fehlt ihnen wirklich einfach Kondition und sie müssen sich erst aneinander gewöhnen.

So einen ähnlichen Fall hatten wir auch mal als Ginger und Merli (unsere ersten beiden Wellis, noch im Wohnzimmer waren. Sie waren die scheuesten Säcke überhaupt und kackten alles voll; sodaß wir die Anschaffung etwas bedauerten.Dann hatten wir Fereingäste, die jedes Jahr ihren total zahmen Einzel-Welli mitbringen. Den nahmen wir einen Tag in Pflege.
Paul kam natürlich immer auf die Hand geflogen. Was geschah? Ginger, die dusselige Kuh wurde eifersüchtig und hockte sich neben ihn auf meine Hand bevor sie ihn vertrieb. Egal wo Paul hinflog, Ginger war hinten dran und vertrieb ihn. Er war dann ganz schön gestreßt, da er ja sonst keine Artgenossen kennt. Wir hatten dann Mitleid und setzten ihn in seinen Käfig mit roter Hirse und frischer Miere als Trost.

Vielleicht kann man die beiden Fälle etwas miteinander vergleichen? Wenn Deine beiden noch nicht sooo lange zusammen sind, müssen sie sich vielleicht erst noch aneinander gewöhnen und den gemeinsamen Freiflug üben?
0 Punkte
Beantwortet 9, Sep 2003 von courtney (2,160 Punkte)
hallo stefan !

ich lasse die beiden mehrmals am tag fliegen, dann können sie so lange draußen bleiben, wie sie möchten. zusammen sind sie seit ca. zwei bis drei wochen. ich denke auch eher, dass es daran liegt, dass sie sich erst noch besser aneinander gewöhnen müssen. twiggy ist immer vollkommen irritiert, wenn da aufeinmal noch ein anderer wellensittich durch die luft düst.

jetzt hoffe ich allerdings erst einmal, dass die beiden gesund sind - heute nachmittag geht's zum tierarzt. :daumendrueck:

liebe grüße,
courtney
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
4 Antworten 451 Aufrufe
0 Punkte
9 Antworten 209 Aufrufe
0 Punkte
4 Antworten 207 Aufrufe
Gefragt 1, Mär 2005 in Andere Sittiche von SilviFuerst (760 Punkte)
0 Punkte
5 Antworten 194 Aufrufe
0 Punkte
9 Antworten 1,016 Aufrufe
...