In die Kralle geschnitten HILFE

0 Punkte
1,285 Aufrufe
Gefragt 5, Sep 2003 in Andere Sittiche von Yuna (9,180 Punkte)
Hallo,

heute dachte ich mir, dass ich den Vögel mal die Krallen schneiden sollte, sie waren nämlich zu lang. Da ich leider nicht so gut weiss wie das geht kam unser Nachbar, (dr auch ein Welli hat und ihm auch die Krallen schneidet). Bei Ginny ging's ganz gut, nur dass sie so fest zugebissen hat! :evil: Und dann musste er Joschy einfangen, der hat so fest geschrien und gezappelt, dass unser Nachbar ihm die Kralle ausversehen nicht richtig abgeschnitten hat, und er schnitt dann in eine Ader von Joschy! :( Zuerst kam ein grosser dunkelroter Tropfen dickes Blut raus. Jetzt kratzt er sich mit dem Fuss auch schon wieder, ich glaube es ist schon wieder besser geworden. Aber die Frage: Ist das wirklich schlimm? Kann es sich entzünden oder so?? Danke im Voraus für die Antw.!

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

15 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 6, Sep 2003 von Brigitte (131,540 Punkte)
Hallo Yvonne,

natürlich KANN sich so etwas entzünden - muss aber nicht.

Krallen schneiden ist meistens vollkommen überflüssig!

Solange der Vogel sich durch lange Krallen nicht selber behindert fühlt und sich auf den Sitzästen festhalten kann, brauchen die Krallen nicht geschnitten zu werden.

Die meisten unserer 11 Wellis nutzen sich die Krallen an Naturästen ab; zudem beißen sie sich die Krallen selber ab, wenn sie zu lang sind. Da braucht man als Mensch überhaupt nicht einzugreifen.

Dann ist es ja auch nicht ganz ungefährlich, wenn man selber Krallen schneidet. Da hast Du mit Deinem Welli ja noch großes Glück gehabt, dass die Blutung schnell aufhörte. So ein kleiner Welli, der wenig Blut im Körper hat, kann ja auch schnell sterben, wenn er noch mehr Blut verliert.

Falls das Krallenschneiden bei einem Welli mal wirklich absolut notwendig sein sollte, würde ich mir das auf jeden Fall von einem Tierarzt zeigen lassen, bevor man das selber versucht.

(In unserem Schwarm ist eine Henne, deren Krallen immer schief wachsen; selbst solche Krallen schneiden wir nicht, weil sie den Vogel nicht behindern!)

Viele Grüße
Brigitte :) :)
0 Punkte
Beantwortet 6, Sep 2003 von Michelle (3,940 Punkte)
Hallo!

Ich würde den welli auf jeden fall gut im auge behalten,jeden tag testen ob seine füße kalt sind.

Wir haben mal einem Welli die Krallen beim Züchter schneiden lassen,der schnitt asuch in die ader aber es hat nicht mehr aufgehört zu bluten.wir sind dann direkt zum TA,der hat dann die ader mit einem glühdraht verschweißt,aber der welli hatte schon zu viel blut verloren.er bekam den nächsten tag eiskalte füße und starb.

Ich denke,wenn die ader nicht vollständig verscheißt und desinfiziert wurde,kann sie nochmals anfangen zu bluten,je nachdem ob der welli dran rum beißt!

Bitte behalte den Pieps gut im auge!
0 Punkte
Beantwortet 6, Sep 2003 von Yuna (9,180 Punkte)
Also, ich dachte nur dass die Krallen zu lang sein könnten.
Unser Nachbar hat das Krallenschneiden vom Züchter gelernt, und die Füsse von Joschy sind immer kalt, schon als wir ihn bekamen. Ich bin nun total verzeweifelt. :cry:
0 Punkte
Beantwortet 6, Sep 2003 von Gabi (105,260 Punkte)
Hallo Yvonne!

Wenn Du Dir nicht sicher bist, dann suche die nächste Tierklinik oder einen TA mit Wochenend-Dienst auf.

Für Notfälle solltest Du immer Eisenchlorid-Watte im Haus haben. Das ist eine blutstillende Watte, die Du auf die Wunde drückst.
Ein Welli hat nicht viel Blut und selbst eine noch so kleine Blutung kann ihn ziemlich schwächen und sogar zum Tod führen, wenn die Wunde wieder aufbricht.

Hast Du Sand im Käfig? Den würde ich vorübergehend entfernen, damit kein Sand in die Wunde kommt, wenn er im Käfig herumläuft. Lege den Boden einfach mit Küchenkrepp aus.
So kannst Du auch sofort sehen, wenn es wieder bluten sollte.
Dann würde ich aber sofort zum TA gehen.
0 Punkte
Beantwortet 6, Sep 2003 von Yuna (9,180 Punkte)
Oh je wisst ihr, unsere wellis haben ein rieeesem käfig und sie fallem immer fast in Ohnmacht wenn ich sie packen muss und in das enge käfig stecken muss. Aber ich glaube nicht, dass Joschy die Wunde wieder aufpickt. Ich bin so durcheinander, und ich spüre nicht ob Joschy kalte Füsse hat oder nicht... Hmmm... :cry:
0 Punkte
Beantwortet 6, Sep 2003 von Brigitte (131,540 Punkte)
Hallo Yvonne,

falls die Wunde sich wieder öffnet und nicht aufhört zu bluten und gerade kein Notarzt in der Nähe ist, dann tropfe heißes Kerzenwachs darauf! (Bei blutenden Verletzungen an den Füßen kann man das machen, aber nicht an anderen Körperteilen des Vogels!)

Dieser Tipp klingt etwas brutal (- habe ich mal in einem Forum von einem Vogelkundler gelesen -), ist aber im äußersten Notfall ein Mittel, um den Vogel vorm Verbluten zu retten.

Viele Grüße
Brigitte :) :)
0 Punkte
Beantwortet 6, Sep 2003 von Yuna (9,180 Punkte)
Uff, tut das dem Vogel nicht weh?? :eek: Aber wenn es ein Vogelkindler sagt glaub ich's dir. :)

Die Wunde blutet nicht mehr, und das schon seit gestern. Sie ist schon viel besser, und Joschy ist wieder ganz der alte :D Er knabbert auch nicht daran rum. Ich glaube, das wird schon wieder. ;)
0 Punkte
Beantwortet 6, Sep 2003 von Brigitte (131,540 Punkte)
Hallo Yvonne,

das klingt ja schon gut! Wenn es nicht mehr blutet, brauchst Du weiter gar nichts zu unternehmen! (Das Krallenschneiden würde ich gar nicht mehr machen lassen - ist überflüssig!)

Im Notfall heißes Kerzenwachs auf den Fuß des Vogels zu träufeln, tut dem Vogel nicht mehr weh, als wenn Du Dir selber Kerzenwachs auf die Haut träufelst. Ist etwas unangenehm, aber gut auszuhalten; kann aber im Notfall das Leben des Vogels retten, wenn er zu verbluten droht.

Lass das Krallenschneiden sein! Meine 11 Wellis und 2 Nymphen haben auch oft so lange Krallen, dass ich manchmal meine, oh Gott, die sind zu lang! - Völlig falsch gedacht! - Meine Vögel leben gut damit und wetzen und beißen sich ggf. die Krallen selber ab!

Keinem gesunden Vogel muss man die Krallen schneiden lassen! (Nur einem unserer 13 Vögel habe ich mal die Krallen geschnitten. Aber mittlerweile hat diese Henne auch gelernt, sich die Krallen selber abzubeißen.)

Viele Grüße
Brigitte :) :)
0 Punkte
Beantwortet 6, Sep 2003 von Phoebe (580 Punkte)
Hallo Yvonne,


Falls mal Blut fließt kannst Du auch so einen Blutstillerstift verwenden,den Männer nach der Rasur nehmen,das ist auch ein Mittel um Blut zum Stillstand zu bringen.Und in einem Vogelbuch(ein sehr gutes)habe ich noch gelesen,daß man auch die blutende Kralle kurz in ein Stück Kernseife halten sollte...
:wink:
0 Punkte
Beantwortet 6, Sep 2003 von Yuna (9,180 Punkte)
Ok, ich werde diese Tips befolgen und sofort etwas unternehmen falls das Blut wieder beginnt zu fliessen. Eigentlich dachte ich auch man sll sie nicht schneiden. Und auch ein vogelkundiger Tierarzt hat gesagt, wenn man sie schneidet muss man sie nur immer wieder. Also mache ich das gar nicht mehr. Ist ja nicht nötig! Ich hab jetzt auch so Sitztangen mit Sand drüber gekauft, dort werden sich die Krallen etwas abwetzen. :wink:
0 Punkte
Beantwortet 6, Sep 2003 von Michelle (3,940 Punkte)
Hallo Yvonne!

ich freue mich,dass es dem pieps besser geht,aber im Auge behalten würde ich ihn immer noch-wie schon oben gesagt,wir waren auch beim TA zuschweißen lassen,aber es war dann zu spät und 3 Tage später starb der Willi :cry:

Aber er hatte auch weit mehr als einen Tropfen verloren :(

ich denke auch,dass es bei deinem welli schon wieder zugeheilt ist! ;)
0 Punkte
Beantwortet 6, Sep 2003 von Brigitte (131,540 Punkte)
Hallo Yvonne,

bitte um Gottes Willen keine mit Sandpapier umwickelte Sitzstangen verwenden!

Ist alles gut gemeint von Dir! (Die Vögel verletzen sich aber am Sandpapier, auch wenn das im Handel als Vogelzubehör angeboten wird.)

Meine 13 Vögel haben nur unterschiedlich dicke Stangen und Äste zum Sitzen (Äste aus Haselnuss und Weiden und einige gedrechselte Holzstangen unterschiedlicher Dicke) sowie die handelsüblichen Schaukeln, aber OHNE Sandpapier! (Bitte entferne das sofort!)

Lass den Vögeln ihre langen Krallen! Die Krallen stören nicht, solange sie den Vogel selber nicht am Sitzen auf der Stange hindern!

Viele Grüße
Brigitte :) :)
0 Punkte
Beantwortet 6, Sep 2003 von Yuna (9,180 Punkte)
@Michelle: Ich habe den Zeh mal genauer angesehen und: ja, es ist schon wieder zugeheilt!

@Brigitte: Ist gut, ich habe das Sandstangen entfernt. Ich dachte nur, dass sie sich dort die Krallen abwetzen.
0 Punkte
Beantwortet 6, Sep 2003 von Brigitte (131,540 Punkte)
Hallo Yvonne,

gut so!

Eine meiner Hennen in meiner 13er-Bande war öfter mal auf dem Teppich-Boden gelandet. Darin hat sie sich anfangs verhakt.

Die Krallen wurden ihr nur zweimal geschnitten, danach nie mehr. Diese Henne hat wie alle unsere anderen Vögel auch gelernt, sich zu lange Krallen selber abzubeißen.

Viele Grüße
Brigitte :) :)
0 Punkte
Beantwortet 7, Sep 2003 von Yuna (9,180 Punkte)
Hallo Brigitte,

ich schneide die Krallen ab jetzt auch nicht mehr. Obwohl ich meine Wellis noch nie gesehen hab, wie sie ihre Krallen abbeissen... Naja. Vielleicht machen die das unauffällig ;) Aber danke für die Tips!!! :)
:wink:
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
3 Antworten 178 Aufrufe
Gefragt 15, Feb 2004 in Katzen von Kirsten (2,240 Punkte)
0 Punkte
6 Antworten 230 Aufrufe
Gefragt 13, Jun 2003 in Andere Sittiche von Anonym
0 Punkte
9 Antworten 310 Aufrufe
0 Punkte
1 Antwort 331 Aufrufe
Gefragt 3, Aug 2003 in Andere Sittiche von RedAngeL (4,520 Punkte)
0 Punkte
5 Antworten 261 Aufrufe
Gefragt 5, Sep 2004 in Andere Sittiche von shelley02 (640 Punkte)
...