was ist mit meinem kater los???

0 Punkte
371 Aufrufe
Gefragt 4, Jan 2005 in Katzen von Franziska (160 Punkte)
mein kater ist jetzt 6 jahre alt. im ersten jahr habe ich ihn kastrieren lassen, vor allem weil er hin und wieder gerne "markiert" hat. Das war meist Revier-bedingt, wenn ich mal eine Jacke in der Nähe des Kratzbaums abgelegt habe. Und oft machte er in den Wäschekorb.
Nach der Kastration hat das aufgehört.

Doch jetzt fängt es wieder an das er Kleidung bepinkelt.
Vor einigen Wochen liess mein Sohn seine Jacke auf dem Boden im Kinderzimmers liegen, die hat er vollgemacht.
Zwei Wochen später auf die Arbeitshose meines Freundes und heute morgen auf meine Jacke die von der Garderobe gefallen war. Und grade vorhin auf einen Pulli und ein Stofftier das neben meinem Bett lag.

Nun bin ich etwas ratlos, ob ich zum Tierarzt gehen soll. Oder ist es ein Prodest? Der Käfig unserer Amazone ist ins Wohnzimmer gewechselt und wenn wir sie abends rauslassen, dann wird der Kater aus dem Wohnzimmer verbannt. Doch er bekommt dadurch nicht weniger Aufmerksamkeit.

Was meint ihr, kann es sein das er vielleicht krank ist?
Die letzten zwei Tage hatte er häufiger gemaunzt wenn er nicht um mich rum war, kann es seind as er krank ist?

Liebe Grüße
Franziska

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

1 Antwort

0 Punkte
Beantwortet 7, Jan 2005 von Viktoria (10,480 Punkte)
Hallo, Franziska!

Klar kann das ein Protest sein ... Katzen sind sehr sensibel, gerade wenn es darum geht, ihre so geliebten Angewohnheiten zu "verteidigen" oder ihre "Reviere" - Dadurch, daß er urplötzlich einen Raum verlassen muss, damit ein Vogel dort fliegen kann ... Katerchen ist ja nicht doof - ausgerechnet wegen eines Vogels. Auch wenn der Kater weiterhin Aufmerksamkeit von Euch erhält, bringt es ihm persönlich nichts. Seine Freiheit ist beschnitten worden und muss nach seinem Dafürhalten wiederhergestellt werden, und das sagt er Euch mit seiner Protestaktion. Und das erklärt auch, daß er bevorzugt Eure Klamotten auswählt: SO merkt Ihr es wenigstens auch - Da nützt keine Schimpfen, kein Ermahnen oder dergleichen. Dem Kater (und Euch) bringt nur eine sanfte Unterstützung etwas: Entweder Ihr macht alles rückgängig oder lasst Euch vom TA eine Bachblütenmischung machen - wobei die nicht unbedingt Erfolg bringt ... Wirklichen Erfolg verspricht nur, wenn Ihr das macht, was der Kater möchte ... es halt halt so mit unseren Lieblingen!

Eine Blasenerkrankung kann auch zu ähnlichem Verhalten führen. Der Kater hätte beim Wasserlassen starke Schmerzen, würde aber vorher "weinen", weil er Angst vor dem kommenden Schmerz hat ... Oftmals springen die Tiere dann auf das Bett, um dort ein paar Tropfen zu verlieren oder aber suchen sich Stoffe aus, die auf dem Boden liegen - in der Hoffnung, daß es "dort" nicht so weh tut. Wenn es Euch gelingt, fangt etwas Urin auf (einfach eine Suppenkelle unter den Kater halten!) und lasst es vom Vet untersuchen oder stellt das Tier dem Vet vor - damit Ihr eine Erkrankung ausschließen könnt.
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
1 Antwort 298 Aufrufe
Gefragt 12, Nov 2004 in Kaninchen von Anonym
0 Punkte
8 Antworten 1,469 Aufrufe
Gefragt 18, Mär 2004 in Geflügel, Ziergeflügel u. Tauben von Sony (12,580 Punkte)
0 Punkte
6 Antworten 275 Aufrufe
Gefragt 19, Apr 2004 in Andere Sittiche von Enemy (360 Punkte)
0 Punkte
1 Antwort 294 Aufrufe
Gefragt 16, Nov 2003 in Allgemeines Nagerforum von Anonym
0 Punkte
14 Antworten 725 Aufrufe
...