Gefahr durch Sisal etc?

0 Punkte
219 Aufrufe
Gefragt 19, Nov 2004 in Andere Sittiche von Nika (10,640 Punkte)
Hallo!
Nachdem wiederholt einer meiner Hähne eine massive Kropfentzündung erlitten hat und sämtliche Abstriche ohne Befund waren, hat meine TÄ mir dringend dazu geraten sämtliche Sisal-/Baumwoll-/Kokosseile aus der Voliere zu entfernen, da diese starke Kropfreizungen verursachen können.

Die abgeknabberten Fasern können sich zudem im Kropf verknoten und sehr gefährlich werden, mal abgesehen davon, daß man die Seile kaum hygienisch reinigen kann.

Die Kropfreizungen führen zu einem Zellenablösen im Kropf, was ein Eindringen schädlicher Bakterien etc begünstigt und somit sehr gefährlich für das betroffene Tier werden kann.

Ich hab sämtliche Seile, Spielzeuge mit Seilen aus meiner Voliere entfernt und habe nun Äste, Holzstangen und anderes Spielzeug (Hartplastik, Holz etc.) in der Voliere.

Bin sehr geschockt gewesen durch diese Neuigkeiten, da ich der Meinung war, ich tue meinen Kleinen mit dem abwechslungsreichen Spielzeug was Gutes und dabei hab ich wohl mit dazu beigetragen, daß sie krank wurden.

Nachdem ja bereits bekannt ist, daß Vogelsand sich schädlich auswirken kann, scheint es nun ähnlich zu sein mit dieser Art von Seilen.

Wollte Euch dies mitteilen, damit Ihr gegebenenfalls auch rechtzeitig handeln könnt.

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

3 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 20, Nov 2004 von Twin2Towers (9,960 Punkte)
HÄÄÄÄ ?????????????

Hallo Nika,

hat denn Deine TA irgendwelche Spuren auf den Kropfabstrichen gefunden, die auf die Ursache des Sisal, der Baumwolle oder der Kokosfasern hindeuten ??
Entschuldige bitte, wenn ich dies so schreibe. Aber das hat nichts damit zu tun, daß ich DIR nicht glaube, sondern das ich der TA nicht glaube...

Nur weil sie keine parasitären Hinweise auf auf die Kropfentzündung gefunden hat, muß es doch noch lange nicht heißen, daß diese Naturprodukte daran schuld wären ???

Auch höre/lese ich zum ersten Mal, daß Naturprodukte für eine Kropfentzündung sorgen sollen....

Möglicher Weise ist die Zusammenstellung von Baumwolle und Kokosfasern nicht so glücklich gewählt. Und es hat bisher wohl auch noch keiner diese Materialien in diesem Zusammenhang angewendet.
Baumwolle, KÖNNTE ich mir zwar VORSTELLEN, daß es sich mit Kokosfasern verheddert. Doch dann muß ja der ganze Kropf voll sein davon, und auch beim Kropfabstrich müßten Fasern davon gefunden worden sein.....

Auf was alles sind denn die Kropfabstriche überhaupt untersucht worden ?

Irgendwie etwas merkwürdig........

Und --- wie will denn Deine TA nun den "Knoten" der Naturprodukte im Kropf beseitigen ????

Wie aber gehts denn Deinem Welli ?
Wie wird denn nun Dein Welli behandelt ??
Was bekommt er gegen die Entzündung ??

Du schreibst ja, daß Dein Hahn diese Entzündung zum wiederholten Male hat. Hört sich eher nach einer Infektion an, die schubweise auftritt, und scheinbar auch parasitär nicht immer nachzuweisen ist...
Da gibt es so eine Handvoll Möglichkeiten, die Deine TA wohl nicht wirklich kennt ?!?! Könnte das sein ????

Vielliecht solltest Du deinen Welli noch einem anderen TA vorstellen; möglichst einem Veterinär, oder in einer Tierklinik. Die haben sicher noch wesentlich bessere und schnelere Möglichkeiten, der tatsächlichen Ursache auf den Grund zu gehen.

Berichte doch bitte mal weiter
0 Punkte
Beantwortet 20, Nov 2004 von Monika (5,700 Punkte)
Hallo Nika,als ich Deinen Bericht gelesen habe war ich genauso erstaunt wie Angela,die Dir geantwortet hat.Aber noch erstaunter war ich als ich las,daß Vogelsand auch nicht gut sei. Warum?Ist Grit besser? :o Ich bin auch der Meinung Du solltest mal zu einem vogelkundigen TA gehen,ich wünsche Deinem Piepser baldige Genesung.Liebe Grüße von Monika ;) ;)
0 Punkte
Beantwortet 20, Nov 2004 von Nika (10,640 Punkte)
Hallo!
Meinem Welli geht es wieder besser. Er hatte Anfang der Woche erbrochen und gewürgt und wurde daraufhin bei der TÄ untersucht. Der ganze Kropf war aufgegast und rot entzündet. Es wurden Abstriche gemacht, u.a. auf Pilze, Trichos etc und ein bakterieller. Beide blieben ohne Befund.

Meinem Vogel ging es aber nach einer Behandlung mit Antibiotika wieder besser (er erhielt Doxy...).

Da die Ursache für die Entzündung weiterhin im Unklaren bleibt, hat mir meine TÄ angeraten diese Seile zu entfernen, weil diese zu Kropfreizungen führen können. Bei meinem Hahn müssen die Seile nicht der Grund sein, aber da viele andere Dinge ausgeschlossen wurden, ist es eine Vermutung.

Diese Verknotungen können entstehen, sind bei meinem Vogel aber nicht aufgetreten.
Mir wurde lediglich berichtet, daß es zunehmend zu Kropfreizungen und daraus möglicherweise resultierenden Entzündungen durch eindringende Erreger kommt, weil viele Vogelhalter mittlerweile zu diesen Spielzeugen greifen und die Vögel auch viel abknabbern.

Ich habe jedenfalls vorsichtshalber die ganze Voliere umgebaut, da mir das zu riskant ist.

Und ich halte die TÄ für vogelkundig, da sie zur Behandlung der Tiere Möglichkeiten anbietet, die ich bisher bei anderen TÄ vergeblich erwartet hatte. Viele können ja nicht mal Abstriche durchführen. Und da die Abstriche ohne Befund waren, muss ich mich ja an den Vermutungen orientieren, die mir gesagt werden.

@Angela:Welche Möglichkeiten gibt es denn noch für die Entstehung von Kropfentzündungen? Ausser Parasiten, Bakterien, Pilze...? Das einzige was mir beim TA-Besuch bzw danach noch eingefallen ist, ist eine mögliche Kropfspülung, um den Kropf zu reinigen, aber so etwas wurde nicht durchgeführt bzw war auch nicht mehr notwendig.

Ich wollte Euch jetzt nicht verunsichern oder so, aber ich hab einen mordsmässigen Schreck bekommen. Ob und wie diese Seile jetzt zu bewerten sind, weiss ich nicht, aber ich will das Risiko nicht eingehen.

Ich bin einfach nur froh, daß es meinem Kleinen wieder gut geht, aber diese ganze Sache verunsichert mich doch sehr... langsam weiss ich nämlich echt nicht mehr, was gut oder schlecht zu bewerten ist...

@Monika: Schau mal in der Suche nach "Vogelsand". Dort müsstest Du viele Berichte diesbezüglich finden. Viele haben den Sand ausgetauscht gegen andere Einstreu.
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
2 Antworten 415 Aufrufe
0 Punkte
3 Antworten 228 Aufrufe
Gefragt 4, Okt 2004 in Andere Sittiche von Nika (10,640 Punkte)
0 Punkte
0 Antworten 1,087 Aufrufe
Gefragt 7, Jun 2005 in Andere Sittiche von Anonym
0 Punkte
3 Antworten 147 Aufrufe
0 Punkte
1 Antwort 552 Aufrufe
Gefragt 7, Sep 2004 in Andere Sittiche von Nika (10,640 Punkte)
...