Ende gut, alles gut (SAM braucht dringend Hilfe)

0 Punkte
817 Aufrufe
Gefragt 20, Aug 2004 in Andere Sittiche von Rebsi (5,740 Punkte)
Hallo zusammen,

unser Nymphie Sam macht uns große Sorgen. Wir fürchten, es handelt sich wieder um eine weitere Station in seinem bisher so leidvollen Leben.
Sam ist geschätzt 3 Jahre alt, vielleicht 4. Er wurde von seinen Artgenossen arg mißhandelt, sie haben ihm alle Federn rund um den Nacken heraus gerissen, sie wachsen auch nicht nach und sie haben ihm bis auf zwei alle Krallen raus gerissen. Danach kam er zu einer Bekannten, die, was wir nur durch Zufall mitbekamen, immer mit einem Stock auf den Käfig geschlagen hat, wenn Sam Krach gemacht hat. Wir konnten das arme Tier dann zu uns nehmen und dachten erst Mal an eine Verpaarung. Dies ist leider mehrfach völlig schief gegangen. Sam reagiert auf seine Artgenossen völlig allergisch, wie übrigens bisher auf jedes Lebewesen außer unserem Wellensittich Fredo. Wer mag es ihm verübeln? Ansonsten lassen wir Sam völlig in Ruhe mit seinem ein und alles, dem Spiegel. Ich weiß, Spiegel sind nicht gut aber er liebt ihn, im Gegensatz zu jeglicher Nymphengesellschaft. Er fliegt auch nicht. Der Käfig ist immer offen aber er geht nie raus. Ich weiß aber das er gut fliegen kann, denn er ist mir vor Kurzem beim Saubermachen des Käfigs vor Schreck losgeflogen.
So, lange Geschichte aber ich denke, ein bisschen Hintergrund musste sein.
Seit einigen Tagen nun rupft sich Sam leicht, so als wäre er einsam. Das hat er in zwei Jahren nie gemacht. Er versucht nicht den Spiegel zu füttern und verhält sich sonst auch nicht anders als gewohnt. Wir fürchten nur, dass er sich irgendwie doch nach einer Partnerin sehnt (auch wenn er die, wenn er sie hätte vielleicht ablehnen würde?? oder hat er sich inzwischen so normalisiert????). Fürchten deshalb, weil wir kein weiteres Tier mehr aufnehmen können, gleichzeitig aber Sam auch nicht einfach weggeben können eben wegen seiner völligen Verhaltensgestörtheit gegenüber Mensch und Tier und weil wir nie sicher sein können, dass ein neuer Besitzer damit klar kommt und ihn in Ruhe lässt. Oder das eine Verpaarung bei einem anderen Besitzer zum Erfolg führt und wenn nicht, was macht der dann mit Sam? Weiterreichen? Es ist ein Dilemma und wir sind im Moment ratlos.
Was sollen wir tun? Weiß irgendjemand Rat???

Liebe Grüße,
Rebecca

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

21 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 20, Aug 2004 von Duplicate Danny (2,820 Punkte)
Hallo Rebsi,

um deinem Nymph zu helfen kannst du ja versuchen einen Züchter ausfindig zu machen, der dir und deinem Nymph zeitweise einen Partner gibt um zu gucken wie sie sich miteinander verstehen.
Noch eine andere Idee: du hast doch geschrieben, dass sich der Nymph mit dem Welli versteht. Du kannst ja versuchen sie gemeinsam zu halten. Mein Nymph Ronny hat auch einige Zeit mit einem Welli beim Züchter verbracht.
Ich hoffe ich kann dir wenigstens ein wenig weiterhelfen.
und viel Glück noch für deinen Nymph :hdl:

Greez Danny
0 Punkte
Beantwortet 20, Aug 2004 von maschlie (800 Punkte)
Hallo, ich hätte noch eine Idee, hast du niemanden der auch noch Nymphies hat? dann könntest du bei einem Besuch mal sehen wie er auf die anderen Nymphies reagiert. Ich denke das er einen Partner sucht. Denn das füttern mit dem Spiegel scheint mir doch darauf hinzuweisen. Wir hatten auch mal einen Nymphie der hat das immer mit seinem Stofftier gemacht........
0 Punkte
Beantwortet 20, Aug 2004 von Rebsi (5,740 Punkte)
Hallo ihr zwei

und danke für die lieben Antworten. Ich kenne leider nur einen Züchter und der gibt die Tiere weder "auf Probe" noch nimmt er sie zu sich. Er verkauft sie nur. Als wir Sam verpaaren wollten, haben wir nacheinander zwei Hennen bei ihm gekauft. DAS war ein teurer Spaß und völlig erfolglos. Fredo, Paula und Lizzy (Wellis) leben zusammen mit Sam. Sie haben zwar einen eigenen Käfig, sind aber immer bei ihm oder auf Achse.

Seinen Spiegel füttern tut er nicht. Das wäre ein eindeutiges Zeichen. Er rupft sich nur in der für einsame Vögel typischen Art: das flauschige "Untergefieder" teilweise mit Kiel.

Achje, wir möchten doch nur, dass es Sam gut geht. Einen weiteren Vögel können wir Platzmässig und finanziell nicht anschaffen, weil wir uns auch noch mit TA und allem um die Vögel meiner Mutter kümmern. Nur habe ich Sorge, dass wenn wir Sam vermitteln und der neue Besitzer nicht mit ihm klar kommt oder die Verpaarung scheitert, er dann einfach weiter gereicht wird an den nächsten. Das darf auf keinen Fall sein.
OHJE

Liebe Grüße, Rebsi
0 Punkte
Beantwortet 20, Aug 2004 von maschlie (800 Punkte)
von woher kommst du denn ? ich komme aus dem RAum Köln Bonn, vielleicht können wir mal ein Treffen organisieren mit den Nymphies..... ?
ein Angebot von mir..... wir haben ja Snoopy der ist behindert und noch drei andere Typen......grins......... vielleicht mögen die sich ??? kann ja sein
grüssli
Tina
0 Punkte
Beantwortet 21, Aug 2004 von Rebsi (5,740 Punkte)
Hallo Tina und guten Morgen,

heißt das du würdest Sam vielleicht mal Probewohnen lassen und wenn er sich verträgt und wohl fühlt behalten? Wir kommen aus Bonn. Ich selbst kann nicht zu Dir fahren aber mein Mann würde mich bestimmt fahren, wenns konkret würde. Vorteil wäre, wenns so gar nicht klappt, könnte er wieder zurück in seine gewohnte Umgebung. Einziger Punkt, da er nur zwei Krallen hat, bräuchte er im Käfig auch ein paar dünne Stangen, solche, die eher für Wellis sind, auf den dicken kann er sich nicht wirklich halten. Und er ist sehr sehr schreckhaft und hat überhaupt kein Vertrauen zu Menschen. Leider.
Bin gespannt auf Deine Antwort.

Ganz viele liebe Grüße,
Rebsi
0 Punkte
Beantwortet 21, Aug 2004 von maschlie (800 Punkte)
Übrigens mir ist da noch was eingefallen. Es gibt in Leverkusen einen top Tierarzt für Vögel. Der war der einzige der mir bei Snoopy helfen konnte und auch geholfen hat. Alle hatten meinen süßen schon aufgegeben, er nicht. Falls du die Adresse brauchst kann ich sie gerne mitteilen. Und er hat echt Ahnung !!!
0 Punkte
Beantwortet 21, Aug 2004 von kabuske (33,500 Punkte)
Moin Rebsi,

bitte hilf mir doch mal auf die Sprünge:
Seinen Spiegel füttern tut er nicht. Das wäre ein eindeutiges Zeichen. Er rupft sich nur in der für einsame Vögel typischen Art: das flauschige "Untergefieder" teilweise mit Kiel.


Nymphen füttern ihre Partner nicht wie Wellensittiche, bei denen das zur Paarbindung und Balz dazugehört. Daher füttern sie auch keine Spiegel. Ich weiß jetzt nicht genau, ob du deinen Nymph versehentlich für einen Welli hältst (das wäre keine Schande, habe ich auch gemacht...) oder ob du dich auf etwas ganz anderes beziehst, was mir neu wäre.
Dein Nymph ist sicher verhaltensgestört. Ob es da richtig ist, wie einen gesunden Vogel zu behandeln und verpaaren zu wollen, weiß ich nicht. Schon möglich, dass er sich mit Wellis wohler fühlen würde. Die "Allergie" gegen Artgenossen - wie hat die sich geäußert?
0 Punkte
Beantwortet 21, Aug 2004 von Rebsi (5,740 Punkte)
Hallo Katrin,

ich halte Sam nicht für einen Wellensittich, davon haben wir eine ganze Bande. Ich wusste nur nicht, dass Nymphen nicht füttern. Er tut es ja auch nicht. In meiner Unwissenheit hätte ich das sonst als Einsamkeit ausgelegt. Ja, Sam ist verhaltensgestört, das hatte ich ja auch schon geschrieben. Nur verändert er sich langsam und das fällt uns eben auf. Er wird ruhiger, kuschelt ständig mit seinem Spiegelbild, ruft und so weiter. Früher war er immer ganz rastlos und schaute richtig gehetzt. Achja, er fauchte seine Artgenossen unentwegt an und stellte die Flügel so hoch (verstehe ich als Drohung) und er biss sie in die Füße. Das hörte auch nach Wochen nicht auf. Ist aber jetzt auch schon 1,5 Jahre her. Wie gesagt, seit dem hat sich bei ihm einiges getan.

Ich finde, es kommt auf einen Versuch an, schließlich versteht er sich nur mit unserem Fredo, die anderen Racker mag er nicht. Und wenn ich mir vorstelle, dass er Fredo gar nicht versteht... Wir möchtem ihm nur die Möglichkeit bieten, ein ganz normales Nymphenleben zu führen. Wenn es nicht klappt hat er hier immer ein zuhause. Tina und ich haben ja vielleicht auch eine Lösung gefunden.

Liebe Grüße, rebecca
0 Punkte
Beantwortet 21, Aug 2004 von kabuske (33,500 Punkte)
Moin nochmal,

öh, natürlich hatte ich nicht gemeint, dass du deine Vogelarten nicht auseinander halten kannst. Nur eben, dass du das Verhalten der beiden Arten nicht sicher kennst.
Nach dem letzten Posting könnte ich mir vielleicht doch vorstellen, dass ein Verpaarungsversuch Erfolg haben könnte. 1,5 Jahre sind eine Menge Zeit...
Berichtet doch bitte unbedingt, wie es weitergeht. Ich selbst habe in der Verpaarung älterer Nymphen keine Erfahrung und lerne gern aus den Berichten anderer.
[schild=14 fontcolor=FFFFFF shadowcolor=00008B shieldshadow=1]Viel Erfolg![/schild]
0 Punkte
Beantwortet 21, Aug 2004 von Rebsi (5,740 Punkte)
Jaaaa, das mache ich. Bin selbst sehr gespannt ob das klappt oder nicht. Sam hat gerade mal wieder seinen Spiegel angeschmachtet und darauf gewartet, dass der Spiegel ihn krault. Echt Herzzerbrechend. Ich weiß ja nicht, ob ich das richtig interpretiere aber ....
Wir geben Sam nicht gerne her. Er gehört zur Familie aber ich denke, wir müssen unsere eigenen Interessen in den Hintergrund stellen. *snief*. ich würde mich wirklich freuen, wenn er glücklich würde ...
Liebe Grüße, Rebsi
0 Punkte
Beantwortet 22, Aug 2004 von kitty (4,540 Punkte)
Hallo Rebsi. Frage doch mal Maschlie Sie hat auch schon in den verschiedensten Foren geantwortet.Sie hat einen Nymphen der nicht fliegen kann kontaktiere sie dochmal vielleicht klappt es.
0 Punkte
Beantwortet 22, Aug 2004 von Rebsi (5,740 Punkte)
Hallo Kitty,

das hat sogar schon geklappt. Obwohl wir ihn ja zuerst gar nicht weg geben wollte. Aber Snopy, der Nymphe von maschli kam, sah und siegte. Vom ersten Augenblick war Sam wie ausgewechselt. Und nach einer Stunde ist er ihm überall hinterhergewatschelt.
Total super.
Liebe Tina, wir sind uns ganz sicher, dass Sam bei Euch in den allerbesten Händen ist und wir sind sehr dankbar dafür. Vielen, vielen Dank. Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass er sich genauso gut mit den anderen dreien versteht.

Ganz liebe Grüße,
Rebsi
0 Punkte
Beantwortet 22, Aug 2004 von maschlie (800 Punkte)
Hallöli
schau mal hier !!!!!!!!!![ img ]
0 Punkte
Beantwortet 22, Aug 2004 von maschlie (800 Punkte)
Ich glaube dein Sam hat sich hier schon seinen Platz erarbeitet. Gerade ist er am flöten..........hi hi......kaum war er hier haben ihn schon alle begrüsst und sind zu ihm geflogen. Ich brauchte ihn nicht mal in einen anderen Kasten zu setzten. Er ist immer Snoopy hinterher gewatschelt und hat sich gleich an Frechdachs rangemacht......... die war auch sehr interessiert......lach.......mal schauen, jedenfalls sieht es so aus, als ob er sich wohl fühlt......... :wink:

ist doch was schönes ! Da lacht das Nymphieherz und scheint zufrieden !
Ihr Lieben, ich werde mich kümmern ! ist versprochen !
Alles Liebe für euch und drückt mir mal tüchtig die Daumen für euren Schatz ;)
0 Punkte
Beantwortet 23, Aug 2004 von Anni (1,340 Punkte)
Halo maschlie,

Ich kann kein Bild sehen, schade.
0 Punkte
Beantwortet 23, Aug 2004 von Asterix (50,140 Punkte)
Mensch, dass hört sich ja nach Happy End an. Super! :daumenhoch:

Liebe Grüße,
Astrid
0 Punkte
Beantwortet 23, Aug 2004 von kitty (4,540 Punkte)
Sieht ja richtig super aus bei dir .Ich denke die beiden verstehen sich
gleich so gut weil sie auf etwa der gleichen Art und Weise das Schicksal
miteinander teilen. Ich freue mich für euch :daumendrueck: und hoffe das sie noch lange miteinander Vogelglücklich sind
0 Punkte
Beantwortet 23, Aug 2004 von Binie (2,060 Punkte)
Hallo zusammen,

ich will hier niemanden verbessern oder so. Auch wenn es eigentlich nicht zu diesem Thema passt, es ist mir nur aufgefallen. ;)

Nymphen füttern ihre Partner nicht wie Wellensittiche,


Es gibt sehr wohl Nymphies, die sich füttern. Es ist nicht die Regel bei Nymphies, aber wie heisst es so schön:
Ausnahmen bestätigen die Regel.

Wie hier auf den folgenden bildern sieht es eher so aus, als wenn Lilly den Joy füttert, aber es ist eigentlich umgekehrt. Davon habe ich allerdings keine Bilder.
Das Füttern machen sie mehrmals täglich.

Für die Zweifler, ich habe schon bei Beiden Körner nach diesen Aktionen am Schnabel gesehen und auch wie sie genüsslich weiterfressen.

[ img ]
[ img ]
@Katrin, so besser mit der Größe? ;)

Ich habe mich mit einem Züchter drüber unterhqalten, und er kennt dieses "Phänomen" auch, allerdings ist es eher selten. Ca. 10% der nymphies füttern sich gegenseitig.

Wie gesagt, es gehört hier nicht wirklich rein, aber es gibt sowas!
0 Punkte
Beantwortet 24, Aug 2004 von kabuske (33,500 Punkte)
Moin,

schöööne Bilder. Diese Größe - herrlich. :aetsch: Nein, wirklich, die sehen ja toll aus. Okay, dann muss ich mich eines besseren belehren lassen. Von partnerfütternden Nymphen hatte ich bisher noch nichts gehört und meine Paare gehören dann wohl zu den anderen 90%. :)
Wollen wir einen Umfrage-Thread zu dem Thema starten? Wäre doch vielleicht interessant...
0 Punkte
Beantwortet 25, Aug 2004 von kitty (4,540 Punkte)
Super wie die zwei sich verstehen.Ist es normal wenn ein Nymphensittich von seinem Frauchen gefüttert werden will. :vögelfüttern: Meiner hat nähmlich die angwohnheit wenn ich esse sitzt er auf meiner Schulter,macht ständig hmmm,ja,kaubewegung kann man sagen und ist mit seinem Schnabel ständig an meiner Lippe und stupst mich an.Dabei ist er sehr behutsam,ein ganz vorsichtiges knappern.Was hat das zu bedeuten???
0 Punkte
Beantwortet 25, Aug 2004 von Rebsi (5,740 Punkte)
Hallo Kitty,

also der Nymphe meiner Mam hat sich so immer von meiner Mam füttern lassen. Da war er ganz wild drauf. Hatte allerdings zur Kosequenz, dass man praktisch nichts mehr in seiner Nähe essen konnte. Also fang gar nicht erst damit an :D

Liebe Grüße,
Rebsi
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
7 Antworten 460 Aufrufe
Gefragt 10, Feb 2006 in Hunde von Anonym
0 Punkte
2 Antworten 132 Aufrufe
Gefragt 14, Jul 2003 in Andere Sittiche von Delphin (120 Punkte)
0 Punkte
1 Antwort 294 Aufrufe
Gefragt 30, Dez 2010 in Katzen von Anonym
0 Punkte
0 Antworten 156 Aufrufe
Gefragt 22, Dez 2010 in Hunde von Anonym
0 Punkte
1 Antwort 1,722 Aufrufe
Gefragt 31, Mai 2008 in Pferde von Anonym
...