Zimmervoliere

0 Punkte
1,445 Aufrufe
Gefragt 18, Mai 2004 in Prachtfinken von Liane (440 Punkte)
Hallo, ich bin neu bei Euch im Forum und heisse Liane und hoffe, jemand kann mir meine Fragen in Bezug auf meine Zebrafinken beantworten.

Ich besitze seit letzten September 2 Pärchen Zebrafinken, 3 graue, 1 weisses Weibchen, Käfig: 1m x 1m x 0.5m. Alle 4 im Käfig haben sich relativ gut miteinander vertragen, bis die zwei Männer auf sich los gegangen sind. Also hab ich den Käfig unterteilt (oben/unten) und jetzt sind eben die Pärchen für sich allein. Klappt soweit gut. Im Zimmerfreiflug allerdings siehts schon ganz anders aus. Bis auf das graue Weibchen (um das alle drei anderen kämpfen) bekämpfen sich die anderen drei (inkl. das weisse Weibchen) untereinander wie die gestörten. Nun bin ich am überlegen, ob ich nicht eine grössere Zimmervoliere baue, 1.40m x 1.30x 1.80m. Könnte das gutgehen mit den Störenfrieden untereinander oder müsste man anschliessend die Voliere immer noch in zwei Teile unterteilen oder müsste man neue Vögel einbringen? Könnten Jungvögel (theoretisch) bei den Eltern in der Voliere anschliessend bleiben od. muss man sie allgemein separat unterbringen, wenn man nachher nicht mehr "züchen" will?

Vielen Dank für Eure kritische(n) und ehrliche(n) Antwort(en).
Liane




Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

6 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 18, Mai 2004 von Duplicate Pinguin (12,120 Punkte)
Hallo Liane!

Herzlich Willkommen hier im Forum. :)

Zunächst einmal ist mehr Platz - wenn Du ihn übrig hast - immer gut.

Was mich interessieren würde: Bietest Du Schlafnester an? Denn es kann sein, daß die Streitigkeiten daher rühren, daß die Pärchen zu eng aufeinander hocken und ihr Revier verteidigen wollen. Zum Brüten ziehen sie sich von anderen Zebras zurück.

Bei mir gab es erst ein Küken - ich bin schamlos ausgetrickst worden!! - das lebt immer noch in meinem Schwarm. Ohne Probleme, außer das Dax rotzfrech ist und immer die Chefin sein will - was ihr auch fast ganz gelungen ist. ;)

Also, wenn Du Schlafnester / Nistmöglichkeiten bietest, dann solltest Du das mal entfernen, eventuell kommt dann Ruhe in Deinen Schwarm, ansonsten halte ich Zuwachs nicht für das ideale Mittel, dort Ruhe hineinzubringen, auch wenn es klappen kann.
0 Punkte
Beantwortet 19, Mai 2004 von Liane (440 Punkte)
Hallo Andrea, vielen vielen Dank für Deine Antwort.

Als noch alle vier zusammen waren, hatte ich gar keine Nester und die Männer sind auf sich los gegangen, bis eines relativ schwach wurde und ich die beiden Männer getrennt habe. Jetzt mischt einfach das weisse Weibchen mit und erhebt auch Anspruch auf das graue Weibchen und attackiert beide Männer. Alle hatten die ganze Zeit Schlafbrettchen zur Verfügung, keine Nester, weil ich eigentlich nicht mehr vergrössern wollte. Ich bin anschliessend theoretisch davon ausgegangen, dass, wenn ich die Paar-Zugehörigkeit fördern könnte, dann lassen sie untereinander von sich ab, aber dem ist nicht so. Müsste ich also bei einer Zimmervoliere dennoch die vier wieder trennen? Oder würden zwei Weibchen zusätzlich anschliessend etwas Ruhe in die Gruppe bringen, nur mit meinen Schlafbrettchen?

Vielen Dank nochmals für eine Antwort. Liane
0 Punkte
Beantwortet 19, Mai 2004 von Duplicate Pinguin (12,120 Punkte)
Hallo Liane!

Gestern abend hab' ich noch eine wichtige Frage vergessen: Wie sieht der Schnabel des weißen Vogels aus? Orange oder rot? Wenn er dunkelorange bis rot ist, dann ist es auch ein Hahn und dann ist klar, warum es Zoff gibt. Dann wird die einzige Alternative sein, noch zwei Hennen dazuzusetzen.
0 Punkte
Beantwortet 19, Mai 2004 von Liane (440 Punkte)
Hi Andrea,

Deine Frage ist berechtigt, aber das hab ich auch schon richtig vor 2 Tagen nachgeschaut. Der Schnabel ist ein wenig heller, als bei den anderen Männchen, er hat keinen blauen Fussring und das wichtigste: er kann nicht trällern. Er macht die gleichen Töne wie meine andere Henne. Vielleicht ist sie auch nur extrem dominant und will das Weibchen einfach für sich alleine?

Ehrlich, mir ist nicht gross zu helfen. Ich dachte am Anfang noch, es liegt an der Farbe vielleicht. Aber die meisten haben mir gesagt, nein. Theoretisch kann man es eben nur testen, wenn man andere Weibchen hinzu geben würde (denke ich).

Liane
0 Punkte
Beantwortet 19, Mai 2004 von Duplicate Pinguin (12,120 Punkte)
Hallo Liane!

Tja, schwieriger Fall! Es gibt auch bei Zebras Leidenschaften für das gleiche Geschlecht. Mein Q hat jahrelang an dem anderen Hahn Neelix herumgebaggert, Hennen waren für ihn absolut uninteressant - bis dann Wash kam. Die hat er heiß und innig geliebt, danach war Neelix für ihn nur noch ein Volierenkumpel. ;)

Vielleicht fehlt ja für Deine weiße Henne nur der richtige Mann - eventuell auch weiß? - aber bei den Kleinen kann man ja nie wissen, wie sie einem einen Strich durch die Rechnung machen...
0 Punkte
Beantwortet 19, Mai 2004 von Liane (440 Punkte)
Hallo Andrea,

Vielen Dank für Deine tollen Anregungen und Erklärungen. Also werde ich in den nächsten Wochen definitiv meine Zimmervoliere mit meinen Schlafbrettchen bauen, und dann werde ich sehen, wie ich taktisch die Geschlechter noch ein wenig "umpolen" kann, bzw. evtl. neu besetze.

Vielen Dank nochmal. Gruss Liane.
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
2 Antworten 117 Aufrufe
Gefragt 20, Jul 2003 in Andere Sittiche von Nika (10,640 Punkte)
0 Punkte
4 Antworten 197 Aufrufe
Gefragt 13, Jan 2005 in Andere Sittiche von Nati (380 Punkte)
0 Punkte
15 Antworten 635 Aufrufe
Gefragt 10, Okt 2004 in Andere Sittiche von Markus30 (1,360 Punkte)
0 Punkte
14 Antworten 2,496 Aufrufe
0 Punkte
1 Antwort 1,006 Aufrufe
Gefragt 8, Jan 2005 in Prachtfinken von catweolkat (120 Punkte)
...