Stallwechsel???

0 Punkte
181 Aufrufe
Gefragt 31, Aug 2003 in Pferde von Anke! (16,060 Punkte)
Hallo!
Oh man, ich weiß nicht, ob ich den Stall wechseln soll.
Eine ziemlich gute Freundin von mir war heute mal wieder Ställe hier in der Umgebung gucken und wird wohl vermutlich gehen. Da ich sie sehr gerne mag und wir gerne zusammen reiten, unsere Pferde sich gut verstehen, würd ich gerne mit ihr gehen.
Der "neue" Stall wäre auch viel günstiger 175¤, oder sogar 150¤, wegen Pony. Dafür sind die Boxen drinne, man muß nur am Wochenende die Box selbst misten, tagsüber sind sie natürlich draußen, es gibt nur einen beleuchteten Außenreitplatz und die Stallgemeinschaft besteht "nur" aus zehn Leuten. Ich hab mir den Stall noch nicht angeschaut, werd ich nächste Woche mal.

Mein jetziger Stall ist um einiges teurer mit 296¤, dafür muß man am Wochenende und an Feiertagen die Pferde nur selbst reinholen, sonst wird alles gemacht, es gibt nur Außenboxen, es gibt zwei Hallen, einen Außenreitplatz(beleuchtet), einen Springplatz(unbeleuchtet), die Stallgemeinschaft ist sehr groß-z.Z. stehen zwischen 60 und 70 Pferden da. Der Nachteil ist, daß es dort seit kurzem einen Reitschulbetrieb gibt und das nervt!!! Nix gegen Reitschüler, aber es ist total unruhig im Stall geworden, viel zu viele fremde Leute die alles belagern(vor allem die Eltern der Kiddies).
Ich hab dann jetzt auch gerade eine zauberhafte Reitbeteiligung gefunden, die ich im Falle eines Stallwechsels auch los wäre, da der Stall mit dem Auto in ca. 15min erreichbar ist, nicht mit dem Rad.

Oh man, das wird schwierig, wenn mir der Stall echt gefallen sollte.
Liebe Grüße, Anke

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

6 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 31, Aug 2003 von Nicki88 (4,080 Punkte)
hi anke!
das is natürlich ne mega schwere entscheidung :roll:

also außenboxen würde ich immer vorziehen und natürlich viel weidegang.
natürlich ist es sejhr blöd mit deiner reitbeteiligung :( das mit der halle musst du selbst wissen. reitest du eh viel draußen oder brauchst ne halle? im winter:macht es dir was aus bei schlechtem wetter ne zeit gar net zu reiten oder hast du gelegenheit mit hänger in ne halle zu fahren???

ne kleine stallgemeinschaft ist natürlich theoretisch schöner,außer es gibt stress :roll: :roll:
wir sind hier ja auch nur son paar leutchen.

naja der preis ist natürlich enorm anders. echt schwirig.
ich kann dir ja nicht reinreden,aber du weißt ja du kannst mich jederzeit ausfragen :)

:wink:
0 Punkte
Beantwortet 31, Aug 2003 von Nicki88 (4,080 Punkte)
P.S:bin morgen noch krank und geh net zur schule.8 stunden würd ich nich aushalten denk ich *seufz*

den vögeln gehts heut etwas besser hab ich das gefühl, aber jucken tun sie sich noch ohne ende. die voliere is komplett leergeräumt.sieht traurig aus.. :cry:
aber ich versuch morgen erastmal das mit flohmittel und dann mal schaun.hab also die V noch nicht eingegast.....
auch ne schwere entscheidung

bye
0 Punkte
Beantwortet 1, Sep 2003 von Manu (65,400 Punkte)
Hallo Anke,
sowas ist immer ne schwerwiegende Entscheidung, immerhin hast du dein pferd in einem Nobelstall stehen von der Anlage her, da denke ich , daß dir der neue Stall trotz des Preises nicht so gefallen wird. Ist meistens so. Wenn du es so siehst, bringt er dir ausser Geldersparnis nichts, "schlechtere" Boxen, keine Halle mehr (wie machst du das im Winter?), das sind alles so Faktoren, die man einrechnen muß. Und dann die RB, die mitziehen muß und auch mit anpacken im neuen Stall.

:wink:
0 Punkte
Beantwortet 1, Sep 2003 von Svala (6,900 Punkte)
Hallo,

als ich einmal vor dieser Entscheidung stand, habe ich mir eine Liste erstellt, mit + und - Zeichen.
Angefangen von der Pferdeunterbringung (Art der Boxen, Art der Einstreu, Futter, Fütterung, Auslauf,...), die Dienstleistungen (Füttern,Misten,...) über die Anlage an sich (Reitplatz, Roundpen, Ausreitgelände), die Fortbildungsmöglichkeiten (Reitlehrer ), die Stallgemeinschaft, die Entfernung (Benzinkosten!) und die Stallkosten.

Ich habe 3 Monate gebraucht, um mich dann für den neuen Stall zu entscheiden - es fiel mehr sehr schwer, weil der neue für das Pferd zwar eindeutig besser war, weil ich aber sämtliche guten Freunde des alten Stalls dadurch nicht mehr sehen/mit ihnen reiten würde und weil die Entfernung doch sehr viel weiter war (alt 10 km, neu 40 km entfernt).

Das ist nun 6 Jahre her und ich habe den Stallwechsel keine Sekunde lang bereut!!!

Juliane
0 Punkte
Beantwortet 1, Sep 2003 von Svala (6,900 Punkte)
(Beitrag war doppelt)
0 Punkte
Beantwortet 1, Sep 2003 von Anke! (16,060 Punkte)
Ja, ist echt schwer! Werde berichten wie der Stall noch so ist, wenn ich da war!
Klar bin ich jetzt in einem Nobelstall, aber vorher war ich "nur" in einem Offenstall, ohne Reitplatz, ohne Halle, ohne Strom, ohne fließend Wasser(ok, ein Bach) und man mußte alles selbst machen.
Die Halle ist so ziemlich das größte Ding, was mir fehlen würde oder mich am "neuen" Stall stört. Denn da ich ja arbeite kann ich im Winter unter der Woche nur in der Halle oder aufm Platz reiten und wenn dann das Wetter mies ist wird daraus nichts...
Bei meinem jetzigen Stall sind die Weiden nach diesem Sommer echt im Ar***! Und bis nächstes Jahr wird da auch nix dolles mehr draus. Im anderen Stall sollen die Weiden ziemlcih klasse sein. Die haben wohl sogar noch Gras drauf-bei uns ist Wüste das richtige Wort für die Weide!

HILFE ICH WILL ERLEUCHTUNG!!! :lol:

Naja, mal sehen wie der Stall so ist...werd vielleicht Mittwoch da mal hin.
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Keine ähnlichen Fragen gefunden

...