Die Rache ist da - Frauenwitze!

0 Punkte
101 Aufrufe
Gefragt 26, Aug 2003 in Fun-Factory von Anonym
Wenn ein Mann aus dem Fenster fällt steht es in der Bild-Zeitung!
Fällt eine Frau aus dem Fenster, steht es in SCHÖNER WOHNEN!

Zwei Schweine und eine Frau in einem Raumschiff. "NASA an Schwein eins: Antenne ausfahren!" "Schwein eins an NASA: Antenne ausgefahren." "NASA an Schwein zwei. Triebwerke starten!" "Schwein zwei an NASA: Triebwerke gestartet." "NASA an Frau: ..." "Frau an NASA: Ich weiß schon, Schweine füttern und bloß nichts anfassen!"


Der liebe Gott erschuf den Mann. Dann erschuf er die Frau. Als er dann sah was er angerichtet hatte, sorgte er für den Tabak und den Alkohol.

Als Gott den Mann erschaffen hatte, dachte er: "Das muss noch besser gehen" und so erschuf er die Frau, worauf er dachte: "Naja, ein Versuch war's wert."

Kommt ein Mann in eine Apotheke und sagt: "Schnell geben Sie mir ein Fläschchen Arsen". Darauf der Apotheker: "Nein das Zeug ist hochgiftig, so was darf ich Ihnen nicht verkaufen!" Meint der Mann: "Aber ich möchte doch meine Frau vergiften !" Apotheker: "Sie sind wohl verrückt, so was ist verboten, ich werde gleich die Polizei rufen!" Daraufhin greift der Mann in seine Tasche und holt ein Foto von seiner Frau heraus und legt es auf den Tressen. Der Apotheker sieht drauf und meint dann: "Ach so, Sie haben ein Rezept dabei..."
DER IST SOOO GEIL!!!! :lachweg:

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

6 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 26, Aug 2003 von Gabi (105,260 Punkte)
Ich komme nicht mehr hoch!
:lachweg: :lachweg:
0 Punkte
Beantwortet 26, Aug 2003 von Anonym
Ein junger Prinz beschliesst, Abenteuer zu suchen und einen Drachen zu töten. Er kauft sich ein Schwert und eine Rüstung und macht sich auf den Weg. In der Hohle des Drachen angekommen, sieht er sich gerade um, als er plötzlich etwas auf seiner Schulter spürt. Er dreht sich herum und vor ihm steht ein RIESIGER Drache, der einen Finger auf seine Schulter gelegt hat. Der Drache fragt den Prinzen: "Hallo! Was machst denn Du hier?" Prinz: "Ah - ham - also ...." Drache: "Immer das gleiche mit den jungen Rittern. Gib's zu, du wolltest mich töten!" "Naja - also - ja ..." "Hör zu, das ist nicht das erste Mal. Die dummen Jünglinge kommen an und meinen, wir Drachen wären so doof, daß man uns einfach so abmurksen könnte, und dabei haben sie noch nie einen von uns gesehen. Ich mache Dir einen Vorschlag: wenn Du versprichst, Weisheit zu suchen, lasse ich Dich am Leben. Du hast von jetzt an ein Jahr Zeit, mir eine Frage zu beantworten. Wenn mich die Antwort zufriedenstellt, bekommst Du die Hälfte meines Drachenschatzes, ansonsten fresse ich Dich auf." "Hm - bleibt mir ja wohl nichts anderes übrig ..." "Genau. Ach ja, und komm nicht auf die Idee, abzuhauen und nie wieder zu kommen - ich finde Dich!" "Na gut - und wie lautet die Frage ?" "Die Frage lautet: Was ist Frauen wirklich wichtig?" Daheim angekommen, befragte der Prinz jede Frau im Schloss, was ihr wichtig sei, von der Königin bis zur einfachsten Magd. Er bekam viele Antworten wie "Schönheit", "Reichtum", "Macht", "Einen lieben Mann ...". Aber zu jeder Antwort gab es auch viele Frauen, die das für völlig falsch hielten. Er war schon am Verzweifeln, bis ihm jemand den Vorschlag machte, die alte weise Hexe im Sumpf zu befragen, die einige Tagesreisen weit weg wohnte. Als er bei der Hexe ankam, schilderte er ihr sein Problem. Diese meinte, die Antwort zu kennen, aber um den Preis, daß er sie heiraten würde. Da bekam der Prinz einen Riesenschreck, denn die Hexe war die hässlichste Frau, die er jemals gesehen hatte: ein Buckel, die Beine unterschiedlich lang, eine grosse Warze auf der Nase; sie roch fürchterlich, und ihre Stimme war ein ekelhaftes Gekrächze. Nach einiger Zeit beschloss er jedoch, daß dies gegenüber dem Drachen das geringere Übel sei und versprach, die Hexe zu heiraten, wenn der Drache die Antwort akzeptieren wurde. Daraufhin gab sie ihm ihre Antwort: "Was sich jede Frau wünscht ist, über die Dinge, die sie persönlich betreffen, selbst bestimmen zu können". Der Drache akzeptierte diese Antwort und überließ dem Prinzen einen Teil seines Schatzes. Fröhlich ritt der Prinz nach Hause, bis er wieder an die alte Hexe dachte. Da er jedoch ein Prinz war, blieb ihm nichts übrig, als sein Versprechen einzuhalten, und die Hochzeit wurde angesetzt. Das war ein trauriges Fest! Die Hexe sah nicht nur furchtbar aus und stank; sie hatte auch die schlechtesten Manieren, rülpste, furzte und beleidigte die Gäste. Die einen bemitleideten den Prinzen, die anderen machten sich über ihn lustig, aber jeder fand schnell eine Entschuldigung, sich verabschieden zu müssen, so dass am frühen Abend die Feier zu Ende war. Danach verabschiedete sich die Braut ins Schlafzimmer, nicht ohne dem Prinzen mitzuteilen, dass sie sich auf das, was jetzt kommen sollte, besonders freuen wurde. Der arme Prinz überlegte sehr, ob der Drache nicht doch das kleinere Übel gewesen wäre. Wie staunte er jedoch, als er das Schlafzimmer betrat und die schönste Frau im Bett lag, die er jemals gesehen hatte! Diese duftete angenehm, hatte eine schone Stimme und erklärte ihm, dass sie sehr wohl die Hexe sei, aber als Hexe auch die Fähigkeit hatte, ihr Aussehen zu verändern, und dass sie beschlossen hatte, ihn für das gehaltene Versprechen zu belohnen. Sie wäre zukünftig am Tag die alte Hexe und in der Nacht die junge schone Frau - oder auch genau andersherum, am Tag schon und in der Nacht die Hexe. Der Prinz könne sich heraussuchen, was ihm lieber wäre. Der Prinz überlegte lange, was besser wäre - tagsüber eine schöne Frau, um die ihn alle beneiden wurden, aber
schreckliche Nachte, oder tagsüber das Gespött eines jeden zu sein und dafür die Nächte geniessen zu können. Wie hat er sich wohl entschieden? NICHT WEITERLESEN! UBERLEGE ZUERST: WAS WARE DEINE WAHL GEWESEN? Der Prinz erinnerte sich an die Frage des Drachen und antwortete schliessslich, dass sie dies selbst bestimmen solle. Daraufhin freute sich die Hexe und meinte, dass der Prinz damit erst wirklich seine Weisheit bewiesen habe und sie als Belohnung nun immer die schöne Gestalt tragen wurde. Und was ist die Moral dieser Geschichte? Es ist ganz egal, ob eine Frau schön ist oder hasslich - im Inneren bleibt sie doch immer eine Hexe
0 Punkte
Beantwortet 26, Aug 2003 von Gabi (105,260 Punkte)
:knutsch:

Wo Du Recht hast, hast Du Recht!

:twisted:
0 Punkte
Beantwortet 26, Aug 2003 von Asterix (50,140 Punkte)
Hi Stefan,
endlich haben meine Kollegen auch mal was zum lachen! :D

Viele Grüße,
Astrid
[ img ]
0 Punkte
Beantwortet 26, Aug 2003 von Anonym
SIE:" Warum laufen sie eigentlich die ganze Zeit hinter mir her?"
ER:" Jetzt, wo sie sich umdrehen frage ich mich das auch..."


Eine Frau legt Ihre Waren auf das Band. Als der Kassierer sie alle über den Scanner zieht, sagt er auf einmal:"Sie sind wohl single, was?!"
"Das sehen sie an meinen Einkäufen???"
"Nein, weil sie so häßlich sind!!!"

Die Tochter sitzt im Zimmer und versucht ein Kreuzworträtsel zu lösen.
Plötzlich stockt sie und fragt ihren Papa:" Lebensende mit drei Buchstaben?"
Vater:" Ehe."

Erstmals kommandiert eine Frau das Space Shuttle.
Naja, warum nicht? Da oben muß sie ja nicht rückwärts einparken.


Sagt ne Frau beim Arzt: "Herr Doktor, ich habe einen Knoten in der Brust."
"Wie haben sie den denn da rein bekommen?"

Schwangere Frau beim Bäcker:"Ich bekomme ein Weißbrot."
"Ohh, das tut mir leid!"
0 Punkte
Beantwortet 26, Aug 2003 von Anonym
"Nehmt ihr noch Müll mit?" brüllt die Hausfrau, mit Lockenwicklern im Haar, einen alten Kittel an und in jeder Hand zwei Müllsäcke.
"Aber klar" brüllt der Müllmann zurück, "spring eben auf".


Er: "Liebling, wenn du mich noch einmal küßt, gehöre ich Dir für immer!"
Sie: "Danke für die Warnung, Schatz.

Die junge Mutter stillt zum erstenmal ihr Kind. Kommt die Krankenschwester:
"Draußen steht der stolze Vater. Darf er herein?" -
"Um Himmels willen, nein", flüstert sie erschrocken.
"Er weiß doch ganz genau, daß heute mein Mann kommt."


Der Firmenchef ruft aus dem Büro an.
Der kleine Ralf geht ran: "Hallo?"
"Ich bin's, hol mir mal die Mami."
"Geht nicht, die liegt mit einem Mann im Bett."
"Waaaas?! Hol mal die Axt aus der Garage, und hau beiden damit kräftig über den Kopf!"
Nach zehn Minuten: "So, habe ich gemacht:"
"Gut, jetzt schleifst Du die Mami zum Swimmingpool."
"Wir haben doch gar keinen Swimmingpool."
"Nicht? Oh, Verzeihung, falsch verbunden!..."
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
8 Antworten 237 Aufrufe
Gefragt 14, Feb 2004 in Andere Sittiche von Patti+5 (28,240 Punkte)
0 Punkte
3 Antworten 155 Aufrufe
0 Punkte
6 Antworten 132 Aufrufe
Gefragt 10, Sep 2003 in Fun-Factory von Brigitte (131,540 Punkte)
0 Punkte
0 Antworten 97 Aufrufe
Gefragt 30, Apr 2005 in Fun-Factory von Anonym
0 Punkte
3 Antworten 180 Aufrufe
Gefragt 23, Sep 2004 in Fun-Factory von agathe (1,540 Punkte)
...