Wie findet ihr das? :)

0 Punkte
164 Aufrufe
Gefragt 24, Aug 2003 in Mäuse & Rennmäuse, Ratten von RedAngeL (4,520 Punkte)
Ich habe einfach mal aus Langeweile einen kleinen Bericht über Ratten geschrieben und wollte ihn auch einmal hier ins Forum stellen. :)


Die Ratte ist in letzter Zeit in vielen deutschen Haushalten ein beliebtes Heimtier geworden. Woran liegt das? An ihrem putzigen Aussehen oder einfach daran das sie sich sehr eng an den Menschen gewöhnen?
Ratten werden auch bei guter Haltung durchschnittlich nur etwa 1,5 - 3 Jahre alt, wobei ein Alter von 3 Jahren eher seltener ist.Gerade durch die doch sehr kurze Lebensdauer und auch weil sie sehr klein sind, sind Ratten für Kinder unter 10 Jahren eher ungeeignet.In diesem Alter können viele Kinder noch nicht abschätzen, wie fest sie zupacken und es besteht die Gefahr, dass sie die Ratten unbeabsichtigt verletzten.

Ratten dürfen niemals einzeln gehalten werden. Einzeltiere werden, egal wie sehr man sich um sie kümmert, ohne den Artgenossen mit der Zeit vereinsamen, verkümmern und neigen manchmal sogar dazu, zu Beißern zu werden.Es sollten immer wenigstens zwei gleichgeschlechtliche (man bedenke die vielen ungeplanten Rattenbabies und wo sie vielleicht mal landen werden!) Ratten zusammengehalten werden. Hierbei bleibt es sich gleich, ob es sich dabei um 2 Weibchen oder 2 Männchen handelt. Auch die Haltung von Weibchen mit kastrierten Männchen ist natürlich möglich.

Ratten sind Allesfresser, trotzdem dürfen sie nicht alles was uns bekommt auch fressen. Im Handel gibt es inzwischen Körnermischungen für Ratten, die genau auf die Bedürfnisse der Tiere zugeschnitten sind. Zur Ergänzung kann man ihnen frisches Obst oder Gemüse anbieten. Sehr beliebt sind auch kleinere Sämereien, wie zum Beispiel Kolbenhirse. Joghurtdrops oder Nüsse kann man als Belohnung einfach zwischendurch geben. Um ihre Zähne abzunutzen brauchen die Ratten immer etwas hartes Brot oder Hundekuchen. Besonders wichtig ist, daß die Tiere immer genug frisches Wasser haben. Ratten müssen oft und viel trinken.

Täglich:
Füttern, alte Obst und Salatreste entfernen, frisches Wasser geben, mit den Ratten spielen und Auslauf geben
2x Wöchentlich:
Futterschalen und Tränke mit heißem Wasser reinigen. Kein Spülmittel verwenden!
Käfig ausputzen, Unterschale gründlich reinigen (keine scharfen Reiniger!), frische Einstreu hineingeben.

Ratten brauchen viel Bewegung. Sie wollen klettern und spielen, und auch buddeln und wühlen. Für 2 Ratten sollte der Käfig mindestens 80 x 50 x 80cm groß sein. Als Grundeinstreu empfiehlt sich die saugfähige Kleintierstreu aus Sägespäne. Außerdem sollte man eine Schicht Heu darauf geben, durch die sich die Ratten wühlen können, und die sie zum Nestbau verwenden. In den Käfig gehören zunächst ein bis zwei Futternäpfe und ein Wassernapf, bzw. eine Kleintiertränke. Als Schlafhaus ist ein Meerschweinchenhaus aus Plastik geeignet, oder noch besser ein kleiner Pappkarton, der regelmäßig erneuert wird. Ein paar Bretter sollten als Etagen dienen. Auf Ästen und Zweigen (möglichst von Obstbäumen oder Weide) klettern die Tiere flink von einem Platz zum nächsten. Außerdem kann man Taue aus Kokosfasern spannen, Hängematten aus Geschirrtüchern basteln, große Papprollen (für Poster o.ä.) befestigen oder Holzleitern (im Zoohandel eigentlich für Vögel gedacht) einbauen.

Der Freilauf ist für die neugierigen Ratten natürlich das größte. Zahme Ratten, die ihrem Pfleger vertrauen, kommen sogar auf Pfiff zu diesem zurück. Bevor man jedoch die Ratten in einem Zimmer frei laufen läßt, sollte man bedenken, daß sie alles genau untersuchen müssen, und so manches anknabbern. Besonders gefährlich ist das bei Stromkabeln oder giftigen Zimmerpflanzen.

Ratten sind keine Nachttiere, doch mit ihrem unregelmäßigen Schlafrhythmus stören sie stark die Nachtruhe ihres Besitzers, wenn der Käfig im Schlafzimmer steht. Sie verschlafen auch einen Großteil des Tages. Am muntersten sind sie in der Abenddämmerung.

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

1 Antwort

0 Punkte
Beantwortet 29, Aug 2003 von Sabine (17,180 Punkte)
Hallo,

ich würde die Joghurtdropse weglassen. Ist eh nur Zucker. Über eine Nuss oder ein Stück Fisch freuen sich die Nasen genauso.. :)

Dann würde ich noch einfügen, daß Ratten auch mal Eiweiß benötigen - in Form von Mehlwurm, Fisch, Hackfleisch, Quark, Joghurt, gekochtem Ei...
Das ist wichtig und es sollte nicht fehlen ;-) Ansonsten hört sich das doch schon gut an.

Liebe Grüße
Sabine
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
7 Antworten 403 Aufrufe
Gefragt 27, Nov 2003 in Pferde von Manu (65,400 Punkte)
0 Punkte
2 Antworten 276 Aufrufe
Gefragt 11, Jun 2003 in Andere Sittiche von kabuske (33,500 Punkte)
0 Punkte
2 Antworten 102 Aufrufe
0 Punkte
24 Antworten 638 Aufrufe
Gefragt 2, Jul 2004 in Andere Sittiche von nina (23,820 Punkte)
0 Punkte
8 Antworten 241 Aufrufe
Gefragt 21, Jul 2004 in Andere Sittiche von nina (23,820 Punkte)
...