Mein 54l Aquarium

0 Punkte
2,930 Aufrufe
Gefragt 7, Aug 2010 in Fische & Aquaristik von Lame (260 Punkte)
Hallo,

vor einigen Monaten wollte ich ein kleines Aquarium mit ein paar Pflanzen als Deko auf die Kommode stellen.
Mehr sollte da eigentlich nicht passieren. Keine großartige Technik, keine Tiere, keine anspruchsvollen Pflanzen usw.

Eigentlich... :D


Becken: 60 x 30 x 30cm
Filterung: Eck-HMF (100x100x300mm) mit schwarzer Matte und 350l Strömungspumpe mit aufgesetztem Schaumstoffwürfel am Ansaugkorb
Heizer: - (50 Watt Heizer hinter HMF, ist aber nicht angeschlossen. Wassertemperatur 23 Grad)
Beleuchtung: 15 Watt SunGlo mit Reflektor
Beleuchtungszeitraum: 10 - 23 Uhr
Bodengrund: Schwarzer Kies (abgerundete Kanten), Körnung 1 - 2mm
Wasserwechsel: 50% wöchentlich
Düngung: JBL "7 Kugeln", Tetra PlantaMin, Bio-CO2
Pflanzen: Echinodorus bleheri, Wasserlinsen, Wasserpest, Vallisneria spiralis, 2 Mooskugeln, Javamoos aufgebunden auf Lavastein, Nadelsimse, Zwergpfeilkraut, Eusteralis species, Anubia aufgebunden auf Moorkienwurzel
Rückwand: Ausschnitt einer Türtapete (Weinberg, ist aber so nur als Braun/grüne Fläche erkennbar) :D

[url='http://img404.imageshack.us/i/dsc01292fx.jpg/'][ img ][/url]
[url='http://img291.imageshack.us/i/dsc01320y.jpg/'][ img ][/url]
[url='http://img689.imageshack.us/i/dsc01325s.jpg/'][ img ][/url]

Besatz:
12 P. Innesi (Neonsalmler)
5 LDA 25 (Pitbull Plecto)
8 Crystal Red Garnelen
5 Bienengarnelen.

Eine der Bienen und zwei der Crystal Red tragen derzeit Eier mit sich rum. Ich hoffe, es kommt Nachwuchs durch, mein Händler kann derzeit irgendwie keine Garnelen bekommen.

[url='http://www.youtube.com/user/Lame323ti#p/u/4/YQCdp5qaXvI']<Video>[/url] (klasse Musik, ich weiß... *gg)

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

12 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 10, Aug 2010 von SittichLady (21,900 Punkte)
Ja,Ja, eigentlich sollte.... das kenne ich nur zu gut! 8o

Ich kenne mich da net aus, aber wird es net ein wenig eng bei so vielen Tieren? :whistling:
0 Punkte
Beantwortet 10, Aug 2010 von (heimliche) Mitleser (29,780 Punkte)
Ich kenne mich zwar auch überhaupt nicht aus, muss aber wirklich sagen, dass es sehr schön geworden ist (dafür, dass du eigentlich nur Deko aufstellen wolltest :D ). Ich selbst wäre mit einem Aquarium wahrscheinlich total überfordert (schon allein die PH-Wert-Bestimmung), aber es ist doch irgendwie immer beruhigend, wenn man da zuschauen kann (außerdem ist nicht immer Geschnuddel im Hintergrund, wenn man nur mal schauen möchte :] ).
0 Punkte
Beantwortet 11, Aug 2010 von Lame (260 Punkte)
Hallo,

@SittichLady
Viele Tiere? Allzu viele entdeckt man doch nicht auf den Bildern... ;)

Bei den Neons handelt es sich nicht um den roten, großen Neon, sondern die mit 3,5 - 4cm kleinbleibendere Art [url='http://www.zierfischverzeichnis.de/klassen/pisces/characiformes/characidae/paracheirodon_innesi.html'](P. Innesi)[/url]

Die halten sich meist im oberen und mittleren Beckenbereich auf.
Die LDA25 bleiben auch recht klein (ca. 5cm) und sind auf dem Boden, den Scheiben oder an Pflanzen zu finden.

Sind beides Schwarmfische, von daher wären weniger Tiere je Art auch nicht so toll.

Damit ist es an Fischen auch genug, aber nicht zu voll. Garnelen sind eher viel zu wenige drin, da könnten es auch ruhig noch 30 weitere sein. Aber der Händler hatte nicht mehr und vielleicht kommt ja doch mal Nachwuchs durch.

@(heimliche) Mitleserin
Danke. :)
Das ist aber gar nicht weiter schwer. Die Bestimmung der Wasserwerte muss man ja im Prinzip nur am Anfang machen, um zu schauen, welchen Fische überhaupt möglich wären (wenn man denn nicht ständig Wasserwerte regulieren möchte, was dann natürlich schon teuer und aufwändig ist). Machen aber auch gute Händler oder der örtliche Wasserversorger.
Der Rest wie wöchentlicher Teilwasserwechsel, Schneiden von Pflanzen etc. ist eigentlich Kleinkram, finde ich. Jedenfalls weniger Arbeit, als der Dreck, den unsere gefiederten Freunde täglich verursachen... :D

Bis zu meinem Umzug letztes Jahr im Mai hatte ich ein 450l (150 x 60 x 60cm) Becken mit Malawisee-Cichliden. Das war zwar im Prinzip auch nicht so viel Arbeit, wenn man mal davon absieht, daß die so dermaßen fleissig Nachwuchs produziert haben, daß zuletzt selbst die ganzen Händler in der Umgebung die nicht mehr geschenkt haben wollten, weil sie selbst keinen Platz mehr hatten.
Dafür aber relativ viel Aufwand mit Technik (UVC im Bypass, 3 große Filter, Strömungspumpen, verschiedene Beleuchtung usw.)

Außerdem waren dauerhaft nie Pflanzen möglich, da die den Fischen entweder beim Abstecken der Reviere im Weg waren und kurzerhand kleingemacht worden sind, oder als Gemüse gedient haben. Dafür interessanter zum Zuschauen, die Verteidigung der Reviere oder die Brutpflege ist schon schön zum Ansehen gewesen.
Aber konnte ich so kurzfristig nicht mitnehmen und weil mich das ganze auch viel Geld gekostet hat, habe ich mir eigentlich (da haben wir es schon wieder :D ) geschworen, daß sich damit das Thema Aquarium für mich erledigt hat.
0 Punkte
Beantwortet 11, Aug 2010 von (heimliche) Mitleser (29,780 Punkte)
Wow, das war schon ein anderes Kaliber, aber auch super-schön (erinnert mich so ein bisschen ans Tauchen *träum*).

Aber du siehst ja, ich habe echt Null Ahnung von Aquaristik ... ich kann immer nur sagen, dass ich es schön finde und gerne anschaue ;)
0 Punkte
Beantwortet 11, Aug 2010 von SittichLady (21,900 Punkte)
[align=center]Sag ja kenn mich net aus!

Die Fotos sind toll, da bekommt man richtig Fernweh![/align]
[align=center][ img ][/align]
0 Punkte
Beantwortet 12, Aug 2010 von Wellidad (6,720 Punkte)
Es vertragen sich nur wenige Barsche mit Pflanzen, weil die meisten gerne wühlen und das Aquarium umbauen wollen.

Ich weiß die korrekte Bezeichnung nicht mehr, aber wenn du Kirschbäuche einsetzt, dann ist keine Gefahr für die Pflanzen, zumal sich die Jungen nach dem Schlüpfen von dem was auf dem Grünzeug drauf ist ernähren. den Eltern soll man eine Kokosnusshälfte fürs Gelege anbieten.

Allerdings gibt es bei 54 Liter das Problem dass das Männchen die erste Zeit rigoros von ihr von den Jungen vertrieben wird. Erst später darf er auch die Jungen ausführen, sehr interessantes Familienleben!

Skalare lassen auch die Pflanzen in Ruhe, aber bei dieser Aquariengröße illusorisch.

Ich glaube du sollst dich besser informieren, es gibt Bücher und auch spezielle Foren wo du geeignete Fischsgesellschaften und Ausstattungen erfragen kannst, die Wasserqualität und Härte ebenso.
0 Punkte
Beantwortet 12, Aug 2010 von Lame (260 Punkte)
Guten Morgen! :-)
@Wellidad
Jetzt haben wir aber irgendwie aneinander vorbeigeredet. ;)

Meine 54l-Pfütze ist vom Besatz an Fischen her fertig. Die lassen die Pflanzen ja auch in Ruhe.

Da wären zwar auch einige kleinbleibende Zwergbuntbarscharten möglich gewesen (Schmetterlingsbuntbarsch z.B.), aber das wollte ich nicht.
In meinem letzten Beitrag ist meine EHEMALIGES Becken zu sehen. Und bei dem Besatz waren Pflanzen definitiv nur sehr schwer machbar (dazu kommen noch die nicht gerade idealen Wasserbedingungen für Pflanzen durch starke Strömung, wenig CO2 und keim- und nährstoffarmes Wasser (relativ starker UVC & Filterung mit Zeolith))
Die Bedingungen an Pflanzen anzupassen wäre wohl der falsche Weg gewesen, da sollte schon das Wohl der Fische im Vordergrund stehen.

Hatte zwar immer mal wieder einen Versuch mit angeblich "barschfesten" Pflanzen gestartet, wie z.B. Javafarn oder Anubias, aber selbst wenn die denen wirklich nicht geschmeckt haben, zum kleinrupfen waren sie dennoch gut genug.
Aber das wusste ich vorher und wollte auch ein Malawibecken. Im echten Malawisee gibt es auch fast nur Geröll und Sand.

Mit Kirschbauch-Buntbarsch meinst Du bestimmt den Hemichromis lfalili oder Hemichromis bimacalatus

http://www.aqua4you.de/fischart1078.html
http://www.zierfischverzeichnis.de/klassen/pisces/perciformes/labroidei/pseudocrenilabrinae/hemichromis_letourneuxi.htm

Die gehören aber auch nicht in 54l, mindestens 100cm Kantenlänge sollten es schon sein.

Den letzten Satz, bzw. den Anfang dieses, nehme ich ehrlich gesagt persönlich. Mein erstes Aquarium hatte ich vor 20 Jahren, ein klein wenig Erfahrung habe ich schon gesammelt, denke ich.

@(heimliche) Mitleserin
Du tauchst? Würde ich auch gerne mal machen, stelle ich mir wirklich toll vor.
0 Punkte
Beantwortet 12, Aug 2010 von Wellidad (6,720 Punkte)
Mit Kirschbauch-Buntbarsch meinst Du bestimmt den Hemichromis lfalili oder Hemichromis bimacalatus


Nein, der Kirschbauch wird bis ca. 8cm groß, ich hatte welche in den 70er-Jahren in einem meiner Aquarien. Habe etwas gegoogelt und Unsinn gefunden, die DATZ hat richtige Abbildungen von ihm, schreibt aber - rauskopiert:

Der "Kirschbauch"-Buntbarsch

Obwohl schon 1898 beschrieben, ist über diesen "Roten Cichliden" in der Aquarienliteratur noch nie ausführlich berichtet worden. Allerdings kam die Art erst 2002 lebend in die USA und Anfang 2003 nach Österreich und Deutschland. Da bisher auch nur wenige Fotos veröffentlicht wurden, scheint es mir lohnenswert, die Fisch einmal genauer vorzustellen.

*

Ich habe von dem Paar 86 aufgezogene Junge verkauft! :rolleyes:

Ansonsten hast Recht, haben aneinander vorbei geredet, hätte genauer lesen sollen.
0 Punkte
Beantwortet 12, Aug 2010 von (heimliche) Mitleser (29,780 Punkte)
@Lame:

Hm, mein Avatar ist auch ein Tauchbild von mir persönlich geschossen :D .

Probier es doch mal im nächsten Urlaub mit Schnuppertauchen im Pool und einem begleiteten Tauchgang, wo man nur auf 12 - 15 m runtergeht ... da lernt man vorher ein paar Grundtechniken und dann kannst du schon mit einem Tauchlehrer tauchen gehen ... macht aber fast nur im Meer Spaß. Aber einfach mal ausprobieren, ist echt toll und faszinierend, insbesondere Großfische :thumbsup:
0 Punkte
Beantwortet 16, Sep 2010 von Anonym
Hey, toll sieht´s aus.
Mein´s ist auch gerade fertig geworden.

geplanter Besatz:
10x T.heteromorpha
ein Pärchen Trichogaster chuna.


Gruß,
Daniel
0 Punkte
Beantwortet 10, Okt 2011 von Benedict (180 Punkte)
Sehr schöne Aquarien habt ihr alle, da möchte man sich auch eins anschaffen :)
0 Punkte
Beantwortet 2, Nov 2011 von PetraM (500 Punkte)
Welche ist, eigentlich, die beste Led Lampe für ein Aquarium? Vor ein Paar Wochen habe ich einen Dokumentar gesehen, da war die Rede vom Mondlicht und die Art und Weise wie er die Fische beeinflusst. Die Beleuchtung von Wasser durch die Sonne und den Mond kennen Fische und andere Wasserbewohner aus ihrer natürlichen Umgebung, also muss man in erster Reihe darauf achten dass die Fische sich 'wie zu Hause' fühlen
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
23 Antworten 1,118 Aufrufe
Gefragt 6, Jan 2006 in Fische & Aquaristik von Anonym
0 Punkte
1 Antwort 114 Aufrufe
0 Punkte
1 Antwort 361 Aufrufe
Gefragt 18, Jul 2003 in Fische & Aquaristik von Papa-Bär (120 Punkte)
0 Punkte
2 Antworten 544 Aufrufe
Gefragt 4, Apr 2011 in Fische & Aquaristik von fikoski (120 Punkte)
0 Punkte
1 Antwort 307 Aufrufe
Gefragt 28, Nov 2009 in Fische & Aquaristik von Anonym
...