Heilerde bei Durchfall??

0 Punkte
427 Aufrufe
Gefragt 5, Mär 2010 in Gästeforum von Anonym
Hallo!
Ich habe am Mittwoch meinen kleinen Wellie vom Züchter geholt. Da war sie noch ganz fit.Heute morgen hatte sie akuten Durchfall und wir sind mit ihr zum Tierarzt gefahren. Die Ärztin sagte, es sei ein bakterieller Durchfall keine Parasiten. Sie hat uns Antibiotikum für`s Trinkwasser mitgegeben. Die kleine ist total müde und schlapp und nun habe ich gelesen, das Heilerde ihr helfen könnte. Hat jemand schon Erfahrung damit? Und wenn ja, wie geht das?Streut man das über`s Futter??
Ich bin über jede Antwort die uns helfen kann total dankbar!
Jasulu :S

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

6 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 5, Mär 2010 von Wellidad (6,720 Punkte)
Du könntest BirdBeneBac in Pulverform über das Futter streuen, das bringt die Darmflora wieder in Ordnung, allerdings wird diese durch ein Antibiotikum weiter gestört, da stellt sich die Frage wer obsiegt. :)
0 Punkte
Beantwortet 5, Mär 2010 von Sunny_Latima (14,720 Punkte)
Halli Hallo :winkewinke:
Das dein Welli Durchfall hat, kann eine ganz normale Reaktion sein.Neue Umgebung ( Stress) anderes Futter ;)

Heilerde kenne ich bisher nur für meine Haut :D
Ich weiß das es auch welche zum Konsumieren gibt, aber ob man sie an Wellis anwenden darf das weiß ich nicht.

Ich weiß das es von Vita**ft Vogel-Kohle gibt, aber ob das auch wirklich sinnvoll ist das weiß ich nicht, da ich auch das nie angewendet habe :wacko:

Kann ja sein das es deinem Welli morgen wieder besser geht, weil dieser Umzug und die neue Umgebung etc. Ihm zu schaffen machen :nixweiss:
0 Punkte
Beantwortet 5, Mär 2010 von Wellidad (6,720 Punkte)
Wenn die Tierärztin gesagt hat es ist ein bakterieller Durchfall, dann nehme ich an dass sie das konkret festgestellt hat. Deshalb habe ich die Möglichkeit dass es vom Umzugsstress kommt, nicht erwähnt.

Vogelkohle ist nur bei Vergiftungen anzuwenden!! Das Kann ein Laie ohnehin nicht feststellen. ;)
0 Punkte
Beantwortet 5, Mär 2010 von Sunny_Latima (14,720 Punkte)
Ok..

Denn sollte man vielleicht mal Fragen ob der TA auch vogelkundig war.
Davon lese ich nichts ;)

Es gibt Tierärzte, die schauen sich das Tier an und meinen es hätte dieses und jenes ohneirgendwelche Abstriche zu machen .. ist schon mal nicht vogelkundig und das muss ich dir nun nicht sagen.
Heute ist Freitag, Mittwoch wurde das Tier geholt.. denn kann es wohl doch sehr gut möglich sein das es vom Stress kommt oder nicht ?

Ich habe diese Kohle bisher auch nie angewendet..
Aber man kann sie so kaufen.. ist es denn überhaupt sinnvoll es so zu verkaufen wenn es nur in bestimmten Fällen angewendet wird :kopfkratz: :nixweiss:
0 Punkte
Beantwortet 5, Mär 2010 von Anonym
Hallo!

Man kann Vögeln Heilerde geben, die ist auf jeden Fall besser als Kohle, denn die Erde liefert gleichzeitig noch Mineralien. Kohle entzieht diese nur, deswegen sollte man die nicht geben (außer bei einer akkuten Vergiftung).

Allerdings würde ich in deinem Fall wie Wellidad zu BeneBac raten. Heilerde entzieht dem Körper Wasser, deswegen wird der Kot wieder fester. Dadurch werden aber nur die Symptome bekämpft, nicht die Ursache, außerdem hat der Körper durch den Durchfall eh schon mehr Wasser verloren. Für, oder besser gesagt gegen die Ursache ist das Antibiotikum da, und falls das das richtige Medikament ist sollte die Krankheit auch bald wieder verschwinden. Da das AB allerdings auch die guten Darmbakterien zerstört kann die Verdauung noch etwas durcheinander geraten (wie bei Menschen auch wenn die AB nehmen). BeneBac sind die guten Darmbakterien in Pulver- bzw Pastenform, deswegen würde ich das zumindest nach der AB-Behandlung geben. Wenn du jetzt schon damit anfängst schadet das nicht, im schlimmsten Fall nützt es aber auch noch nix.

Es ist allerdings immer besser wenn man bei Durchfall oder auch Würgen einen Kloaken- bzw Kropfabstrich nimmt. Es gibt nämlich mehrere Erreger, die die Symptome auslösen können, und nciht gegen alle hilft das selbe Medikament. Wenn man wie deine TÄ auf Verdacht behandelt kann das gut gehen, und ich denke auch dass es in vielen Fällen klappt, weil häufig ein Breitbandantibiotikum gegeben wird. Hat man aber doch das flasche Mittel erwischt kann es im schlimmsten Fall sogar zu spät sein um dem Vogel noch zu helfen. Die sind ja ziemlich klein und haben deswegen nicht so viele Reserven. Also beim nächsten Mal besser einen Abstrich machen lassen, denn sicher ist sicher.

Man sollte mit Vögeln auch möglichst zu einem vogelkundigen TA gehen, denn die normalen Kleintierärzte kennen sich leider oft nicht so gut mit Vögeln aus. Wenn du keinen kennst kannst du uns deinen Wohnort und deine Mailadresse geben, dann können wir dir vielleicht einen in deiner Nähe empfehlen. Wenn du at statt @ schreibst gibt es auch keinen Spam. ;)
0 Punkte
Beantwortet 5, Mär 2010 von Anonym
Also es wurde auf jeden fall eine Probe vom Kot genommen und untersucht...
Vogelkundig weiß ich nicht, aber sie schien mir viel Ahnung zu haben von den kleinen
Wellies. Ich weiß das der nächste Vogelkundige Tierarzt in Oldenburg ist, das ist ein weiter
Weg und ich weiß nicht, ob die das so gut nun verträgt.
Ich danke euch für eure Antworten!!
Jasulu
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
44 Antworten 849 Aufrufe
Gefragt 8, Mai 2010 in Gästeforum von Anonym
0 Punkte
3 Antworten 485 Aufrufe
Gefragt 13, Jan 2007 in Katzen von Anonym
0 Punkte
7 Antworten 314 Aufrufe
Gefragt 14, Jun 2003 in Hunde von Dani 1 (420 Punkte)
0 Punkte
1 Antwort 131 Aufrufe
Gefragt 15, Dez 2010 in Gästeforum von Anonym
0 Punkte
6 Antworten 443 Aufrufe
Gefragt 17, Feb 2005 in Hunde von marie22 (3,300 Punkte)
...