Sorgen um Carlo!

0 Punkte
435 Aufrufe
Gefragt 10, Aug 2003 in Katzen von Meike (43,440 Punkte)
Hallo Wenke!

Möglicherweise hat der Kurze sich akut den Magen verdorben. Schaut doch bitte mal genau alle giftigen Zimmerpflanzen an, ob er da eventuell dran geknabbert hat. Wenn das der Fall sein sollte, dann würde ich sofort einen NotTA anrufen und weiteres absprechen.

Prinzipiell kann das Erbrechen auch Hinweis auf einen Befall mit Parasiten sein.

Nimm erst mal das Futter komplett weg und schränke die Trinkmenge für die nächsten Stunden ein wenig ein, trotz der Hitze. Der Magen muß sich erst mal wieder ein wenig beruhigen. Wenn sich das Erbrechen nicht gibt, dann solltet Ihr binnen 24 Stunden beim TA aufschlagen. Durchfall ist ja leider nur ein Symptom vieler möglicher Erkrankungen, und die genaue Diagnose kann nur ein TA stellen, der den Kater auch direkt sehen kann.

Wenn sich das Erbrechen innerhalb der nächsten 5 - 6 Stunden bessert, dann kannst Du danach wieder uneingeschränkt trinken lassen und ihm auch ein wenig Reis mit Huhn anbieten, das ist gut verdaulich. Ein Kochrezept dafür hat Sabrina mir mal gegeben, das findest Du hier im Forum.

Gute Besserung dem Kleinen!

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

4 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 10, Aug 2003 von Tweety (2,040 Punkte)
Hallo!

Wir haben ja schon öfter von unserem kleinen Carlo erzählt.
Die gute Nachricht zuerst - er ist nun komplett stubenrein!!!

Nun haben wir schon wieder ein Problem, bzw. machen wir uns Sorgen um unseren kleinen Mitbewohner!
Wir wissen ja, dass Katzen ab und zu Gras fressen, damit dieses im Magen zusammen mit den verschluckten katzenhaaren kommt und die katze dieses dann durch Erbrechen wieder nach draußen befördert!

Als wir heute morgen aufgestanden sind, haben wir gleich mehrere Stellen gefunden, an denen er etwas erbrochen hat - was genau kann ich nicht sagen. Teilweise sah es aus, wie Schaum (Spucke). Wir haben zwar an einer Stelle ein paar Grashalme gefunden , aber keine Haare.
Und gerade eben hörten wir ein Knackendes / Klackendes Geräusch. Wir dachten erst er spielt mit irgendwas, aber als wir nachsahen, war er schon wieder am würgen! Wieder diese "Spucke".
Uns macht dieses Geräusch Sorgen. Ist das normal?
Nun haben wir weiterhin fest gestellt, dass er noch nicht gefressen hat - gar nicht seine Art, er kann sonst nämlich immer fressen! Auch ein Leckerli, was wir ihm gaben, stieß bei Ihm auf ablehnung!
Bitte, bitte helft uns!!! :cry:

Liebe Grüße

Wenke und Michael mit Kater Carlo
0 Punkte
Beantwortet 10, Aug 2003 von Tweety (2,040 Punkte)
Danke für die schnelle Antwort!
Schaut doch bitte mal genau alle giftigen Zimmerpflanzen an, ob er da eventuell dran geknabbert hat.

Also er hat ein bisschen an unserem "Elefantenfuß" geknabbert - wüsste aber nicht, dass der giftig ist. Und das hat er ja nun auch nicht das erste Mal gemacht! :x
Nimm erst mal das Futter komplett weg und schränke die Trinkmenge für die nächsten Stunden ein wenig ein, trotz der Hitze. Der Magen muß sich erst mal wieder ein wenig beruhigen.

Gut, das werden wir erstmal machen, auch wenn es hart ist, danke.

Uns ist eine Idee gekommen! :eek:
Gestern abend hat er mit diesem Kuscheltier gespielt:

[ img ]

Normalerweise bekommt er dieses nicht zum Spielen. Das Plüschfell haart sehr stark, deshalb denken wir, dass er davon etwas verschluckt hat! Ich habe auch einige Haarbüschel davon gefunden, weiß aber nicht, ob sie nur ausgerissen sind, oder ob er sie mit erbrochen hat!
Wenn dies der Fall ist, was sollen wir dann tun? Kann er diese haare selbst wieder auswürgen? :roll:
Immerhin hat er seit einer knappen Stunde nicht mehr erbrochen. :daumendrueck:

Liebe Grüße

Wenke und Michael
0 Punkte
Beantwortet 10, Aug 2003 von Meike (43,440 Punkte)
Hallo Wenke!

Wenn er Haarballen erbricht, dann kommen da keine einzelnen Haare raus, sondern so lange dünne Rollen. So ist die Wahrscheinlichkeit in meinen Augen minimal, daß ein Zusammenhang zwischen dem Plüschtiger und dem Erbrechen besteht.

Elefantenfuß kenne ich nicht, da müßtest Du mal das Internet durchforsten, ob da nicht eventuell doch eine schwachgiftige Substanz drin ist, die erst bei größeren Mengen oder unter einem geschwächten Immunsystem Symptome verursacht.

Ein paar Stunden ohne Futter schaden nicht, und wenn er es eh verweigert.... Das Wasser soll nicht ganz weg. Achte nur darauf, daß er nicht Riesenmengen auf einmal trinkt. Lieber mehrere kleine Portionen, un das Wasser sollte nicht zu kalt sein, das kann den Magen auch schon ganz schön irritieren.
0 Punkte
Beantwortet 14, Aug 2003 von Tweety (2,040 Punkte)
Alles wieder in Ordnung!!!

Carlo geht es wieder gut - naja so richtig schlecht ging es ihm ja auch nicht! Auf jeden Fall hat er nicht noch mal erbrochen!

Vielen Dank für die guten Ratschläge!

Tweety
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
18 Antworten 305 Aufrufe
Gefragt 13, Apr 2004 in Andere Sittiche von Manu (65,400 Punkte)
0 Punkte
0 Antworten 183 Aufrufe
Gefragt 17, Okt 2003 in Katzen von Meike (43,440 Punkte)
0 Punkte
7 Antworten 642 Aufrufe
Gefragt 5, Nov 2006 in in memoriam von Anonym
0 Punkte
3 Antworten 1,599 Aufrufe
Gefragt 10, Aug 2005 in Katzen von charoc (160 Punkte)
0 Punkte
3 Antworten 377 Aufrufe
Gefragt 21, Apr 2005 in Katzen von nymphensittich (9,580 Punkte)
...