Welpe macht sich einfach nicht bemerkbar wenn er muss

0 Punkte
5,839 Aufrufe
Gefragt 12, Aug 2007 in Hunde von Anonym
Hallo zusammen,

Habe seit einer Woche einen jetzt 10 Wochen alten Welpen. Ich gehe nach allen bekannten Regeln vor um ihn stubenrein zu bekommen (gehe nach jedem Essen, Spielen etc., lobe ihn, schimpfe wenn er´s drinnen macht usw.) und er macht auch meist wenn wir draußen sind.
Aber er versteht es einfach nicht sich bemerkbar zu machen wenn er "zwischen den Zeiten" mal muss. Der Welpe meiner Nachbarn (selbes Alter) bellt dann und läuft zur Tür, meiner nicht. Ich hab schon versucht ihn bei jedem Bellen (außer mitten im Spiel) nach draußen zu bringen, aber auch das versteht er nicht. Gegen ein kleines Maleur hin und wieder sage ich ja garnichts, er ist ja noch so jung aber er macht nicht mal Anstallten dass er irgendwie versteht was los ist.
Muss noch dazu sagen dass er Nachts (wo er in einer Box schläft) bescheid gibt dass er muss, nicht aber am Tag).
Kann mir jemand weiterhelfen, ich verzweifle langsam.

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

17 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 12, Aug 2007 von Anonym
Hallo ToniHeller,

erstmal herzlich Willkommen im Forum und viel Spaß hier.

Unsere Tina haben wir mit 9 Wochen bekommen und sie hat sich auch anfangs nicht bemerkbar bemacht (unser 1. Hund übrigens auch nicht). Wir haben auch gelobt und sind sehr oft raus gegangen.

GEDULD würde ich sagen. Du machst es richtig, aber es dauert eben. Unser Dackel hat nicht nur das kleine Geschäft im Haus gemacht... aber irgendwann ging es dann.

Leider habe ich nicht so viel Ahnung, die Mods und andere hier vielleicht mehr, aber ich würde auf jeden Fall alle zwei Stunden raus gehen. Und nach dem spielen und nach dem schlafen und nach dem fressen.

Nachts hat Tina nicht in einer Box geschlafen, allerdings bin ich zwei Mal in der Nacht aufgestanden und habe sie in den Garten gebracht. Heute liebt sie es noch immer hinaus getragen zu werden - wie gut, dass wir nur einen Dackel haben.

Viel Glück, nicht verzweifeln, das wird schon!
0 Punkte
Beantwortet 12, Aug 2007 von Anonym
Hallo und Herzlich Willkommen hier bei uns in Forum.

Du hast den kleinen nun seit einer Woche, da ist das kein Wunder das das noch nicht so klappt wie du es dir vorstellst. Achte, wenn du die Zeit dazu hast, einfach mal darauf wie er sich verhält wenn er muss. Läuft er im Kreis, sucht er sich ein ruhiges Fleckchen?? Dann solltest du ihn nehmen und auf die Wiese setzen, dann natürlich wenn er macht, lobst du ihn so richtig heftig, also ruhig mit sehr hoher Stimme so richtig übertrieben halt. Dann solltest du auch wissen das nicht jeder Hund bellt wenn er raus muss, meiner z.B winselt kaum hörbar und schubst mich an. Da musst du eben darauf achten wie er dich aufmerksam machen will das er mal raus muss. ;)

Ausserdem solltest du deinen Hund auf keinen Fall, an dem deiner Nachbarn messen. Dein Hund ist ja nicht ihr Hund und jeder ist vollkommen verschieden.

Gib deinem Kleinen noch etwas Zeit, wenn du so weiter machst wie bisher wird er bestimmt bald Stubenrein sein, normal ist es wenn ein Welpe bei viel Aufmerksamkeit zwecks Stubenreinheit so 2 bis 3 Wochen braucht um es richtig zu können. Also hetze dich und deinen Welpen nicht, das könnte sonst das gegensätzige Verhalten hervorrufen.

Viel Glück noch weiterhin und immer dran denken, Geduld ist das Zauberwort. ;)
0 Punkte
Beantwortet 12, Aug 2007 von Anonym
Ja ich hab ja Geduld und warte bis er komplett stubenrein ist, es ist nur furchtbar frustrierend wenn man so garkeine Verbesserung/keinen Schritt in die richtige Richtung feststellen kann. Leider ist meiner Kleinen das kaum anzusehen wenn sie muss (erst wenn es schon zu spät ist), denn sie schnüffelt grundsätzlich andauernd irgendwo rum und rennt durchs Haus. Und so langsam geht mir das Febreez aus und ich will sie auch nicht immer schimpfen müssen, dann guckt sie mich immer so furchtbar schockiert an und verkriecht sich dann für ne Stunde. ;_;
0 Punkte
Beantwortet 12, Aug 2007 von Anonym
Noch ein kleiner Tipp.

Wenn sie in die Wohnung gemacht hat, dann nimm sie sofort und setze sie nach draussen auf die Wiese, einfach um ihr zu zeigen wo sie machen darf.
0 Punkte
Beantwortet 12, Aug 2007 von Anonym
Hallo,

auf keinen Fall darfst Du schimpfen egal was passiert.

Wenn Dein Hund reimacht, bist Du ganz allein schuld und Dein welpe verknüpft nur "ich mache Pipi und kriege Schimpfe" und dann macht er auch draußen nicht mehr wenn du dabei stehst.

Dann kannst du Dir die Beine in den Bauch stehen und Dein Hund traut sichnicht mehr zu machen und löst sich dann zuhause hinterm Sessel wo du nicht hinsiehst.

Du mußt ihn einfach besser beobachten und mit ihm rausgehen und wenn er pipi macht auch was sagen "Pipi fein" oder ähnliches und Dir ein Loch ins Knie freuen.

Was drin passiert nicht in seiner Gegenwart wegwischen und nicht schimpfen dann wirds nicht zum Politikum.

Viel Erfolg
0 Punkte
Beantwortet 13, Aug 2007 von Anonym
Ich denke auch,du setzt dich und damit den Hund etwas zu sehr unter Druck.
Geduld ist eben auch hier das Zauberwort.
Wichtig,wie Doris schon sagte,nicht schimpfen!
Ich habe Maya damals wortlos in einen anderen Raum gebracht,wenn´s denn mal passiert ist und das Malheur in ihrer Abwesenheit weggeputzt.
Ich habe die Stelle anschliessend gut geputzt,mit Essigreiniger z.B.,damit der Pipigeruch nicht verleitet nochmal hinzumachen.
Und glaub mir,die kleinen Haufen,in die ich mal mit nackten Füssen getreten bin,waren echt nicht angenehm.
OK;wir hatten Glück,Maya hat sich sehr schnell bemerkbar gemacht.
Beobachte deinen Welpen genau,er gibt dir vielleicht Zeichen,die du noch nicht verstehst.Kann manchmal eine Kleinigkeit sein.Ideal wäre,wenn du ihn mal erwischst,wenn er gerade zum Pinkeln ansetzt,dann nehmen,schnell aber nicht hektisch und ruhig aber zügig rausgehen.
Bei meiner Freundin klappte es mit dem Zeitungstrick.Ihr Welpe hatte so eine bestimmte Stelle,die er als Klo benutzt hat.Die hat sie mit Zeitung abgedeckt und die beschmutzte Zeitung mit rausgenommen,im Garten/Wiese abgelegt und der Welpe hat daran geschnüffelt und es klappte.
Sie hat also seine Toilette mit rausgenommen.
Deshalb ist es andererseits ja wichtig,den Geruch nicht in der Wohnung zu belassen.
0 Punkte
Beantwortet 13, Aug 2007 von Anonym
Also ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass es eine gute Idee sein soll, den Hund nicht zu schimpfen wenn er drin macht. Wenn ich ihm drinnen und draußen erlaube wird er doch nicht nur wegen des Lobes draußen machen, zumindest nicht bei Regen oder so und wenn er zwischendurch mal schnell muss, wieso bis zur Wiese gehn wenn er das sofort machen kann und schnell weiterspielen, wenn Frauchen doch nichts dazu sagt.
0 Punkte
Beantwortet 13, Aug 2007 von Claire (20,260 Punkte)
Wenn Du schimpfst ist das auch eine Zuwendung, wenn auch eine negative. DEr Hund verknüpft hier Pipi machen - Zuwendung.
Wenn Du gar nichtst sagst, wenn's im Haus schief geht, sondern sie kommentarlos raussetzt und Dir draussen ein Loch ins Knie freust, wenn's klappt, lernt Dein Hund ganz schnell: draussen Pipi machen - super Lob, drinnen machen ist doof, weil nix passiert.
0 Punkte
Beantwortet 13, Aug 2007 von Anonym
Original von ToniHeller
Also ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass es eine gute Idee sein soll, den Hund nicht zu schimpfen wenn er drin macht.



Ich sage dir das nicht weil ich einfach mal was sagen wollte lieber Toni.

Ich habe (überschlägig gerechnet) so 350 Welpen aufgezogen und schnell stubenrein gehabt (meist schon vor der Abgabe)

Nur die Leute die es so sehen wie du die haben länger gebraucht weil sie die Bedürfnisse eines Tieres verkennen.

Du erlaubst ihm ja nicht reinzupinkeln indem Du nicht schimpfst, du mußt halt aufpassen und mach kein Politikum aus ein bischen Pipi, kein tier ist freiwillig ein Nestverschmutzer (außer erwachsenen Rüden aber das ist was ganz anderes)


@ Minniemamma noch besser als barfuß in Haufen treten ist aber ein merkwürdiges Geräusch direkt neben dem Ohr wenn man schläft und feststellt dass man um Haaresbreite eine Riesenportion Diarrhö verpaßt hat...auch nett, aber manchmal hat auch ein erwachsener Hund den Magen verdorben und kann nachts nicht durchhalten.
0 Punkte
Beantwortet 13, Aug 2007 von Anonym
Hallo Doris,

Jetzt habe ich das Prinzip verstanden, es geht um das Ignorieren, okay. Das klingt dann schon plausibler. Ehrlich gesagt bin ich ganz froh dass es ohne Schimpfen geht, das macht mich immer viel mehr fertig als den Hund. Danke also für den Ratschlag!
0 Punkte
Beantwortet 14, Aug 2007 von Anonym
Also bei unserem früheren Hund sind wir damals alle 2 Std. rausgegangen, auch die ganze Nacht über. Ergebnis war, dass er in nicht mal 1,5 Wochen stubenrein war. Und wie von Doris erwähnt, nicht mit dem Kleinen schimpfen. Rolle eine Zeitung zusammen u. wenn der Kleine wieder reingemacht hat, nimm die Zeitung und schlag die Zeitung auf deinen Kopf mit dem Kommentar "Ich habe nicht aufgepasst". Dann bewahrst auch du einen ruhigen Kopf :D
0 Punkte
Beantwortet 15, Aug 2007 von Anonym
Jawoll!

Unsere Peri ist auch ohne Schimpfen ganz fix stubenrein geworden!

@Bettina: Dein Vorschlag mit der Zeitung ist genial!
Aber es stimmt - immer wenn in der Wohnung ein Malheur passiert ist, war ich selbst schuld!
0 Punkte
Beantwortet 15, Aug 2007 von Anonym
Schmunzel, ich hab schon innerlich "ausgeholt" als ich las "Zeitung zusammenrollen" aber dann mußtee ich lachen.

Der war echt gut Bettina :groehl:
0 Punkte
Beantwortet 15, Aug 2007 von Claire (20,260 Punkte)
Original von Doris
Schmunzel, ich hab schon innerlich "ausgeholt" als ich las "Zeitung zusammenrollen" aber dann mußtee ich lachen.

Der war echt gut Bettina :groehl:


So ging's mir auch :D
0 Punkte
Beantwortet 15, Aug 2007 von Vivanna1 (2,360 Punkte)
Kleiner Tip, geh bloß nicht jedesmal mit ihm raus wenn er kläfft, sonst hast Du bald einen wunderbaren Kläffer, der Dich am Gängelband führt, dann wirst Du Probleme haben zu unterscheiden, ob er nur raus will oder ob er wegen seinem Geschäft raus will. Das ist dann schwierig wieder abzugewöhnen.
Viel Geduld ist das Beste. Ihr schafft das schon.
0 Punkte
Beantwortet 16, Aug 2007 von Claire (20,260 Punkte)
Vivanna, Dein Tip ist gerade etwas kontraproduktiv. Bei einem 10 Wochen alten Welpen geht man tunlichst immer raus, wenn er sich meldet. Nur so lernt er die Stunbenreinheit. Wenn er sich mal sicher meldet, wenn er raus muß, kann man notfalls dagegen anarbeiten, dass er ständig raus will, aber noch ist er ja in der Lernphase. Wie willst Du dem WElpen beibringen, dass er sich melden muß, wenn Du ihm dann sagst, dumm gelaufen, aber jetzt geht's nicht raus?
Halte Dich bitte mit solchen Tips etwas zurück. Danke.
0 Punkte
Beantwortet 24, Okt 2007 von Anonym
also wir haben ja jetzt auch inzwichen einen 12 Wochen alten Welpen und ich habe wirklich vestgestellt, dass sich so ein Welpe an einem Rhytmus gewöhnt.
Zwar passiert ihm auch ab und zu ein Fützchen, aber wir gehen eben kommentahr los mit ihm raus und wenn er draußen noch mal was macht, wird er ausgibig von uns gelobt!
Inzwichen sagen wir schon mit ernstem Tohn Nein, wenn wir sehen, dass er sich am hin hocken ist und dann lässt er es sein und ab geht es wieder nach draußen.
Ich würde auch nicht alle zwei Stunden mit ihm raus gehen, denn der er wird sich das mit sicherheit einprägen und dann musst du wirklich alle zwei Stunden mit ihm raus.
Geduld ist die krönung zum erfolg, Hunde verunreinigen nicht ihr Revier und bald wird dein Hund deine Wohnung zum Revier anerkennen und schon ist er Stubenrein;)
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
0 Antworten 47 Aufrufe
Gefragt 14, Mai 2020 in Hunde von Birgit
0 Punkte
4 Antworten 510 Aufrufe
Gefragt 11, Nov 2007 in Hunde von Anonym
0 Punkte
10 Antworten 996 Aufrufe
Gefragt 19, Aug 2007 in Hunde von Anonym
0 Punkte
5 Antworten 850 Aufrufe
Gefragt 13, Jul 2009 in Hunde von Walraven29 (580 Punkte)
0 Punkte
3 Antworten 347 Aufrufe
...