Ist das normal?

0 Punkte
473 Aufrufe
Gefragt 30, Jul 2003 in Andere Sittiche von Morlchen2 (1,940 Punkte)
Also ich habe Micky ja nun schon eine Weile. Und wir scheinen uns aneinander zu gewöhnen. Seid ungefähr zwei Wochen hat sie freiflug und sie genießt ihn sichtlich. Wenn ich die Käfigtüre öffne kommt sie sofort angeflattert und fliegt raus. Erst wenn es draußen dämmert fliegt sie wieder rein. Außer so zweimal zum fressen und trinken. Sie setzt sich dann ab und zu auf die Wohnzimmerlampe und guckt scheinbar Fernsehen :nixweiss: Leider hat sie angst vor Kolbenhirse. Sie weiß wohl nicht, was sie da verpasst. Aber sie bekommt genug Hirse in verschiedenen Sorten im Futter angeboten.

Nun zu meiner Frage
Ich habe es mir zur Gewohnheit gemacht ihr immer zur selben Zeit Ihr Futter und Wasser zu erneuert. Nämlich immer dann, wenn die Kinder im Bett sind. Dann öffne ich den Käfig spreche immer das selbe. Hallo Micky sage ich. Wenn ich ihr meinen Finger hinhalte zum drauf steigen sage ich immer: Komm Micky, komm her.... Und sie kommt auch sofort freiwillig auf meinen Finger. Ich hatte sie sogar schon während sie auf meinem Finger saß aus den Käfig geholt, mit ihr gesprochen und sie dann wieder rein gesetzt. Sie ist nicht weg geflogen. Wenn sie auf den Finger steigt sage ich dann immer: Feine Micky, fein.... . Sie scheint mich dann auch immer genau bei allem zu beobachten. Also wenn ich zb das Bällchen mit dem Glöckchen mit meinem Finger auf den Käfigboden herum schnippe guckt sie ganz neugierig. Sie kam auch schon runter auf den Käfigboden geflattert und hat das Bällchen mal kurz mit dem Schnabel angetippt. Auch wenn ich mit dem Bällchen vor Ihrer Nase rum rassle fliegt sie nicht weg. Sie guckt nur neugierig zu.

Was ich nun aber komisch finde ist, das ich mittlerweile auch mal tagsüber, wenn die Kinder mittagsschlaf machen an den Käfig gehe und ich wollte sie dann auf den Finger holen, aber sie wollte nicht. sie ist weg geflogen. Mir fiel von da an auf, das sie nur Abends wenn sie zur Nachtruhe in den Käfig geflogen ist meine Nähe zulässt und auf den Finger kommt usw... Ist das normal??? Ändert sich das noch??? Wenn sie außerhalb des Käfigs ist, ist sie nach wie vor Scheu.... .

Ein zweiter Welli ist in nächster Zeit in Sicht. Im Moment sind wir was knapp bei Kasse, aber sobald wir wieder was flüssiger sind hole ich einen zweiten. Denn ich möchte dann direkt noch einen zweiten Käfig dazu holen. Denn der zweite soll auch erstmal ne Zeit in einzelhaltung um zu gucken, ob er gesund ist und um ihn ein wenig an mich zu gewöhnen. Dann wollte ich die zwei beide im selben Raum fliegen lassen und dann sehe ich ja in welchen Käfig sie fliegen. Können sie sich dann selber aussuchen. Vieleicht lasse ich dann auch beide Käfige stehen. Kann ja sein, das sie sich einen zum spielen und fressen und den anderen zum schlafen aussuchen. Der Käfig von Micky hat den Vorteil, das sie darin fliegen kann, da es ein Großsittichkäfig ist, hmmm, also ich werde ja sehen welchen die zwei sich dann aussuchen.

Gruß STeffi

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

9 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 30, Jul 2003 von Manu (65,400 Punkte)
Hallo Steffie,
der Käfig von Mickey ist ein Großsittichkäfig? Die sind für Wellensittiche wegen der zu großen Drahtabstände nicht geeignet und gefährlich. Theoretisch könnten die Kleinen die Köpfe reinstecken und stecken bleiben, das wäre nicht gut.

Was das mit dem Zähmen angeht, da werden dir hier nicht viele antworten, da kaum einer von uns richtig zahme Vögel hat. Viele legen keinen großen Wert darauf und würden keinen Vogel einzeln setzen, damit er zahm wird.

:wink:
0 Punkte
Beantwortet 30, Jul 2003 von Morlchen2 (1,940 Punkte)
Ja, ich habe einen Großsittichkäfig, ich habe aber auch darauf geachtet, das der Abstand der Gitterstäbe genau so groß ist wie bei einem Wellikäfig. Da kommt er auch mit viel mühe nicht durch die Gitterstäbe.

Und wegen dem zähmen, ich setze den Vogel nicht extra einzeln, damit er zam wird. Ich hatte ursprünglich zwei küken die ich großziehen mußte da die Mutter verstarb. Leider habe ich es nicht geschafft die beiden durch zu bekommen. Als Trost hat mein Mann mir dann Micky geschenkt. Und da uns im Moment das Geld für einen zweiten Käfig und zweiten Welli fehlt ist er noch alleine. Zweiter Käfig deshalb, da ich den zweiten Welli erstmal ne Woche alleine setzen will. Nicht wegen dem zähmen, sondern um sicher zu gehen, das er nicht krank ist. Gleichzeitig gewöhne ich ihn dann an mich. Das hat nichts mit zähmung zu tun.

Und meine Frage war ja nur, ob das normal ist, das ein Welli der Abends zahm ist dann über Tag scheu ist.....

Also nicht das es so aussieht, als ob ich den armen vogel hier alleine halte damit er ein super zahmer Vogel wird.......... :(
0 Punkte
Beantwortet 30, Jul 2003 von Anonym
Hallo Morlchen,

ja. Das ist relativ normal, daß der Geier abends ruhiger, schlafriger und daurch "zahmer" wird. Wenn Du ihn so an Dich gewöhnst, kann es gut sein, daß er handzahm wird. Ich finde das OK und es ist nicht verwerflich.

Fast alle Leute, deren Vögel nicht zahm sind, behaupten, ihnen ginge es NUR um das wohl der Tiere und es sei gar nicht wichtig, daß die Wellis zahm sind. Insgeheim sind sie doch neidisch, wenn Leute einan ganzen Schwarm haben und einer, einige oder gar mehrere kommen von selbst angeflogen.
Mir ging es auch so. als die ersten Wellis zum fressen auf die Hand kamen bekam ich vor Freude eine Gänsehaut und auch heute bin ich total glücklich, wenn sie auf die Hände kommen zum Fressen.

Wenn Ihr dann einen zweiten Welli dazukauft habt Ihr gute Chancen, daß auch der dann zahm wird, sofern euer erster auch zahm wird. :)

Manu wollte Dich auch nicht angreifen. Mach Dir keine Sorgen deswegen und hab kein schlechtes Gewissen. :trost: :knutsch:

Manu war zu der Zeit in Urlaub, als wir mit Dir gefiebert haben wegen Deiner kleinen Babies und kann unser aller Kummer nicht mehr live nachvollziehen. ;) Dein Einsatz war vorbildlich und ich denke, du wirst auch jetzt alles tun, um dem Welli (und dem folgenden Partner) ein gutes zu Hause zu bieten! :daumenhoch: :vögelfüttern:
0 Punkte
Beantwortet 30, Jul 2003 von Morlchen2 (1,940 Punkte)
Hallo Morlchen,

ja. Das ist relativ normal, daß der Geier abends ruhiger, schlafriger und daurch "zahmer" wird. Wenn Du ihn so an Dich gewöhnst, kann es gut sein, daß er handzahm wird. Ich finde das OK und es ist nicht verwerflich.

Fast alle Leute, deren Vögel nicht zahm sind, behaupten, ihnen ginge es NUR um das wohl der Tiere und es sei gar nicht wichtig, daß die Wellis zahm sind. Insgeheim sind sie doch neidisch, wenn Leute einan ganzen Schwarm haben und einer, einige oder gar mehrere kommen von selbst angeflogen.
Mir ging es auch so. als die ersten Wellis zum fressen auf die Hand kamen bekam ich vor Freude eine Gänsehaut und auch heute bin ich total glücklich, wenn sie auf die Hände kommen zum Fressen.

Wenn Ihr dann einen zweiten Welli dazukauft habt Ihr gute Chancen, daß auch der dann zahm wird, sofern euer erster auch zahm wird. :)

Manu wollte Dich auch nicht angreifen. Mach Dir keine Sorgen deswegen und hab kein schlechtes Gewissen. :trost: :knutsch:

Manu war zu der Zeit in Urlaub, als wir mit Dir gefiebert haben wegen Deiner kleinen Babies und kann unser aller Kummer nicht mehr live nachvollziehen. ;) Dein Einsatz war vorbildlich und ich denke, du wirst auch jetzt alles tun, um dem Welli (und dem folgenden Partner) ein gutes zu Hause zu bieten! :daumenhoch: :vögelfüttern:


Danke Stefan!!!

Ich dachte schon ich hätte mich falsch ausgedrückt und es währe etwas falsch bei Euch angekommen. Ich finde es ja auch gut wenn Manu Ihre Meinung schreibt. Sie setzt sich nunmal für die Wellis ein und sagt ihre Meinung. Ist ja ok. Das hätte mal jemand bei einer Freundin von mir machen sollen. Die hatte nur einen Welli. Der war zwar super zahm und hat sogar gesprochen, aber er wurde nicht sehr alt. Nur zwei Jahre. Denn Ihre Eltern gingen nach zwei Jahren beide arbeiten und sie zur schule. Sonst war wenigstens die Mutter noch zu Hause. Nun ja, der Vogel war von da an am Tag so 8 Stunden alleine und ist dann an einsamkeit gestorben. :cry: Schade.............................

Mal eine andere Frage:

Was findet ihr besser?

Soll ich den zweiten aus dem Zoohandel oder dem Tierheim holen?
0 Punkte
Beantwortet 30, Jul 2003 von Gabi (105,260 Punkte)
Hallo Morlchen!

Meine beiden Geier sind auch nur bedingt zahm, manchmal kann ich sie abends ein bißchen kraulen, während sie am Tag oft vor meiner Hand flüchten.
Um sie etwas zahmer zu bekommen, sprich viel mit ihr, biete ihr Hirse an, erzwinge nichts, wenn sie vor Dir flüchtet, ziehe Deine Hand auch vorsichtig aus dem Käfig.

Wegen dem 2. Welli: schau Dich ruhig in den Tierheimen um. Dort sind oft Abgabe-Wellis, die sich nach einem schönen neuen Zuhause sehnen!

Gruß
Gabi
0 Punkte
Beantwortet 30, Jul 2003 von Manu (65,400 Punkte)
Also ehrlich gesagt weiß ich gar nicht, was ihr habt, ich habe doch lediglich gesagt, daß nicht viele antworten werden, weil wir nicht mitreden können.

:)
0 Punkte
Beantwortet 30, Jul 2003 von Anonym
Dich kritisiert auch niemand! :hdl: Keine Angst!!! :)
Aber es schien lediglich so, als wäre Morlchen etwas verunsichert wegen Deiner Antwort.
0 Punkte
Beantwortet 30, Jul 2003 von Michelle (3,940 Punkte)
also meine geier sind bis auf einen nicht zutraulich,der kommt manchmal wenn er will auf den finger.

Ich habe mich auch viel mit ihnen beschäftigt,aber die sind so mit sich beschäftigt,da wollen sie eben nicht auf meinen finger!

ich finde das auch kein beinbruch,vögel sind eben von natur aus scheu und ich muß auch keine handzahmen wellis haben. :D
ich hatte fauli ja auch 1 woche allein und da war er soooo traurig und wollte gar nix mit mir zu tun haben,erst als der 2.welli da war kam er mal auf den finger.
0 Punkte
Beantwortet 30, Jul 2003 von Morlchen2 (1,940 Punkte)
Das kann ich mir vorstellen, das Wellis alleien sehr traurig sind. Deshalb freue ich mich auch schon so auf die Reaktion von Micky, wenn sie plötzlich gesellschaft hat. Nur ob sie wirklich eine sie ist, da bin ich mir noch nicht so sicher.

Die Haut über dem Schnabel wird nun immer mehr blau und scheint an den stellen, wo sie noch nicht blau ist nun rosafarbend zu sein, nichtmehr weißlich. hmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmm, also ab wann kann man 100%ig sagen ob er oder sie??? Sie müsste jetzt so ca 11 Wochen jung sein. Also müsste ja demnächst die Jugendmauser beginnen. Soll ich lieber noch abwarten, bis sie die Jugendmauser überstanden hat? Oder was würdet Ihr machen??? Ich habe gelesen, das die Wellis während der Jugendmauser sehr geschwächt und gestresst sein sollen. Und ich habe angst, das in diesem Zeitraum ein neuer Welli nurnoch mehr unnötigen Stress bedeuten könnte.
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
5 Antworten 579 Aufrufe
Gefragt 19, Mär 2005 in Andere Sittiche von Andreas Mülheim/Ruhr (200 Punkte)
0 Punkte
4 Antworten 227 Aufrufe
Gefragt 30, Nov 2004 in Andere Sittiche von Sandra S (5,700 Punkte)
0 Punkte
5 Antworten 474 Aufrufe
Gefragt 25, Jun 2004 in Andere Sittiche von Nicky671 (160 Punkte)
0 Punkte
3 Antworten 308 Aufrufe
Gefragt 31, Mai 2004 in Andere Sittiche von Casosa (780 Punkte)
0 Punkte
5 Antworten 151 Aufrufe
Gefragt 10, Nov 2003 in Andere Sittiche von Vampiro (120 Punkte)
...