Bitte um Hilfe

0 Punkte
450 Aufrufe
Gefragt 15, Apr 2005 in Katzen von Bettina W (16,220 Punkte)
Hallo,

also ich finde es auf jeden Fall wichtig, dass sie so schnell wie möglich dort wegkommen.

Ich denke, ihr wißt am besten, ob sie wohl mit der Gefahr der Autos klarkommen. Flüchten sie davor, wenn eines kommt? Wenn nicht, würde ich sie lieber zu deiner Schwester geben, in der HOffnung, dass sie dort bleiben werden.

Die Frage ist nur, wie ihr sie dort gewöhnen wollt. Wenn ihr sie dort einfach freiläßt, ist ja die Gefahr groß, dass sie gleich wieder zurücklaufen. Oder gibt es die Möglichekeit, sie erstmal in einer Scheune einzusperren.

Schwierige Situation, da ist guter Rat teuer.

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

5 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 14, Apr 2005 von Nika (10,640 Punkte)
Hallo!
Wir betreuen (füttern, lassen sie impfen etc.) seit vielen Jahren mehrere Katzen in einem Reitstall. Nun hat sich seit einigen Monaten dort einiges verändert (neue Einsteller, neue Regeln etc.).

Bis zum letzten August betreuten wir 4 Katzen (zwischen ca 7 und 10 Jahren; Katzenfamilie: Mutter, Freund und Kinder). Nach einer Hundeattacke (Hunde hetzten Katzen ins Gebüsch) blieben zwei unserer Kleinen verschwunden. Bislang konnten wir sie nicht finden und müssen das Schlimmste annehmen.

Die beiden Katzen"Kinder" sind noch da. Beide sind 8 Jahre alt (Weibchen, scheu/streunert gerne; Männchen, anhänglich/ortsgebunden), Wurfgeschwister und kastriert. Die Übergriffe der Hunde (z.T. werden die von den dort zuständigen Personen auf die Katzen losgelassen, sind quasi abgerichtet auf die Katzenjagd) werden massiver.

Was können wir tun?
Da der derzeitige "Chef" des Reitstalls immer bemüht war, die Katzen zu "beseitigen", fürchten wir um das Leben der Kleinen, zumal beide ja auch nicht jünger werden. Momentan können sie sich noch retten, aber die Hundegefahr ist immer präsent.

Ist es vertretbar die Katzen, trotz des vergleichsweise hohen Alters noch umzusiedeln?

Falls ja. Wir hätten folgende Möglichkeiten, wenn wir die Katzen dort wegnehmen würden:

-wir nehmen sie zu uns. Haus mit angrenzender kleiner Schafweide, in einem Wohngebiet (Dorf). Dort hätten sie ihre feste Bezugsperson, die schon seit Jahren primär für sie zuständig ist. Schlafen könnten sie bspw in dem kleinen Heustall. Gefahr allerdings durch befahrene Strassen vor dem Wohnhaus und in der Nähe (der derzeitige Reitstall liegt abseits, Autos fahren meist im Schritttempo).

-wir geben sie zu meiner Schwester: grosse freistehende Pferdekoppel mit Stall, leichte Gefahr durch dort befindliche Hunde (aber kein Vergleich zur Gefahr am derzeitigen Platz). Sie müssten sich dort an neue Personen gewöhnen, zudem liegt die Koppel am Ortsrand mit Weiden, Wäldern, also evtl Gefahr durch Jäger. Problem Koppel ist nur gepachtet, sollte sich an der Situation was ändern, müssten sie erneut wechseln.

Wie müsste ein Umgewöhnen vonstatten gehen? Katzen sind ja sehr ortsgebunden und da es Stallkatzen sind, sind sie weder Wohnungen noch andere geschlossene Räume gewöhnt.

Wir sind ganz konfus, da die momentane Lage sich mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht mehr entspannen wird. Die meisten Personen in diesem Reitstall stören sich (aus welchem Grund auch immer) an den Katzen und machen sich einen Spass daraus die Kleinen zu verscheuchen oder die Hunde loszulassen.

Wäre super, wenn Ihr Tipps für mich hättet. Vielen Dank schon im voraus. Wir werden die ganze Situation zusätzlich noch mit den zuständigen Tierärzten abklären, evtl wissen die auch noch einen Rat.
0 Punkte
Beantwortet 15, Apr 2005 von Viktoria (10,480 Punkte)
Hallo, Nika!

In der Tat eine sehr schwierige Sache, aber zu alt sind die Katzen für ein Umsiedeln nicht.

Ich tendiere aber auch dahin, daß die Katzen bei Dir bleiben, weil Du deren Bezugsperson bist und sie sich dadurch schneller an eine neue Umgebung mit neuen Gerüchen und Geräuschen gewöhnen können.

Bei der zweiten Alternative sehe ich auch die Gefahr durch Jäger, obwohl sie die Katzen (besonders jetzt in der Brutzeit) nicht abschießen dürfen, sondern "unversehrt abzuliefern" haben - so steht`s geschrieben. Ob das Naturschutzgesetz im Saarland das auch so sieht bzw. die Jäger dort?

Zu Deiner Sicherheit könntest Du beide Katzis noch chippen lassen - geht ratzfatz und kostet nicht die Welt und bei der Gelegenheit kann man sie gleich rundum entwurmen ...

Zu den Katzenhassern und den abgerichteten Hunden sage ich jetzt lieber nichts ... aber da kommt mir die Galle hoch!
0 Punkte
Beantwortet 15, Apr 2005 von Nika (10,640 Punkte)
Hallo!
Vielen Dank für die Tipps.

Die Kleinen werden in den nächsten Tagen zu ihrer jährlichen Impfung gebracht und dann auch gechippt, entwurmt, entfloht etc.

Zu den Jägern und den hier herrschenden Vorschriften kann ich nichts näheres sagen. Habe allerdings auch aus dem Saarland schon von Fällen gehört, in denen Katzen "einfach so" abgeknallt wurden. Und ob ein Jäger sich unbedingt an die Brutzeit hält? Das Hauptproblem beim Stall meiner Schwester ist eben, daß nicht abzusehen ist, ob die Pferde dort dauerhaft stehen bleiben und/oder ob die Katzen dann wieder umgesiedelt werden müssten.

Die beiden gehen Autos aus dem Weg, nur sind sie es eben nicht gewöhnt, daß Autos auch mal schneller fahren (vor dem Reitstall fahren sie ja meist Schritttempo). Bei uns ist direkt vorm Haus eine 30er- Zone. Allerdings, je nachdem welche Richtung man anpeilt, ist man auch schnell an der Hauptstrasse. Es ist zwar ein Dorf, aber hier gibts auch Typen, die zu schnell fahren.

Wie müsste man die beiden denn umgewöhnen? Wir haben in einer Sendung gehört (allerdings gibts da auch versch. Meinungen), daß man sie dafür mehrere Wochen einsperren müsste, damit sie den Ort nicht gleich wieder verlassen (mit hierher nehmen und gleich rauslassen ginge ja sicherlich nicht?). Andere sagen wiederum, daß Katzen zu festen Futterplätzen tendieren und das wäre bei uns ja auf jeden Fall gegeben.

Wir haben halt die Angst, daß sie fortlaufen (kann man bei Freigängern zwar nie ausschliessen), weil sie sich nicht eingewöhnen oder weil sie ihr altes Zuhause vermissen (dort war es auch wirklich schön, bis sich diese Idioten breitgemacht haben).

Manno, ist das kompliziert. Aber mir wurde wirklich schlecht, als meine Schwester mir von dem Sohn des "Reitstallchefs" erzählt hat, daß der schon als Jugendlicher sich einen Spass daraus gemacht hat, seinen Hund auf eine Babykatze zu hetzen, woraufhin dieser das Baby schlichtweg zerfetzt hat... und diese Typen bedrohen jetzt unsere Kleinen... :cry:

Evtl weiss jemand von Euch auch eine gute Seite über Tierschutzfutterplätze? Die Leute haben doch auch häufiger Probleme mit dem Umsiedeln von "Wild"Katzen.
0 Punkte
Beantwortet 15, Apr 2005 von Bettina W (16,220 Punkte)
Hallo,

leider kann ich dir mir keiner Seite dienen, aber gibt es bei dir nicht ein Tierschutzverein? Vielleicht wisssen die was.

Ich denke schon dass die Tiere bei den Futterplätzen bleiben, aber woher sollen sie denn das wissen, dass das jetzt ihr neuer Futterplatz ist? Wir haben unseren Freigänger 6 Wochen drinne gelassen nach dem Umzug, aber das geht ja bei deinen nicht. Ehrlich gesagt, habe ich keinen Ahnung, wie du das am besten machen kannst.
0 Punkte
Beantwortet 15, Apr 2005 von Viktoria (10,480 Punkte)
Hallo!

Wende Dich mal ganz vertrauensvoll an den Tierschutzbund oder an die Katzenhilfe in Beckingen und schildere den Fall (vor allem auch die Attacken der Hunde) - vielleicht können die Dir helfen oder Dich an Katzenfreunde weiterleiten, die Euch mit Rat und hoffentlich auch mit Tat zu Seite stehen ...

<!-- m --><a class="postlink" href="http://www.tierschutzbund.de/tierschutzvereine/">http://www.tierschutzbund.de/tierschutzvereine/</a><!-- m -->

Katzenhilfe Pro Felidae e.V.
Pappelnweg 5
66701 Beckingen
Telefon: 06835 - 60 83 69
Telefax: 06835 - 60 21 99
Ansprechpartner:
Frau Anneliese Günther

Viel Glück!
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
10 Antworten 504 Aufrufe
Gefragt 26, Aug 2005 in Katzen von Anonym
0 Punkte
5 Antworten 1,076 Aufrufe
0 Punkte
2 Antworten 568 Aufrufe
Gefragt 4, Apr 2011 in Fische & Aquaristik von fikoski (120 Punkte)
0 Punkte
5 Antworten 1,359 Aufrufe
0 Punkte
2 Antworten 217 Aufrufe
Gefragt 17, Nov 2004 in Andere Sittiche von Merlin (1,600 Punkte)
...