Katze pinkelt in den Hundekorb

0 Punkte
1,813 Aufrufe
Gefragt 17, Nov 2005 in Katzen von Bacardi (15,560 Punkte)
Hallo zusammen,

ich habe drei Stubentiger, 2 kastrierte Kater und eine kastrierte Katze.
Außerdem auch einen Hund, der vor einem Monat ein wunderschönes, kuscheliges großes Körbchen genäht bekam. Der Rand des Körbchens ist mit dickem Schaumstoff gefüttert und das Kissen mit Schaumstoffflocken.
Mein Hund liebte diesen Korb auf Anhieb und ging die ersten Tage kaum noch raus. Dann wollte er irgendwann nicht mehr reingehen, was mich natürlich gewundert hat. Ich habe nachgeschaut und gesehen, daß eine Katze ins Kissen gepinkelt hatte... Also habe ich den Korb bei 60°Grad gewaschen und wieder hingestellt. Mein Hund ging für zwei Tage wieder gerne rein, dann war wieder reingepinkelt. Das hat sich jetzt schon einige Male wiederholt. :(

Gibt es irgendeine Möglichkeit, daß die Pinkelei aufhört? Das Verhältnis zwischen Hund und den Katzen ist in Ordnung, die liegen auch schonmal nebeneinander auf dem Sofa oder im Bett. Ansonsten haben die Katzen in der Wohnung verteilt 5 Katzenklos stehen, die sie eigentlich auch benutzen.

Ich weiß auch leider nicht, welche Katze dort reinpinkelt, wel ich noch keinen in flagranti erwischt habe...

Würde mich sehr über Tipps freuen!

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

22 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 17, Nov 2005 von Anonym
Hallo!

Auch wenn Du die Anzahl der 5 Katzenklos auf 10 vergrößern würdest, brächte das nichts.

Das ist ganz offensichtlich ein Protest: "Ich will auch so ein Körbchen haben!" Oder die Stelle, wo das Körbchen steht, gefällt nicht. Vielleicht ein Ortswechsel?

Vorschlag: Ein zweites Körbchen anschaffen, das bereits "markierte" für Katzen behalten - der Duft kommt immer wieder auch bei 60°- Wäsche - also wird da immer wieder eine Marke gesetzt werden zur Auffrischung.
0 Punkte
Beantwortet 17, Nov 2005 von Bacardi (15,560 Punkte)
Hallo Viktoria,

vielen Dank, daß Du mir antwortest! Das freut mich wirklich!!!

Die Sache mit dem Ortswechsel haben wir schon ausprobiert, der Korb stand an 4 verschiedenen Stellen/Räumen, und immer wurde wieder reingepinkelt.
Protest, daß sie auch ein haben wollen? Hm, es ist ja nicht so, daß sie da nicht auch reingehen könnten. Sie lagen ja auch schon mit Hund drin. Und sie können ja jederzeit aufs Bett ins kuschelige Plumeau, wo der Hund nur auf besondere Erlaubnis hindarf. Damit haben sie ja schon quasi ein besonderes Vorrecht...

Ich hatte auch schon für die Katzen ein zweites, kleineres Schaumstoff-Körbchen hingestellt (der Korb von meinem Hund hat etwa 1m Durchmesser - ist also nicht grade platzsparend), wo aber einer der Tiger auch gleich hineingepinkelt hat. Von daher füchte ich, daß, wenn ich noch ein zweites Körbchen für meinen Hund nähen lasse, auch da die Katzen gleich wieder markieren werden...

Was mich übrigens wundert, ist, daß der kleine Kater in den Korb geht, auch wenn reingepinkelt wurde (die Feuchtigkeit wird nach unten abgeleitet und oben fühlt es sich trocken an). Die anderen beien Katzen meiden ihn dann und der Hund auch...

Weißt Du, ob man evtl. mit einer Pheromon-Therapie (feliway z.B.) Erflog haben könnte? Ich weiß nur nicht, wie der Hund darauf reagiert...

In das alte Körbchen vom Hund haben die Katzen nie reingepinkelt. Das war aber auch nicht ganz so kuschelig, es war halt eine Plastikwanne mit Decken und Fellen drin. Nachdem Nico jetzt aber allmählich was älter und ein bißchen vernünftiger geworden ist und nicht alles gleich kaputt macht, hat er das neue Körbchen bekommen. Und es tut mir echt weh, wenn ich sehe, wie er zum Körbchen schaut und sich dann daneben auf den Boden legt...
0 Punkte
Beantwortet 17, Nov 2005 von Anonym
Hallo Bacardi!

Gesichtspheromone von Katzen dürften den Hund eigentlich kaum noch stören, denn die erschnuppert er ja an allen Ecken und Kanten, die kennt er also. Klar, versuchen kannst Du das mit Felifriend oder sogar Feliway.

Versuch mal Folgendes (leider muss das Hundchen da jetzt durch): Bedecke mal für 2 oder 3 Tage den Korb mit Alufolie (keine Klarsichtfolie), lass den Pinkler dabei zusehen, raschel ordentlich damit, so daß der Kater einen Schreck bekommt. Dann beobachtest Du, ob der Korb gemieden wird. Nach der Frist Alufolie wieder laut raschelnd wegnehmen ... Der Kater wird (hoffentlich) den Korb jetzt mit dem schrecklichen Geräusch in Verbindung bringen und ihn in Zukunft meiden. Ob das nun wirklich klappt, weiß ich nicht - aber probieren würde ich es auch bei uns hier, wenn`s mal soweit kommen würde ...

Eine evtl. akute Blasenentzündung schließt Du bei dem Kater aus, ja? Hockt sich der Kater hin in dem Körbchen oder spritzt er? Wenn er sich hinhockt und dann ruhig beim Markieren sitzenbleibt, kann das ein Zeichen sein, daß er Schmerzen hat, auch daran zu erkennen, daß der Strahl öfters unterbricht oder immer nur sehr wenig kommt ... Gerade jetzt in der feuchtkalten Zeit bekommen speziell Kater öfters so einen Infekt! Achte mal drauf, ob der Kater schon einige Zeit, bevor er uriniert, jammert oder miaut, zögernd zum Kaklo geht oder wiederholt unverrichteter Dinge wieder abzieht in Richtung Korb.

Der Hintergrund ist, daß Katzen, die eine Blasenentzündung (oder sogar Griess oder Steine) haben, unter wirklich starken Schmerzen beim Wasserlassen leiden und Angst davor haben und nun denken, daß, wenn sie auf eine weiche Unterlage urinieren, es nicht so weh tun wird. Deswegen gehen diese erkrankten Tiere auch dann oft auf Wäschestapel - vorzugsweise frisch gewaschene oder gerade gebügelte -, in die Betten oder auf`s Sofa, nur nicht in ihren eigenen kuscheligen Korb ...
0 Punkte
Beantwortet 18, Nov 2005 von Bacardi (15,560 Punkte)
Hallo Viktoria,

danke dür Deine Antwort. Den Tipp mit der Alufolie werde ich sobald es geht ausprobieren. Momentan hängt der Korb mal wieder zum Trocknen auf der Leine, was bei dem jetzigen Wetter leider was länger dauert...
Ob meine Katzen sich allerdings davon abhalten lassen? Ich weiß es nicht, kann es aber kaum glauben, da sie insgesamt sehr hart im Nehmen sind (jedenfalls der große Kater Janosch und die Katze Klara). Aber vielleicht wirkt es ja bei ihnen.

Eine Blasenentzündung würde ich bei allen schon ausschließen. Ich habe zwar noch keinen beim Pinkeln im Korb ertappt und weiß daher nicht, wer der Missetäter ist. Aber wenn ich sie sonst beim Pinkeln sehe, läuft alles so wie es soll.

Janosch und Mattis hatten jetzt eine leichte Bronchitis. Die ist aber beim Janosch u.a. mit einem AB behandelt worden. Und sein Pinkelverhalten war auch die ganze Zeit normal. Allerdings pinkeln meine Kater immer in der Hocke, das einzige Mal, daß ich Janosch habe spritzen sehen, war am Abend vor seiner Kastration vor inzwischen fast 3 Jahren...

Naja, ich werde mal den Alufolien-Versuch machen, vielleicht klappt es ja damit.
0 Punkte
Beantwortet 19, Nov 2005 von Anonym
Hallo,

ich hab das inzwischen mehrfach bei Bekannten mitbekommen, dass eine Katze einen Bodenbelag (bei einer wars z.B. ein Badezimmerteppich) nicht mag und diesen, sobald er auf dem Boden liegt, bepieschert hat. Die machten auch selektiv nur auf das Stück/Ding, das ihnen nicht in den Kram passte.

Geholfen hat bis auf einen "Fall" nichts (da hat Frischhaltefolie funktioniert), bis auf das Wegnehmen des Gegenstands. Zugegebenermaßen: Das wäre ärgerlich für Deinen Hund...
0 Punkte
Beantwortet 20, Nov 2005 von Bacardi (15,560 Punkte)
Hallo Meike,

ich würde nicht denken, daß die Katzen den Korb nicht mögen. Schließlich lassen sie keine Möglichkeit aus, sich darin breit zu machen wenn der Hund nicht drin ist. Aber natürlich nur, wenn sie nicht grade reingepinkelt haben. Dann geht nur noch der kleine Mattis rein...

Hm, mal sehen wie sich das entwickelt und ob der Tipp mit der Alu-Folie was bringt.
0 Punkte
Beantwortet 20, Nov 2005 von Anonym
Ich hatte absichtlich nicht die Klarsichtfolie empfohlen, sondern Alu, weil man manchmal auf Klarsichtfolie zurückgreifen muss, und zwar dann, wenn man Urin auffangen möchte. Manche - ich z.B. auch - machen das zwar mit einer ausrangierten Suppenkelle, aber man kann auch in das Kaklo dann Klarsichtfolie legen, eine kleine Kuhle formen und so den Urin sammeln ...

Außerdem macht Alu einfach mehr Krach. Meine Fellis hauen allesamt ab, wenn ich mal Alu von der Rolle reiße ... Bei Klarsichtfolie warten sie, ob da evtl. etwas Leckeres ausgewickelt wird ...
0 Punkte
Beantwortet 28, Nov 2005 von Anonym
kann es sein das du die katzen schon länger hast als den hund ?falls das so ist verteidigen die katzen ihr revier das soll heißen sie makieren um den hund zu warnen und unter zu ordnen .es kann aber auch sein das deine katzen einfach meinen das das ein klo ist ,5 toiletten sind für 3 katzen zu viel 2 große reichen aus die sollten weit weg stehen vom schlafplatz des hundes und weit weg von der futterstelle es gibt so eine art hundeparfum aus ölen 1.riescht dein hund auch für dich angenemer 2.rieschen die katzen den hund nicht mehr so starknoch ein tipp finde raus welche katze das ist und wenn du sie erwischst muss du sie halt bestrafen tunk sie mit der nase rein ich weiß das fällt schwer aber in deinem fall makieren sie ja und dieser geruch ist nicht angenehm und wenn du siehst das sich eine katze dem hundkorb nährt musst du sie verscheuchen damit sie verstehen das sie da nicht ran dürfen würde dir auch raten deinen katzen einen korb zu kaufen den stellst du dann so das sich der hund nicht reinlegen kann z.b auf eine fensterbank
drücke dir die daumen !!
0 Punkte
Beantwortet 28, Nov 2005 von Anonym
Hallo, Saskia!

Als erstes eine ganz große Bitte:

Weil Deine Postings kaum zu lesen sind, achte doch bitte etwas auf Groß- und Kleinschreibung und die Interpunktion ... So ist es hier im Forum Brauch!

Zu Deinem Ratschlag ...

... finde raus welche katze das ist und wenn du sie erwischst muss du sie halt bestrafen tunk sie mit der nase rein ...

Das ist ja wohl nicht Dein Ernst, oder? Du kannst und darfst eine Katze nicht bestrafen ... höchstens mit einem leisen, aber strengen NEIN zu verstehen geben, daß Kätzchen Mist gebaut hat.

Und meinst Du nicht, daß die Katzen von Barcardi nicht doch vielleicht schon eigene Körbchen haben könnten ... ? 8o

Dann Dein Vorschlag mit den 2 Kaklo - tut mir leid, aber ich behaupte jetzt einfach mal: Du hast keine Ahnung von Katzen geschweige denn von Katzenhaltung, oder!? Faustregel ist schon immer: So viele Katzenklos wie Katzen plus ein Kaklo zusätzlich!
0 Punkte
Beantwortet 29, Nov 2005 von Anonym
das ich keine ahnung habe sei dahin gestellt


5 toiletten sind einfach zu viele da sie alle an einem anderen ort stehen die katzen habe zuviel auswahl und da eine katze riecht wo ihr klo steht ist es ja schon mal falsch in zB norden süden osten und westen ein klo hin zu stellen

da dann die ganze wohnung wie ein katzenklo riecht und sie nicht richtig weiß wo gehe ich nun hin

dadurch passiert es das sie auch ins körbchen gehen weil es einfach überall so riecht nicht für uns sondern nur für die katzen
ich sage ja nicht das du die katze quälen sollst wenn du sie erwischst

aber ein nein versteht eine katze nicht da sie sehr eigensinnig sind
wenn du hingehst du sie beim erwischen mit der nase reintunkst
ekelt sie sich sehr aber weh tust du ihr damit nicht
wenn du sie getunkt hast nimm sie und setz sie direkt auf das katzenklo so versteht sie das sie das nur hier machen darf

eine katze quälen tust du in dem du sie beim erwischen kalt duschen tust das würde ich dir aber nicht raten da das doch etwas hart ist du kannst es auch mal mit japanischem minzöl versuchen
schau aber erst ob sich dein hund davor nicht ekelt hol dir einfach ein tempo und mach 2 tropfen drauf leg sie mal ins körbchen und schau ob dein hund noch reingeht wenn ja dann macht es ihm nichts aus fals nicht mehr dann hole es raus
minzöl schreckt katzen ab also nur da hin tun wo sie nicht dran dürfen
0 Punkte
Beantwortet 29, Nov 2005 von Bacardi (15,560 Punkte)
Hallo zusammen,

sorry, daß ich die letzten Tage noch nicht geantwortet habe, ich hatte hier ziemlich viel um die Ohren und dazu noch einige gesundheitliche Probleme, so daß ich noch nicht den Nerv zum Antworten hatte.

Den Versuch mit der Alufolie habe ich gemacht. Allerdings konnten auch die gräßlichsten Geräusche die Katzen nicht wirklich erschrecken. Im Gegenteil, als der Korb abgedeckt war (mit 2-3 Lagen Alufolie), sie die drei Katzen rein und haben eine Knisterorgie gemacht. Die Folie wurde fein säuberlich in schätzungsweise 1000000000000000000 Teile zerlegt und im ganzen Raum verteilt... Die Katzen fanden es toll........
Es wurde irgendwann später auch wieder in den Korb gepinkelt. Ich habe ihn diesmal nicht gewaschen (einfach, weil ich zig andere Sorgen hatte und mich eh nicht bewegen konnte). Zwei Tage später lagen die Katzen wieder alle zusammen drin und der Hund geht auch wieder rein. Prickelnd finde ich das jetzt nicht, aber der Urin ist getrocknet und ich rieche ihn nur, wenn ich nah mit der Nase ran gehe. Bin mir jetzt unschlüssig, ob ich's einfach mal so lassen soll oder ihn doch wieder waschen soll...

@Saskia, Deine Methoden mit dem reindrücken in den Urin kann ich auch nicht so ganz nachvollziehen. Glaube kaum, daß die Katze damit das Richtige verbindet.
Und die Kaltwassermethode? Dafür müßte das kalte Wasser schon im Moment des Pieselns kommen. Wenn ich die Katze erst einfange und dann zur Dusche schleppe hat sie den Zusammenhang mit Sicherheit nicht kapiert.

Kaltes Wasser habe ich bisher einmal eingesetzt, als mein großer Kater sich trotz diverser Vorsichtsmaßnahmen in einer absoluten Blitzaktion einen Leguan aus dem Terrarium geschnappt hat und nicht mehr loslassen wollte. (der Kater lag tief schlafend 2 Räume weiter auf dem Bett als ich das Terrarium geöffnet habe, um das Wasser zu wechseln. Als ich die Tür einen 15cm breiten Spalt geöffnet hatte, kam unter meinem Arm der Kater ins Terrarium gesprungen, packte sich einen Leguan und war augenblicklich wieder weg. Das ganze hat nur wenige Sekunden gedauert). Ich habe den Kiefer partout nicht auseinander bekommen und den Kater knurrend unter die kalte Dusche direkt in den kalten, festen Strahl gehalten. Da ich eine Uhr im Bad hatte, konnte ich sehen, daß er den Leguan erst nach über 30 Sekunden kalter Dusche losgelassen hat... Überlebt hat der Leguan den Unfall leider nicht.
Ich weiß auch, daß die Nachbarin über dem Kater mal einen komplett gefüllten Putzeimer geschüttet hat, weil sie wollte, daß er dauerhaft aus ihrer Wohnung verschwindet. Sie erzählte mir nur fassungslos, daß seine einzige Reaktion ein kurzes Schütteln war, und er unbeirrt weiter ins Zimmer reingegangen ist.

Jedenfalls scheint Wasser kein angemessenes Erziehungsmittel bei meinen Katzen zu sein. Auch die Blumenspritze wird eher bespielt (bzw. der Wasserstrahl wird "gefangen" ) als daß sie eine bestrafende Wirkung hätte.

Insgesamt scheinen meine Katzen sehr hart im Nehmen zu sein. Vorhin hat mir ein Kater durch einen blöden Sprung die halbe Anrichte abgeräumt. 2 Cornflakespackungen, 1 Toaster, 9 Frühstücksholzbrettchen, diverse Marmeladengläser, Pfeffer und Salzstreuer sind dabei gepflegt auf den Boden gefallen und es hat mächtig gescheppert. Der Kater, der das Chaos angerichtet hat, hat sich umgedreht und das Schauspiel beobachtet. Der Kater, der einen halben Meter entfernt auf dem Kratzbaum gepennt hat, hat immerhin mal die Augen aufgemacht. Und die Katze, die von irgendwas getroffen wurde, ist kurz 2 Meter weggesprungen um gleich zurückzugehen, und Marmelade aus einem zerbrochenen Glas zu schlecken. Sie hat sich zum Glück in den Scherben nicht geschnitten.
Aber normal ist sowas doch nicht, oder???


Ansonsten, Saskia, kann ich Dir sagen, daß der Hund inzwischen seit über 2 Jahren bei uns ist. Nur der große Kater ist länger da als er, allerdings hatten sich die beiden schnell angefreundet. Die beiden anderen Katzen kamen später und haben auch keine Probleme mit dem Hund. Wie gesagt, sie liegen oft auch alle zusammen im Bett oder auf dem Sofa.
Von Hundeparfum halte ich nicht viel. Mein Hund riecht auch so nicht unangenehm.
Naja, und Körbchen sowie andere Vorzugsplätze an die der Hund nicht rankommt haben die Katzen eigentlich genügend.
0 Punkte
Beantwortet 30, Nov 2005 von Anonym
Ich würde eine Erklärung von Saskia auch begrüßen.

Einfach so behaupten kann man ja einiges. :D

Warum halten es alle Katzenleute so dass sie genügend Kaklos aufstellen, während Du sagst es ist falsch?

Über die Sache mit der Nase in Urin tunken verliere ich besser kein Wort sonst werde ich wütend.
0 Punkte
Beantwortet 30, Nov 2005 von Anonym
hallo
das reintunken mit der nase gibt es nicht erst seit heute das haben schon viele gemacht ich begrüße es auch nicht aber einen versuch ist in deinem fall ja wohl nicht verkehrt
mit dem kaklos sollte doch auch nur mal ein versuch sein wie sie
sich
verhalten wenn sie nur noch 2 haben
ich würde dir raten
wasch das körbchen mal nicht den wenn der hund noch rein geht ist es ja gut und nun riescht das körbchen nach katze vielleicht machen sie ja nun nimmer rein
0 Punkte
Beantwortet 30, Nov 2005 von Anonym
Hallo Saskia,

ich weiß dass man früher als man sich noch keine Gedanken gemacht hat ob ein tier auch Gefühle hat, Tiere in ihre Exkremente gestoßen hat.

Heute weiß man verhaltenstechnisch viel mehr und man schließt von dem Verhalten der Tiermütter mit ihren Jungen bei der Erziehung auch auf unsere geeigneten Maßnahmen.

Keine Tiermutter stößt ihr Junges in seine Exkremente, sie zeigt ihm liebevoll die Plätze wo es sich lösen kann.

Sie würde ihr Kind auch niemals am Nackenfell packen und schütteln, das machen nur Tiere die ein Junges töten wollen, etwa eifersüchtige Rivalen.

Von daher ist es einfach nur grausam ein Tierchen so zu maßregeln und dann noch zu behaupten "schaden kanns nicht"

Doch es kann schaden!!

Das Vertrauensverhältnis des Tieres zum Menschen wird empfindlich gestört und ein so sauberes Tier in Kot oder Urin zu stoßen ist eine Grausamkeit derer sich kein Tierliebhaber bedienen sollte.
0 Punkte
Beantwortet 30, Nov 2005 von Anonym
habe keine lust mich wieter mit dir zu streiten
wir sollten lieber zusammen nach einer lösung suchen
allwissend bin ich genauso wie du auch nicht
wie gesagt ich würde das auch nie machen mit dem reintunken
aber er hat in vielen fällen schon geholfen
es muss ja einen grund geben wieso die katzen das machen ich
habe auch einen kater und einen hund und die vertragen
sich 1a und solche pinkelataken passieren auch nicht
naja vielleicht wird es ja besser wenn sie das körbchen mal nicht wäscht
ich habe noch nie ein tier gequält und es liegt mir auch sehr fern es zu tun den es gibt für alles was ein tier macht eine
antwort darauf wieso es so was tut
ich kümmere mich schon sehe lange um kranke tiere jeglischer art
weil es menschen gibt die dafür kein händchen haben ich geh mit ihnen zum doc und pflege sie dann zuhause weiter und behandle sie und wenn sie wieder gesund sind bringe ich sie wieder nachhause es kommen echt viele leute zu mir mit ihrem kranken tier und bis jetzt ist noch jedes tier gesund nach hause
0 Punkte
Beantwortet 30, Nov 2005 von Anonym
Liebe Saskia,

ich weiß nicht was Du meinst mit streiten, ich streite nicht ich habe Dir nur meine Meinung freundlich gesagt.

War das von Deiner Seite aus Streit??

Aber Du könntest mir tatsächlich einen Gefallen tun, ich bin ne alte Frau und sehe schlecht und ich komme mit Deinen Postings einfach lesemäßig nicht klar.

Wärst Du so lieb und würdest ein bischen mehr strukturieren?

Anfang der Sätze groß schreiben und ein paar Absätze einbauen??

Mir schwimmt der ganze Beitrag zu einem Brei zusammen und ich kanns kaum lesen.

Danke. ;)
0 Punkte
Beantwortet 30, Nov 2005 von Anonym
Sorry

Ich hoffe man kann es so besser lesen

Hoffenlich geht das jetzt besser wenn sie das körbchen nicht wäscht

Sonst weiß ich auch keinen ratschlag mehr ;) ;)
0 Punkte
Beantwortet 30, Nov 2005 von Anonym
Danke so komme ich damit klar ;)
0 Punkte
Beantwortet 30, Nov 2005 von Anonym
gern geschehen :D :D
0 Punkte
Beantwortet 30, Nov 2005 von Anonym
@ Saskia

Du HAST keine Ahnung von Katzenhaltung:

5 toiletten sind einfach zu viele da sie alle an einem anderen ort stehen die katzen habe zuviel auswahl und da eine katze riecht wo ihr klo steht ist es ja schon mal falsch in zB norden süden osten und westen ein klo hin zu stellen

Was ist das nur für ein Unsinn!

da dann die ganze wohnung wie ein katzenklo riecht und sie nicht richtig weiß wo gehe ich nun hin
dadurch passiert es das sie auch ins körbchen gehen weil es einfach überall so riecht nicht für uns sondern nur für die katzen


Wenn regelmäßig die Kaklos ordentlich gesäubert werden, riecht kein Katzenklo - schon gar nicht die Wohnung - also "überall" ... auch nicht für empfindliche Katzennasen. Schlichtweg Quatsch, was Du da schreibst!

ich sage ja nicht das du die katze quälen sollst wenn du sie erwischst

Doch, das sagt Du, indem Du den Tipp gibst, die Katze - die eine sehr saubere Spezies ist - mit der empfindlichen Nase in den Urin zu stupsen!

aber ein nein versteht eine katze nicht da sie sehr eigensinnig sind

Eigensinnig ja, aber ein deutliches NEIN verstehen Katzen sehr wohl!

wenn du hingehst du sie beim erwischen mit der nase reintunkst
ekelt sie sich sehr aber weh tust du ihr damit nicht
wenn du sie getunkt hast nimm sie und setz sie direkt auf das katzenklo so versteht sie das sie das nur hier machen darf


Siehe oben - reintunken! Einer Katze zu verstehen geben, indem man sie in das Kaklo setzt, daß das Kaklo für sie dasteht, hat nur evtl. bei neu zugezogenen Katzen oder Kitten Sinn - aber erwachsene Katzen, die neu sind, benutzen zu 99 % sofort das Kaklo! Selbst Bauernhofkatzen, die noch nie ein Kaklo gesehen haben, benutzen es sofort, wenn man es ihnen gezeigt hat!

eine katze quälen tust du in dem du sie beim erwischen kalt duschen tust das würde ich dir aber nicht raten da das doch etwas hart ist

Daß Du das einsiehst, ist ja enorm - warum schreibst Du`s dann überhaupt?

minzöl schreckt katzen ab also nur da hin tun wo sie nicht dran dürfen

Minzöl kann tödlich für Katzen sein!

So, Saskia, soviel zu Deiner Erfahrung über Katzenhaltung! Ich sehe, wie alt Du bist - entschuldige bitte, ich halte fast 30 Jahre Katzenhaltung dagegen -

@Bacardi

Echt, Du hast ja ganz abgebrühte Fellnasen! Ich hole nur die Alu-Rolle aus dem Schrank, dann flitzen aber alle bei mir ... Und wenn bei mir die Anrichte nach Eurer Katzenart aufgeräumt wird, muss ich ganz schnell die Rescue-Tropfen holen und allen eingeben - mir vielleicht auch :)) . Ich habe auch immer eine Wasserpistole parat ... als Spielzeug ... Nee, Wasser schreckt auf die Dauer auch nicht ab.

Ich bin jetzt auch ein wenig ratlos - Bachblüten, und zwar die gegen Dominanzverhalten, könnten evtl. nach Wochen etwas bringen - oder, Bacardi, Du lebst damit bzw. Dein Hund - bestenfalls gibt die Pinkelkatze eines Tages auf ....
0 Punkte
Beantwortet 30, Nov 2005 von Bacardi (15,560 Punkte)
Hallo Victoria,

ja, Du hast Recht, meine Tiger sind wohl wirklich außergewöhnlich abgebrüht (mein Kater Janosch macht sogar Rabatz, wenn er Silvester nicht mit raus darf um's Feuerwerk anzugucken. Da hat er mir letztes Jahr einmal gegen die Terassentür gepinkelt. Ich bin dann reingegangen, er ist mir auf den Arm gesprungen, in die Jacke reingeklettert so daß nur noch der Kopf rausschaute, und hat dann mit uns draußen Feuerwerk geguckt...)

Hm, die Bachblütennummer könnte ich noch versuchen, obwohl ich bei Bachblüten immer etwas skeptisch bin. Aber eine Freundin von mir arbeitet viel damit und kann die mir wohl auch zusammenstellen.

Den Korb werde ich jetzt erstmal nicht mehr waschen, sondern mal abwarten, wie es sich weiter entwickelt. Bis jetzt geht Nico wieder gerne rein und lag vorhin zusammen mit Klara drin.

Trotzdem nochmal Dir, Katie und Meike ganz herzlichen Dank für Eure Hilfe und die Tipps.

@Saskia: von Deinen Beiträgen war ich sehr schockiert. Ich hoffe, daß Du Dir die Dinge, die Katie und Victoria gesagt haben, nochmal selbstkritisch überdenkst und dann auch zu dem Schluß kommst, daß Du wohl etwas daneben lagst. Ich hoffe weiterhin, daß es das letzte Mal war, daß Du derartige Ratschläge erteilt hast und aus den anderen Beiträgen auch für Dich etwas lernen konntest.
0 Punkte
Beantwortet 7, Dez 2005 von Anonym
ich denke auch, dass dein kätzchen möglicherweise eifersüchtig ist ^^
ich kenne das von der meiner schwester. jedes mal, wenn eva ein abend mal weg ist,pinkelt sie aus wut dahin. das hat sie auch schon öfters woanders gemacht o.O jetzt, wo wir sie öfters streicheln, passiert das nicht...
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
6 Antworten 1,143 Aufrufe
Gefragt 21, Okt 2006 in Katzen von Anonym
0 Punkte
9 Antworten 1,532 Aufrufe
Gefragt 20, Nov 2006 in Katzen von Anonym
0 Punkte
13 Antworten 993 Aufrufe
Gefragt 8, Jul 2006 in Kaninchen von Anonym
0 Punkte
14 Antworten 1,454 Aufrufe
Gefragt 2, Mai 2005 in Katzen von 0815 (120 Punkte)
0 Punkte
1 Antwort 336 Aufrufe
Gefragt 25, Apr 2007 in Katzen von Anonym
...