ist mein Wellensittich zu dick?? Wie kann er Di?t machen?

0 Punkte
699 Aufrufe
Gefragt 11, Jan 2005 in Andere Sittiche von bienebumm (1,160 Punkte)
ich habe zwei wellensittiche. einer ist fast drei jahre alt, spricht ist zahm und ist ganz schön kräftig meine ich. der andere ist noch kein halbes jahr alt und ziemlich dünn und auch nicht handzahm. sie sind beide den ganzen tag draußen und können fliegen. ich hab im käfig zwei fütternäpfe, die ich auch nur mit ein wenig futter bestücke, damit sie nicht dick werden. ich habe nun die vermutung, daß der ältere immer beide portionen leerfrißt und er deshalb so kräftig ist. er atmet auch schneller als der jüngere. wie bekomme ich es hin, daß der dicke diät macht, aber der kleine trotzdem auch genügend fütter bekommt?
ansonsten sind beide ziemlich vital und fleigen auch schön den ganzen tag. der dicke allerdings schläft mehr und ruht mehr aus. liegt das am dick sein? ich habe jetzt ein bißchen angst, daß der dicke nicht lange lebt, wenn er so kräftig ist. ich füttere auch nur normales futter und ab und zu salat, apfel und banane-keine kolbenhirse oder andere dickmacher.

vielen dank für eure hilfe
biene bumm

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

22 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 11, Jan 2005 von Gabi (105,260 Punkte)
Hallo und herzlich willkommen!

Hast Du die Möglichkeit, uns mal ein Bild der beiden zu zeigen?

Ist Dein "großer" vielleicht ein Halbstandard? Die sind größer als die normalen Hansi-Bubis und auch ein wenig schwerfälliger bzw. ruhiger.

Ansonsten kannst du ihnen täglich Obst und Gemüse anbieten. Kolbenhirse macht allerdings im Gegensatz zur weitläufigen Meinung nicht dick.
0 Punkte
Beantwortet 11, Jan 2005 von siska (10,120 Punkte)
Hallo Biene,

diäten kann der eine nur wenn du sie trennst also in getrennten Käfigen hälst/Fütterst.

Aber es kann sein wie Gaby schon schreibt das du einen Halb-Standart hast und die wirken kräftiger

[ img ]

links Drolly HansiBubi rechts Kimbel Standart oder Halbstandart, das steht nicht so genau fest

ist schon ein Unterschied :-D
0 Punkte
Beantwortet 12, Jan 2005 von bienebumm (1,160 Punkte)
Vielen Dank an Alle. Ich füttere erstmal halbe Teelöffel, mehrmals am Tag und tu dann die Näpfe nach dem fressen weg, damit der " Dicke" nicht zweimal fressen kann ;o)).
Übrigens zum Thema Art: ich glaube der Züchter hat beim Kauf gesagt, daß es Bubis sind. Kann das sein?
herzliche Grüße
Biene-bumm
0 Punkte
Beantwortet 12, Jan 2005 von Anonym
Hallo Biene,

dann meinte er Hansi-Bubis. Das sind dann eben keine Standrads. ;)
ich finde nicht, daß einer Deiner Wellis dick aussieht.
Da müßtest Du mal meinen Bomber sehen. DER ist ein Fettsack!!!
Läßt sich sogar häufig füttern, wenn er zu faul ist selbst zum Napf zu fliegen. :roll:
0 Punkte
Beantwortet 12, Jan 2005 von bienebumm (1,160 Punkte)
hallo Stefan,
das sind nicht meine Vögel auf dem Bild ;o))
Danke für die mail. Es ist aber nicht gesund, wenn die Vögle so dick sind, denn sie sterben dann früher.
grüße
bienbumm
0 Punkte
Beantwortet 13, Jan 2005 von Brigitte (131,540 Punkte)
Hallo Biene,

das Dicksein lässt sich oft trotz Diät nicht vermeiden.

1/2 Teelöffel ist definitiv an Körnernahrung auch für dicke Wellis zu wenig.

Zu dicke Wellis haben oft Tumore - das können gutartige Fettgeschwulste, sog. Lipome, sein oder auch bösartige Geschwulste, die Metastasten (Streuungen ins Gewebe bilden - wie Krebs beim Menschen.)

Das Fatale ist, dass diese Geschwulste bei Wellis (oft im Brust- oder Kloakenbereich) aber Energie "wegfressen", welche der Vogel eigentlich zur Aufrechterhaltung seiner lebenswichtigen Funktionen braucht.

Ich habe im Schwarm sowohl Vögel mit Lipomen als auch eine Henne mit bösartigem Tumor.

Mittelfristige Abhilfe schafft m. E. eine ausgewogene Kost (nicht nach Teelöffeln bemessen), viel Frischkost, wenn die Vögel sie denn mögen, sowie viel Bewegung, sofern die Vögel das noch können.

Man darf dicke Vögel nie zum Fliegen zwingen, wenn sie es nicht mehr können. Man darf sie nicht scheuchen nur, damit sie sich bewegen!

Die Herzfrequenz auch schon eines normal gewichtigen Wellis ist ca. 4 mal so hoch wie die eines Menschen. Die Herzfrequenz bei dicken oder anderweitig geschwächten Vögeln ist nach Belastungen erhöht und darf und kann nur ganz ganz langsam wieder gesenkt werden.

Meine Lipom- bzw. Tumor-Wellis, die es nach dem Freiflug nicht mehr zurück in die Voliere schaffen, trage ich nach eine Ruhephase für die Vögel auf einem Ast und oder auf dem Finger in die Voliere zurück.

Biene, der dicke Vogel nimmt dem jüngeren dennoch kein Futter weg! (Streitereien im Schwarm habe ich immer mal, wer zuerst fressen darf; aber wenn genug Futterquellen da sind, braucht auch dein jüngerer Welli nicht zu hungern.)

Viele Grüße
Brigitte

PS: Kannst du uns mal Fotos von deinen beiden Wellis zeigen?
0 Punkte
Beantwortet 13, Jan 2005 von bienebumm (1,160 Punkte)
hallo brigitte, vielen dank für die ausführliche antwort. das mit dem weniger füttern ist wohl meine angst, den dicken zu verlieren. jetzt hab ich noch mehr schiß, daß er acuh einen tumor hat. er hat nämlich auch einen ganz schön dicken popo. aber der kot ist normal, da achte ich schon immer drauf. freiflug haben beiden den ganzen tag und wir háben auch immer alle türen in der wohnung auf, damit sie fleißig fliegen können. unser flur ist z.b 9 meter lang ;o)). also werde ich mal mehr frischkost anbieten. wie ist das frisches anstelle von körnern? oder weniger körnerfutter und mehr frischkost? körnerfutter wegtun, wenn frischkost angeboten wird oder einfach dem vogel die wahl lassen?

ich bin froh in diesem forum gelandet zu sein, denn es ist das beste und hilfreichste.
vielen dank!!!!! :wink:
0 Punkte
Beantwortet 13, Jan 2005 von bienebumm (1,160 Punkte)
ps bekomme diese woche endlich eine digikam und werde dann mal bilder zeigen.
grüße nochmal
bienbumm
0 Punkte
Beantwortet 13, Jan 2005 von Brigitte (131,540 Punkte)
Hallo Biene,

Frischkost ist nur eine zusätzliche Quelle zur Vitamin- und Mineralstoffzufuhr, die sicherlich sehr wichtig ist.

Die Körnermenge darf dennoch nicht reduziert werden. Aber du kannst die Beschaffenheit der Körnermenge verändern, indem du z. B. besonders viele Wild- und Grassamen anbietest; aber nicht mehr als 30 - 50 % nach meinen Erfahrungen zu der Hirse-Körner-Mischung. Die Vögel brauchen Kalorien - egal, ob sie krank oder gesund sind.

Hirsekolben dürfen auch dicke Vögel fressen - nur nicht auschließlich.

Dein "Dicker" muss ja nicht unbedingt einen Tumor haben.

Wenn der dicke Welli es noch schafft zu fliegen und auch in die Höhe zu steigen ohne Bruchlandung auf dem Fußboden, dann sieht das m. E. ja noch gut aus.

Ich habe Vögel, die ohne Probleme 5 bis 10 Runden im Raum fliegen, aber auch Vögel, die nach 5 m Flug auf dem Fußboden landen und nicht mehr hochkommen. Letztere lasse ich dann erst mal eine Weile da sitzen. Manche schaffen es dann, selber wieder in die Höhe zu fliegen; die schwächeren trage ich zurück in die Voliere.

Biene, wir warten auf Fotos! Dein Dicker könnte auch ein Halb-Standard oder gar ein Standard sein. Beide Letztgenannten sind sowieso größer, schwerer und flugfauler. (Ich habe auch eine Halbstandard-Henne im Schwarm.)

Reduziere bitte das Körnerangebot nicht! Verändere allenfalls die Zusammensetzung der Körnermischung!

Liebe Grüße
Brigitte
0 Punkte
Beantwortet 13, Jan 2005 von bienebumm (1,160 Punkte)
hallo Brigitte,

vielen dank für die Info. Wo bekomme ich denn andere Körner? In der hercules Tierabteilung z.B. Welche Art Körner sind das? Kannst Du mir bitte Namen nennen? Ich möchte doch, daß meine Wellis gesund bleiben. Der Dicke fliegt eigentlich ganz locker von Zimmer zu Zimmer und auch durch den langen 9 Meter Flur.
Vielleicht bilde ich mir das ales auch nur ein und ziehe falsche Schlüsse, wenn ich den kleinen und ihn vergleiche.
Sobald die Kamera da ist, mach ich Bilder. Kann sich ein Züchter auch irren? Wohl kaum oder, was einen Halbstandart betrifft. Er meinte er züchtet Bubis ist aber schon ein alter Mann gewesen, von 70 Jahren.

Es ist schön, wenn man hier im Forum Tips bekommt

VIELEN DANK!!!! :wink:
0 Punkte
Beantwortet 14, Jan 2005 von Brigitte (131,540 Punkte)
Hallo Biene,

ich kenne viele Züchter - alte Herren im Alter von 60 bis 70. Die haben auch viel Erfahrung!

Ich schaue mir auch regelmäßig Zuchtanlagen solcher Züchter an. Die meisten Anlagen sehen recht ordentlich aus - bis auf wenige Ausnahmen.

Hercules kenne ich nicht.

Frage doch mal Züchter, woher die ihre Saaten für die Vögel beziehen! (So habe ich das auch gemacht.)

Es gibt aber auch viele gute Online-Anbieter, die gute frische Einzelsaaten verkaufen. (Diese Saaten kann man dann selber mischen.)

Man findet aber auch online oder auch in der Umgebung Händler, die Wild- und Grassamen in Mischungen verkaufen, die oft recht gut sind. (Als Laie weiß man ja oft nicht, was man da zusammenmischen soll.)

Auch in manchen Baumärkten oder Garten-Centern findet man Einzelsaaten.

Wenn dein "Dicker" 9 m weit ohne Bruchlandung auf dem Fußboden fliegen und auch in die Höhe steigen und auf hohen Schränken und Gardinenstangen landen kann, ist er m. E. relativ gesund. (Der kleinere jüngere Welli verhungert dennoch nicht, wenn dein "Dicker" der erste in der Rangordnung ist. Der zweite Welli darf dann lt. Rangordnung dann eben erst dann fressen, wenn der ranghöhere Welli satt ist.)

Viele Grüße
Brigitte
0 Punkte
Beantwortet 14, Jan 2005 von bienebumm (1,160 Punkte)
Guten Morgen Brigitte,

vielen Dank nochmal. Hercules ist bei uns ein Baumarkt ;o)). Die haben aber nur herkömmliches Futter. Habe nun online bei Futterkonzept Wild und Grassamen bestellt. Bin mal gespannt, wie es meinen Wellis schmeckt.
Zum Dicken- also weit fliegen kann er ohne Probleme- ich meine aber, beim aus dem Stand aufsteigen tut er sich etwas schwer- nicht nennenswert, denn er schafft es immer.- sieht etwas schwerfällig aus.
naja, vielleicht wird er ja automatisch etwas schmaler, wenn er das hochwertige Futter kriegt, denn in dem Trill... ist ja viel Hirse drin und das macht doch auch dick.
Vielen Dank nochmal für Deine Hilfe, hab schon viel gelernt in den paar Tagen Forum!!

lieben Gruß
Biene :wink:
0 Punkte
Beantwortet 14, Jan 2005 von Brigitte (131,540 Punkte)
Hallo Biene,

nach deiner letzten Beschreibung vermute ich, dass dein "Dicker" ein Halbstandard oder evtl. auch ein Standard ist.

(Ich habe auf Zuchtanlagen schon Standards gesehen, die fast so groß wie Nymphensittiche waren. Über den Sinn und Unsinn solcher Zuchten kann man geteilter Meinung sein.)

Je größer der Vogel ist, desto schwerfälliger ist er auch. (Meine Nymphen sind auch schwerfälliger als meine Wellis; die Nymphen fliegen aber nach ihrem Start dennoch ca. 10 Runden im Raum am Stück ohne Konditionsprobleme - von sich aus, ohne dass ich sie dazu animiere.)

Zeig' uns bald mal Fotos von deinen Vögeln! Evtl. ist dein "Dicker" gar nicht zu dick. (Hast du mal gelernt, Wellis in die Hand zu nehmen und sie abzutasten? - Ich mache das nur selten, wenn mal einer krank ist. - Du darfst deinen vermeintlich "Dicken" nicht so sehr abmagern lassen, dass man das Brustbein ertasten kann und oben drüber keine Muskulatur mehr da ist.)

Lass ihn fressen!

Wellis müssen alle 3 bis 4 Stunden fressen, weil sie einen viel schnelleren Stoffwechsel haben als der Mensch.

Die Saaten von Futterkonzept sind o.k. meiner Meinung nach.

In Baumärkten findet man auch oft Saaten - Einzelsaaten oder Mischungen.

Du wirst aber evtl. eine kleine Weile brauchen, um dort frische von nicht so frischer Ware zu unterscheiden. (Am besten sieht man es oft an der Lagerung und der Beschaffenheit und Farbe der gelben Hirsekolben m. E.)

Viele Grüße
Brigitte
0 Punkte
Beantwortet 14, Jan 2005 von bienebumm (1,160 Punkte)
Also der "Dicke" ist zwar super zahm und spricht auch, läßt sich aber nicht anfassen. darum habe ich das mit dem Abtasten nicht gemacht, weil ich Angst habe, er könnte mir böse sein. Den Kleinen kann ich in die hand nehmen, aber er hat super Angst und wird auch nicht zahm, deshalb vermeide ich das in die hand nehmen, so gut es geht, aber er hat sich schon ab und zu mal irgendwo verhängt, sodaß es nicht anders ging. Ich weiß aber, daß es irgendwann mal nötig sein wird, falls er der Dicke mal krank wird. Soll ich ihn einfach mal greifen? Ich weiß nicht, da hab ich Schiß vor. Wieviele Wellis hast Du denn und sind die alle frei in der Wohnung? Am Liebsten hätte ich hundert Wellis, war ein Spaß aber so vier, fünf Stück, aber alle zahm. Das wird aber nicht gehen denke ich in einer Schar werden sie nicht zahm oder?
Lieben Gruß
Biene
0 Punkte
Beantwortet 14, Jan 2005 von Brigitte (131,540 Punkte)
Hallo Biene,

Wellis greift man am besten im Dunkeln oder Halbdunkeln, wenn es denn mal sein muss. (Die Wellis sehen nämlich nicht so gut wie wir Menschen.)

Aber jedes Greifen des Vogels macht ihm Angst - ich mache das nur im Notfall.

Ich habe derzeit 12 Wellis und 2 Nymphen zusammen in einer großen Voliere mit viel Freiflug zusätzlich.

Einige wenige sind relativ zahm und kommen auch auf den Finger. Die meisten aber sind nicht zahm. Wozu auch?

Die Vögel beschäftigen sich miteinander; und es macht Spaß, ihnen dabei zuzuschauen. (Wellis sind nun mal keine Kuscheltiere.)

Deinen "Dicken" halte ich nach allem, was du über ihn berichtet hast, nicht für lebensbedrohlich gefährdet. Falls er Krankheitsanzeichen zeigt, würde ich ihn zu einem vogelkundigen Tierarzt bringen. Das scheint aber deiner Beschreibung nach derzeit nicht der Fall zu sein.

Viele Grüße
Brigitte
0 Punkte
Beantwortet 14, Jan 2005 von bienebumm (1,160 Punkte)
DANKE nochmal,

sobald die Kamera da ist, mach ich Bilder- ich warte schon täglich drauf. Meine Zwei sind heute besonders fröhlich wegen Sonnenschein und quatschen um die Wette! Was das Greifen betrifft, das mache ich dann auch nur im Dunklen- wenn es mal sein muß! Mit dem Dicken ist aber im Dunklen nicht zu spaßen. Wenn ich mal im Halbdunkel füttern will, dann beißt er wie wild- schätze er verteidigt sein Haus ;o)).
Grüße und schönes Wochenende :wink:
Biene
0 Punkte
Beantwortet 16, Jan 2005 von bienebumm (1,160 Punkte)
Hallo Brigitte, habe Bilder mit der neuen Kam gemacht, aber wie bekomme ich die Bilder denn hierein??
Würd Euch allen gern mal Dick und Dünn zeigen!!
Grüße
bienebumm
0 Punkte
Beantwortet 16, Jan 2005 von Brigitte (131,540 Punkte)
Hallo Biene,

unser interner Bilder-Upload funktioniert derzeit nicht.

Du kannst die Bilder entweder auf eigenem oder fremdem (oft kostenlosem) Webspace hochladen; dann haben die Fotos eine Web-Adresse.

Diese Adresse fügst du in deiner Antwort hier ein, indem du auf den 7. Button hier in der zweiten Reihe klickst und dann einfach die Web-Adresse des Fotos in die dann erscheinende Zeile reinkopierst.

Dann klickst du noch mal auf den selben Button, damit das Bilder-Einfügen dann als beendet gilt.

Falls du Probleme damit haben solltest, kannst du das auch in unserem Test-Forum üben.

Viele Grüße und viel Erfolg damit!
Brigitte
0 Punkte
Beantwortet 16, Jan 2005 von bienebumm (1,160 Punkte)
Hallo, mein Mann hat es hingekriegt mit dem Bild hochladen. Hier also meine zwei. Der Dicke ist fast drei Jahre alt und der Dünne knapp ein halbes Jahr. Beide vom selben Züchter und wie gesagt angeblich Bubis. Und was meint Ihr zu dick?????
Herzliche Grüße
Bienebumm
[ img ]
0 Punkte
Beantwortet 17, Jan 2005 von Gabi (105,260 Punkte)
Mist, ich kann das Bild nicht sehen!
Sabine, ich habe Deine Nachricht bekommen. Kannst Du mir das Bild mal seperat an meine Email-Adresse schicken?
0 Punkte
Beantwortet 17, Jan 2005 von Asterix (50,140 Punkte)
Ich kann das Bild auch nicht sehen. Blöd, blöd, blöd! :D
Wahrscheinlich musst du bei MSN angemeldet sein, damit wir es hier sehen können. So ist es jedenfalls bei WEB.de

Lieben Grüße,
Astrid
0 Punkte
Beantwortet 17, Jan 2005 von siska (10,120 Punkte)
Hallo,

leider kann ich das Bild auch nicht sehen, hast du es denn irgendwo
im Internet hochgeladen??
Wenn du es nur auf demem PC hast sehen wir es nur wenn du online bist :-)
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
13 Antworten 508 Aufrufe
0 Punkte
10 Antworten 444 Aufrufe
Gefragt 25, Jul 2004 in Andere Sittiche von Yuna (9,180 Punkte)
0 Punkte
5 Antworten 1,525 Aufrufe
Gefragt 16, Feb 2004 in Allgemeines Nagerforum von Anonym
0 Punkte
3 Antworten 634 Aufrufe
Gefragt 19, Jul 2004 in Andere Sittiche von Cordula (38,580 Punkte)
0 Punkte
3 Antworten 438 Aufrufe
...