ich hab da ein paar fragen zu rennmäusen

0 Punkte
1,263 Aufrufe
Gefragt 13, Mär 2007 in Mäuse & Rennmäuse, Ratten von Anonym
hallo,

ich hab jetzt mehrere fragen zu rennmäusen , da ich mir überlege ,
2 rennmäuse zu kaufen

-ist auch ein karton als gehege in ordnung?
-was darf man ihnen NICHT zu essen geben?
-woran erkennt man ob sie männlich oder weiblich sind?

mfg

Melodi

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

12 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 13, Mär 2007 von Anonym
-wäre nett wenn ihr eure käfige bzw. terrarien bzw. kartons bzw. selbst gebastelten gehege hier reinstellen könntet
0 Punkte
Beantwortet 13, Mär 2007 von Anonym
sorry für die doppelposts^^

-was wäre besser , 2 männchen , zwei weibchen oder ein männchen und ein weibchen?
(nachwuchs ist nich so schlimm)
0 Punkte
Beantwortet 13, Mär 2007 von Anonym
Ich kenn mich mit Rennmäusen ja überhaupt nicht aus, aber was mich hier an deiner Frage stört ist, ob du diese im Karton halten könntest. Also da würde ich ganz klar NEIN sagen.

Gründe: zu Dunkel und Rennmäuse sind Nagetiere, dementsprechend nagen sie sich durch den Karton.

Du sagst auch noch Nachwuchs sei nicht so schlimm, hast du dich denn schonmal erkundigt was die Mäuse während der Trächtigkeit mehr brauchen oder dann wenn die kleinen da sind?? Weisst du wieviele Junge, Mäuse im Jahr bekommen können?? Wohin mit dem ganzen Nachwuchs wenn du keinen Platz mehr hast??

Das sind so einige Fragen die ich mir vllt nochmal durch den Kopf gehen lassen würde, bevor ich mir Rennmäuse anschaffe. :)
0 Punkte
Beantwortet 13, Mär 2007 von MiZschie (18,600 Punkte)
Hallo!
Deine Fragen lassen mich ein wenig stutzen.
1. Kann man kein Tier in einem Karton halten und erst recht kein Tier, was so einen starken Nagetrieb hat, wie eine Rennmaus. Die nagen sich sogar durch Plastik. Deshalb hat auch Plastik nichts in solchen Gehegen zu suchen.
Am besten ist für die Haltung ein ca 1 Meter Aqua oder Terra mit guter Belüftung und Gitterdeckel.

2.Ob du Männchen oder weibchen nimmst ist relativ egal. Die Hauptsache ist, dass du nur EIN Geschlecht hälst.
Für einen Anfänger sind 2 Tiere immer das beste bei Rennern. Aber bedenke, dass Rennmäuse Rudeltiere sind und du auch Vergesellschaften musst, wenn ein Tier stirbt. Und das ist bei Rennmäusen alles andre als einfach. Da sind schon erfahrene Rennerhalter dran verzweifelt.

3.Kaufe die Tiere nciht im Zoohandel. Die können selten die Geschlechter auseinanderhalten und die Tiere sind oft krank und verstört, viel zu jung, oder die Weibchen sind trächtig. Was bei Rennern durch Umzug in ein neues zu Hause dazu führen kann, dass die Jungtiere dann gefressen werden.

Es gibt Notfallstellen, die auch Rennmäuse vermitteln. Erkundige dich da mal in einem Tierheim in deiner Nähe.

4.Was man ihnen nicht zu fressen geben darf?? Das ist relativ viel. Frage lieber, was sie bekommen dürfen.
Rennmausfutter, Mehlwürmer, Frischfutter, ab und an mal Joghurt/Quark (aber in kleinen Mengen)
0 Punkte
Beantwortet 17, Mär 2007 von Anonym
"Nachwuchs ist nicht so schlimm"

Ok, man stelle sich vor du hast ein Männchen, ein Weibchen.. erster Wurf 6 Stück.. ein paar Wochen später der nächste Wurf.. usw

So, bei Rennern bleiben große Gruppen in den seltesten Fällen stabil. Das heißt die Aquarien vermehren sich ohne Ende (Mindestmaß für 2 80x35x40)

Wie du das hinbekommen illst ist mir schleierhaft. Zumal Renner nicht gerne von "Kinderzimmer-Vermehrern" gekauft werden. Wenn du also nicht gerade Schlangenfutter produzieren willst...

Wer Tiere züchtet muss sich umfassend informieren. Kennst du dich im Bereich Krankheiten aus? Weißt du wie man Epilepsie erkennt? Kennst du dich mit Vergesellschaftung aus?

Bleib besser bei nem gleichgeschlechtlichen Paar das du dir von einem Züchter holst!
0 Punkte
Beantwortet 18, Mär 2007 von Anonym
OK danke dann bleibe ich libder bei gleichgeschlechtichen Paar :nicken:
0 Punkte
Beantwortet 18, Mär 2007 von Anonym
Melodi, was mich ein wenig stutzig macht ist, Du hast doch noch Deine Wellis. Sollen die im gleichen Raum leben, wie die Rennmäuse?

Ich kenn mich ja nicht wirklich mit Mäusen aus, aber ich schätze mal die Mäuse haben ziemlich viel Angst, wenn die Wellis über ihr zu Hause fliegen. Wo möchtest Du sie denn nun hineinsetzen?

In wieweit hast Du Dich denn schon über Rennis infomiert? Mit den Wellis hat es ja nicht so gut geklappt, wenn man bedenkt, dass innerhalb recht kurzer Zeit Dir drei hintereinander auf tragische Weise gestorben sind.
0 Punkte
Beantwortet 18, Mär 2007 von Anonym
Also, ich als Rennmaus- un d Wellihalter würde empfehlen sie in unterschiedlichen Räumen zu halten, da ihre Leben doch recht unterschiedlich sind.

Man sagt Rennmäusen zwar einen 2-4 Stunden Rhythmus nach (also schlafen, wach, usw), meine werden aber erst am späten Nachmittag fit, ziehen bis in die Nacht duch, pennen etwas und kommen dann ab und an mal kurz raus.

Die Wellis schlafen also dann wenn die Renner wach sind und machen Radau wenn die Renner schlafen.

Da Schlaf wicihtig ist für jedes Lebewesen und Schlafmangel zu Verhaltensauffälligkeiten und Krankheiten führen kann, berücksichtige das bitte bei der Standortwahl.

Nimms bitte nicht persönlich, aber ich habe nicht den Eindruck das du dich umfassend genug mit dieser Tierart auseinandergesetzt hast um dir sie schon anschaffen zu können.

Ich bin gerne bereit dir jederzeit deine Fragen zu beantworten, nur bin ich eher selten hier sondern im wellensittich.net, so dass du mir gerne auch eine Mail an <!-- e --><a href="mailto:t-schaefer@versanet.de">t-schaefer@versanet.de</a><!-- e --> schicken kannst!
0 Punkte
Beantwortet 18, Mär 2007 von Anonym
Also ich habe mich in <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.rennmaus.de">http://www.rennmaus.de</a><!-- m --> sehr viel mit meinen Bruder informiert.
Meine Wellensittiche sind bei meinen Bruder.Und die Rennmäuse bleiben bei mir.
0 Punkte
Beantwortet 18, Mär 2007 von Anonym
Da bin ich auch! Wundert mich das dann überhaupt noch die Frage kommt, ob man die Renner im Karton halten kann! Aber nun gut!

Am besten suchst du da im Forum auch nach nem gescheiten Züchter, sind ja genug dort vorhanden!
0 Punkte
Beantwortet 3, Apr 2007 von Anonym
Ersteinmal finde ich es gut, dass du dich vor dem Kauf informierst!
Vor einigen jahren hatte ich auch Rennmäuse, was aber leider in einer Katastrophe endete. Ich wollte unbedingt ein gleichgeschlechtliches Paar haben, da ich Nachwuchs vermeiden wollte. Der Züchter war sich zu 99% sicher, dass er mir zwei Männer vermittelt.
Ich richtete meinen beiden neuen Freunden ein schönes Heim ein, hatte insgesamt 5 Aquarien, die ich über große Röhren miteinander verband. Tja, und bald gabs die erste Überraschung: Es gab eine unbefleckte Empfängnis :rolleyes:
So waren die Rennies plötzlich zu acht! Und ich war natürlich wütend. Mir gelang es zum Glück alle Kiddies zu vermitteln.
In den Sommerferien nahm ich die Rennies meiner Freundin bei mir auf, weil sie in den Urlaub fuhr. Und da machte ich wohl den größten Fehler: Ich setzte alle Tiere zusammen.
Am nächsten Morgen lebte nur noch eine ;(
Es war schwer für mich, da ich diesen Fehler begangen habe.
Also erkundige dich gut! Du hast eine Verantwortung.
Gruß
0 Punkte
Beantwortet 3, Apr 2007 von Anonym
ohja... da sollte man sehr gut aufpassen... Ich hab damals mal zwei Labyrinth-Rennmäuse aus der Biosammlung meiner Schule aufgenommen, obwohl ich eigentlich keine Ahnung davon hatte. Die wären sonst getötet worden, daher hab ich sie mitgenommen. Da gab es nicht viel zu überlegen. Hab mich erst Zuhause informiert, als ich mir ein Buch besorgen konnte.
Leider war es ein Pärchen und das Weibchen war zu dem Zeitpunkt schon trächtig. Wenige Tage später hatte ich ne ganze Familie in meinem Aquarium. Die Jungen hab ich dann natürlich auch nicht so schnell vermittelt bekommen und woher gleich mehrere Aquarien nehmen um sie zu trennen? Naja... letztendlich hatte ich nach ein paar Wochen eine ganze Batterie an Hamsterkäfigen und zusätzlichen kleineren Aquarien da stehen und insgesamt 15 Rennmäuse. Schließlich hatte ich doch noch einige Abnehmer gefunden, hab alle Männchen abgegeben und hab versucht die Weibchen aus den verschiedenen Käfigen/Aquarien zu vergesellschaften, was bei mir zwar keine Todesfälle aber ziemlich viele Verletzungen (auch bei mir) eingebracht hat.
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
5 Antworten 1,483 Aufrufe
Gefragt 9, Mär 2005 in Allgemeines Nagerforum von Sabrina1003 (880 Punkte)
0 Punkte
44 Antworten 2,449 Aufrufe
0 Punkte
21 Antworten 1,041 Aufrufe
Gefragt 29, Nov 2006 in Meerschweinchen & Degus von Anonym
0 Punkte
7 Antworten 719 Aufrufe
0 Punkte
10 Antworten 403 Aufrufe
Gefragt 6, Mai 2004 in Mäuse & Rennmäuse, Ratten von Flocke (600 Punkte)
...