Brauche nochmal eure Hilfe bitte!!!!!!!!

0 Punkte
173 Aufrufe
Gefragt 5, Okt 2004 in Andere Sittiche von Axabia (540 Punkte)
Hallo alle zusammen

Also erst mal muss ich was loswerden!
Vielen lieben Dank für die Aufnahme in eurem Forum und für die schnellen Antworten.

:yippeeh:

So...nun meine Geschichte.
Seit gestern bin ich neu hier und fragte ob ich einen neuen Welli dazu holen sollte...gesagt getan...seit gestern sitzt nun auch chico im Käfig.
Und Lucky, den ich erst seit Donnerstag habe kann auf einmal zwitschern und wird munter im Käfig. Ich hab mich tierisch gefreut darüber. Es macht sehr viel Spass den beiden mit zuzusehen.
Nun ein paar Fragen....

1. Lucky den ich erst seit Donnerstag habe liess ich am Sonntag das erste mal Fliegen. Ich weiss es war noch sehr früh aber ich hatte ja keine Ahnung und zurückstellen kann ich es auch nicht mehr. Aber ich muss sagen er ist weder runtergeplumst noch sonst was.
So...wie handhabe ich es denn jetzt, soll ich Lucky erst wieder fliegen lassen wenn ich den neuen Welli fliegen lassen will oder soll ich nur Lucky rauslassen?????

2. Wie sieht es mit diesen Sandteppich aus den es zu kaufen gibt??? Ist der ok oder reicht der normale Sand völlig aus???

3. Wie stelle ich es an das die beiden mir von alleine auf den Finger springen oder wenn sie Freiflug haben das sie von alleine angeflogen kommen????????? Anfassen lassen sich beide schonmal. Aber aus der Hand fressen is nix...


Vielen dank schon mal im voraus. Ich hoffe ihr könnt mir nützliche Tipps geben.

P.s mittlerweile weiss ich das es zwei Kerle sind :)

Gruß Axabia

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

7 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 5, Okt 2004 von Bettina W (16,220 Punkte)
Hallo,

also entweder ich würde beide rauslassen oder keinen. Wie verstehen sie sich denn? Wenn sie sich schon gut verstehen, würde ich sie rauslassen. Ich habe bei Neuzugängen auch nur einen Tag gewartet mit dem Rauslassen. Allerdings haben meine Alten ja auch die Umgebung schon gekannt.

Sandteppiche würde ich nicht kaufen, wer weiß, mit was der Sand auf das Papier geklebt sind und die Wellis nagen ja vieles an. Ebenso solltest du die Finger von den sand ummandelten Sitzstangen lassen, dass führt dazu, dass sich die Kleinen die Füße wundscheuern. Am besten sind unterschiedlich dicke Naturäste, die man ab und zu austausch, damit sie was zum knabbern haben. Als Einstreu würde ich sowieso keine Sand nehmen. Falls einer mal Krank wird z.B. Kropfentzündung, dann fressen sie Sand, weil der schön im Hals kratzt. Damit versucht der Welli, die Schmerzen wegzubekommen. Nur bekommt er dadurch einen Sandmagen und verstirbt, weil er keine Nahrung mehr aufnehmen kann. Viele hier benutzen Buchenholzgranulat, ich bestelle es immer unter <!-- w --><a class="postlink" href="http://www.futterkonzept.de">www.futterkonzept.de</a><!-- w -->, ich nehme das feine. Dort bekommst du auch erstklassiges Futter. Das meisten in den Geschäften ist recht alt.

Also unsere sind nicht zahm. Für Kolbenhirse kommen sie allerdings auf die Hand. Kannst du ja auch probieren. Und für die kurze Zeit, in der du sie hast, hast du ja einen großen Erfolg, wenn sie sich anfassen lassen. Das wäre bei uns undenkbar. Ob sie dich jemals anfliegen, kann dir keine genau sagen, das hängt auch vom Naturell des Vogels ab. Aber wenn du dich viel mit ihnen beschäftigst (mit ihnen sprechen, mit Kolbenhirse locken), kann es sein, dass sie auch so irgendwann zu dir kommen.
0 Punkte
Beantwortet 5, Okt 2004 von Asterix (50,140 Punkte)
Huhu Axabia,

schön das dein Lucky so schnell einen Kumpel bekommen hat. :daumenhoch:

zu Punkt 1: Ich persönlich lasse meine neuen Piepser meistens gleich mit den anderen fliegen. Danach habe ich aber immer einen Beruhigungstee gebraucht. Bei mir haben sie aber auch den ganzen Tag Freiflug und abends gehen meine freiwillig in den Käfig.
Wie hast du deinen Lucky denn wieder in den Käfig bekommen nach dem ersten Freiflug?


Punkt 2: Lass die Finger von dem Sandteppich. Früher habe ich immer Vogelsand genommen, aber mittlerweile schwöre ich auf Buchenholzgranulat. Das riecht gut, sieht sauberer aus uns staubt nicht so. Allerdings muss Vogelgrit dann extra angeboten werden.

Punkt3: Geduld, Geduld und nochmals Geduld. ;)
Du musst dich viel mit deinen Piepsern beschäftigen und auch reden. Und es liegt natürlich an dem Charakter der Vögel. Ich habe z.B. vier Geierchen, davon ist einer super zahm, eine kommt gelegentlich, einer knabbert ganz selten mal an meiner Hand und eine ist total scheu.

Liebe Grüße,
Astrid
0 Punkte
Beantwortet 5, Okt 2004 von Axabia (540 Punkte)
Hallo Bettina,

Danke für Deine Antwort...Du fragtest mich ob sie sich gut verstehen...naja also angreifen tun sie sich nicht gegenseitig. Sie sitzen zusammen auf der Stange und zwitschern sich (manchmal) gegenseitig an. Das war es aber auch schon. Aber allgemein würde ich schon sagen das sie sich verstehen. Sind ja auch gerade mal seit gestern abend zusammen im Käfig.

Ja habe auch schon gehört das ich Naturäste nehmen soll im moment sind normale Holzstangen im Käfig, aber auch nicht mehr lange wir wollen heute evtl. mal nach den Ästen kucken im Wald.

Mit dem Anfliegen...da muss ich mich wohl überraschen lassen.

Gruß Axabia
0 Punkte
Beantwortet 5, Okt 2004 von Axabia (540 Punkte)
Hallo Asterix,

Ich habe Lucky eine Holzstange hingehalten (am Bauch) und er ist draufgehopst, spätestens nach dem dritten Versuch hat es geklappt.
Danach musste ich mit ihm erst mal durchs ganze Wohnzimmer (hat mich gewundert das er weiterhin auf der Stange sitzen geblieben ist) und hat sich ohne Probleme in den Käfig setzen lassen.

Was ist denn Vogelgrit???? Hab ich noch nie gehört.

Gruß Axabia
0 Punkte
Beantwortet 5, Okt 2004 von Sandra S (5,700 Punkte)
Hi Axabia,
ich wollte dir nur erzählen, dass ich an deiner Stelle auch auf jeden Fall wenigstens ein paar Naturäste in den Käfig oder die Voliere hängen würde. Meine beiden Zwitscher knabbern gerne, insofern ich sie frisch reingehängt habe, daran herum. Wenige Tage danach ist schon diese Rinde abgenagt.
Ich persönlich freue mich dann immer, weil ich sehe, dass es ihnen Spaß macht und dass ich ihnen mal etwas Abwechslung geben konnte.

Liebe Grüße, Sandra
0 Punkte
Beantwortet 5, Okt 2004 von Bettina W (16,220 Punkte)
Hallo,

also ich denke, wenn sie sich verstehen und der eine schon mal draußen war, wird der 2. sicherlich sich an ihm orientieren.

Du musst bei Naturästen schauen, dass sie nicht gerade voller Kot sind. Sonst können sich deine Geier Würmer und so holen. Du kannst sie auch mit heißem Wasser abschrubben, mache ich aber nicht bei allen. Es sind so viele kleine Ästchen daran, dass ich das eh nicht so sauber bekomme. Ich lasse auch Blätter dran, die schmeisen sie dann gerne runter. Macht denen voll Spaß. Das was zu klein als Sitzstange ist, befestige ich meisten noch am Vogelbaum zum daran herumknabbern.

Vogelgrit: unlösliche Steine. Manche behaupten, die Wellis brauch die zur Verdauung, manche meinen sie brauchen es nicht. Also ich biete es nicht an, weil ich auch denke, dass sie es nicht brauchen. Sonst fressen sie bei einer Kropfentzüdung ja den Vogelgrit, dann kann ich auch gleich Sand reintun.

Muschelgrit: zerstossene Muschel, das was auch im Sand drinne ist. Dient der Kalkversorgung der Vögel und ist daher sehr wichtig. Manche Hersteller schreiben auch Vogelgrit auf ihre Behälter und meinen damit Muschelgrit. Musst du halt genau lesen, was da wirklich drinnen ist. Zudem bekommen meine noch eine Sepia-Schale (Knochengerüst des Tintenfisches, ebenfalls für die Kalkversorgung) und einen Jod-Pickstein (für Jod und Kalkversorgung, sieht rot aus). Die Vögel wählen sich dann aus, was sie gerade brauchen. Meine haben manchmal auch Phasen, da picken sie an der Sepia-Schale rum aber schmeisen alles nur runter. Vögel halt.

Toll, dass er auf der Stange sitzen geblieben ist. Ich kann nur Rudi so reinbringen aber auch nur wenn er auf dem Käfig sitzt oder wenn er daneben auf dem Vogelbaum sitzt. Alle anderen fliegen panisch weg, wenn ich mit so einem Holzding komme. Selbst wenn einer mal wieder auf dem Boden notgelandet ist (vor allem Gabi, die ist zu dick) lassen sie sich damit nicht hochtragen. Ich an deiner Stelle wüde es weiter trainieren, ich finde es schon praktisch, wenn man so seine Vögel in den Käfig bekommt. Z.B. wenn man lüften will.
0 Punkte
Beantwortet 5, Okt 2004 von Asterix (50,140 Punkte)
Hi,

das mit dem Vogel- und Muschelgrit hat Bettina ja schon sehr gut erklärt.
Das mit dem Stöckchen würde ich auch weiter üben. Vielleicht guckt sich Chico das sogar von ihm ab.

Liebe Grüße,
Astrid
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
12 Antworten 387 Aufrufe
Gefragt 10, Apr 2005 in Andere Sittiche von beyonce_Luka (240 Punkte)
0 Punkte
3 Antworten 262 Aufrufe
Gefragt 7, Nov 2003 in Andere Sittiche von Darkwing (640 Punkte)
0 Punkte
12 Antworten 801 Aufrufe
Gefragt 8, Aug 2004 in Andere Sittiche von Nika (10,640 Punkte)
0 Punkte
10 Antworten 183 Aufrufe
Gefragt 16, Jul 2004 in Andere Sittiche von Punky (3,800 Punkte)
0 Punkte
16 Antworten 446 Aufrufe
Gefragt 15, Nov 2004 in Andere Sittiche von Merlin (1,600 Punkte)
...