Was hat mein Hund blos? Hilfe!!!

0 Punkte
491 Aufrufe
Gefragt 3, Aug 2004 in Hunde von *Angi* (500 Punkte)
Heute Vormittag als mein Hund vom Gassigehen zurückkam (Mein Vater war mit ihr drausen und es war schon sehr sehr heiß) hat sie sich erstmal auf dem Boden gewälzt. Nun gut dachte ich. Doch plötzlich hat sie gequickt was sie natürlich nur macht wenn sie schmerzen hat. ich habe sofort nach ihr geschaut. Dann war sie bei meinem Vater im Wohnzimmer. Sie war voll komisch hat dauernd mit dem Kopf geschüttelt und ihn auch manchmal so schief gehalten. ich dachte erst sie hatte eine Zecke am Kopf aber hatte sie nicht. Und an bzw in den Ohren hat sie auch nichts. Mein Vater kämmte sie weil er dachte irgendwas sei bei ihr im fell. Normalerweise knurrt sie wenn man sie kämmt weil sie nicht stillhalten kann aber diesmal war sie ganz still und machte keinen Anstand. Dann hechelte sie auch noch wie verrückt. Wir glauben alle das sie probleme mit dem Kreislauf hat. Haben sie mit einem feuchten Tuch abgekühlt (sie hat sehr dickes Fell). Meine Mutter hat ihr ein Stück Toastbrot mit Kreislauftropfen gegeben (hat unser früherer Hund auch bekommen weil er im Sommer auch probleme mit dem Kreislauf hatte). Als der Hund im Esszimer lag haben wirdie Rolleden runtergelassen damits im Raum kühl bleibt. Der Hund hat dann geschlafen.
Naja jetzt (abends) macht sie nichtmehr mit dem Kopf rum, sie wollte auch wieder mit dem Stofftier spielen aber eben hat sie wieder kurz mit dem Kopf geschüttelt. Ich habe Angst dass da noch mehr dahinter steckt. Wenn es nicht aufhört gehen wir (mein Vater und ich) zum Tierarzt.
Hat euer Hund das auch gehabt?

*Angi*

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

14 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 4, Aug 2004 von Lacrima (13,540 Punkte)
Die Symptome hören sich sehr nach einem leichten Hitzeschlag an.

Wenn nun wieder alles gut ist, ist das auch nicht das Problem. Sollte es immer noch zu solchen Symptomen kommt, dann doch zur Sicherheit noch einmal zum Arzt
0 Punkte
Beantwortet 4, Aug 2004 von Katie (23,980 Punkte)
Geh schnellstens zum Tierarzt. Wenn es eine Magendrehung ist ( was sein könnte) zählt jede Minute. Wenn es ein Insektenstich in einen empfindlichen Körperteil (innen im Ohr )ist, muss man unter Umständen ein Antihistaminika geben.
Ich habe zwar auch schon Hitzschlag und Kreislaufzusammenbruch gesehen, die haben sich nie gewälzt sondern einfach völlif schlapp und apathisch gelegen und gehechelt.
Wenn etwas komisch ist sollte man auch schnell mal Temperatur messen, die geht bei Fieber und Hitzschlag hoch und dann kann man bis der Tierarzt da ist oder man hinfährt (nicht im ungekühlten Auto inder Mittagshitze) mit feuchten Tüchern und Ventilator helfen.
0 Punkte
Beantwortet 4, Aug 2004 von Lacrima (13,540 Punkte)
Naja bei einer Magendrehung wäre vom Vormittag bis zum Abend noch ganz andere Symptome aufgetreten. Ebenso bei einem Insektenstich mit allergischen Auswirkungen.

Hitzschläge gibt es ja auch in verschieden starken Ausprägungen. Bei einer leichten ist es gar nicht so selten, das sich das Tier im Wasser oder auf kalten Fliesen oder ähnliches wälzt, um sich abzukühlen.

Das Kopfschütteln kann halt von Kopfschmerzen herrühren.

Mittelohrentzündungen oder Fremdkörper im Mittelohr können auch noch ein Kopfschütteln auslösen, aber dafür untypisch ist das vermehrte Hecheln.

Wie schon erwähnt, wenn die Syptome immer noch auftreten, zur Sicherheit zum Tierarzt.
0 Punkte
Beantwortet 4, Aug 2004 von Katie (23,980 Punkte)
>bei einer Magendrehung wären noch andere Symptome aufgetreten>
Dr Lacrima hat gesprochen :lol:
Ich kenne das Thema leider zu Genüge und es gibt tatsächlich Hunde bei denen sich der Magen über mehrere Tage offenbar nur andreht und sich selber reponiert und dann nach 2-3 Tagen zur finalen Kompletttorsion übergeht.
Daher mein Hinweis dies abklären zu lassen.
Aber ich überlasse Dir gerne die Betreuung wenn du es besser weisst.
0 Punkte
Beantwortet 4, Aug 2004 von *Angi* (500 Punkte)
Also jetzt ist wieder alles in Ordnung. Ich glaube es war ein Hitzeschlag denn sie hat dann auch getrunken und gehechelt. Auserdem hat sie sich sofort hingelegt und lag da wie erschlagen. Das arme Tier :( .
Naja heute war sie nochnicht richtig drausen...was soll man auch bei dieser Hitze machen. Später fahren wir wahrscheinlich in den Garten wo sie sich im Schatten abkühlen kann.
Ich danke euch trozdem sehr für eure Hilfe. Wenn sie wieder sowas hat dann gehe ich mal zum Tierarzt. Der kann mir sagen was sie hat und mich noch beraten was man macht wenn es sehr heiß ist.
danke für eure Antworten :wink:

*Angi*
0 Punkte
Beantwortet 4, Aug 2004 von Lacrima (13,540 Punkte)
Schön zu hören, das es dem Hund besser geht
0 Punkte
Beantwortet 4, Aug 2004 von Lacrima (13,540 Punkte)
>bei einer Magendrehung wären noch andere Symptome aufgetreten>
Dr Lacrima hat gesprochen :lol:
Ich kenne das Thema leider zu Genüge und es gibt tatsächlich Hunde bei denen sich der Magen über mehrere Tage offenbar nur andreht und sich selber reponiert und dann nach 2-3 Tagen zur finalen Kompletttorsion übergeht.
Daher mein Hinweis dies abklären zu lassen.
Aber ich überlasse Dir gerne die Betreuung wenn du es besser weisst.


Hat irgendjemand etwas dagegen gesagt, das es nicht abgeklärt werden soll? Nein hat niemand :lol:

Ich erdreistete mich nur, zu sagen, das es in der Zeitspanne andere Sypmtome hätten mit auftreten müßen.
Um beim Thema Magendrehung zu bleiben:
- eine Magendrehung fürht in wenigen Stunden ohne Behandlung unweigerlich um tod
- entsteht meist eine unglückliche Bewegung und es werden Ein- und Ausgang abgeschnürt, welches durch die Gährung zur Folge hat, das der Bauchumfang ständig zunimmt.
- durch die Abschnürung der Blutgefäße, welche dort auch vorkommen, führt zu einem Kreislaufzusammenbruch

Neben Schmerzen, ist speicheln oder erfolgloses erbrechen. Dazu kommt, dass der Hund absolute Atemnot hat, abgeschlagen ist und bewegt sich nicht mehr.
Das Tier wälzt sich dann nicht und schüttelt auch nicht den Kopf.

Zumal wenn sich der Magen erst einmal reponiert, dann bedarf es erst einmal eine weitere ungeschickt Bewegung.

Aber lassen wir das.... ;) :lol:
0 Punkte
Beantwortet 4, Aug 2004 von Katie (23,980 Punkte)
Liebe Lacrima,
wie ich schon sagte habe ich leider reichlich Erfahrung mit magendrehungen und musste auch schon öfters bei Ops mithelfen weil sowas grundsätzlich nachts passiert.
Ich habe auch als Zuchtwart und langjähriger Züchter reichlich darüber gelesen oder bei anderen Züchtern beobachtet. Ich kann halt absolut nicht bestätigen dass die sogenannten Gründe für Magendrehung zutreffend sind.
Weder ungeschickte Bewegung noch wälzen führt zu magendrehung. Nur ein Hund dessen Magen gedreht ist versucht schon mal aus seiner Not heraus sich durch das Wälzen zu helfen.
Ich habe an anderer Stelle schon mal ausführlich beschrieben was zu Magendrehung führen kann, aber es ist hier nicht mehr so wichtig weil der Hund es ja nicht hat.
Nur kündigt sich dieses Geschehen oft über längeren Zeitraum an und es ist sinnvoll dann schon mal zum TA zu gehen.
Bei einigen Magendrehungskandidaten ist heliobacter nachgewiesen, und die Tendenz zum gasen oder drehen ist nach einer Behandlung verschwunden.
Ich habe bei unseren Hunden die magendrehung erkannt bevor der magen gedreht war und konnte mit einem Hund der erst auf der Fahrt zum Ta anfing zu gasen so schnell wie möglich auf den OP Tisch.
Wir haben sogar meistens die Milz erhalten können.
Mir geht es hier nicht darum Recht zu haben, absolut nicht, nur Du hast so eine Art an Dir da könnte man meinen der liebe Gott hat gesprochen.
Wie kann ich denn einen Hund im Forum diagnostizieren??
Dein Satz dass es sich sicher um einen leichten Hitzschlag handelt?? Woher willst du das denn wissen? Oder bist Du Hellseher??
Ich finde das einzige was man verantworten kann ist ersten die leute schnellstens zum TA schicken und eventuell wie ich es eben gemacht habe, einen Untersuchungstip mitgeben.
Thats it.
0 Punkte
Beantwortet 4, Aug 2004 von Lacrima (13,540 Punkte)
Die Symptome hören sich sehr nach einem leichten Hitzeschlag an.

Wenn nun wieder alles gut ist, ist das auch nicht das Problem. Sollte es immer noch zu solchen Symptomen kommt, dann doch zur Sicherheit noch einmal zum Arzt


Ich habe nichts diagnostizeirt, sondern lediglich gesagt, das sich die Sympthome danach anhören - ein kleiner aber feiner Unterschied.

Auch wies ich darauf hin, das, wenn die Sympthome immer noch da sind, ein Arzt aufgesucht werden sollte.

Immerhin lagen auch zwischen der Anfrage und der Antwort 14 Stunden und von dem ersten Aufzeige der Symptome bis zur Fragestellung lag auch schon eine größere Zeitspanne und da in dieser Zeitspanne auch eine Besserung eingetreten ist, deuteten die Symptome halt doch sehr auf einen leichten Hitzschlag hin.

Nenn es einfach Intuition.
0 Punkte
Beantwortet 5, Aug 2004 von Katie (23,980 Punkte)
Intuition!! Ah ja!! Aber du machst dann sicher nicht auch noch Fernreiki???? Oder Heilstrahlensendung???
0 Punkte
Beantwortet 5, Aug 2004 von Lacrima (13,540 Punkte)
da kann ich dich beruhigen, nein ich mache es nicht :nono: , weil ich nämlich so auch nicht mit Reiki arbeite oder mit Heilstrahlen.
0 Punkte
Beantwortet 5, Aug 2004 von Anonym
Und warum nicht?

Emma
0 Punkte
Beantwortet 5, Aug 2004 von Lacrima (13,540 Punkte)
Weil Reiki nicht jedem liegt und nicht jeder einen Kanal dafür hat und ich bin halt dafür nicht geeignet. Bei mir würden sich die Tiere schön gestreichelt vorkommen, aber keine Energien bekommen, die sie heilen.

Ich sehe das auch nicht weiter als schlimm an, dafür arbeite ich mit Akupressur und habe damit auch sehr gute Erfolge.
Ansonsten Bach Blüten, Phytotherapie, Homöopathie, Schüsslersalze und auch noch etwas Enzym- und Zytoplasmatische Therapie.

Reiki macht meine Mitarbeiterin und Freundin, sie macht auch Farb-, Klang, Licht- und Lithothrapie, aber auch TT.
0 Punkte
Beantwortet 11, Aug 2004 von Simi (280 Punkte)
Hi,

ich würde dir empfehlen zum TA zu gehen, so bist du einfach beruhigter und machst dich nicht weiter verrückt.
Es wird sicher nichts schlimmeres gewesen sein. Oft leiden die Hunde sehr in der schwüle und man sollte an diesen Tagen extrem aufpassen.
Wie alt ist den dein Hund?

Grüssle SImi
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
5 Antworten 96 Aufrufe
Gefragt 27, Jun 2018 in Hunde von Sioki (2,980 Punkte)
0 Punkte
4 Antworten 308 Aufrufe
Gefragt 7, Mär 2006 in Hunde von Anonym
0 Punkte
17 Antworten 1,761 Aufrufe
Gefragt 17, Aug 2007 in Hunde von Anonym
0 Punkte
1 Antwort 36 Aufrufe
0 Punkte
1 Antwort 29 Aufrufe
...