Soll mal jemand mit eurem Tier reden ... ?

0 Punkte
2,271 Aufrufe
Gefragt 15, Nov 2004 in Allgemeines Tierforum von freak69 (200 Punkte)
Also über die ebay geschichten äußer ich mich mal nicht. es gibt aber tatsächlich Tier kommunikatoren. Und wie bei allem anderen auch gibt es auch schwarze tiere... :D

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

11 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 28, Feb 2005 von maren (860 Punkte)
jupp... nix da blödsinn :D ich mach selber tierkommunikation, käm aber nie auf die idee, das über ebay anzubieten :roll:
0 Punkte
Beantwortet 28, Feb 2005 von Karlchen (27,800 Punkte)
erzähl mal wie das geht Maren!
Man ist immer geneigt über Dinge zu lächeln die man nicht kennt, deshalb sollten wir vielleicht mal ernsthaft erklärt bekommen um was es da geht.
0 Punkte
Beantwortet 28, Feb 2005 von Lacrima (13,540 Punkte)
Wir habe gute Erfahrungen in der "Tierkommunikation" in Verbindung mit Kinesiologie gemacht.
0 Punkte
Beantwortet 28, Feb 2005 von Karlchen (27,800 Punkte)
Ja und?? gibts denn mal bitte eine Erklärung wie das zum Beispiel vor sich geht???
Kinesiologie kenne ich und habe da auch schon sehr gute Erfahrungen gemacht. ich habe eine Therapeutin die wirklich gut auf die Tiere eingeht und erstaunliche Ergebnisse erzielt. Bei mir wurde kinesiologie auch schon öfter angewandt.
Aber was zum Geier ist diese Kommunikation mit einem Foto???
0 Punkte
Beantwortet 1, Mär 2005 von Lacrima (13,540 Punkte)
Ehrlich, diese Kommunkiaktion via Foto halte ich für Quatsch und Scharlatanerie. Das Tier sollte schon dabei sein und "mitmachen" dürfen. Das ist genauso wie mit diesem Fernreiki oder Fotoreiki
0 Punkte
Beantwortet 1, Mär 2005 von Karlchen (27,800 Punkte)
Ich verstehe wie erwähnt nur rudimentär worum es bei Reiki und Co geht, daher hat mri für Fernheilungen schon immer der Rezeptor gefehlt.
Ich hatte mal eine sehr beeindruckende Behandlung einer Kundalinimeisterin in Sat nam Rasayan. Ich hatte damals totale Blockaden in beiden Armen durch meine Behandlungen und OPs, steckte mitten in der Chemo und konnte vor Schmerzen kaum liegen oder sonst was.
Sie hat einfach neben mir gesessen und beide Hände auf meinen Arm gelegt und mir gesagt was auch immer passiert, ich möge absolut ruhig liegen und die Augen schließen und ruhig atmen.
Sie hatte mir auch mögliche Unanehmlichkeiten angekündigt. Was dann aber nach 20 Minuten passierte war der Hammer.
Ich bekam so unerträgliche Schmerzen in den Schultern dass ich hätte schreien mögen und ein bischen gezappelt habe, da war kein ruhiges atmen mehr möglich ich dachte der Druck zereißt mir die Schultern.
Plötzlich machte es regelrecht "plopp" und der ganze Schmerz war weg und das Schöne war ich hatte einen ganz großen Teil der Schmerzen und Blockaden für immer verabschiedet, es war einfach alles "verstopft" und hat sich gelöst.
Ähnlich ist es mir einige Monate später nochmal gegangen bei einer Behandlung, diemal die Halswirbelsäule die durch die Geschichte einfach ebenfalls sehr schmerzhaft war.
Es löste sich wieder etwas und ich bin überzeugt dass es die Zytostatika waren die dort lagerten.
Hinterher war mir drei Tage speiübel aber der Schmerz war fast weg.
Es ist phantastisch wenn man solche Ergebnisse erzielt, aber auch traurig wenn durch tatsächliche Scharlatanerie solche guten Behandlungsmethoden verunglimpft werden.
0 Punkte
Beantwortet 1, Mär 2005 von Lacrima (13,540 Punkte)
Reiki im direkten Kontakt kann auch tolle ergebnisse erzielen, so ähnlich wie die von dir beschriebenen hate ich auch schon am eigenen Körper und auch bei Tieren beobachten können
0 Punkte
Beantwortet 1, Mär 2005 von maren (860 Punkte)
Ok, hier mal eine Erklärung was Tierkommunikation eigentlich ist.

Als Tierkommunikation bezeichnet man den Austausch von Gefühlen, Gedanken und Bildern auf telepathischem Weg, mit unseren Tieren.

Telepathie ist die Wahrnehmung seelischer Vorgänge eines anderen Wesens, auf mentaler Ebene.
Nix esoterisches, unheimliches oder ungewöhnliches... sondern etwas was wir alle jeden Tag anwenden, nur eben unbewußt.
Jeder hat schon mal die schlechte Stimmunn bei betreten eines Raumes gefühlt, obwohl keiner der Anwesenden auch nur einen Ton von sich gegeben hat.

Um mit Tieren zu kommunizieren muß das Tier nicht zwingend anwesend sein. Es geht wirklich über ein Foto. Meistens merken die Besitzer nach dem ersten Gespräch eine Veränderung an dem Tier. Gerade bei Hunden erscheint manchmal ein Ausdruck auf dem Gesicht wie "Boah...endlich haben sie es begriffen" :D

Man kann sehr viel mit Tierkommunikation erreichen und so manche merkwürdige Verhaltensweise auflösen. Gerade auch bei Tieren die schon einiges mitgemacht haben, werden (die Mitarbeit der Menschen vorausgesetzt) wirklich Fortschritte sichtbar.

Tja... über solche Geschichten wie die mit Ebay kann ich nur den Kopf schütteln. TK ist etwas womit man sooo viiiel erreichen kann nur wird es durch solche Pappnasen ins lächerliche gezogen.
Ich denk jeder der verantwortungsvoll mit TK arbeitet, ist nicht unbedingt bei Ebay zu finden um da seine "Fähigkeiten" anzubieten.
Das ist zumindest meine Meinung.
0 Punkte
Beantwortet 1, Mär 2005 von maren (860 Punkte)
*tz*

.... einmal reicht :oops:

Ich will mein DSL zurück *jammer*
0 Punkte
Beantwortet 1, Mär 2005 von Lacrima (13,540 Punkte)
Ok, hier mal eine Erklärung was Tierkommunikation eigentlich ist.

Als Tierkommunikation bezeichnet man den Austausch von Gefühlen, Gedanken und Bildern auf telepathischem Weg, mit unseren Tieren.

Telepathie ist die Wahrnehmung seelischer Vorgänge eines anderen Wesens, auf mentaler Ebene.



Um mit Tieren zu kommunizieren muß das Tier nicht zwingend anwesend sein. Es geht wirklich über ein Foto.


Das sind meiner Meinung nach zwei Punkte die sich etwas wiedersprechen.

Denn um Gefühle, Gedanken oder Auch Energien zu spüren, braucht das Medium eigenltich schon einen direkten Kontakt zu dem "Patienten" Gut es mag auch sein, das es eine Decke oder das Lieblingsspielzeug tut um Bilder zu empfangen, aber nur ein Foto?
Ein Foto kann doch keine Energien übertragen und so auch nicht sehr aussagekräftig sein.

Gut an einem Foto kann ich das Fell eines Tieres sehen, die Augen und vielleicht noch den Gesichtsausdruck, vielleicht noch die Muskelspannung, aber mehr auch inicht.

Gut ich habe einer Frettchebesitzerin aufgrund eines Fotos (neben genauer Beschreibungen zu dem Tier und dem Zustand des Tieres) dazu geraten, ihr Tier nicht einzuschläfern - zumal es keine genaue Diagnose gab. Das Tier zeigte auf dem Bild noch eine sehr gute Körperspannung, frecher Blick und ein tolles Fell. Eine Woche später sah ich das Tier und habe der Besiterin das gleiche gesagt und das Tier lebt noch und es geht ihm besser als je zuvor.

Aber nun anhand eines Fotos und nur eines Fotos etwas sagen zu können, halte ich für sehr gefährlich. Eben weil ein Foto ja keine Energie hat und wenn dann nur die des Besitzers. Wie gesagt in einer Kombination von Foto und Decke oder Spielzeug könnte ich mir das schon eher vorstellen.
0 Punkte
Beantwortet 1, Mär 2005 von maren (860 Punkte)
Du benötigst bei der TK das Foto nur um dich auf das Tier einzustimmen, eben um dich auf das Tier zu konzentrieren, so dass du eine Verbindung aufbauen kannst. Bei Tieren die du eh schon kennst, brauchst du kein Foto. Viele Tierkommunikatoren arbeiten auch über das Telefon. Lassen sich also vom Besitzer eine Beschreibung geben und stimmen sich so auf das Tier ein.
Durch die telepathische Verbindung hast du ja einen direkten Kontakt zum Tier, direkter geht es fast nicht mehr, da es im Prinzip von Seele zu Seele geht. Und so spürt man natürlich auch die Energie des Tieres. Körperkontakt ist nicht zwingend notwendig, kann aber gerade am Anfang helfen.

Auch ist es möglich sich so in das Tier hineinzuversetzen um so körperliche Beschwerden zu erfühlen. Du fühlst an deinem eigenen Körper wo es dem Tier weh tut. Ich denke ich muß nicht extra erwähnen dass das natürlich in keinster Weise einen Tierarzt ersetzt.

Mal als Beispiel: Ich spach mit einer Hündin und sollte sie u.a. auch nach körperlichen Beschwerden fragen. Nachdem ich mich in ihren Körper hineinversetzt hab, konnte ich meinen Kopf nur mit allergrößter Anstrengung oben halten. Mein Nacken, die Schultern alles war wie betäubt und nur schwer. Dieses Gefühl strahlte bis in meine Oberarme aus. Es schien alles total verspannt. Ich teilte das der Besitzerin mit, die darauf hin meinte, das würde einiges erklären, sie hätte sich schon gewundert warum ihre Hündin immer mit hängendem Kopf rumläuft.
Man fühlt es also wirklich, es ist allerdings schwer das was man fühlt richtig einzuschätzen, da man es als Mensch sowohl schwächer, als auch viel stärker fühlen kann.
Deswegen, TK ersetzt keinen TA!!
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
21 Antworten 1,979 Aufrufe
Gefragt 2, Mär 2004 in Allgemeines Tierforum von Totopeschi (180 Punkte)
0 Punkte
2 Antworten 123 Aufrufe
Gefragt 12, Dez 2003 in Hunde von Sony (12,580 Punkte)
0 Punkte
6 Antworten 1,199 Aufrufe
Gefragt 2, Dez 2005 in Pferde von Anonym
0 Punkte
15 Antworten 574 Aufrufe
Gefragt 27, Jun 2013 in Allgemeines Tierforum von Jayden (4,220 Punkte)
0 Punkte
0 Antworten 542 Aufrufe
...