Maxi hat ein Lipom

0 Punkte
169 Aufrufe
Gefragt 5, Jan 2004 in Andere Sittiche von Brigitte (131,540 Punkte)
Hallo, Welli-Fans,

heute habe ich Maxis Schnabel kürzen lassen. Bei der Gelegenheit stellte die TÄ ein Lipom, eine gutartige Fettgeschwulst, auf Maxis Brust fest.

Maxi muss also abnehmen. Aber wie? Maxi lebt in einem Schwarm von weiteren 10 Wellis und 2 Nymphen.

Wie soll ich Maxi auf Diät setzen? Die anderen Vögel brauchen ja keine Diät.

Maxis Lipom ist auch der Grund dafür, warum er in den letzten Wochen etwas flugfaul geworden ist, obwohl alle Vögel fast den ganzen Tag im Raum fliegen können und zudem in einer knapp 3 m langen Voliere leben.

Aber Maxi will nicht mehr viel fliegen. Früher ist er dem Schwarm gefolgt. Jetzt bleibt er in der Voliere, wenn die anderen auf ihren Vogelbaum fliegen.

Scheuchen kann ich Maxi auch nicht. Sonst würde er noch einen Herzinfarkt bekommen.

Kalorienarmes Futter haben die Vögel: Sie bekommen keine süßen Knabberstangen, viele Gras- und Wildsamen und viel Grünzeug und Obst.

Aber wie soll ich Maxi im Schwarm daran hindern, dass er sich trotzdem die fettesten Körner herauspickt, und wie soll ich ihn dazu bringen, sich mehr zu bewegen?

Viel Bewegung ist aber lebensnotwendig für den Vogel. Ich muss es hinkriegen, dass sich dieses Lipom wieder zurückbildet und keinesfalls größer wird! :?

Ich kann Maxi auch nicht vom Schwarm isolieren. Dann wären seine sozialen Kontakte zerstört und er würde sich womöglich noch weniger bewegen.

Was mache ich jetzt? :?

(Ich habe schon alle Futternäpfe auf den Volierenboden gestellt, damit die Vögel ihr Futter suchen müssen. Aber Maxi gelingt es immer wieder, sich die fettesten Körner rauszupicken.)

Viele Grüße
Brigitte :) :)

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

7 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 5, Jan 2004 von Duplicate Pinguin (12,120 Punkte)
Hallo Brigitte!

Dazu fällt mir nur ein, eventuell für eine Weile eine Körnermischung selbst zusammenzustellen, damit das Futter insgesamt etwas weniger kalorienreich ist.

Im Schwarm gibt es die Möglichkeit von Diät nicht so, das stimmt. Und da er häufig in der Voliere ist, wird er halt auch bei einer Futterrationierung nicht weniger futtern, sondern die Flieger in die Röhre schauen.

Eine andere Möglichkeit - die allerdings komplett gegen den Grundsatz, nur im Käfig zu füttern steht - wäre, das Futter auf dem Vogelspielplatz anzubieten, so daß er fliegen muß, um etwas zu futtern. Inwiefern sich das auf die Bereitschaft Deiner Vögel auswirkt, wieder in die Voliere zuürckzukehren, weiß ich nicht, aber nicht unbedingt positiv...

Es ist immer schwierig in so einer Situation. Meine Patty ist ähnlich, flugfaul, weil sie auch etwas mit den Federn hat, deshalb viel im Käfig und halt an der Quelle. Ich freue mich, wenn ihr Lipom etwas kleiner wird und ansonsten gleich bleibt. Das hat sie auch schon, seit sie vor 2 Jahren bei mir einzog.
0 Punkte
Beantwortet 5, Jan 2004 von Duplicate Pinguin (12,120 Punkte)
Hallo Brigitte!

Dann probiere das doch mal! Der flugbehinderte Welli braucht sicherlich das Futter in der Voliere, aber das wird er doch wohl verteidigen, nicht? Da müßtest Du dann schon drauf achten.

Wird aber schon klappen. :)
0 Punkte
Beantwortet 5, Jan 2004 von Brigitte (131,540 Punkte)
Hallo Andrea,

der flugbehinderte Welli ist meine Henne Nelli, die nach einem Unfall vor ca. 1 Jahr (irreparable Luxation im Schultergelenk) nicht mehr fliegen kann.

Nelli ist aber trotz ihrer Behinderung sehr dominant im Schwarm und wird sich ihr Futter sicherlich nicht streitig machen lassen! :D

Nelli kann aber bis auf den Volierenboden und auch aufs Volierendach klettern. Dort kann sie ja auch Futter finden.

Und die anderen müssen dann eben fliegen, um Futter zu finden.

Aber ich betone (- und da sind wir uns sicher einig, Andrea, wie Du auch oben schon geschrieben hast -):

Vögeln das Futter außerhalb des Käfigs oder der Voliere anzubieten, ist eine Ausnahmesituation! (In meinem Schwarm wird das funktionieren. Dies ist hier aufgrund der besonderen Situation notwendig.)

Vogelhaltern, die sich erstmals Vögel zulegen, empfehlen wir jedoch, die Vögel an ihren Käfig oder an ihre Voliere zu gewöhnen und das Futter zunächst mal NUR im Käfig oder in der Voliere anzubieten!

Viele Grüße
Brigitte :) :)
0 Punkte
Beantwortet 11, Jan 2004 von newby (200 Punkte)
Hallo Brigitte

Lipome sind - wie du selber schreibst - gutartige Fettknollen, aber keine Fettpölsterchen. Sie kommen aber bei schlanken vor und werden meines Wissens nur grösser, nie kleiner. Sie können auch nicht durch Diäten wieder kleiner werden :-( sondern nur operativ entfernt werden, wenn's ganz schlimm ist.

Frag besser nochmal genau beim TA nach, bevor du den kleinen auf eine Diät setzt, die dann doch nichts bringt!

Gruss,
newby
0 Punkte
Beantwortet 11, Jan 2004 von Brigitte (131,540 Punkte)
Hallo Newby,

herzlich willkommen bei uns! :wink: (Der Name "Newby" ist, finde ich, ein wirklich goldiges und schönes Pseudonym! :daumenhoch: )

Doch: Gutartige Fettgeschwulste (also Lipome; keine bösartigen Tumore!) können sich durchaus durch Diäten zurückbilden. (Dies weiß ich aus zahlreichen Berichten zu diesem Thema aus vielen Foren.)

Klar: Große Lipome und auch Tumore kann man ggf. auch operativ entfernen. Das Narkose-Risiko ist bei so kleinen Wellis aber recht groß. (Ich wollte vor ca. 1 Jahr schon mal eine Flügel-Verletzung bei einem Welli am Geflügelinstitut in Gießen - hat einen sehr guten Ruf!!! - operieren lassen. Doch man gab dem Vogel nur eine Erfolgschance von 10 %; also habe ich von der Operation abgesehen, unabhängig davon, dass viele Wellis nach einer solchen OP nach der Narkose gar nicht mehr aufwachen.)

Und die TAs hier: Es ist "saumäßig" schwer, wirklich vogelkundige TAs zu finden! (Ich wohne hier in der Nähe von Frankfurt a. M., Mainz, Wiesbaden, also einem wirtschaftlichen "Zentrum" in Deutschland. Dennoch: Kaum ein auch sog. vogelkundiger TA kann mir irgendetwas diagnostizieren und behandeln, was ich nicht sowieso selber schon diagnostiziert habe. Ich kann die Vögel aber selber nicht behandeln, wenn sämtliche Mittel verschreibungspflichtig sind. Aber in einigen Fällen, klingt arrogant, wüsste ich besser, wie man den Vogel behandelt. Aber ich kann, wie gesagt, so einem Tier nicht helfen, wenn man auf verschreibungspflichtige Medikamente angewiesen ist. Das ist in der Human-Medizin hier genauso.)

Viele Grüße
Brigitte :) :)
0 Punkte
Beantwortet 11, Jan 2004 von newby (200 Punkte)
Hallo Brigitte

Deine Quellen über Lipome würden mich in diesem Fall sehr interessieren.
Denn was ich bisher zum Thema kenne besagt, dass das eine Fehlfunktion ist, wodurch Fettzellen sich unkontrolliert teilen. Und dass sowas höchsten gestoppt aber nicht rückgängig gemacht werden kann.

Von Operationen an so kleinen Wesen würde ich allerdings auch absehen, wenn immer nur möglich!

Gruss,
newby
0 Punkte
Beantwortet 11, Jan 2004 von Brigitte (131,540 Punkte)
Hallo Newby,

ich könnte Dir einige Foren nennen, in welchen über solche Fälle berichtet wurde. (Da wurde über Rückbildung von Lipomen berichtet.)

Unsere Foren-Regeln im HTC verbieten es aber aus verständlichen Gründen (- solche Regeln findet man in anderen Foren auch -), Fremd-Foren hier zu verlinken.

Wieso sollen sich Fettzellen unkontrolliert teilen können? :?

Ich bin nur ein medizinischer Laie (- stamme also aus keinem medizinischem Beruf -), aber die Logik sagt mir:

Beim fettsüchtigen dicken Menschen "vermehren" sich auch keine Fettzellen. Nein: Es bilden sich ständig neue Fettzellen!

Und wenn der Mensch abnimmt, dann lehren sich die Fettzellen. Die Zellen selber sind aber immer noch da. (Sollte das beim Welli anders sein?)

Meike, unsere Medizinerin hier, kann dazu evtl. noch etwas sagen, falls sie in diesen Thread reinschaut.

Viele Grüße
Brigitte :) :)
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
3 Antworten 121 Aufrufe
Gefragt 30, Jan 2005 in Andere Sittiche von Nika (10,640 Punkte)
0 Punkte
3 Antworten 173 Aufrufe
Gefragt 4, Feb 2004 in Andere Sittiche von tschilp (120 Punkte)
0 Punkte
4 Antworten 252 Aufrufe
0 Punkte
6 Antworten 102 Aufrufe
Gefragt 6, Feb 2004 in Andere Sittiche von Manu (65,400 Punkte)
0 Punkte
11 Antworten 481 Aufrufe
Gefragt 20, Aug 2004 in Andere Sittiche von Mandy (15,740 Punkte)
...