Farbmaus Infosteckbrief

0 Punkte
760 Aufrufe
Gefragt 12, Mai 2006 in Mäuse & Rennmäuse, Ratten von Anonym
Hallo,

ich habe mir gedacht, ich schreibe hier einfach mal ein paar allgemeine Infos zu Mäusen. ;)

Vielleicht interessiert es auch mal die "Nicht-Mäuse-Halter" oder auch zukünftige Halter von Mäusen.

Lebenserwartung von Farbmäusen:
1-2 Jahre manchmal auch bis zu 3 Jahren, der Durchschnitt liegt allerdings ehr bei 1,5 Jahren

Futter für Mäuse:
Ich mische mein Mäusefutter selbst. Es besteht aus einem Mix von Mäuse und Hamsterfutter, welches man in jedem Zooladen kaufen kann. Dann kommt noch Exoten - oder Wellensittichfutter dazu, sowie auch Haferflocken. Man kann auch prima getrocknete Kräuter dazu mischen, die man z.b. im Reformhaus kaufen kann.

Zur Eiweissversorgung eignet sich hin und wieder ein Mehlwurm, auch Quark oder gekochtes Ei. Beim Ei verfüttert man am Besten das Eigelb, denn da ist wesentlich mehr Eiweiss drin, wie im Eiweiß, auch wenn man es dem Namen zufolge andersherum vermutet.

Möhre Eisbergsalat, Gurke, im Sommer verschiedene Gräser und Löwenzahn sollten ebenfalls zum Speiseplan gehören. Wer allerdings Dinge von draussen verfüttert, muss darauf achten, das das Futter nicht durch Abgase, Düngemittel etc. belastet ist!

Käfig:
Selbst für kleine Gruppen von 2 - 4 Tieren sollte man mindestens einen Käfig von 100x40x50cm haben. Besser ist natürlich wenn man den Tieren noch mehr Platz bieten kann. Aquarien sind nur dann geeignet, wenn man eine ausreichende Belüftung gewährleisten kann, da sich sonst leicht Staunässe bildet. Ich halte meine Mäuse z.b. in einem Aquarium, weil es im Gegensatz zum Käfig die Möglichkeit bietet viel Einstreu einzubringen. Das Becken ist allerdings oben komplett luftdurchlässig, da es mit einem Gitterrahmen abgedeckt ist. Wichtig sind auch viele Versteck- Spiel- und Klettermöglichkeiten. In einem Käfig kann man für den Bau von Etagen sehr gut die Gitter als Befestigungspunkte nehmen - in einem Auarium oder Terrarium müssen die Etagen eben "Füsse" bekommen. Ansonsten kann man bei der Einrichtung seiner Fantasie freien Lauf lassen - nur bitte verzichtet auf gefährliche und gesundheitsschädliche Laufräder! Lieber natürlich anmutende Kletter und Spielmöglichkeiten - da haben die lieben Kleinen mehr von. :)

Wenn ihr noch Fragen zur Müusehaltung habt - immer her damit. ;)

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

4 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 14, Mai 2006 von Anonym
Futter hört sich ja nicht schlecht an, aber beim Exotenfutter solltest du darauf achten, daß da keine Rübsen drin sind.

Und wenn wir schon erwähnen, daß es böse Laufräder gibt (meine haben keines), dann sollte man auch sagen -> Laßt die Finger von allem was aus Plastik ist und von diesen Joggingbällen und Laufröhren.
0 Punkte
Beantwortet 14, Mai 2006 von Anonym
Hallo Mäuse,

man könnte ja mal eine "Neagtiv-Liste" erstellen. :)

Z.B. sollte man auch schreiben, das diese ganzen Knabberstangen, die der Handel anbiete, nicht gefüttert werden sollten, weil sie ausser Dickmacher eigentlich nichts sind.

Als Käfigeinrichtung ist Holz für mich die beste Alternative. Natürlich muss man es regelmäßig reinigen, weil es sich sonst vollsaugt, und hin und wieder auch ganz erneuern. Aber bevor ich meine Tiere mit Plastikzeug gefährde, investiere ich lieber an der richtigen Stelle.
0 Punkte
Beantwortet 14, Mai 2006 von Anonym
Huhu,

ich habe hier mal eine Liste mit nicht mäusetauglichen Gegenständen (von meiner Hp):

- Plastikhäuschen
- Plastikröhren
- zu kleine Laufräder
- Gitterebenen (Die Mäuse können hängenbleiben und sich verletzen. Abhilfe verschafft ein passend zugeschnittenes Brett, welches auf die Gitterebenen gelegt werden kann)
- giftige Äste, Äste von gespritzen Bäumen oder von welchen die an einer Straße wachsen
- Hamsterwatte (die Mäuse können sich die Beinchen abschnüren!)

LG
0 Punkte
Beantwortet 20, Mai 2006 von Anonym
nicht nur zu kleine sondern auch offene Laufräder. Naja wir haben nun auch an der richtgen Stelle investieren müssen...unsere Etagen bestehen derzeit aus verzinktem Stahlblech, da können unsere beiden lange nagen :D Man muß nur sagen, daß dieses Material mit äußerster Sorgfalt bearbeitet werden muß, damit auch alle Kanten richtig abeschliffen sind! Sonst könten sie sich sehr schnell schneiden! Bei uns ist es nun richtig cool waschbar ohne Versiegelung, nicht annagbar, stabil und nun wo es immer etwas wärmer wird bleibt das Bech immer angenehm kühl. Und man kann echt beobachten, daß sie sich etwas Streu bei Seite schieben und sich schön auf dem Blech ausbreiten.
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
10 Antworten 1,586 Aufrufe
0 Punkte
6 Antworten 1,444 Aufrufe
Gefragt 11, Nov 2004 in Mäuse & Rennmäuse, Ratten von Anonym
0 Punkte
4 Antworten 1,525 Aufrufe
Gefragt 18, Mai 2004 in Mäuse & Rennmäuse, Ratten von Sabine (17,180 Punkte)
0 Punkte
5 Antworten 317 Aufrufe
Gefragt 16, Apr 2004 in Mäuse & Rennmäuse, Ratten von Oskar (200 Punkte)
0 Punkte
0 Antworten 64 Aufrufe
Gefragt 2, Apr 2010 in Allgemeines Nagerforum von Anonym
...