Mauser????

0 Punkte
176 Aufrufe
Gefragt 26, Dez 2003 in Andere Sittiche von Sebi+2 (560 Punkte)
Hmmm weiß ned aber glaube strak das es mauser ist . :?
und wie lange hast du bei deinen Wellis gessesen das sie so schnell zahm wurden ???? Tag und Nacht, oder ???? *gg* Meine wurden erst nach gut 2 Wochen zahm .

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

9 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 26, Dez 2003 von nina (23,820 Punkte)
hallo, wie gesagt, habe ich nun 2 wellis. mir ist heute aufgefallen, dass sie plötzich einzelne weise stellen im gefieder haben!! könnte das die mauser sein?? sie verlieren auch einzelne federn!!! ich habe heute am morgen um 9:15 den käfig der beiden aufgemacht, sie sind dann um ca. 9:20 raus, jetzt habe ich sie wieder reingetan. sie wollten nicht alleine also hab ich sie reingetan!! leichter als gedacht!!! ich habe den finger hingehalten, uund schwups, waren sie drauf :lol: dann konnte ich sie schön und ohne stress in den käfig bringen!!! waren eure auch schon so schnell zahm?? klar, sie sind noch nicht ganz zahm, aber ich finde, da ich sie erst sein dem 24.12.2003 habe, ist das ein guter erfolg nicht??? *cu* Nina :wink: :wink:
0 Punkte
Beantwortet 26, Dez 2003 von nina (23,820 Punkte)
nein nicht tag und nacht!! ich habe sie raus gelassen, bin dazugesessen, und hab mit ihnen geredet,geredet,geredet,... nun sind sie dann heute zum ersten mal auf meinen finger gekommen!!! wieso ist das ungewohnlich??? *cu* :wink: :wink:
0 Punkte
Beantwortet 27, Dez 2003 von Brigitte (131,540 Punkte)
Hallo Nina,

es ist durchaus möglich, dass Deine beiden Wellis schon in der Jugendmauser sind.

Weißt Du, wie alt die beiden ungefähr sind?

Viele Grüße
Brigitte :) :)
0 Punkte
Beantwortet 27, Dez 2003 von nina (23,820 Punkte)
hi, nein ich weiß leider nicht, wie alt sie sind :-( ich beschreib sie mal:
also sie sind beide 16 cm lang (ich habe sie gerade abgemessen :lol: ),
das weibchen hat wellen bis zum schnabel(vorne sind sie aber sehr blass), das männchen hat wellen bis zu den augen, mir ist auch aufgefallen, dass meine einen weißen hintern haben nur um das arschloch. bei älteren wellis, die ich bis jetzt geehen habe, hatten das nicht so. was noch? sie haben unter den flügel ein paar "kahle stellen" dort wachsen aber schon kleine!!! sie sind sehr tollpatschig z.b. verfehlen manche äste, rutschen manchmal aus,.... ich hoffe, ihr könnt ca. ein alter ausrechnen!!! :wink: :wink:
0 Punkte
Beantwortet 27, Dez 2003 von Brigitte (131,540 Punkte)
Hallo Nina,

die 16 cm sagen nichts aus über das Alter der Wellis.

Es gibt ja so kleine sog. Hansi-Bubis, Halb-Standards und Standards, welche im Erwachsenenalter alle unterschiedliche Körperlängen haben.

Wir Normal-Welli-Halter haben größtenteils Hansi-Bubis. Aber auch bei den erwachsenen Hansi-Bubis gibt es in Abhängigkeit von verschiedenen Mutationen (z. B. Farbschlag) Größenunterschiede.

In meiner Vogelschar habe ich z. B. eine 1 Jahr alte erwachsene olivgrüne Welli-Henne, die auch als erwachsener Vogel recht winzig ist. Diese Kleinwüchsigkeit ist aber an ihren Farbschlag "olivgrün" (2 Braunfaktoren) gekoppelt. Na ja, klingt sehr theoretisch, macht nichts.

Allgemein gesagt: Von der Körperlänge des Wellis allein kann man nicht auf das Alter schließen.

Aber Du sagst: Das Männchen hat Wellen bis zu den Augen.

Fazit: Dann gehe ich davon aus, dass Dein Männchen weniger als 3 Monate alt ist. Das heisst: noch vor oder kurz vor der Jugendmauser.

Die Jugendmauser (Jungmauser) tritt spätestens im Alter von 3 bis 4 Monaten ein.

Der weiße "Hintern" (bei Vögeln sagt man "die Kloake") ist völlig normal!

Du siehst ja schon unter den Flügeln Federn nachwachsen. Also kein Grund zur Besorgnis!

Aber gut, dass Du nachfragst! :wink: (Wenn doch alle Leute ihre Tiere so gewissenhaft beobachten würden!)

Viele Grüße
Brigitte :) :)
0 Punkte
Beantwortet 27, Dez 2003 von nina (23,820 Punkte)
hallo, also wenn sie dann in die mauser kommen, was muss ich beachten? soll ich dann solche mauserhilfen kaufen??? oder schaffen sie dass alleine?? soll ich ihnen dann keinen freiflug mehr geben?? ich habe irgendwo gelesen, dass es so eine mauser gibt, wo sie sterben können stimmt das :eek: ?? ich hoffe, dass das SEHR,SEHR,SEHR selten ist :lol: !!!!sie fliegen nun wieder sehr dicht an mir vorbei und zwitschern :-) ich finde es sehr schön, wenn sie miteinander sprechen!! ich bin heute morgen wieder vorm käfig gesessen, und hab mit ihnen geredet, (ich wusste zwar nicht was ich sagen soll, ich habe einfach so gemacht: ich habe ein schulheft genommen, und hab ihnen darausgelesen :lol: :lol: ) ihnen hats gefallen!! beide haben wieder "geknirscht" :lol: :lol: !! also *cu* Nina p.s. ich werde bald ein bild der beiden auf meine HP setzten, ich sag euch dann bescheid ok??? ich check das mit dem bildern hier nicht :oops: *cu* :wink: :wink:
0 Punkte
Beantwortet 27, Dez 2003 von Brigitte (131,540 Punkte)
Hallo Nina,

keine Mauserhilfen kaufen! - Alles nur Geldmacherei - völlig unnötig für die Vögel!

Während der Mauser kann man den Vögeln Vitaminzusätze ins Trinkwasser geben, im Zoohandel erhältlich - ist aber auch völlig überflüssig meiner Meinung nach.

Gewöhne Deine Vögel möglichst früh daran, dass sie Grünzeug (z. B. ungespritzen Salat, Vogelmiere) fressen, und am besten auch Obst wie z. B. Äpfel und Birnen.

Das brauchen sie nicht in Unmengen zu fressen. (Sonst bekommen sie Durchfall. Aber jeden Tag ein Salatblatt oder ein Stück Apfel sind nicht schlecht.)

Du kannst die Vögel auch während der Mauser fliegen lassen! Nur während der Mauser sind die Vögel etwas müder.

Zu Deiner Anmerkung, dass es Mausern gibt, an denen Vögel sterben können:

Nein, das ist falsch! Es gibt die sog. Schockmauser (auch Schreckmauser) genannt, bei welcher ein Vogel alle Schwanzfedern auf einmal verliert, wenn der Vogel sich erschreckt, wie der Name dieser Mauser so sagt. Daran stirbt kein Vogel, und die Federn sind nach 4 Wochen wieder nachgewachsen.

Dann aber: Es gibt Vögel, deren Gefieder sich niemals vollständig oder nur kurzzeitig ausgebildet, sog. Renner-Vögel. Diese haben mal kurzeitig Schwanz- und Schwungfedern, welche aber sehr schnell wieder ausfallen. Solche Vögel werden niemals richtig fliegen können.

Schau' Dir das Gefieder bei Deinen Vögeln genau an: Sind alle Federn (auch Schwung- und Schwanzfedern) vollständig da? (Bei einer normalen Mauser verlieren die Tiere immer nur einige Federn, aber beim gesunden Vogel nie so viele Federn auf einmal, dass der Vogel nicht mehr fliegen könnte.)

Viele Grüße
Brigitte :) :)

P.S: Hier hat Kabuske den Bilder-Upload noch mal erklärt:

<!-- m --><a class="postlink" href="http://www.haustier-center.de/phpBB/viewtopic.php?t=2794">http://www.haustier-center.de/phpBB/vie ... php?t=2794</a><!-- m -->
0 Punkte
Beantwortet 27, Dez 2003 von nina (23,820 Punkte)
also da bin ich ja geruhigt :lol: und ich dachte schon, dass ein kleiner von mir vielleicht geht :eek: :eek: !! also sie verlieren nur einzelne federchen!! ein paar frfagen habe ich noch: ich bin mir nicht 100% sicher, dass lilo ein weibchen ist!! wie sollte die wachshaut denn bei weibchen ausschauen??? ihre ist so rosa aber eher dünkler!! also kann man das vielleicht auch am schnabel erkennen??? mein stitch (männlich , hat ne ganz blaue wachshaut) hat einen dunklen/grauen schnabel, lilo dagegen hat einen hellen/orangen schnabel! hat das vielleich auch was mit dem geschlecht zum tun?? oder eher mit dem alter?? ich weiß, es sind immer doofe fragen, die ich frage :-) !! wegen dem farbschlag glaube ich, dass mein stitch ein normaler blauer ist, und meine lilo eine graue schecke!! sie hat nämlich einen weißen fleck am hinterkopf!! also bis dann danke :wink: :wink:
0 Punkte
Beantwortet 27, Dez 2003 von Brigitte (131,540 Punkte)
Ooooch Nina,

zwecks Farbschlagbestimmung zeig' uns besser Fotos von Deinen Piepsern!

Man kann nicht pauschal sagen, wie es in vielen Lehrbüchern steht, dass alle Hähne blaue und alle Hennen braune Nasenwachshauten haben!

Da gibt es soooooo viele Ausnahmen!

Das hängt u. a. vom Farbschlag (von der Gefiederfarbe des ganzen Vogels) ab!

Eine meiner Welli-Hennen ist ein graues Gelbgesicht, und sie hat nach über 1 Jahr immer noch eine blaue Wachshaut! (Da würden alle Lehrbücher sagen, dass die Wachshaut braun sein müsste! Meine Henne Lara ist aber 100 %ig eine Henne und vollkommen gesund! Ihre noch immer blaue Wachshaut ist nicht auf eine Hormonstörung zurückzuführen! Aber ihr Blau ist völlig anders als das der Hähne!)

Zeig' uns am besten Fotos! Und dann werden wir Geschlecht und Farbschläge Deiner Vögel leichter bestimmen können!

Viele Grüße
Brigitte :) :)

edit: Und einzelne Federn verlieren Wellis öfter mal. Kein Grund zur Besorgnis! (Und wenn meine 13 Vögel alle auf einmal mausern, habe ich jeden Tag viele Hunderte von Federn auf dem Fußboden. Kein Grund zur Besorgnis! Die Federn wachsen wieder nach!)
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
2 Antworten 105 Aufrufe
Gefragt 23, Jun 2004 in Andere Sittiche von HeikeHB (320 Punkte)
0 Punkte
2 Antworten 252 Aufrufe
Gefragt 29, Jun 2005 in Andere Sittiche von RedAngeL (4,520 Punkte)
0 Punkte
39 Antworten 4,450 Aufrufe
0 Punkte
6 Antworten 351 Aufrufe
Gefragt 31, Jan 2005 in Andere Sittiche von bienebumm (1,160 Punkte)
0 Punkte
14 Antworten 345 Aufrufe
Gefragt 30, Jan 2005 in Andere Sittiche von Vera30 (10,000 Punkte)
...