Stubenreinheit

0 Punkte
607 Aufrufe
Gefragt 25, Dez 2003 in Hunde von kabuske (33,500 Punkte)
Moin,

meine kleine Janne ist jetzt etwa 12 Wochen alt und wir verstehen sie nicht. Kann uns jemand in Sachen Hundepsychologie und Hundesprache weiterhelfen?

Ein Problem ist die Stubenreinheit. Zwar erwarte ich von einem Baby keine Wunder, aber manchmal ist es doch frustrierend.
Ich war gerade 40 min mit ihr draußen. Mit einem so kleinen Hund ist das zwar eher spazieren stehen als gehen, aber trotzdem reicht es für einen Welpen, oder? Während des Spaziergangs begegnen ihr die unglaublichsten Sachen (z.B. menschenähnliche Monstren mit Regenschirmen :D ) und dass das alles viel zu aufregend zum Pinkeln ist, kann ich gut verstehen. Dass sie eigentlich mal gemusst hätte, fällt ihr erst wieder im langweiligen Wohnzimmer ein (die Wärme wird ihr ihres tun). Ganz so blöd bin ich ja nicht und daher warte ich auf das kleinste Muss-mal-Zeichen und lass sie dann auf den Hof. Erfolgreich. Ha! Zehn Minuten später pinkelt sie trotzdem ins Wohnzimmer. Vorher hatte sie gejault, aber auf "Müssen" bin ich da wirklich nicht gekommen, sondern war in Gedanken all die anderen Möglichkeiten durchgegangen (Hunger, Langeweile...).
<img src="http://lehramtsreferendariat.de/voegel/hundeklo.gif" align="right">Gibt es irgendwelche eindeutigen Signale? Wie geben eure Hunde Bescheid, dass sie hinauswollen?
Wie kann ich sie davon überzeugen, dass unser Hof nicht das einzige Hundeklo in der Gegend ist?

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

9 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 25, Dez 2003 von Katie (23,980 Punkte)
Hallo Katrin,
ich weiss die Rasse oder Grösse Deines Welpen nicht, aber ich denke er braucht auf alle Fälle noch keine Spaziergänge zum Stubenreinwerden.
Bei grossen Rassen wäre er körperlich überfordert mit 40 Minuten.
Viele junge Hunde haben zudem draussen Angst sich zu lösen, quasi den ranghöhren Tieren ins Revier zu"markieren". Das könnte ein Grund sein. Der zweite Grund hast du ihn mal geschimpft wegen Pipi an der falschen Stelle? Der Welpe bringt sowas mit Pipimachen in Deiner Gegenwart=grundsätzlich schlecht, in Verbindung. Sagst Du ihm was Du möchtest? Zum Beispiel das Wort Pipi jedesmal wenn er es macht?
Fallss der Hund im Haus macht sollte es wenns passiert ist nicht kommentiert werden und auch nicht in seiern Gegenwart entfernt werden. Ignoranz! ist hier das Zauberwort. Er könnte sonst zukünftig um des lieben Theaters willen ins Haus machen. Es ist nicht zwangsweise so dass der Welpe Schimpfe als negativ empfindet es ist einfach ein Feedback für ihn egal welches.
Probiert mal nicht so weit vom Haus weg ( was für ihn Sicherheit bedeutet) zu gehen und erlaubt ihm ruhig den Garten zu nutzen sobald das Selbstbewusstsein gewachsen ist macht er viel lieber draussen aber im Moment ist er womöglich überfordert damit in das Gebiet eines vielleicht sehr mächtigen Hundes zu pinkeln.
Sag mir mal die Rasse :lol: es gibt tatsächlich Rassen die länger brauchen als andere, abgesehen davon inwieweit sie es von der Mutter gelernt haben. Zwingerwelpen sind oft schwieriger als im haus aufgezogene, oder Welpen die nur Einstreu oder Stroh hatten tun sich schwer später.
leg ihm doch Zeitung vor die Tier vielleicht nimmt ers an und das ist ein Schritt zur Sauberkeit.
0 Punkte
Beantwortet 26, Dez 2003 von kabuske (33,500 Punkte)
Moin

und Danke! für die Antwort. Janne ist ein Cairn Terrier Mix, gehört also keineswegs zu den größeren Rassen. Mit einem Spaziergang von 40min wäre sie jedoch auch überfordert. Aber in 40min immer mal wieder ein Stückchen gehen - das bekommt sie schon ganz gut hin.

Wir schimpfen konsequent nicht, wenn sie mal an ungewünschte Stellen macht. Und wenn sie einen gewünschten Platz erwischt hat, überschlagen wir uns vor Freude. So ganz scheint sie aber noch nicht geschnackelt zu haben, wofür es das Lob gibt.

Aber immerhin: Sie hat ihre Plätze jetzt auf vier erweitert. Meine Hoffnung ist ja immer noch, dass sie durch unsere Spazierenstände irgendwann die nähere Umgebung so langweilig findet, dass sie nicht mehr das Gefühl hat, etwas zu verpassen, wenn sie eine Pinkelpause einlegt...
0 Punkte
Beantwortet 27, Dez 2003 von Katie (23,980 Punkte)
Hallo Katrin,
Ja Terrier haben viel Temperament, aber trotzdem sind sie mit 12 Wochen noch Babies, die auch wie Babies denken und fühlen, daher kannes schon sein dass Janne sich einfach draussen noch so überfordert fühlt das sie nicht Pipimachen kann. Die Wolfsmutter führt die Welpen ja anfangs auch noch nicht weit weg vom sicheren Zuhause. Was für die einzelne Rasse das richtige Alter zum Entfernen vom Lager ist, ist sicher nicht ganz klar, aber in so einem Fall würde ich davon ausgehen dass für das Hundebaby noch keine Abstumpfung gegen Reize erfolgt sondern das sie das noch garnicht "rafft" und einfach nur durcheinander ist.
Sobald sie alles versteht wird das auch schnell klappen mit dem "Output" :lol:
Gebt Ihr einfach zunächst nur jede Menge "Sicherheit" und lasst sie eine enge Bindung aufbauen, der Rest kommt von alleine. Wir haben Hunde die unter sehr schlechten Voraussetzungen aufwuchsen so schon sehr schnell sauber, aber wir lassen sie erst mal in Ruhe eingewöhnen und gehen mit 4-5 Monaten dann raus in die Welt. Bei uns klappts!
Fühl Dich bitte nicht gegängelt von mir jeder hat sein Konzept, manchmal ist es gut sich andere Meinungen anzuhören und in Erwägung zu ziehen.
Geht ihr in eine Welpengruppe? Das ist sicher immer empfehlenswert, auch wenn einzelne Gruppen kontraproduktiv sind da es kein Schema gibt nachdem allgemein gearbeitet wird.
Und!!!! nehmt das Problem nicht zu ernst es wird jeder !!! Hund irgendwann stubenrein! :wink:
0 Punkte
Beantwortet 29, Dez 2003 von kabuske (33,500 Punkte)
Moin,

jeder Hund wird stubenrein? Erstmal muss ich es doch werden. :D Wenn ich nicht vorher merke, was sich anbahnt, kann ich nur wischen, nicht rechtzeitig nach draußen schleppen.
Das Wischen macht mir weniger aus, als dieses dumme Gefühl, mal wieder nichts gemerkt zu haben. :oops:
Aber ich denke mal, in diesem Sinn sind auch noch alle Hundehalterinnen sauber geworden. Ich werde es schon noch packen. ;)
0 Punkte
Beantwortet 29, Dez 2003 von angelmelodie (4,780 Punkte)
hallo,



ich habe mein welpen so stubenrein bekommen auf grund des rates eines züchters, ich habe teppischboden gehabt und auch parkett jedes mal wenn mein kleiner wo hingemacht hat habe ich die stelle mit essig eingerieben und so hat er nicht mehr irgendwann in die wohnung gemacht.

ein bekanter hat zwar gesagt ich soll den hund mit der schanuze in sein urin oder kot drücken aber bitte wer macht den sowas das tut man doch einfach nicht.


ich weiss auch nicht genau ob das die richtige lösung war mit dem essig aber wie gesagt bin nur dem rat eines züchters gefolgt.


liebe grüsse
0 Punkte
Beantwortet 29, Dez 2003 von Katie (23,980 Punkte)
Hallo,
der Essig ist nicht zum Stubenreintraining tauglich sondern eher um dem Geruch zu beseitigen. Aber markieren d.h. an eine Stelle wos schon riecht drüberpieseln machen ja Welpen noch nicht so. Welpen wollen da machen wos komfortabel ist also saugfähig weicher rutschfester Untergrund.
Also mit der nase reintunken ist ja finsteres Mittelalter, das solte man absolut nie machen. Auch schimpfen bringt nichts ausser dass der Hund sich nie mehr traut in Deiner Gegenwart zu machen.
Du musst halt lernen mehr auf ihn zu achten, und feste Füterungszeiten, keine leckerchen zwischendurch ( oder nur ganz klitzekleine) dann funktioniert auch die Verdauung zuverlässig und du hast einen Anhaltspunkt wann der kleine muss. Ansonsten, nach jedem Schlaf, nach jedem Fressen, nach jedem Spielen rausgehen und laut aber freundlich zb das Wort "Pipi" sagen. sobald es läuft" Feines Pipi" und sehr loben. Alles schiefgegangene bitte ignorieren, der Hund bringt es nicht mehr in Zusammenhang warum Du böse bist wenn das Unglück schon passiert ist.
Während der Entleerung bringt Schimpfen auch nichts, am besten dann gleich raus mit dem Ferkelchen und putzen dass der Hund es nicht sieht.
Zum thema wie Du merkst dass der Hund muss fällt mir der Indianerstamm ein die ihre Babies ohne Windel auf der Hüfte tragen und die Mütter deswegen nicht etwa den ganzne Tag angestrullert :oops: werden. Nur einer unaufmerksamen Mutter passiert das und alle geben ihr die Schuld.
Schau Deinem kleinen oft tief in die Augen lenke ihn nicht zu oft mit Spiel ab und versuch seine Körpersprache zu verstehen dann wirds was.
viel Glück und ansonsten hilfts ner Weile der zewaindustrie :lol:
0 Punkte
Beantwortet 29, Dez 2003 von angelmelodie (4,780 Punkte)
huhu

ich wusste das net mit dm makiren und essig aber ich muss sagen er hat das mit dem pipi in der wohnug so lange gemacht bis alles vollgepinselt war und dann wollte er nimmer, ja ok auser das freuden pipi wenn ich nachhause kam aber er war ja nie alleine der kleine, und jetzt ist er tot mit einem jahr gesorben :cry: wegen dem doofen angeblichen züchter.
0 Punkte
Beantwortet 29, Dez 2003 von Katie (23,980 Punkte)
Wie, tot wegen dem angeblichen Züchter????
Was ist denn passiert?
Erzähl mal :(
0 Punkte
Beantwortet 29, Dez 2003 von angelmelodie (4,780 Punkte)
ich hatte mir damals also vor 2 jahren ein golden retriver welpen für 800 mark gekauft, als ich dort hinkam (war ein bauernhof) in osterburken hab ich mir auch noch nix dabei gedacht die mama und papa der welpen sahen gut aus, na ja wir haben dann erst ein kaffe getrunken der mann sagte mir dann wie ich ein welpe behandeln muss (schimpfen und so wenn er was anstellt oder wo hinmacht) und das mit dem essig, er wollte auch garnet wissen wo ich wohne oder wie der hund untergebracht ist es war ihm egal, er dachte sich halt da ich noch ein hund hatte der hats wohl gut bzw da hat er halt ein platz.

na ja dann ging es daran mir ein welpe aus zu suchen es waren 5 da , der züchter führte mich in einen stall, da bekam ich den ersten schock und nen wutanfall :twisted: die hund haben zusammen gepfercht in einem hasenstall 1*1*1 meter gelebt, da dachte ich mir erst ne nimmst de keinen aber so wie ich halt bin tiere vernarrt hab ich mich dann schwerenherzens für einen endscheiden müssen das war dann sammy


ich hab den züchter dann gefragt ob das normal sei die hunde so zuhalten er meinte ja klar warum auch net, ich nahm dann den hund bin zum zug mit dem wollkneul und nachhause gefahren, dort dann den tierschutz angerufenb der die hund dann zum glück dort rausholte.


als erstes am nächsten tag ab zum TA na ja der meinte dann er muss geschoren werden da dass fell verfilzt war, hatte sehr viele flöhe und ein lungenschaden also erst mal in guten 4 monaten 500 dm an ta kosten als es sammy dann besser ging und ich mit beiden hunden nach österreich in urlaub fuhr, bin dann da mit einem bekannten mit den kleinen spazieren gangen und da ist es passiert ich habe dusty terria mix (mein andere hund) an der leine gehabt bin mit ihr über die s´trasse, kam kein auto sie lief ein wenig hinter mir (sie war etwas älter hab ich aus dem TH gehabt)
da rasste ein taxi plötzlich mit 70 an wir waren fast drüber ich hörte nur noch einen knall und einen dumpfen schlag und merkte wie ich weggeschleudert wurde da lag sie dann tot :cry: der taxifahrer sagte nur kauf dir ein neuen hund und du hast ja noch einen.


na ja gut zwei wochen später ging ich dann zum arzt als ich wieder zuhause war und lies sammy nochmals untersuchen da es ihm net so gut ging ich dachte anfangs wegen dem tot meiner kleinen aber als der arzt dann feststellte das er einen tumor im kopf hat der die grösse eines tennisballes hat und er ihn nicht operieren kann war es vorbei ich nahm den hund mit nachhause und gut 3 wochen später oder monate weiss nimmer so genau wurde sammy eingeschläfert :cry:


er hatte schmerzen und das wollte ich ihm halt ersparen.


zu dem züchter kann ich nur sagen der war wohl nur auf das geld aus .
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Keine ähnlichen Fragen gefunden

...