Wie habt ihr eure Rasse ausgesucht

0 Punkte
196 Aufrufe
Gefragt 16, Dez 2003 in Hunde von Katie (23,980 Punkte)
Hallo alle,
unser erster Hund hat sich uns quasi aufgedrängt, wir hatten soviel nachgedacht , er sollte klein, weiss, sein süss und all sowas,.....
geendet sind wir bei einem grossen weissen, aber auch süss, und den Charakter haben wir kennen und schätzengelernt.
Ich finde aber wichtig dass man sich schon Gedanken macht, was für Eigenschaften der Hund mitbringt, wie hoch der Pflegeaufwand ist, ob er getrimmt werden muss, ob es eine Moderasse ist die u.U. Rassetypische Erkrankungen hat, ob es ein sogenannter Listenhund ist mit dem man gewissen Diskriminierungen nicht aus dem Weg gehen kann. Es kann gutgehtn wie in unserem Fall, aber besser ist vorher nachsehen.

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

10 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 16, Dez 2003 von Sony (12,580 Punkte)
Hallo Leute,

wuerde mich mal interessieren wie ihr euren Hund ausgesucht habt?
Oder habt ihr in garnicht ausgesucht und euch im vorhinein keine
gedanken gemacht und einfach ein Welpe genommen welches euch
gefallen hat????
Unseren Tim haben wir einfach so genommen ohne uns weitere Gedanken zu machen, wir haben uns eben angepasst.. Steffie wurde
ausgesucht von Tim und somit war das Aussuchen auch nicht uns
ueberlassen aber bei allen anderen Hunden haben wir uns immer
grosse gedanken gemacht.. Bei Max habe ich sogar eine lieste
angefertigt mit sachen die ich haben will in einem Hund...
HIHI und bin dann am ende doch beim Schnauzer gelandet...
wie mache Rassen einfach zu ihren Besiztern gehoeren... :D
0 Punkte
Beantwortet 16, Dez 2003 von Katie (23,980 Punkte)
Hallo alle,
unser erster Hund hat sich uns quasi aufgedrängt, wir hatten soviel nachgedacht , er sollte klein, weiss, sein süss und all sowas,.....
geendet sind wir bei einem grossen weissen, aber auch süss, und den Charakter haben wir kennen und schätzengelernt.
Ich finde aber wichtig dass man sich schon Gedanken macht, was für Eigenschaften der Hund mitbringt, wie hoch der Pflegeaufwand ist, ob er getrimmt werden muss, ob es eine Moderasse ist die u.U. Rassetypische Erkrankungen hat, ob es ein sogenannter Listenhund ist mit dem man gewissen Diskriminierungen nicht aus dem Weg gehen kann. Es kann gutgehtn wie in unserem Fall, aber besser ist vorher nachsehen.
0 Punkte
Beantwortet 16, Dez 2003 von Silence (13,540 Punkte)
ich wollte unbedingt eine relativ unbekannte rasse, die noch nicht so verzüchtet war... und so bin ich auf den kurzhaarigen foxterrier gekommen... außerdem wollt ich einen hund mit charakter, und den hab ich jetzt :D
den zweiten hat meine oma ausgesucht, ein yorkshire terrier. ich war zwar nicht so begeistert, aber jetzt hab ich den kleinen wischmob sehr lieb.
kurzzeitig hatte ich noch einen langhaardackel aus schlechter haltung übernommen, der aber nach wenigen monaten an einem leberschaden und epilepsie gestorben ist :(
0 Punkte
Beantwortet 16, Dez 2003 von Katie (23,980 Punkte)
Hallo Silence,
Kurzhaarfoxl sind Raketen gelle? Da hast Du Recht darauf zu achten dass man keine Moderasse nimmt. Man hat bei selteneren Rassen die nicht Kreti und Pleti haben wollen viel grössere Chancen einen erbgesunden Hund zu bekommen. Und vor allem einen den kein Glücksritter aufgezogen hat, der mal ne schnelle Mark ( tschuldigung Euro) machen will.
Ein nur alle 1 oder zwei Jahre aufgezogner Wurf wird viel sorgfältiger geplant und aufgezogen.
Viele holen sich einfach was jeder hat oder was gerade im Fernsehen oft zu sehen ist, leider!
0 Punkte
Beantwortet 16, Dez 2003 von Any (2,680 Punkte)
Hallo!

Mir hat meine Nachbarin geholfen mit der Entscheidung. Mein Traumhund war (und ist eigentlich immer noch) der Border Collie. Doch als Ersthund gleich ein Border traute ich mir nicht zu und auch zeithalber entschied ich mich dann dagegen. Hab mir dann auch gesagt, was jetzt nicht ist, kann immer später nochmal werden. Schlussendlich bin ich ja dann bei Goja (Tervueren-Bergamasker Mischling) gelandet. Im Nachhinein denke ich, dass ich zu wenig gewusst habe, über diese beiden Rassen. Doch meine Nachbarin und auch die Besitzer der Mutter haben mir sehr geholfen. Und vor allem dann bei der Erziehung später und sonstigen Fragen ist mir meine Nachbarin mit gutem Rat zur Seite gestanden. Heute ist Goja mein ein und alles auf das ich auch stolz bin.
Mittlerweile weiss ich viel mehr über die einzelnen Hunderassen und würde mir auch viel mehr Gedanken drum machen, bevor ich mich für einen Hund entscheiden würde.

LG Any
0 Punkte
Beantwortet 16, Dez 2003 von Katie (23,980 Punkte)
Hallo Any,
wenns gut geht, kann man sich ja freuen. Aber gerade bei den von Dir erwähnten Border Collies geht vieles schief und es sitzen oft eine Menge Border in Not und warten auf neue Plätze. Du hast Dir überlegt ob Du dem Hund gewachsen wärst und hast abgewogen.
Wahrscheinlich wärst Du eher damit klar gekommen als viele die sich unüberlegt einen Border holen. In die Zweizimmerwohnung, zu 4 kleinen Kindern und überlasteter Mutter, zur gehbehinderten Rentnerin oder als Dekoration für den Garten ( in dem Fall noch zwei Schafe dazu)
Hier kann man nur ganz klar den Züchtern die Schuld geben die unüberlegt jedem der das Geld bezahlt einen Welpen geben :x
Bergamasker sind nette Hunde, ich kenen einen Züchter der Rasse, Tervueren kenne ich nur von Ausstellungen (bellfreudig?)
0 Punkte
Beantwortet 17, Dez 2003 von Any (2,680 Punkte)
Hi Katie!

Da kann ich Dir recht geben! Viele denken sich halt, ist doch schön wenn wir so einen Hund haben wie im Film "Ein Schweinchen namens Babe". Oder nocht besser sind doch die Collies, der Lassie kann schliesslich so viel, also kann das ein anderer Collie sicher auch, ohne dass man es ihm beibringt. :roll:
In der Hundeschule hat mal eine Frau zu mir gesagt: Ja weisst du Goja macht das immer so schön, die kann das halt. Aber meiner hat halt keine Lust dazu. Da kann man nix machen.
Was ist denn das für eine Einstellung? :( Goja hat natürlich alles schon gekonnt als sie mit 11 Wochen zu mir kam oder wie... ?!
Ich kenne die Tervueren nicht als eine sehr bellfreudige Rasse. Goja bellt überhaupt nicht viel, aber das kann natürlich auch sehr gut vom Bergamasker her kommen. Doch auch andere Belgier, die ich kenne, bellen nicht sehr viel. Die Belgier ssind eine tolle Hunderasse, allerdings nicht ganz anspruchslos. Doch welcher Hund will nicht beschäftigt werden?
Belgier sind meist recht sensibel und vergessen nicht schnell. Darum braucht es eine liebevolle konsequente Erziehung, wobei dies ja auf alle Hunderassen übetragbar ist. Manchmal sind sie etwas ängstlich gegenüber unebkannten Dingen, doch durch eine gute Prägungsphase kriegt man das gut hin.

LG Any

[ img ]
0 Punkte
Beantwortet 17, Dez 2003 von Katie (23,980 Punkte)
Hi Any,
ich hab das "bellfreudig" bei den Belgiern nur deshalb im Kopf, weil auf Hundeausstellungen, die Sitzplätze hinter den Belgierkäfigen immer die schlimmsten sind. (Dauergebell) Es sind aber oft schon Groenendal gewesen. Aber wahrscheinlich findet diese Rasse Ausstellungen besonders bekloppt. :roll:
Unsere Hunde sind nie in den Käfigen und da hat man ja leicht ruhig und gelassen rumliegen und die Belgier oder auch viele andere Rassen natürlich, werden morgens in die boxen gesperrt, die Nachbarhunde kennt man nicht, und die Besitzer strollen oft auf der Ausstellung rum. Da würde ich als Hund auch bellen :D
0 Punkte
Beantwortet 17, Dez 2003 von Any (2,680 Punkte)
Hey Katie

Da hast du recht. Schade wenns der Besitzer mit der Ausstellung übertreibt und nicht mehr "richtig Hund sein" darf!!

LG Any
0 Punkte
Beantwortet 17, Dez 2003 von Katie (23,980 Punkte)
Hey Any,
wir gehen so 2-3 mal im Jahr, am liebsten auf Freilandausstellungen, um mal wieder alte Freunde zu treffen, zu sehen was aus den kleinen geworden ist. Alles andere ist für die Hunde oft Quälerei.
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
6 Antworten 693 Aufrufe
Gefragt 18, Sep 2007 in Hunde von Anonym
0 Punkte
14 Antworten 645 Aufrufe
0 Punkte
16 Antworten 582 Aufrufe
Gefragt 15, Nov 2003 in Meerschweinchen & Degus von melfrosch (8,220 Punkte)
0 Punkte
9 Antworten 456 Aufrufe
Gefragt 24, Sep 2003 in Mäuse & Rennmäuse, Ratten von Sabine (17,180 Punkte)
0 Punkte
0 Antworten 673 Aufrufe
Gefragt 14, Jun 2005 in Mäuse & Rennmäuse, Ratten von Bambina (120 Punkte)
...